Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Oktober 2020, 13:42:08
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumfahrt und Corona-Virus  (Gelesen 14483 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3070
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #75 am: 30. April 2020, 09:44:47 »
Der Coronavirus hat nun auch das Sternenstädtchen bei Moskau erreicht. 6 Angestellte des Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum sind infiziert. Sie hatten aber nicht Kontakt mit der Crew von Sojus-MS16.

Quelle: https://tass.ru/kosmos/8368903
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6242
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #76 am: 30. April 2020, 13:18:56 »
Beiträge zu E.M. in den neuen Thread "Elon Musk" in die SpaceX-Rubrik verschoben.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #77 am: 01. Mai 2020, 11:49:43 »
"ESA: Das EAC, 3D-Druck und COVID-19

3D-Druck unterstützt systemrelevante Fachkräfte beim Umgang mit COVID-19. Das Europäische Astronautenzentrum (EAC) in Köln stellt im Rahmen einer gemeinsamen Initiative zum Schutz systemrelevanter Fachkräfte Wissen und 3D-Drucker zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie zur Verfügung. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


Gesichtsschutzschilde aus 3D-Druckkomponenten in einer MakerVsVirus-Sammelstelle.
(Bild: MakerVsVirus, CC BY-SA 3.0 IGO)


Weiter in der Presseinformation der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30042020115100.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3070
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #78 am: 01. Mai 2020, 19:54:45 »
Der Coronavirus hat nun auch das Sternenstädtchen bei Moskau erreicht...

Die Situation bei Roscosmos spitzt sich zu:  :-[
173 Mitarbeiter sind infiziert, 16 wieder gesund und 6 tot.

Quelle: https://twitter.com/Rogozin/status/1255935026723786752
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #79 am: 03. Mai 2020, 11:30:06 »
Nachtrag:

"DLR nimmt junge Leute mit auf Reise

Das DLR nimmt junge Leute mit auf eine "Virtuelle Reise ins Weltall". Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


DLR_School_Lab TV - Virtuelle Reise ins Weltall
(Bild: DLR (CC-BY 3.0))


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23042020082329.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #80 am: 05. Mai 2020, 20:27:00 »
Hallo Zusammen,

die traurige Nachricht von Tod des Prof. Yevgeni Mikrin sollte auch hier Einzug erhalten.

Der General Designer und Erster stellvertretender Generaldirektor Yevgeni Mikrin für pilotierte Raumfahrtsysteme bei RKK Energia verstarb im Alter von 65 Jahren an COVID19.
Prof. und Dr. Yevgeni Mikrin war Akademiker der Russischen Akademie der Wissenschaften, Professor, Doktor der technischen Wissenschaften, sowjetischer und  ein russischer Wissenschaftler auf dem Gebiet der Mechanik und Steuerungsprozesse.
Es ist großer Verlust für die Raketen- und Raumfahrtindustrie Russlands und die heimische Wissenschaft.
Quelle:
https://twitter.com/roscosmos/status/1257576853923127297
https://www.roscosmos.ru/28477/
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1257656551806033921

Mit ihm ist viel Wissen verloren gegangen, betrübte Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #81 am: 09. Mai 2020, 19:31:24 »
"Satelliten während COVID-19 bauen

In diesen beispiellosen Zeiten der COVID-19-Abriegelungen stellt der Versuch, zu arbeiten, uns alle vor große Herausforderungen. Für diejenigen, die es können, ist das Arbeiten aus der Ferne jetzt oft der Normalfall, aber das ist natürlich nicht für alle möglich. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


Arbeiten an Copernicus Sentinel-6
(Bild: Airbus Defence and Space


Weiter in der Pressemitteilung der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08052020090056.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #82 am: 10. Mai 2020, 16:56:29 »
"DLR: Corona-Effekt auf die Luftqualität eindeutig

Die Hälfte der Menschheit ist im Zuge der Corona-Pandemie durch Lockdown-Maßnahmen betroffen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der europäische Satellit Sentinel-5P im Vergleich zum letzten Jahr global einen starken Rückgang von Stickstoffdioxid (NO2) zeigt. Stickstoffdioxid ist ein Indikator für Luftbelastung durch industrielle Produktion und Verkehr. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Messungen der NO2-Konzentration.
(Bild: ARPA Lombardia)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07052020074110.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6242
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #83 am: 11. Mai 2020, 17:47:41 »
ESA-Chef Wörner fordert auf einer Kundgebung  "Pulse of Europe" die Öffnung der Grenzen trotz Corona.

Es dürfe kein nationales Klein-Klein geben.

https://www.giessener-anzeiger.de/panorama/aus-aller-welt/darmstadt-esa-chef-fordert-offnung-der-grenzen-trotz-corona_21657869

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4940
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #84 am: 12. Mai 2020, 19:40:17 »
ESA-Chef Jan Wörner findet beschwichtigende Worte zur Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Raumfahrt:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/ESA-Chef-Raumfahrt-wird-wohl-mit-einem-hellblauen-Auge-davonkommen-4719084.html
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10059
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #85 am: 15. Mai 2020, 10:00:50 »
Kosmonautentraining im Sternenstädtchen beginnt schrittweise wieder

Im ZPK/CTC "J.Gagarin" im Sternenstädtchen, das rund 40 km von der durch  COVID-19 stark heimgsuchten Hauptstadt Russlands, Moskau, liegt und den mittlerweile langsamen Lockerungen in der Situation,  beginnt schrittweise wieder mit einem eingeschränkten Trainingsbetrieb.                         (Quelle: ZPK/CTC ) s.a. Hier

Dazu hat man im Kosmonauten-Trainingsplan eine minimalen Anzahl von Ausbildern, bei eingeschränkten Kontakten mit den Kosmonauten, und der Einhaltung von Antiepidemiemaßnahmen vorgesehen.

Gruß, bleibt gesund und locker, aber auch diszipliniert, HausD

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #86 am: 24. Mai 2020, 18:12:55 »
"COVID-19: Bis zu 90 Prozent weniger Kondensstreifen

Satellitendaten und Atmosphärenmodelle zeigen: Bis zu 90 Prozent weniger Kondensstreifen infolge des verminderten Flugverkehrs. Eine Information des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Kondensstreifen-Zirren am Himmel
(Bild: DLR (CC-BY 3.0))

Weiter in der Presseinformation des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22052020164649.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 646
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #87 am: 24. Mai 2020, 21:52:52 »
Ist zwar Luftfahrt und nicht Raumfahrt, aber dazu habe ich eine kleine Off-topic-Episode erlebt:

Unsere Störche haben letzte Woche wie die Irren geklappert, ohne ersichtlichen Grund. Normalerweise klappern sie nur dann so lange, wenn fremde Störche ihr Revier überfliegen...
Warum haben sie geklappert?
Weil hoch oben am Himmel ein ganz normales Flugzeug geflogen ist, genau so eines wie auf dem Bild oben...  ;D

LG, Mim

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #88 am: 07. Juni 2020, 12:43:53 »
"ESA: RACE-Dashboard jetzt online

Die Coronavirus-Pandemie stellt eine beispiellose Herausforderung mit schwerwiegenden gesellschaftlichen und sozioökonomischen Folgen dar. Um neues Licht auf diese Veränderungen zu werfen, arbeitet die ESA eng mit der Europäischen Kommission an der Entwicklung des "Rapid Action Coronavirus Earth observation"-Dashboards - auch bekannt als RACE - zusammen. Die Anwendung, die am 5. Juni 2020 im Rahmen einer Online-Veranstaltung vorgestellt wurde, nutzt Daten von Erdbeobachtungssatelliten, um die Auswirkungen der Ausgangssperren zu messen und die Lockerungsphase zu überwachen. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


(Bild: via ESA)

Weiter in der Presseinformation der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06062020181241.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #89 am: 12. Juni 2020, 12:37:45 »
"Beobachter der Erde

In der Corona-Krise hat der Lkw-Verkehr stark abgenommen. Das kann man sogar vom Weltraum aus nachweisen – der Würzburger Student Henrik Fisser hat das gemacht und dafür einen Preis bekommen. Eine Information der Universität Würzburg."



Henrik Fisser hat im Ruhrgebiet Lkw detektiert. Durch den Vergleich von Satellitendaten vor und während der Corona-Pandemie konnte er die Veränderungen berechnen. Das Bild beinhaltet modifizierte Sentinel-2-Daten, prozessiert durch Euro Data Cube.
(Bild: Henrik Fisser / Tobias Gutzmann)


Weiter in der Presseinformation der Uni Würzburg:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12062020092117.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #90 am: 22. Juni 2020, 19:49:33 »
"DLR: "Tobi wird Astronaut" Folge 2 online

Tobi wird Astronaut – DLR_School_Lab TV ist mit Folge 2 online. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Fertig zum Weltraumstart.
(Bild: DLR)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062020083722.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6242
  • Real-Optimist
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #91 am: 22. Juni 2020, 23:47:51 »
Falls man sich fragt, was das mit Corona zu tun hat, das DLR nennt das ein Online-Angebot, für andere mag das einfach ein Video sein.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Raumfahrt und Corona-Virus
« Antwort #92 am: 10. Oktober 2020, 13:07:35 »
Nachtrag:

"Luftverschmutzung nach strengen Covid-19-Maßnahmen

Luftverschmutzung ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Einem neuen Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) zufolge ist die Luftverschmutzung inzwischen für jeden achten Todesfall in Europa verantwortlich. Die Beobachtungen des Copernicus-Satelliten Sentinel-5P waren für die Überwachung der Luftverschmutzungsentwicklung, insbesondere der Stickstoffdioxidkonzentrationen, in ganz Europa von entscheidender Bedeutung. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."



Stickstoffdioxid-Konzentrationen über Europa.
(Bild: contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by KNMI/BIRA-IASB)


Weiter in der Information der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21092020145707.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Tags: