Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. August 2020, 15:28:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Lichtverschmutzung  (Gelesen 26362 mal)

astro112233

  • Gast
Lichtverschmutzung
« am: 16. November 2007, 22:21:37 »


Sehr geehrte Mitglieder,

diese Petition sollte ein jeder von euch bis zum Ablauf am 27. Dezember 2007 unterstützen.

Eine Minute von seiner Zeit zu opfern, ist es wirklich Wert.

Öffentliche Petitionen: Immissionsschutz: Lichtverschmutzung.


http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=565

Im voraus herzlichen Dank.

Gruß Konrad.
« Letzte Änderung: 16. November 2007, 22:28:47 von astro112233 »

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #1 am: 17. November 2007, 14:51:38 »
Hallo,
bringt es etwas, als Österreicher zu unterzeichnen?
Ich meine, hilft es, dass das in Deutschland durchgesetzt wird?

Mary

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #2 am: 17. November 2007, 15:00:09 »
Hi Mary,
ich weiß nicht ob du Stimmberechtigt bist, aber versuchen kannst du es ja. Die Chance, dass das Gesetz auch in Österreich durchgesetzt wird sind zwar gering, aber unmöglich ist es nicht, da manche Gesetze ja wenn sie in einem Land ratifiziert werden auch im EU-Parlament vorgeschlagen werden und somit geltendes EU, damit auch österreichisches, Recht werden würde. Aber das kann dauern.  ;)

Wenn nicht, such doch mal bei den Behörden in deinem Land nach so einer Website für Online-Petitionen, vllt gibs dass ja.  :)

Übrigens hab ich mal meine (virtuelle) Unterschrift geleistet.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2008, 03:02:12 »
Moin,

über das traurige Kapitel *Lichtverschmutzung* gibt es hier einen sehr guten Artikel >>> .

Jerry
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2008, 15:12:57 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2008, 15:11:30 »
Hier mal ein schönes Bild, auf dem man die "Lichtverschmutzung", bzw. das Licht verschiedener Städte in Rumänien von oben sieht:

Alexandru Tudorica, Romanian Society for Meteors and Astronomy

Am Firmament sieht man zudem einige Brocken des diesjährigen Perseiden-Meteorschauers in die Atmosphäre eintreten. Das Foto ist ein Composite aus 10 Bildern mit einer Belichtungszeit von je 30 s. Aufgenommen wurde es auf dem 2507 m hohen Mt. Omu.
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2008, 15:13:16 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2008, 14:40:26 »
Hier noch ein schöner Artikel zum Thema Lichtverschmutzung im bekannten Death Valley Nationalpark: http://www.msnbc.msn.com/id/28390772/page/2/

Laut des Artikels ist der Nationalpark eigentlich bekannt für seinen dunklen Nachthimmel, allerdings hat sich die von Las Vegas ausgehende Lichtemission zwischen 2001 und 2007 um 61 Prozent erhöht, womit Las Vegas heller leuchtet als die Venus. Die Frage ist, wie wird bei solchen Wachstumsraten der Nachthimmel in 50 Jahren aussehen? Nicht gut jedenfalls, wenn es so weitergeht wie bisher!

Hier ist noch der Link zur Seite der International Dark-Sky Association, eine Organisation, die sich gegen Lichtverschmutzung einsetzt: http://www.darksky.org/mc/page.do

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2008, 16:40:37 »
Hier befindet sich ein Karte der Weltlichtverschmutzung:
http://www.inquinamentoluminoso.it/worldatlas/pages/fig1.htm
Das eindrucksvolle Bild (Weltkarte) auf der Seite wollte, ich weil ich den Urheberrechten nicht entsprechen kann, nicht direkt einbinden

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up008587.jpg

Trotz alledem möchte ich auch auf weitere Quellen hinweisen:
http://www.lightpollution.it/dmsp/
Es scheint so als wären dies Untersuchungen welche um 2000 stattfanden...... Auf alle Fälle sind die jeweiligen Karten interessant...

magic_laser

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2008, 20:03:13 »
Ganz schlimm ich hab an der FH eine 14Zoll zur verfügung erhöht über derStadt
und mit dem 6Zoll von zuhause mach ich alle die Bilder die ich zu den Vorlesungen verwende!
auch im Auditorium hängen nuur bilder vom 6Zoll da es die Stadtlichtverschmutzung kaum zulässt eine aufnahme zu machen
Desweiteren sind bei den öffentlichen Terminen die meisten ein wenig enttäuscht wenn nicht gerade mond da ist!
denn die hobbyisten mit ihren teilen im finstern wald versprechen sich von der grösse mehr !

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2008, 14:39:47 »
.... eines möchte ich in diesem Zusammenhang noch zu Bedenken geben:

"Lichtverschmutzung" kommt im wesentlichen durch zwei Dinge zu stande:

1.) Lichtemissionen (das wurde oben schon erläutert)
2.) Teilchen, an denen das Licht reflektiert, gestreut, wird...

zu zwei stelle ich mir Kondensationskeime, wie Feinstaub oder ionisierte Teilchen vor......

Grüsse
Thomas

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2008, 16:27:23 »
Diese von technician eingestellte italienische Seite gefällt mir echt gut. Danke!

Besonders interessant finde ich die verschiedenen Übersichtskarten von Europa, wie diese hier, auf der man ablesen kann in welchen Regionen man wieviele Sterne mit bloßem Auge am Nachthimmel sehen kann:
http://www.inquinamentoluminoso.it/dmsp/numstar.html

Demnach hat man in Deutschland vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, aber auch in einigen Teilen von Brandenburg, Hessen, NRW, BaWü und Bayern die Chance bis zu 1000 Sterne sehen zu können.

In Zentren von Großstädten wie Berlin, Hamburg oder auch im Ruhrgebiet sieht man dagegen nur wenige Dutzend bis maximal 200 Sterne am Himmel.  :'(

Immerhin ist die ISS hell genug, sodass man sie auch in hell erleuchteten Gebieten noch sehen kann!  :)
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 16:27:55 von Kreuzberga »

magic_laser

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #10 am: 30. Dezember 2008, 09:26:12 »
Zitat
Immerhin ist die ISS hell genug, sodass man sie auch in hell erleuchteten Gebieten noch sehen kann!  Smiley

das tröstet aber auch ungemein die milchstrasse zu sehen ist ein überwältigendes Spektakel welches die ISS in den Schatten stellt !!

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #11 am: 30. Dezember 2008, 14:30:43 »
Zitat
das tröstet aber auch ungemein die milchstrasse zu sehen ist ein überwältigendes Spektakel welches die ISS in den Schatten stellt !!

Das war natürlich nur so halb ernst gemeint. Die Milchstrasse ist tatsächlich nur noch in wenigen Gegenden Europas mit bloßem Auge zu sehen. Laut einem der oben verlinkten Artikel ist in den USA die Milchstrasse nur für ein Drittel der Bevölkerung sichtbar, die anderen zwei Drittel wohnen in zu hell erleuchteten Gebieten.

Für Europa habe ich eine solche Zahl noch nicht gefunden, würde aber schätzen, dass sie recht ähnlich aussieht.

Hofi

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #12 am: 01. Januar 2009, 17:02:45 »
Zitat
Demnach hat man in Deutschland vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, aber auch in einigen Teilen von Brandenburg, Hessen, NRW, BaWü und Bayern die Chance bis zu 1000 Sterne sehen zu können.
Hi!

Diese Karte macht die Alpen für mich zu einem richtigen Urlaubsparadies. :D

Ich war erst vor ein paar Tagen dort und war echt frustriert, als ich zu Hause einmal den Himmel angeschaut habe. :-X :-[

Weiß eigentlich jemand, warum die Lichtverschmutzung auch mehrere Kilometer auf das Wasser hinausgeht? (Siehe GB und das Festland)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #13 am: 17. Januar 2009, 15:53:28 »
Hallo,

am Dienstag, dem 20.Januar strahlt der TV-Sender "Arte" um 19:00 den Film "Die dunkle Seite des Lichts" aus. In dieser 45-minütigen Dokumentation dreht es sich um das Thema Lichtverschmutzung. Diesmal jedoch weniger aus astronomischer Sicht, sondern vielmehr aus biologischer.

Es wird über künstliches Licht und seine vielfältigen negativen Auswirkungen auf Flora und Fauna berichtet, dem massenhaften Sterben von Vögeln und Insekten, aber auch den gesundheitlichen Auswirkungen auf den Menschen, z.B. Störungen des Biorhythmusses. Hier ein Zitat aus der Filmbeschreibung :  "Die ausschließlich nachts gedrehte Dokumentation bietet ungewöhnliche Blicke in das unbekannte Nachtleben von Vögeln und Schildkröten, auf das Schicksal kleiner Tiere, die unser Überleben ermöglichen, und nicht zuletzt auf die tödlichen Gefahren des Kunstlichts für uns Menschen."

Fast scheint es so, als ob dieses Thema endlich etwas weiter ins Bewusstsein der Menschen rückt, denn auch in diversen Tageszeitungen und Zeitschriften gab es in den letzten Wochen und Monaten mehrere Berichte dazu zu. hier einige Beispiele :  

Spiegel Online :  http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,596801,00.html
National Geographic :  http://www.nationalgeographic.de/php/magazin/topstories/2008/12/topstory3.htm
Tagesspiegel :  http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Lichtverschmutzung;art304,2698197
NZZ Online :  http://www.nzz.ch/nachrichten/medien/schluss_mit_der_schlossbeleuchtung_1.1635146.html

Wer gerne noch mehr zu dem Thema erfahren möchte :  Die Fachgruppe Dark Sky der Vereinigung der Sternfreunde hat zu dem Thema eine spezielle Website. Seht dazu hier :  http://www.lichtverschmutzung.de/
Besonders informativ finde ich die einzelnen Punkte unter "Was ist Lichtverschmutzung" auf der linken Seite...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #14 am: 05. September 2007, 18:33:04 »
Hallo,
schon seit langem ärgert vor allem Hobbyastronomen, besonders in der Nähe von Städten, die Lichtverschmutzung, die großteils durch Straßen- und Gebäudebeleuchtungen verursacht wird. In Slowenien wurde nun laut dem "Standard" ein Gesetz gegen Lichtverschmutzung, das unnötige Beleuchtung einschränken und damit nicht nur den Hobbyastronomen einen etwas dunkleren Himmel verschaffen, sondern auch Energie sparen und nachtaktiven Tieren, die durch das Licht stark gestört werden, helfen soll, erlassen- mehr darüber hier und hier.

Ist doch mal was gutes, oder? [smiley=thumbsup.gif] Und möglicherweise hat das Gesetz auch eine Vorbildwirkung auf andere Länder- hoffen wir es.

Mary
« Letzte Änderung: 05. September 2007, 19:00:52 von Mary »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #15 am: 06. September 2007, 05:55:31 »
Moin Mary,

das ist ja eine sehr gute Nachricht. Ich hoffe und wünsche, daß das Schule macht.
Wenn ich bei mir *jetzt* aus dem Fenster schaue, dann sehe ich nur Leuchtreklame. Also mit spechteln vom Balkon wie noch vor 1 Jahr ist nicht mehr drin. Interessant ist die Aussage eines Stadtangestellten der meinte: Das mit der Leuchtreklame ist doch gut, dann gibt es keine dunklen Ecken mehr und es werden mögliche Straftaten verhindert.

Aha, meine Überlegung zu dieser Aussage: Bewegungsmelder könnten da auch helfen!

Nebenbei: Ich meine, daß auch in Belgien im Augenblick solch eine Überlegung ansteht.

Jerry


jakda

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #16 am: 06. September 2007, 07:53:59 »
Die Lichtverschwendung heutzutage ist schon enorm...
Ich glaube aber nicht, dass sich da viel ändern wird. Die Energieversorger (-Verdiener) haben viel zu viel Geld (Macht), und können sich eine gut Lobby kaufen. Das sieht man dann an den DIN-Vorschriften, in welchen Abstand eine Straßenlaterne stehen muss. In unserem Dorf hat man bei neuen Straßen den Eindruck man schlender unter Flutlicht... Und wer bezahlt's ?? .........

Jerry - Du hast Reklame, und ich habe hohe Bäume um mein Grundstück, so dass ich immer nur einen kleinen Himmelsausschnitt sehe. Da wünsche ich mir dann oft ein "freies Land mit freier Sicht"...
Wobei ich doch lieber den Wald - als die Reklame habe...

Grüße
jakda...

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #17 am: 14. März 2009, 23:08:44 »
Die GLOBE at Night-Initiative ruft Freiwillige in 110 Ländern, darunter auch Deutschland, dazu auf in einer beliebigen Nacht zwischen dem 16. März und dem 7. April (sofern der Himmel klar ist) Orion am Himmel auszumachen und mit Hilfe eines einfachen Vergleichsystems die Magnitude, also die Helligkeit Orions festzustellen.

Die eignen Beobachtungen kann man dann auf der Internetseite von GLOBE at Night eintragen und so dazu beitragen, das Wissen über den Grad der Lichtverschmutzung auf der ganzen Welt zu verbessern.

Hier ist der Link zur Seite: http://www.globe.gov/GaN/

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #18 am: 15. März 2009, 15:30:50 »
Hallo,

die Beobachtungen sollen zwischen dem 16. und 28. März 2009 durchgeführt und dann bis spätestens zum 7. April auf der "Globe at Night"-Website ( siehe den vorherigen Beitrag # 11 von Kreuzberga ) eingetragen werden.
Hier noch eine PDF-Anleitung zu den Beobachtungen : 
http://www.astronomie.de/fachbereiche/darksky/globeatnight/globe_at_night.pdf    ( auf deutsch )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #19 am: 31. Mai 2009, 16:32:26 »
Hallo,

ich habe irgendwo mal von einer Methode gelesen, mit der sich die Lichtverschmutzung durch nächtliche Anstrahlung von Gebäuden (Sehenswürdigkeiten und dergleichen) beträchtlich verringern ließe. Leider finde ich die Quelle nicht wieder. Kann jemand helfen?

Wenn ich mich richtig erinnere, ging es darum das betreffende Gebäude nicht Anzustrahlen, indem man einfach einen Haufen Scheinwerfer in der Umgebung aufstellt, sondern wirklich zielgerichtet mit einer Art Schablone zu anzustrahlen. Auf diese Weise wird verhindert, dass ein beträchtlicher Anteil des abgestrahlten Lichts über und neben dem Gebäude landet.

Gruß,
Timo


rtemmler

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #20 am: 02. Juni 2009, 10:25:19 »
Hallo Timo,

bezüglich der Vermeidung von Lichtverschmutzung ist Augsburg Modellregion. Leider sind die Infos des Bayrischen Landesamtes für Umweltschutz auf ihrem Server schon wieder verschwunden. Nutze mal den Link des WDR.

Gruß
Laika


H.J.Kemm

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #21 am: 22. Oktober 2009, 04:59:43 »
Moin,

im Rahmen des IYA 2009 wurde rund um die Sternwarte auf dem 2.877 m hohen Pic du Midi in den französischen Pyrenäen Europas erstes von der International Dark Sky Association ausgezeichnetes Gebiet zum Schutz des Nachthimmels eingerichtet.


Pic du Midi de Bigorre, Blick von Monné

Es handelt sich hierbei um ein kreisförmiges Gebiet mit einem Radius von 50 km um den Berg, auf dem sich das Observatoire Midi-Pyrénées befindet. Es soll auch der Stand der Lichtverschmutzung dokumentiert werden; gleichzeitig sollen die lokalen kommunalen Behörden aus der Region auf die Anforderungen eines störungsfreien Nachthimmels eingestellt werden.

Gute Idee, nachahmenswert!

Jerry

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #22 am: 27. März 2010, 23:51:49 »
Heute gab es eine Aktion weltweit, wo in vielen Städten ab 20.30 Uhr für eine Stunde viele Lichter ausgingen, darunter zählen viele belechtete Sehenswürdigkeiten. Wenn das mal nicht die Chance für teleskopische Beobachtungen war, schade nur dass sich das Wetter verschlechtert hat.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline Sylvester

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #23 am: 28. März 2010, 19:30:19 »
Als auf der Kanareninsel La Palma das Observatorium auf dem los Muchachos gebaut wurde, beschloss die Inselregierung eine strenge Limitierung des Nachtlichts. Daher ist die Insel ein El Dorado für Sternenhungrige .......

http://www.la-palma-tourismus.com/de/sternwarte-la-palma.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtverschmutzung
 (unter Staatliche und regionale Interventionen lesen)

Dazu kommt, daß die Luft über den Kanaren sehr sauber ist. Also müßten wir jetzt alle zusammen nach La Palma oder Teneriffa auswandern. ;)

Sylvester

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #24 am: 08. Juni 2010, 06:26:57 »
Moin,


The World Atlas of the Artificial Night Sky Brightness / Istituto di Scienza e Tecnologia dell'Inquinamento Luminoso

Am 11. Juni 2010 beginnt das Projekt *Verlust der Nacht*. Hierbei geht es um die Folgen auf Mensch und Umwelt durch zunehmende künstliche Beleuchtung.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit etwa 3 Mio € gefördert. Ingenieurwissenschaftler (Lichttechnik), Naturwissenschaftler (Astronomie, Ökologie, Chronobiologie, Evolutionsökologie undMeteorologie), Sozialwissenschaftler (Sozialforschung, Sozioökonomie, Kultur- und Sozialgeschichte) und Ingenieurwissenschaftler (Lichttechnik) forschen nach den ökologischen, gesundheitlichen sowie kulturellen und sozioökonomischen Ursachen und Auswirkungen der zunehmenden Beleuchtung der Nacht.
Mehr >>>

Jerry
 

Tags: