Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

27. Oktober 2020, 00:55:46
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Rocket Factory Augsburg (RFA)  (Gelesen 4149 mal)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
Rocket Factory Augsburg (RFA)
« am: 03. Juli 2020, 18:00:44 »
Die Raumfahrt Concret 112 (2/2020) enthält einen umfangreichen Artikel über die Raketenbaufirma RFA aus Augsburg.
Rocket Factory Augsburg arbeitet an einer Trägerrakete der Electron-Klasse.
Es handelt sich um eine zweistufige Flüssigrakete (+Kickstufe) für maximal 200 kg Nutzlast.
Wie Konkurrent RocketLab setzt RFA sehr stark auf gedruckte Teile.
Hinter RFA steht vor allem OHB. Auch die bayerische Landesregierung ist an den Raketenschmieden aus Bayern sehr interessiert.
Bereits 2022 soll die Rakete fertig sein.
Gegenwärtig hat RFA 65 Mitarbeiter (Stand: April 2020).
Unklar ist, wo die Rakete gestartet werden soll.
Unklar ist auch die Treibstoffkombination. RFA selbst spricht einem "alternativen Treibstoff", der "mit herkömmlichen Baumarkt-Materialien selbst produziert werden kann".

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3679
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #1 am: 03. Juli 2020, 23:03:03 »
Zitat
RFA selbst spricht einem "alternativen Treibstoff", der "mit herkömmlichen Baumarkt-Materialien selbst produziert werden kann".

In Bier aufgelöste Überplanbestände an Gartenschläuchen ?  ;D ::)

Nee im Ernst - kann sich ein Baumarkt Produkte hinstellen, die "halbfertig" sind? Was ist mit den Gebinden bzw. deren Entsorgung ? Es sind ja wohl keine Behältnisse über 50kg zulässig?
Nee ich denke mal , das ist eine verdammt laxe Formulierung für die Presse. Die uns letztlich als nicht sehr weit denkenden Pö... äh Durchschnittsbürger einstufen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 854
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #2 am: 03. Juli 2020, 23:32:01 »
Deutschland und eigene Raketen? Bisher waren alle Versuche nur Gedankenspiel und Wille und wurden am Ende begraben. Wollen die ernsthaft die Nummer angehen??? Mir fehlt der Glaube, da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #3 am: 04. Juli 2020, 11:00:42 »
Unklar ist auch die Treibstoffkombination. RFA selbst spricht einem "alternativen Treibstoff", der "mit herkömmlichen Baumarkt-Materialien selbst produziert werden kann".
Im letzten DLR Countdown, https://www.dlr.de/rd/de/desktopdefault.aspx/tabid-4788/7944_read-66092/, steht "Hydrocarbon", also Kohlenwasserstoff.
(siehe auch DLR-Faden ab hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3365.msg481772#msg481772)

Ansonsten wäre für die Eröffnung vielleicht noch die RFA-Internetseite erwähnenswert: www.rfa.space

Bisher wurden Beiträge von Rocket Facktory hier im Forum immer im Faden von OHB-System geposted.

Hier noch eine Sammlung von Beiträgen (auch) über RFA (kurz "zusammengegoogeld"):
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-ohb-baut-kleine-rakete-1.4578088 27.08.2019
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-ohb-baut-eigene-traegerrakete-_arid,1856188.html 29.08.2019
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-ohb-will-mit-einer-minirakete-hoch-hinaus-_arid,1865073.html 03.10.2019
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-die-senkrechtstarter-aus-augsburg-1.4725348 16.12.2019
https://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/rennen-um-das-weltall-neuer-trend-in-der-raumfahrt-die-billigrakete-vom-fliessband/25537374.html 13.02.2020
https://www.ohb.de/de/magazin/zehn-fragen-an-die-rocket-factory-augsburg/ 16.04.2020


Edit: "Hydrolox" geändert in "Hydrocarbon" - falsch abgeschrieben
« Letzte Änderung: 04. Juli 2020, 15:06:53 von R2-D2 »

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 598
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #4 am: 04. Juli 2020, 13:57:45 »
..Im letzten DLR Countdown, steht "Hydrolox", also Kohlenwasserstoff.

Ahem - Hydrolox steht keinesfalls für Kohlenwasserstoff (das wären hydrocarbons), sondern für Wasserstoff (H2) als Brennstoff plus flüssigen Sauerstoff (LiquidOXygen) als Oxidator.
Die Treibstoffkombinationen mit Kohlenstoffverbindungen zB Methan heissen dann Methalox bzw Kerolox (mit Kerosin)
« Letzte Änderung: 04. Juli 2020, 15:26:17 von aasgeir »

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #5 am: 04. Juli 2020, 15:07:40 »
..Im letzten DLR Countdown, steht "Hydrolox", also Kohlenwasserstoff.

Ahem - Hydrolox steht keinesfalls für Kohlenwasserstoff (das wären hydrocarbons), sondern für Wasserstoff (H2) als Brennstoff plus flüssigen Sauerstoff (LiqidOXygen) als Oxidator.
Die Treibstoffkombinationen mit Kohlenstoffverbindungen zB Methan heissen dann Methalox bzw Kerolox (mit Kerosin)
Ja, sorry, habe es falsch abgeschrieben - sind Kohlenwasserstoffe - im Beitrag korrigiert

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #6 am: 04. Juli 2020, 15:44:17 »
Also, eine klassische Treibstoffkombination, Kerosin+Flüssigsauerstoff.
Wüsste nicht, daß ich die in der hauseigenen Raffinerie produzieren kann...
Da hat McPhönix recht, da denken welche, wir sind alle blöd.

Die Triebwerke sollen übrigens nach dem Hauptstromprinzip arbeiten, damit sehr effektiv, aber auch sehr anspruchsvoll sein.
Und vorwiegend aus gedruckten Teilen bestehen.

Wissen wir nun schon potentielle Startplätze?

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #7 am: 04. Juli 2020, 16:25:28 »
Also, eine klassische Treibstoffkombination, Kerosin+Flüssigsauerstoff.
Wüsste nicht, daß ich die in der hauseigenen Raffinerie produzieren kann...
Würde daher eher auf Methan tippen...

Wissen wir nun schon potentielle Startplätze?
Das wurde schon mehrfach diskutiert, siehe auch im DLR-Faden:

bestehende Startplätze
- Schweden
- Norwegen
- Kourou

mögliche neue Startplätze
- Schottland
- Azoren
- Nordsee (?)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1283
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #8 am: 05. Juli 2020, 11:18:15 »
Na, wollen wir hoffen, daß das nicht wieder in so einer Pleite endet wie bei PTScientists !

OHB wäre allerdings schon eine ganz andere Grössenordnung und AH-Augsburg MT-Aerospace ist ja auch schon beim Bau der Ariane-5 beteiligt.
Sieht also tatsächlich so aus, als wenn das was werden könnte!

2 Stellenausschreibungen sind übrigens für EsrangeSpaceCenter/Kiruna/Schweden.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2020, 23:23:57 von alepu »

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 833
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #9 am: 05. Juli 2020, 12:36:52 »
Ich denke, die sind gut aufgestellt. Meine Sorge gilt eher dem Markt: Ich weiß nicht, woher all die Nutzlasten für diese kleinen Launcher kommen sollen. Es gibt inzwischen ja Dutzende von Firmen, die solche Raketen entwerfen. Wozu?

Offline Düse2020

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #10 am: 05. Juli 2020, 14:19:37 »
@FlyRider

Genau das habe ich mich auch gefragt!

Mit der Electron hat man doch schon eine Kleinere Rakete. Oder eben als Sekundärnutzlast auf F9

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 833
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #11 am: 05. Juli 2020, 15:04:15 »
@FlyRider

Genau das habe ich mich auch gefragt!

Mit der Electron hat man doch schon eine Kleinere Rakete. Oder eben als Sekundärnutzlast auf F9

Ein weiterer Anbieter wäre ja kein Problem, auch ein paar mehr Firmen könnten sich den Markt noch schön aufteilen. Aber es sind ja Dutzende von Start-Ups, die sich momentan mit Small - / Micro - Launchern beschäftigen. In der Liste vom New Space Index sind es aktuell 124. Ein paar davon sind inzwischen aufgegeben worden, andere sind im Moment nur Konzepte, von denen man auch nicht weiß, ob das je was wird. Aber wenn man nur ein Drittel zu den ernsthaften Kandidaten zählt, sind das immer noch 40 Firmen in einem kleinen und hoch spezialisierten Marktsegment. Mehr als 3-5 Anbieter wird der Markt nicht brauchen. OK, das ist zugegeben keine seriöse Analyse sondern nur mein Bauchgefühl, aber ich finde 5 schon hoch gegriffen. Zumal die "normalen" Anbieter wie SpaceX und Co. durch Ridesharing und Sekundärnutzlasten ja auch in dem Segment wildern.

https://www.newspace.im/launchers

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #12 am: 05. Juli 2020, 19:18:53 »
OHB wäre allerdings schon eine ganz andere Grössenordnung und AH-Augsburg ist ja auch schon beim Bau der Ariane-5 beteiligt.
Wer soll "AH-Augsburg" sein? Du meinst sicher MT-Aerospace (Augsburg), die an der Ariane 5 und auch 6 beteiligt sind, oder?

Mehr als 3-5 Anbieter wird der Markt nicht brauchen. OK, das ist zugegeben keine seriöse Analyse sondern nur mein Bauchgefühl, aber ich finde 5 schon hoch gegriffen. Zumal die "normalen" Anbieter wie SpaceX und Co. durch Ridesharing und Sekundärnutzlasten ja auch in dem Segment wildern.

Die Zahl 5 hat der Chef von MT-Aerospace auch selbst genannt:
Zitat
"Es wird letztlich etwa fünf Microlauncherfirmen auf der Welt geben, davon wollen wir eine sein", sagt Steininger selbstbewusst.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-die-senkrechtstarter-aus-augsburg-1.4725348

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1283
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #13 am: 05. Juli 2020, 23:21:56 »
Korrekt R2-D2 , muß natürlich MT-Aerospace heißen, hab da leider was verwechselt  :-\

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #15 am: 13. September 2020, 11:31:11 »
Nachtrag:

"OHB: Rocket Factory hat Deal mit Exolaunch

OHB-Startup Rocket Factory unterzeichnet Absichtserklärung mit Exolaunch für die Bereitstellung kommerzieller Startdienstleistungen. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen."



Die RFA One soll künftig Kleinsatelliten in den Orbit bringen.
(Bild: RFA)


Weiter in der Pressemitteilung der OHB SE:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19082020191123.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #16 am: 29. September 2020, 07:31:10 »
RFA hat Andøya in Norwegen als Startplatz für die RFA ONE 2022 ausgewählt.

Auf der ESRANGE in Schweden sollen demnächst Brennversuche beginnen.

https://www.andoyaspace.no/2020/09/28/rocket-factory-augsburg-signs-agreement-with-andoya-space-for-maiden-launch/

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #17 am: 03. Oktober 2020, 17:21:12 »

Da Bildmaterial der RFA One eher Mangelware ist, habe ich mal dieses Bild aus der RC 2/2020 (Nr.112) gescannt.
Es zeigt ein Modell der zweiten Stufe und gibt damit eine Vorstellung vom Durchmesser der Rakete.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 879
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #18 am: 08. Oktober 2020, 18:34:29 »
Rocket Factory Augsburg arbeitet auch mit der CNES zusammen an der Einrichtung eines Startplatzes für Microlauncher in Kourou:

RFA hat den größten Teil eines Projektes der Phase 0/A mit der französischen Raumfahrtbehörde CNES zur Realisierung eines Startplatzes für das RFA-ONE-Trägersystem auf dem historischen Diamant-Startkomplex in Kourou, Französisch-Guayana, abgeschlossen.
https://www.ohb.de/news/2020/rocket-factory-augsburg-und-cnes-arbeiten-an-der-einrichtung-eines-startplatzes-fuer-microlauncher-in-kourou

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #19 am: 11. Oktober 2020, 15:28:08 »
"RFA: Abkommen mit Andøya Space für Erststart

Rocket Factory Augsburg unterzeichnet Abkommen mit Andøya Space für Erststart. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen."



Künstlerische Darstellung eines Starts von RFA One von der Insel Andøya.
(Bild: RFA via OHB)


Weiter in der Pressemitteilung der OHB SE:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092020080553.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #20 am: 12. Oktober 2020, 12:22:42 »
"RFA: Arbeit mit CNES an Startplatz in Kourou

Rocket Factory Augsburg und CNES arbeiten an der Einrichtung eines Startplatzes für Microlauncher in Kourou. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen."



Künstlerische Darstellung von RFA One.
(Bild: RFA)


Weiter in der Pressemitteilung der OHB:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06102020071731.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4964
Re: Rocket Factory Augsburg (RFA)
« Antwort #21 am: 12. Oktober 2020, 23:01:15 »
Da es inzwischen um die RFA One konkreter wird... hat jemand schon konkretere technische Daten über diese Rakete?

Die Süddeutsche zitiert eine Länge von 30m. Auf der Website sind ein 700km SST und eine Nutzlast von 1100kg angegeben. Wenn diese Werte so richtig sind käme die RFA dann in die Größenordnung der ursprünglichen Vega Rakete  :o
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Tags: