Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. Dezember 2018, 08:22:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • ROSETTA: Erd-Flyby auf 2.481km: 13. November 2009
  • 18:44 ROSETTA: Lutetia-Flyby: 10. Juli 2010
  • 11:00: Ende des Tiefschlafmodus: 20. Januar 2014

Autor Thema: Rosetta - Vorbereitung, Start und Flug - allgemeine Diskussion  (Gelesen 82455 mal)

McFire

  • Gast
Re: Rosetta
« Antwort #275 am: 17. Januar 2014, 21:29:18 »
Hübsche Videos mit guter Musik - leider sieht man nicht, welcher Interpret.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2014, 22:37:46 von McFire »

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Rosetta
« Antwort #276 am: 18. Januar 2014, 00:57:38 »
Hallo McFire,
ja, das finde ich auch. Ich habe mir gerade eben die youtube-Kommentare durchgelesen, es sind ja nur wenige. Aber auch da wurde noch nicht nach der verwendeten Musik gefragt. Vielleicht kommt das ja noch.
Viele Grüße, Mim

McFire

  • Gast
Re: Rosetta
« Antwort #277 am: 18. Januar 2014, 12:07:16 »
Ja, war auch mein erster Schritt. Aber nothing...
Mal sehn, ob Heidi mir antwortet...

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5110
Re: Rosetta
« Antwort #278 am: 18. Januar 2014, 13:43:14 »
Das erste ist Experience von Ludovico Einaudi.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

McFire

  • Gast
Re: Rosetta
« Antwort #279 am: 18. Januar 2014, 19:53:55 »
Ah ja, scheinbar die "Power Of Nature" Version. Danke Dir  :)

Offline Flint

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
Re: Rosetta
« Antwort #280 am: 19. Januar 2014, 12:19:25 »
Wird wohl sehr spannend werden. Bald ist es soweit. :) Demnach werden wir mal schätzungsweise morgen nach 17 Uhr wissen wie es der Sonde so geht, wenn nach dem Aufwachen um 11 Uhr MEZ zuerst sechs Stunden lang die Sternsensoren beheizt werden damit die Sonde ausgerichtet werden kann.

Ist es richtig, dass die Sonde auch nicht alle paar Wochen ein Statussignal (Beacon mode service (Wiki)) zur Erde gesendet hat, so wie es New Horizons im Hibernation Mode praktiziert? Hat man die Reaktionsräder komplett abgeschaltet, welche ja bereits Verschleisserscheinungen zeigten?
Greetz

Alex

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Rosetta
« Antwort #281 am: 19. Januar 2014, 12:52:02 »
Hallo Flint,

das ist korrekt. Rosetta hat während der Hibernation im Gegensatz zur Plutosonde New Horizons keine Statussignale zur Erde gesandt.

Allerdings wird der Eingang des ersten Signals von Rosetta erst für den Zeitraum zwischen 18:30 und 19:30 MEZ erwartet - vergiss nicht die Signallaufzeit von 44 Minuten und 53 Sekunden. Außerdem sind diese "sechs Stunden" für die Aufwärmphase nur ein grober Richtwert. Niemand weiß, wie lange das genau dauern wird...

Aus diesem Grund werden die Antennen auf der Erde auch bereits ab 15:35 MEZ nach einem Signal "lauschen". Mehr dazu in einem Artikel auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19012014121538.shtml 

Weitere Informationen zur Hibernation und dem Aufweckvorgang findet Ihr bei der ESA
http://download.esa.int/esoc/shares/rosetta_wake-up_faq_20_jan_2014.pdf  (engl. )

Für einen "Testlauf" zum Empfang des Rosetta-Signals wurde übrigens kürzlich der mit einer nahezu identischen Kommunikationsanlage ausgestattete Marsorbiter Mars Express eingesetzt : 
http://blogs.esa.int/mex/2014/01/17/waking-up-with-a-little-help-from-our-friends-part-2/  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Sven11

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 478
Re: Rosetta
« Antwort #282 am: 19. Januar 2014, 13:13:08 »
Bei der ESA scheint wohl ziemlich viel Wind gemacht zu werden. Ich persönlich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich Rosetta wie geplant melden wird, immerhin habe ich bereits vor 10 Jahren das Geschehen verfolgt und kann die Ankunft am Kometen kaum erwarten.
Geht es dem einen Rover schlecht, geht es dem anderen Rover gut.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Rosetta
« Antwort #283 am: 19. Januar 2014, 15:40:51 »
Hallo Sven,

mit diesem "Rummel" um das erste Lebenszeichen von Rosetta nach mittlerweile 31 Monaten hat die ESA aber anscheinend auch einen Coup im Bereich "Social Media" gelandet : 
http://netzkombyse.de/2014/01/17/wakeuprosetta-die-esa-landet-einen-social-media-coup/ 

Ohne diesen ganzen Kampagnen bei Twitter, Facebook und Youtube hätte das doch fast niemand registriert - Weltraumverrückte wie wir einmal ausgenommen...

Es bleibt zu hoffen, dass die ESA auch in den kommenden Wochen und Monaten ein vergleichbares Engagement an den Tag legen wird!!!

Voller Optimismus für morgen Abend schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Rosetta
« Antwort #284 am: 19. Januar 2014, 15:48:59 »
Ich finde es toll, daß die PR Abteilung der ESA mal aufgewacht ist und gute Arbeit abliefert. Hoffentlich bleibt das so.   :)
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 350
Re: Rosetta
« Antwort #285 am: 19. Januar 2014, 20:44:46 »
Für einen "Testlauf" zum Empfang des Rosetta-Signals wurde übrigens kürzlich der mit einer nahezu identischen Kommunikationsanlage ausgestattete Marsorbiter Mars Express eingesetzt : 
http://blogs.esa.int/mex/2014/01/17/waking-up-with-a-little-help-from-our-friends-part-2/  ( engl. ) 

Das kann ja nur Mediengedöns sein, oder das MEX Team brauchte mal einen Grund das S-Band-System zu aktivieren. Dabei geht ja wertvolle Zeit für die X-Band-Datenübertragung verloren. Und schade, dass das nicht angekündigt wurde. Es gibt in der Amateur-Community einige Leute die da auch gerne gelauscht hätten.
Eines ist sicher: Man kennt bei der ESA und beim DSN die Link Budgets mit ROSETTA aufs Zehntel dB genau. Der Test mit MEX bestätigt nur Eins, nämlich dass der MEX-Sender noch geht.

Gruss
Edgar

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18154
Re: Rosetta
« Antwort #286 am: 20. Januar 2014, 08:13:13 »
Hallo Edgar,

das Operationsteam wird aber auch trainiert, zumal nach der langen Ruhephase auch am Boden. Das macht man sehr umfangreich mit dem Equipment im ESOC, als Simulation. Damit das Team aber die gesamte "Strecke", samt Bodenstationen und Leitungen rund um den Globus mal "richtig fahren" kann, braucht man einen repräsentativen Sender im Sonnensystem ... und das war MEX.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 350
Re: Rosetta
« Antwort #287 am: 20. Januar 2014, 09:54:19 »
Hallo Daniel,

aber da sitzt doch kein neues Team in den Bodenstationen. Die Leute machen das jeden Tag, nur diesesmal eben mit den ROSETTA-Parametern, die sicher nicht schwieriger sind als die Voyager oder Pioneer Signale.
Die Bodenstationen sind Dienstleister für die Deep Space Projekte und an diesem besonderen Tag schlappen natürlich die ROSETTA-Leute in den Kontrollräumen rum und halten den Betrieb ein bisschen auf .... und klatschen dann Beifall wenn der Träger auf den Spektrogrammen erscheint.

Gruss
Edgar

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18154
Re: Rosetta
« Antwort #288 am: 20. Januar 2014, 11:41:31 »
So einfach ist das aber nicht. In den Teams ändert sich die Zusammensetzung, z.T. ist da Personal von Kontraktoren. Außerdem ändert sich in den Jahren die Konfiguration: Netzwerke, Software (am Boden, im Satelliten), Kommandoprozeduren und Arbeitsabläufe. Das muss eingespielt und durchgespielt werden, ist nicht so simpel und dadurch (bei Nichtbeachtung) fehleranfällig. Man findet da Abweichungen, Fehler, Stirnrunzeln und gehobene Augenbrauen. Durch solche Abläufe lernen sie, bevor sie "scharf schießen".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15893
Re: Rosetta - Vorbereitung, Start und Flug - allgemeine Diskussion
« Antwort #289 am: 20. Januar 2014, 14:35:53 »
Bitte die allgemeine Diskussion zum, ab und nach dem Erwachen dort

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12229.0

weiterführen.

Danke und Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: