Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

01. März 2021, 13:34:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Weiterflug von HAYABUSA-2 zu den Asteroiden 2001 CC21 und 1998 KY26  (Gelesen 1142 mal)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7824
Hallo Zusammen,

Hayabusa-2 hat eine neue Reise angetreten. !

Hayabusa-2 gelang es nach dem Abwurf der Probenkapsel am 6.12.2020, die Umlaufbahn zu verändern. Hayabusa-2 fliegt im Juli 2027 an dem Asteroiden 2001 CC21 vorbei.
Und im Juli 2031 soll die Sonde nach zwei Swing-By um die Erde den erdnahen Asteroiden 1998 KY26 erreichen.

Die Freude im Kontrollzentrum über den gelungenen Weiterflug von HAYABUSA-2.
http://twitter.com/mai_hayabusa/status/1335189168746422273

Alle Infos zu der ersten Mission hier:  HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17535
Re: Weiterflug von HAYABUSA-2 zu den Asteroiden 2001 CC21 und 1998 KY26
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2020, 14:56:34 »
Blick zurück auf unsere blaue Kugel - die einzige Welt, auf der wir derzeit leben können ...

(Quelle: JAXA)

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: Weiterflug von HAYABUSA-2 zu den Asteroiden 2001 CC21 und 1998 KY26
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2020, 17:52:16 »
Hayabusa-2 wird während der nächsten Jahre diverse Experimente durchführen, derzeit geht es um die Reichweiten für die Laserkommunikation. Zu diesem Zweck wird ein Laserpuls an H.-2 gesendet, der von einem der LIDAR-Entfernungsmesser empfangen und von der Sonde beantwortet werden soll. In Abhängigkeit von der Wolkenbedeckung soll das Experiment bis etwa 23.12. versucht werden.

An diesem Test sind mehrere internationale Einrichtungen beteiligt, um einen möglichst permanenten Kontakt zu halten, in Deutschland ist es das Laserteleskop des Geodätischen Observatoriums bei Wettzell (im LK Cham in Bayern).

......
Die Sonde ist derzeit ca. 2 Mio km von der Erde entfernt.

Tags: