Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

11. April 2021, 11:49:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Lichtgeschwindigkeit  (Gelesen 7392 mal)

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
Re: Lichtgeschwindigkeit
« Antwort #50 am: 19. März 2021, 23:22:31 »
Dank an Volker für‘s Aufräumen! Das konnte man in einem ernsthaften Forum so nicht stehen lassen.

Offline Siliziumdioxid

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 282
  • Wir
Re: Lichtgeschwindigkeit
« Antwort #51 am: 20. März 2021, 00:45:05 »
Hallo und Danke,
ich stoß nun kurz dazu und bin wieder weg.
973 hat es gut anaysiert?
Hätte nicht gedacht, das sich alles so schnell in WISSEN auflöst...
Bis dann- BITTE GEBT MIR ZEIT- Grüße, SiO²

Alles ist Eins und Eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - Sterne - die Erde - Leben - System - Sonnen - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit..

Offline 973

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Lichtgeschwindigkeit
« Antwort #52 am: 20. März 2021, 09:57:08 »
Meine Darstellung ist nur ein Modell,  was eine klassische Vorstellung über einige Aspekte und insofern eine Korrespondenz eines besseren noch zu findenden Modells zur klassischen Physik geben kann,   hauptsächlich aber was auch Prognosen  zu erwartender und beobachtungsmäßig überprüfbarer Effekte zuläßt.   Beispielsweise wäre damnach keine Feinstruktor des Raumes im Elementarlängenbereich zu erwarten, noch Wechselwirkungen benachbarter "Raumpunkte an sich" wo sonst nichts ist - also kein Ätherersatz wie etwa bei der Schleifenquantengravitation

Offline Badabumm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Lichtgeschwindigkeit
« Antwort #53 am: 20. März 2021, 18:23:05 »
Ich habe mal in einem eher populärwissenschaftlichen Buch über Einstein und co gelesen, dass es Überlichtgeschwindigkeit schon geben könnte, dass aber so keine Informationen übertragen werden können. Das Buch postulierte, es gäbe keine Informationsübermittlung schneller als das Licht.

Als Beispiel hatten sie einen schwenkbaren Laser auf der Erde illustriert, der seinen Lichtstrahl über die Mondoberfläche flitzen ließ. Schwenkt man nun sehr schnell, wäre der Lichtstrahl auf der Mondoberfläche schneller als das Licht. Man hätte aber keinen Nutzen davon.

Ist der Gedanke Quatsch?
Gruß Badabumm

Offline James

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1555
Re: Lichtgeschwindigkeit
« Antwort #54 am: 21. März 2021, 13:59:26 »
Es wäre am Ziel ja gar kein Lichtstrahl mehr.
Wenn die Winkelgeschwindikeit des Strahls immer mehr erhöht werden würde, würde ja die Anzahl der Photonen pro überstreifter Länge immer geringer werden. Bis nur mehr ein paar Photonen pro Längeneinheit übrig bleiben. Ein sichtbarer Strahl ist es lange nicht mehr. Dann kommt irgendwann nur mehr ein Photon an, dann kommt manchmal eines an, bei der nächsten Längeneinheit keines mehr. Dann wieder mal eines.
Von welcher Ausbreitung kann man da noch von Lichtgeschwindigkeit sprechen?
Eine Bewegung der Photonen (am Ankunftspunkt) am Mond gibt es (in diesem Modell) ja gar nicht. Die ist ja nur scheinbar, es sind ja andere.. Es gibt nur die Ausbreitung der Photonen von der Quelle aus.

Tags: