Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

04. April 2020, 20:24:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumfahrt und Corona-Virus  (Gelesen 6786 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18690
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #50 am: 23. März 2020, 07:27:18 »
Wie wird sich die Krise auf die NewSpace-/Startup-/Risikokapitalszene auswirken, also auf Firmen, die am Finanztropf ihrer Risikokapitalgeber hängen und noch nicht mit einem Produkt selbst lebensfähig am Markt sind? Fallen die Quellen für Risikokapital trocken, da das Geld fehlt oder woanders hinfließt? Oder geht es in der Szene unbeeindruckt weiter? Und wie sind die Chancen, das ein innovatives aber spekulatives Produkt den Weg auf einen beschädigten/geschrumpften Markt findet?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16698
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #51 am: 23. März 2020, 10:25:19 »
Vom Fraunhofer FHR via Twitter:
"
CORONAVIRUS: INTERNATIONAL SUMMER SCHOOL ON RADAR/SAR 2020 FÄLLT AUS!

Schweren Herzens müssen wir aufgrund der #Coronakrise unsere diesjährige Summer School absagen. Aber in 2021 sind wir wieder da - mit Vorträgen, Workshops und Social events zum Thema #Radar."

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Siliziumdioxid

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 264
  • Wir
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #52 am: 24. März 2020, 00:05:52 »
Bitte beim Thema bleiben und den Raumfahrtbezug nicht vergessen. Allgemeine Diskussionen gibt es schon in den Medien rauf und runter genug.

Natürlich werden reihenweise Veranstaltungen gestrichen oder verschoben. Uns hat es mit dem Raumcon-Treff auch getroffen. Zum Glück haben wir ja dieses Forum.

Im Zeitalter des Internets sollte Telework möglich sein, aber eine Aussage war auch, Orion kann man schlecht von daheim bauen.

Leider ist die Raumfahrt recht anfällig für Verschiebungen. Eigentlich eine perfekte Zeit, um in Ruhe Konzepte zu entwickeln. Ich befürchte nur, dass uns in nächster Zeit die Raumfahrt-Nachrichten ausgehen werden.

Da müssen wir vielleicht auch etwas kreativer werden. Wie Keith Cowing schreibt: Be Mark Watney - könnte ein Vorbild sein.
http://nasawatch.com/archives/2020/03/personal-note-a.html

Hallo,
und gut, "zum Glück haben wir ja dieses Forum - Ich befürchte nur, dass uns die Raumfahrt-Nachrichten ausgehen werden." Zum Glück noch nicht mutiert.

Grüße
SiO2
Alles ist Eins und Eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - Sterne - die Erde - Leben - System - Sonnen - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit..

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 469
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #53 am: 24. März 2020, 11:34:14 »
NASA hat bestätigt, dass wegen der Corona-Epidemie bis auf weiteres die Arbeiten an JWST eingestellt werden. Dies wird voraussichtlich auch Auswirkungen auf den Startzeitpunkt im März 2021 haben

https://spaceflightnow.com/2020/03/23/nasa-confirms-work-stoppage-on-james-webb-space-telescope/

Online tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5936
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #54 am: 24. März 2020, 15:24:15 »
Am 26.03. von 16:00 bis 21:00 Uhr will die ESA über ESA-TV mit ihren Astronauten Inspiration geben, wie man in Isolation besser zurecht kommt, unter dem Motto #SpaceConnectsUs.

Das erfolgt in 5 Sprachen, der deutschsprachige läuft von 17:00-18:00 Uhr.

http://www.esa.int/Newsroom/Astronauts_to_offer_inspiration_during_isolation_in_SpaceConnectsUs

Offline Spacetravler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #56 am: 26. März 2020, 21:16:38 »
Der Exo Mars-TGO muss pausieren, der Erststart der Ariane 6 dürfte sich auf nächstes Jahr verschieben und auch Juice könnte sich verspäten. Ein Artikel bei SPON zu den Folgen von Corona für die Raumfahrt: https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/coronavirus-so-hart-ist-die-raumfahrt-von-der-pandemie-betroffen-a-a9052822-dd76-4dbc-9ea9-69734c751411
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2186
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #57 am: 27. März 2020, 00:20:29 »
Am 26.03. von 16:00 bis 21:00 Uhr will die ESA über ESA-TV mit ihren Astronauten Inspiration geben, wie man in Isolation besser zurecht kommt, unter dem Motto #SpaceConnectsUs.

Das erfolgt in 5 Sprachen, der deutschsprachige läuft von 17:00-18:00 Uhr.

Hier ist die Aufzeichnung des Events. Die deutsche Version beginnt bei 1:57:45:


https://www.youtube.com/watch?v=_BE0N5bnM4g

Online tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5936
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #58 am: 27. März 2020, 08:10:31 »
Die italienische Avio darf weiter produzieren und hofft darauf, dass Kourou bald wieder geöffnet wird.

350 von 1000 Mitarbeitern sind im Telework Modus.

https://spacenews.com/avio-exempt-from-italys-coronavirus-lockdown-seeks-reopening-of-french-guiana-spaceport/

Tatsächlich könnte es ja sein, dass die Produktionsprozesse in der Raumfahrt sowieso hohen Sicherheitsstandards entsprechen und ein Vorbild für die Industrie sein könnten bzw. am ehesten eine Wiedereröffnung ermöglichen.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16698
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #59 am: 27. März 2020, 09:34:14 »
Gerhard Kowalski schreibt am 27. März 2020, der Generaldirektor der GK Roskosmos, Dmitri Rogosin, sei negativ auf das Coronavirus getestet worden. Notwendig wurde der Test wohl nach Kontakt mit einem infizierten Künstler.

Quelle: http://www.gerhardkowalski.com/?p=19520
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3548
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #60 am: 27. März 2020, 09:57:48 »
Donald Trump hat ein Gesetz zur Herstellung von Verteidigungsgütern unterzeichnet. Auf Basis dieses Gesetzes stellen SpaceX Mitarbeiter derzeit Gesichtsmasken und Handdesinfektionsmittel her. Außerdem hat EM 1200 aus China importierte Beatmungsgeräte für Kalifornische Krankenhäuser gespendet.

https://www.teslarati.com/spacex-coronavirus-masks-aid-supply-shortages/
https://www.teslarati.com/tesla-elon-musk-ventilators-lax-ca-governor/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1661
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #61 am: 27. März 2020, 10:02:49 »
Die italienische Avio darf weiter produzieren und hofft darauf, dass Kourou bald wieder geöffnet wird.

350 von 1000 Mitarbeitern sind im Telework Modus.

https://spacenews.com/avio-exempt-from-italys-coronavirus-lockdown-seeks-reopening-of-french-guiana-spaceport/

Tatsächlich könnte es ja sein, dass die Produktionsprozesse in der Raumfahrt sowieso hohen Sicherheitsstandards entsprechen und ein Vorbild für die Industrie sein könnten bzw. am ehesten eine Wiedereröffnung ermöglichen.

Die hohen Sicherheitsstandards sind aber nicht gegen Infektionsgefahr vorgesehen, sondern um eine hohe Fertigungsqualität zu erreichen. Auch ein Reinraum filtert wohl keine Viren aus.
Die hohen Qualitätstandards wären eher hilfreich um Zuarbeiten für medizinische Produkte zu erledigen, wenn daran Bedarf besteht. Raumfahrtfirmen sind ja gewohnt sehr präzise in kleineren Stückzahlen, dafür individuell und mit sehr hoher Qualitätskontrolle zu fertigen.
In Kourou muss ja auch das ganze Umfeld wieder zugänglich werden, die Mitarbeiter wohnen ja nicht in den Fertigungshallen, sondern im Ort.
« Letzte Änderung: 27. März 2020, 20:43:48 von proton01 »

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #62 am: 28. März 2020, 18:31:25 »
"Weniger Luftverschmutzung in Europa

Weniger Luftverschmutzung in Europa durch Coronavirus-Lockdown. Neue Bilder des Copernicus-Satelliten Sentinel-5P zeigen einen starken Rückgang der Stickstoffdioxid-Konzentrationen über mehreren Großstädten in Europa – darunter in Paris, Madrid und Rom. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


Stickstoffdioxid-Konzentrationen über Frankreich.
(Bild: contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by KNMI/ESA, CC BY-SA 3.0 IGO)


Weiter in der Presseinformation der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27032020135800.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8656
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #63 am: 31. März 2020, 22:49:23 »
Vergebung, falls schon gepostet:

Auch SpaceNews hat eine eigene Nachrichtenseite zu "Raumfahrt und Corona", mit täglichen Ergänzungen:

https://spacenews.com/coronavirus-space-impacts/

Kurz mal reingesehen. Praktisch alle größeren Raumfahrtkonferenzen, die für das Jahr geplant waren, sind abgesagt und verschoben. Und vieles andere.

Gruß
roger50

Online tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5936
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #64 am: 02. April 2020, 09:28:51 »

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 469
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #65 am: Heute um 09:13:53 »
Die vier wegen eines Corona-Falls im Kontrollzentrum in Darmstadt in den "Winterschlaf" versetzten Wissenschaftsmissionen (Cluster, Mars Express, ExoMars TGO, Solar Orbiter) gehen jetzt, nach 2 Wochen Pause,  wieder in den Regelbetrieb über :

https://spaceflightnow.com/2020/04/03/esa-science-missions-back-in-action-after-coronavirus-related-shutdown/

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2410
  • Info-Junkie ;-)
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #66 am: Heute um 14:04:04 »
Das ist doch mal eine richtig gute Nachricht. Durch die 14-tägige "Hausquarantäne" der ESOC-MitarbeiterInnen ist man jetzt sicher, dass es dort auf Sicht keine neuen Covid-19-Fälle geben wird. Insbesondere auch, weil jetzt alle Beteiligten noch stärker auf die üblichen Schutzmaßnahmen (Abstand, Masken, Hygiene) achten werden. Es wäre schließlich für denjenigen höchst peinlich, wenn er nachweislich erneut das Virus bei der ESOC eingeschleppt hätte.  ::)

Der safe-modus der entsprechenden Satelliten wird in den nächsten Tagen wieder in den Normalbetrieb gefahren werden.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16698
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #67 am: Heute um 15:56:24 »
Die vier wegen eines Corona-Falls im Kontrollzentrum in Darmstadt in den "Winterschlaf" versetzten Wissenschaftsmissionen (Cluster, Mars Express, ExoMars TGO, Solar Orbiter) gehen jetzt, nach 2 Wochen Pause,  wieder in den Regelbetrieb über :....
Und dort

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04042020070119.shtml

sogar in Deutsch.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: