Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

25. Januar 2021, 12:09:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ROSKOSMOS  (Gelesen 36360 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6357
  • Real-Optimist
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #150 am: 04. Oktober 2020, 10:52:27 »
@Solaris: ich hab den Beitrag zum geplanten Venus-Lander und zu Luna-Glob in die entsprechenden Themen-Thread verschoben.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #151 am: 27. Oktober 2020, 02:10:15 »
Hallo

Ich konnte mit der Suchfunktion keinen Hinweis dazu hier im Forum finden.
Es gibt einen sehr schönen virtuellen Rundgang durch das Museum der NGO Lavochkin mit 33 hochauflösenden 360° Ansichten und Informationen zu den Ausstellungsstücken.

https://www.laspace.ru/museum/virtual-museum/


viele Grüße
Steffen

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #152 am: 14. November 2020, 07:28:59 »
Markenschutz für eine Vielzahl...

Roskosmos hat für eine Vielzahl von historischen Bezeichnungen eine Registrierung als Marken beantragt.

Als Grund wird genannt, dass
die Interessen des Unternehmens vor unlauterem Wettbewerb durch verschiedene Unternehmen geschützt werden, wenn solche Bezeichnungen zur Kennzeichnung verschiedener Waren und Dienstleistungen verwendet werden, die nicht mit dem Unternehmen in Zusammenhang stehen

Ähnlich wie das "Pojechali" Gagarins vor kurzem unter Markenschutz gestellt wurde...   Quelle: VK-Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker, HausD

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #153 am: 15. November 2020, 09:01:31 »
Zitat
Ähnlich wie das "Pojechali" Gagarins vor kurzem unter Markenschutz gestellt wurde... 

Es ist immer wieder Erschreckend mit was für einem Unsinn sich heutzutage die "Hochentwickelten Länder" beschäftigen. Wenn man schon sonst keine Fortschritte mehr erzielt dann kann man sich zumindest mit Sinnlosigkeiten beschäftigen. Stephen Hawking hatte schon vor Jahren gesagt das die Menschheit ihren Zenit überschritten hat und auf dem absteigenden Ast ist. Den Wahrheitsgehalt seiner Aussage erkennt man u.a. auch an solchen Unfug.
Mögliche Aliens würden sich über uns ausschütten vor Lachen.  ;)

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #154 am: 15. November 2020, 10:56:01 »
Mögliche Aliens würden sich über uns ausschütten vor Lachen.  ;)
Es sei denn, sie hätten ein viel weiter entwickeltes Patent- und Markenschutzrechtsgesetz als wir ... auch hier ...    ;D HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #155 am: 27. November 2020, 18:22:26 »
Neuer  kommisarischer GD von ZENKI  - Ruslan Muchamedshanow

Der Verwaltungsrat von ZENKI (als Teil von Roskosmos) hat heute beschlossen,
Generaldirektor Andrei Ochlopkow zum 27. November 2020 von seinem Amt zu entbinden.

              Andrei Ochlopkow war seit Juni 2018 Leiter von ZENKI.

Nun wurde wurde Ruslan Muchamedshanow kommisarischer Generaldirektor von ZENKI.

Ruslan Dshemalowitsch Muchamedshanow wurde am 16. September 1961 in Batumi geboren.

Seit 2000 arbeitet er im Zentrum für den Betrieb bodengestützter Weltraum-
Infrastruktureinrichtungen.
Seit 2013 war er Direktor der ZENKI-Niederlassung - Forschungsinstitut für
Startkomplexe Barmin.


             Ruslan Muchamedshanow             Foto: Roskosmos   
                                                               Quelle: Roskosmos                             
               

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #156 am: 22. Dezember 2020, 09:17:22 »
Rogosin schreibt Bridenstine ...

... zu Sanktionen, die unter Trump vom US-Handelsministerium vorbereitet wurden und zB. auch das ZUP/MCC betreffen (ZUP - im ZNIIMash - in Roskosmos).                          Quelle: RIA N

"Vor kurzem erschienen in den Medien Informationen über zusätzliche antirussische Sanktionsmaßnahmen, die von der US-Regierung vorbereitet werden. ... Angesichts der obigen Ausführungen bitte ich Sie, diese Informationen zu bestätigen und, falls sie zuverlässig sind, über die geplanten Maßnahmen zu berichten, die die NASA ergreifen wird, um Verzögerungen bei der Arbeit der ISS  zu vermeiden"

Gruß, bleibt gesund und locker, aber besonders jetzt diszipliniert, HausD

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1001
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #157 am: 22. Dezember 2020, 13:26:09 »
Auch gegen den Raketenhersteller Progress in Samara sollen Sanktionen greifen. Hoffentlich ist der Spuk mit dem Abgang des jetzigen Präsidenten in Amerika ebenfalls beendet. Man kann da nur hoffen und an die Vernunft glauben.

McPhönix

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #158 am: 22. Dezember 2020, 13:27:44 »
Ich fürchte, das wird alles noch sehr besorgniserregend....

Jetzt, wo Dragon Crew/Cargo bereit stehen, soll mir keiner erzählen, daß die Hardliner in Amerika nicht das Haupt erheben. Ob sich Vernunft durchsetzen wird?
Wenn nicht, wird dann natürlich gebarmt, wenn RosKosmos mehr mit den Chinesen zusammenarbeitet. Da wird man in den Gazetten lesen "Da seht Ihrs, Roter Machtblock. Typisch!"
Irgendwann wird China dann die Russen nicht mehr brauchen und sie abstoßen, weil die dann nicht grad alles mitmachen wollen.
Im Moment sehe ich die Zukunft der Raumfahrt düster und illusionsfrei. Dieser Brief Rogosin-Bridenstein - ist das der Anfang von einem schleichenden Ende?

( Kann verschoben werden, kein Problem. Ich weiß, daß politische Betrachtungen immer stören, aber wohin sonst als exakt unter den o.g. Brief soll man es setzen? )

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5223
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #159 am: 22. Dezember 2020, 14:36:56 »
Rogosin verbündet parallel dazu auch eine Meinung bei Twitter:
(Automatische Übersetzung)
https://twitter.com/Rogozin/status/1341286162732871681?s=19

MOD: Ich bitte darum in der weiteren Diskussion um die Sanktionen wirklich bei der Raumfahrt zu bleiben und nicht in allgemeine Politikdiskussionen zu verfallen.


Zitat
Что можно сказать об этих санкциях?
1. Они незаконны, впрочем как и все раннее вводимые против российских физических и юридических лиц санкции.
2. Они глупы, поскольку к «конечным военным пользователям» произвольно отнесены компании, которые таковыми не являлись и не являются.

Например, АО ЦНИИМАШ является головным отраслевым научным институтом, в его состав входит Центр управления полётами МКС, где постоянно находится группа специалистов НАСА. Им ли не знать, что там нет ничего, что могло бы связать этот институт с военными исследованиями?

Или, например, РКЦ "Прогресс", который также странным образом попал в этот санкционный список. На этом самарском предприятии делают легендарные ракеты-носители "Союз-2", с помощью которых корабль "Союз МС" вот уж 10 лет доставляет американских астронавтов на МКС.

Теперь, получается, у наших американских коллег вновь "батут заработал", и первым делом они решили плюнуть в самарский колодец. Не рановато ли, коллеги, вдруг опять ваш "батут" порвётся и придется вновь из нашего колодца свою страсть к космосу удовлетворять?
3. Эти санкции вредны, потому как создадут дополнительные препятствия и раздражения в столь важном сотрудничестве россиян и американцев в космосе, в частности, на МКС.

А потому ради сохранения нашего общего дела я требую от Правительства США эти санкции в отношении наших ...
...предприятий немедленно отменить. Будем считать, что это, "недоразумение".

Спецпредставитель Президента РФ по международному сотрудничеству в космосе,
Чрезвычайный и полномочный посол Российской Федерации,
Генеральный директор Государственной корпорации @roscosmos
Д.О.Рогозин

Zitat
Was ist mit diesen Sanktionen?
 1. Sie sind jedoch wie alle zuvor verhängten Sanktionen gegen russische Einzelpersonen und juristische Personen illegal.
 2. Sie sind dumm, weil die "militärischen Endnutzer" willkürlich als Unternehmen eingestuft werden, die es nicht sind und nicht sind.

 Zum Beispiel ist JSC TSNIIMASH das führende wissenschaftliche Institut der Branche. Dazu gehört das ISS Mission Control Center, in dem sich eine Gruppe von NASA-Spezialisten ständig befindet.  Sollten sie nicht wissen, dass es dort nichts gibt, was diese Institution mit militärischer Forschung verbinden könnte?

 Oder zum Beispiel das Progress RCC, das auf seltsame Weise auch in diese Sanktionsliste aufgenommen wurde.  Dieses Unternehmen in Samara produziert die legendären Sojus-2-Trägerraketen, mit deren Hilfe das Sojus-MS-Raumschiff bereits seit 10 Jahren amerikanische Astronauten an die ISS liefert.

 Nun stellt sich heraus, dass unsere amerikanischen Kollegen wieder "angefangen haben zu arbeiten", und das erste, was sie beschlossen, war, in den Samara-Brunnen zu spucken.  Ist es nicht zu früh, Kollegen, plötzlich wird Ihr "Trampolin" wieder kaputt gehen und Sie müssen Ihre Leidenschaft für den Weltraum wieder aus unserem Brunnen befriedigen?
 3. Diese Sanktionen sind schädlich, weil sie zusätzliche Hindernisse und Irritationen in einer so wichtigen Zusammenarbeit zwischen Russen und Amerikanern im Weltraum, insbesondere auf der ISS, schaffen werden.

 Um unsere gemeinsame Sache zu bewahren, fordere ich daher von der US-Regierung diese Sanktionen gegen unsere ...
 ... Unternehmen kündigen sofort.  Wir gehen davon aus, dass dies ein "Missverständnis" ist.

 Sonderbeauftragter des Präsidenten der Russischen Föderation für internationale Zusammenarbeit im Weltraum,
 Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation,
 Generaldirektor der State Corporation @roscosmos
 D. O. Rogozin
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

McPhönix

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #160 am: 22. Dezember 2020, 15:38:27 »

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #161 am: 23. Januar 2021, 10:13:24 »
Patent von ENERGIA

Die RKK Energia (Teil von Roskosmos) hat ein Gerät patentiert, mit dem manuelle Operationen auf der Oberfläche anderer Planeten sowie in gefährlichen gasförmigen und flüssigen Medien durchgeführt werden können. Das ist im Patent angegeben, dessen Inhalt von der Bundesanstalt für gewerbliches Eigentum verteilt wurde.  Quelle: TASS, Sdelano-u-nas

               Fig. 1 Seitenansicht
               Fig. 2 Vorderansicht                      (  Anklicken)

Das Gerät besteht aus
- einer bewohnbaren Druckkabine (1),
- einer Funktionseinheit,
- Evakuierungsmitteln,
- einer Druckabdeckung mit einem Fragment eines Raumanzugs (2) (9).

Sie sind mit vertikalen Einstellmitteln auf einem fahrbaren Unterwagen montiert ( 8 ).
Die Druckkabine ist mit Gebläse und Bullaugen (34, 35), einer Sauerstoffflasche (40) und Instrumenten ausgestattet.
( Die Nummern im Text habe ich aus den Skizzen entnommen ... daher keine Garantie  ;) )
In der Fig. 1 sind die Sichtlinien auf re. das Koppelaggregat  und  li. auf die Abdeckung mit einem Oberteil eines Raumanzugs zu sehen.

Gruß, bleibt gesund und locker, aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10493
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #162 am: Gestern um 09:19:49 »
Erfüllter Weihnachtswunsch

Im Rahmen der gesamtrussischen Aktion "Weihnachtsbaum der Wünsche" erfüllte Roskosmos den dem Traum des 12-jährigen Iwan Kosjanow aus St. Petersburg, seinem Wunsch an den Weihnachtsmann, die Unternehmen der russischen Raketen- und Raumfahrtindustrie zu besuchen und mit eigenen Augen zu sehen, wie sich die Kosmonauten von Roskosmos auf die langen Expeditionen zur ISS vorbereiten und welche Trägerraketen es gibt .


Pawel Wlassow empfing den 12-jährigen Iwan Kosjanow aus St. Petersburg im Sternenstädtchen

Iwan und seine Familie begann mit einem Ausflug zum ZPK/CTC "J. Gagarin" (Star City, Region Moskau), wo sie die Kosmonauten und Helden Russlands, Waleri Tokarjew und Sergei Rewin trafen. Sie besuchten das Modell der MIR und trainierten gemeinsam auf dem bemannten Raumschiff Sojus MS.


... zuerst das Trockentraining, ...
 

... dann in der "echten" Sojus- Trainingskapsel

Zu den Raketenbauern bei Chrunitschew ging es am zweiten Tag. Dort konnte man das neue Museum des Betriebes ansehen und Fragen ohne Ende stellen, waren doch der  ersten stellvertretenden GD, Denis Deniskin, und der Chefkonstrukteur, Sergei Kusnezow, da und beantworteten alles.
 

Visite bei den Raketen, die neuen noch als Modelle ... (re. Mark Serow - zum Neuen bemannten Raumschiff)


... und vor der Proton-M, in echt ... 

Auf dem Rückweg gab es noch ein Halt auf der WDNH, mit den vielen Mustern der Raketen- und Weltraumtechnologie und seltenen Archivdokumenten. Dort hatten sie Möglichkeit, interaktiv das Mondprogramm zu absolvieren und Boden vom Mond für weitere wissenschaftliche Forschungen "zu sammeln".


Besuch des KOSMOS-Pavilion auf der WDNH, Iwan studiert Raketen , Alex schaut auch mal vorbei      Quelle, Fotos: Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker, aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Tags: