Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

17. Februar 2020, 11:03:46
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ROSKOSMOS  (Gelesen 25816 mal)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16543
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #100 am: 08. September 2019, 20:55:46 »
...
Hoffe auf weitere Experten-Reaktionen auf dieses Foto.
Vorne rechts die Kugel mit den zwei "Glubschaugen" könnte die Rückkehrkapsel eines Zenit-Fotofilmaufklärers - einer Art unbemanntes Wostok-Raumschiff - sein.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #101 am: 08. September 2019, 21:32:20 »
Vorne rechts die Kugel mit den zwei "Glubschaugen" könnte die Rückkehrkapsel eines Zenit-Fotofilmaufklärers - einer Art unbemanntes Wostok-Raumschiff - sein.
Gruß   Pirx

So steht es auch in der Bildunterschrift in Wikipedia:

"Interkontinentalraketen (links eine MR UR-100/SS-17) und Landekapsel eines Zenit-Aufklärungssatelliten, aufgestellt in Wlassicha"

https://de.wikipedia.org/wiki/Wlassicha_(Moskau)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #102 am: 08. September 2019, 21:50:08 »
Danke !
Die Kapsel mit "Glubschaugen" ist jetzt nicht so speziell, die Zenit-Kapsel gibt es auch in Plessezk und Moshaisk als Ausstellungsstück.
Die Raketen sind es schon !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8518
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #103 am: 09. September 2019, 01:35:59 »
Die Kapsel mit "Glubschaugen" ist jetzt nicht so speziell, …..

Stimmt in diesem Zusammenhang schon. Es dürfte sich um die Landekapsel (hier Dummy) eines Zenith-8 Satelliten handeln (2 Optiköffnungen), die ab 1984 gestartet wurden.

Sorry, wenn ich jetzt abschweife: Zenith wäre sicher einen eigenen Thread wert, denn von diesem Satellitentyp wurden hunderte gestartet. Die Wostok-Raumschiffe waren auch nur modifizierte Zeniths, denn diese wurden schon früher konstruiert.
S.Koroljow benutzte den Entwurf der Zeniths für seine Wostok.

Gruß
roger50

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #104 am: 10. September 2019, 12:00:57 »
nochmal zurück zum Thema Einbruchsversuch bei NIZ RKP:
Ich hatte mich schon gewundert, was es bei NIZ RKP in Wlassicha zu sehen gibt. Und wer so verrückt sein könnte, in einer militärisch gesicherten "geschlossenen Stadt" so einen Stunt abzuziehen. Konnte auch bisher nicht herausfinden, welcher Teil des Unternehmens von NIZ RKP überhaupt in Wlassicha sitzt. Die Verwaltung? Denn der interessantere Teil sind die Teststände für Triebwerke (ex NII Chimmash). Und die befinden sich zwar auch im Moskauer Umland, aber in Pereswet. Und wie sich heute zeigt (russ. Internet-Medien), war der "Einbruch" tatsächlich dort. Offenbar ist das Gelände unter Fans von "lost places" schon länger ein beliebtes Fotoobjekt. Es gibt jedenfalls einige lange Fotostrecken im Internet (https://urban3p.ru/object16676/gallery https://newtrotskist.livejournal.com/12154.html).
Dass Rogosin nun eine Parallele zwischen diesem Vorfall und der Geiselname in Beslan zieht, ist für mich absolut (...)  :-X
Offenbar will man an den Bloggern nun ein Exempel statuieren.

Nachtrag: unter den Festgenommenen sollen sich Ausländer befinden und interessante "Gegenstände" konfisziert worden sein; da wird wohl eine Spionage-Geschichte aufgebaut
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #105 am: 10. September 2019, 12:16:14 »
Ich bin auch erstaunt, dass der Thread bei ROSKOSMOS steht. Eigentlich ist Wlasicha die "Hauptstadt" der Strategischen Raketentruppen. Hier befinden sich der Stab, der Zentrale Kommandopunkt und das Museum der Strategischen Raketentruppen. Vielleicht ergibt sich daraus die Veröffentlichung an bekannterer Stelle als es der Pressedienst der Strategischen Raketentruppen darstellt.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2924
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #106 am: 10. September 2019, 13:41:22 »
Verrückte gibt es immer. Und wenn die Verrücktheit noch gepaart ist mit merkantilem Denken - dann ist doch Wlasicha, bzw Pereswet ein durchaus lohnenswertes Ziel. Soll mir doch bitte keiner erzählen, daß die Bilder etc. kein Geld bringen. Das wäre ziemlich lächerlich.
Die Bilder - nichtmal wegen Technik oder so, sondern weil man es konnte. Und wenn es dann noch weitere Leute gibt, die da etwas randalieren, gibts für den "Erlebnisbericht" auch nochmal hübsch Knete. Und nebenbei - da ist dann auch noch Reputationsverlust. Auch sehr nützlich.
Gott wie naiv muß man sein, das als Dummer Jungen Streich zu sehen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8932
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #107 am: 10. September 2019, 13:55:37 »
Ich bin auch erstaunt, dass der Thread bei ROSKOSMOS steht...
NIZ RKP ist eine Einrichtung von ROSKOSMOS, die offenbar nicht direkt in, sondern bei der Siedlung Wlasicha liegt ... man hat die aufgegriffenen Leute nach Wlasicha gebracht ...
(wörtlich: Die inhaftierten Personen wurden zur Polizei der Siedlung Wlasicha in der Region Moskau gebracht.
  original: ??????????? ??? ???????? ??????????? ??????? ?. ??????? ?????????? ???????. )


Das  NIZ RKP in Betrieb - es liegt nicht in der Siedlung

Einbrüche in das Betriebsgelände gab es aber schon vor knapp 10 Jahren und die Bilder der bei heissen Tests verkokelten Inneneinrichtungen gab es im Netz...
Gruß, HausD

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #108 am: 10. September 2019, 14:14:02 »
Zitat
NIZ RKP ist eine Einrichtung von ROSKOSMOS, die offenbar nicht direkt in, sondern bei der Siedlung Wlasicha liegt ... man hat die aufgegriffenen Leute nach Wlasicha gebracht ...

Pereswet ist nicht mal annähernd in der Nähe von Wlassicha. Knapp 140 km auf der Straße und auf der "gegenüberliegenden" Seite von Moskau. Das verwundert (mich) doch etwas. In die Rajon Hauptstadt Sergijew Possad (wo es bei > 100.000 Einwohnern sicher einen Polizeiposten gibt) wären es keine 20 km gewesen.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #109 am: 10. September 2019, 14:25:55 »
Verrückte gibt es immer. Und wenn die Verrücktheit noch gepaart ist mit merkantilem Denken - dann ist doch Wlasicha, bzw Pereswet ein durchaus lohnenswertes Ziel. Soll mir doch bitte keiner erzählen, daß die Bilder etc. kein Geld bringen. Das wäre ziemlich lächerlich.
Die Bilder - nichtmal wegen Technik oder so, sondern weil man es konnte. Und wenn es dann noch weitere Leute gibt, die da etwas randalieren, gibts für den "Erlebnisbericht" auch nochmal hübsch Knete. Und nebenbei - da ist dann auch noch Reputationsverlust. Auch sehr nützlich.
Gott wie naiv muß man sein, das als Dummer Jungen Streich zu sehen.

Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Aber auch hier haben alle nur begeistert die Fotos von Ralph Mirebs (https://ralphmirebs.livejournal.com/219949.html) aus dem Inneren des MIK für die Buran Raumfähren in Baikonur diskutiert. ER hat sicher Geld damit gemacht, die Story kam in allen großen Medien. Kurz darauf tauchten Stories diverser Nachahmer z.B. bei YT auf.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #110 am: 10. September 2019, 15:06:53 »
@max-q, peter.hall:
Danke Euch für die interessanten Erläuterungen zu Wlasicha und NIZ RKP.
Die Bedeutung  des Ortes Wlasicha war nicht bekannt - sehr interessant !
Das erklärt natürlich auch diese ungewöhnlichen Raketen (MR-UR-100, Zyklon-2/IS) in einem öffentlichen Park.
Gibt es da noch mehr Exponate ?

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1316
Hold on to your dreams !

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2924
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #112 am: 10. September 2019, 16:17:22 »
Verrückte gibt es immer.....
.....zu sehen

Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Aber auch hier haben alle nur begeistert die Fotos von Ralph Mirebs (https://ralphmirebs.livejournal.com/219949.html) aus dem Inneren des MIK für die Buran Raumfähren in Baikonur diskutiert. ER hat sicher Geld damit gemacht, die Story kam in allen großen Medien. Kurz darauf tauchten Stories diverser Nachahmer z.B. bei YT auf.

Ja da hast freilich recht   ???
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #113 am: 11. September 2019, 09:34:08 »
Hallo wernher66,

es gibt noch eine R-12 (SS-4) auf einer Freifläche. Iinteressante Exponate befinden sich auch  im Museum der Strategischen Raketentruppen in einem Hangar - ich glaube, dass es im Forum einige User gibt, die dort einen Besuch abstatten würden  ;) :

https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069512.jpg


Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #114 am: 11. September 2019, 12:14:08 »
Diese Exponate sind bekannt, schon längere Zeit.
Wirklich überrascht bin ich über die Zyklon-2-Version im Park.
So etwas gibt es wohl selbst in Dnepropetrowsk nicht.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8932
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #115 am: 20. September 2019, 11:46:26 »
Französische Botschafterin im Sternenstädtchen

Vorgestern, am 18.09.2019, besuchte eine Delegation der französischen Botschaft, angeführt durch die  französische Botschafterin in Russland, Sylvie Bermann, das Kosmonauten-Trainingszentrum im Sternenstädtchen.
Sie und ihre Delegation wurden vom Leiter des ZPK/CTC "J. Gagarin", Pawel Wlasow, persönlich empfangen und ihnen wurden dir Räume gezeigt, in denen die Simulatoren für die Vorbereitung zu den Raumflügen stattfinden.

Die Delegation mit der  Botschafterin in Russland, Sylvie Bermann, vor den Sojus-Simulatoren

Den französischen Gästen wurden auch der Exit-2-Simulator und die ZF-18-Zentrifuge vorgestellt.
Im Cosmo-Center konnten sie die Mir-Station betreten, die zweimal von Jean-Loup Chretien und auch von weiteren französischen Astonauten im All besucht wurde.


Pawel Wlasow überreichte der Botschafterin als Andenken ein Modell des ersten künstlichen Erdsatelliten
                                                                                Quelle, Fotos: Pressedienst ZPK
Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8932
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #116 am: 26. November 2019, 18:58:47 »
Rettungstraining durchgeführt bei Energia

Beim RKK Energia (Teil von Roskosmos) haben Mannschaften, die an der Suche und Rettung für ISS-Flüge mit bemannten Sojus-Raumfahrzeugen beteiligt sein werden, ein  Schulungsprogramm abgeschlossen.
Daran nahmen auch Vertreter der Zentrale und der nachgeordneten Institutionen des Bundesamtes für Luftverkehr, des Bundesamtes für Biomedizin und des Instituts für biomedizinische Probleme der Russischen Akademie der Wissenschaften teil.
Die Schulung wurde unter Anleitung von Spezialisten der Such- und Rettungsabteilung und anderer Einheiten von RSC Energia durchgeführt. Am  Rettungstraining nahmen auch die Spezialisten des Kosmonauten Trainings- Zentrums ZPK/CTC J. Gagarin teil.


Zunächst die Theorie...


... dann die Praxis, mit den zur Wasserrettungsübung vorgesehenen OKEAN Kapseln ...


... und einer neuen Übungskapsel


Ein Blick in die neue Übungskapsel                                         Fotos. Fotostrecke: ENERGIA/Roskosmos

Gruß, HausD

Tags: