Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

23. November 2019, 02:42:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:00 MESZ Tory Bruno präsentiert die neue ULA Rakete: 13. April 2015

Autor Thema: United Launch Alliance  (Gelesen 204038 mal)

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: United Launch Alliance
« Antwort #575 am: 18. März 2016, 18:11:53 »
Das war zu erwarten. Wenn man in Zukunft noch wettbewerbsfähig sein will, muss man an den Überhang an Personal ran, den es zb durch die parallele Produktion von Delta 4 und Atlas 5 aktuell gibt. Zudem muss man das Unternehmen in allen Bereichen leistungsfähiger machen und Einsparungen vornehmen. Da der größte Ausgabeposten jedes Unternehmen das Personal ist, muss man dort natürlich zuerst ran. Hoffentlich trifft es nicht nur die kleinen Leute, sondern auch ein paar von den hohen Tieren...

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: United Launch Alliance
« Antwort #576 am: 18. März 2016, 18:16:51 »
Ein hohes Tier bei der ULA macht eine Rede vor Studenten, sagt was er denkt und schon gibt es riesige Verwerfungen. Dass die ULA bei dem GPS Start nicht mitgeboten hat, dürfte die ULA noch einiges an Vertrauen beim DoD kosten. Ich bin gespannt, was da jetzt bei der offiziellen Untersuchung rauskommt.

Was soll da rauskommen? Warum sollte ULA bei diesem Start überhaupt mitbieten? Es war doch schon vorher klar, das dieser Auftrag bestimmt nicht an ULA, sondern an SpaceX gehen würde. Zudem hatte McCain der ULA zu diesem Zeitpunkt gerade den Triebwerkshahn zugedreht. Was wäre denn passiert, wenn ULA mitgeboten und gar den Zuschlag bekommen hätte? Dann gäbe es jetzt ebenfalls eine Untersuchung.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5552
Re: United Launch Alliance
« Antwort #577 am: 18. März 2016, 18:58:56 »
So schlimm finde ich die Entwicklung bei ULA nicht, zwar feuert man in der USA auch Spitzenleute von heute auf morgen, aber es werden bei Bedarf auch leichter Leute eingestellt, eben eher nicht bei ULA aber vielleicht bei BO, SpaceX oder bei andern Firmen wo es eher noch oben geht?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: United Launch Alliance
« Antwort #578 am: 10. April 2016, 00:06:32 »
Zitat
The Atlas V MUOS-5 launch is delayed and indefinite on the Eastern Range due to ongoing evaluation of the first stage  anomaly experienced during the OA-6 mission. ULA successfully delivered the OA-6 Cygnus spacecraft to the International Space Station (ISS) on March 22. The MUOS-5 spacecraft and launch vehicle are secure at their processing facilities.
http://www.ulalaunch.com/

Der nächste Atlas V Start ist auf unbestimmte Zeit verschoben.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: United Launch Alliance
« Antwort #579 am: 10. April 2016, 00:38:47 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8175
Re: United Launch Alliance
« Antwort #580 am: 12. April 2016, 01:33:43 »
Moin,

Worum es da wohl geht? Ich tippe mal um den Start von BA330 auf Atlas V 552.

Gut geraten.... ;)

Am Montag haben ULA und Bigelow tatsächlich bekanntgegeben, daß in 2020 zwei B-330 Module mit der Atlas-V gestartet werden sollen, die dann als erste kommerzielle Raumstationen dienen. Sowohl Dragon als auch der Starliner sollen andocken können.

Falls NASA zustimmt, könnte eines der Module auch an die ISS gekoppelt werden....  :)

Artikel (in englisch) hier:

https://www.nasaspaceflight.com/2016/04/ula-bigelow-partnership-first-commercial-space-stations/

Gruß
roger50

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2384
Re: United Launch Alliance
« Antwort #581 am: 12. April 2016, 10:14:13 »
Am besten gefällt mir das hier,


https://twitter.com/NASASpaceflight/status/719666416320954370

man beachte den angedockten Drachen.

ich freue mich schon auf die Überflüge.
Marcus
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1148
  • SpaceX to Mars!
Re: United Launch Alliance
« Antwort #582 am: 12. April 2016, 10:18:17 »
OH  :o Ein angedockter Drache bei einer Veranstaltung mit ULA  ::)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5778
  • Real-Optimist
Re: United Launch Alliance
« Antwort #583 am: 12. April 2016, 11:11:11 »
Man hat nicht über Startvertrag oder Geld gesprochen (wer was finanziert). Ist wohl nur eine nette PR-Veranstaltung gewesen.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2760
Re: United Launch Alliance
« Antwort #584 am: 12. April 2016, 11:56:46 »
OH  :o Ein angedockter Drache bei einer Veranstaltung mit ULA  ::)
Realistisch denkende Leute unter sich ? ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8175
Re: United Launch Alliance
« Antwort #585 am: 12. April 2016, 15:03:28 »
Moin,

inzwischen gibt es natürlich schon weitere Artikel über das geplante Vorhaben, z.B. diesen auf SpaceflightNow_

http://spaceflightnow.com/2016/04/11/atlas-5-to-launch-commercial-space-habitat-for-bigelow-aerospace/

Daraus stammt auch dieses Bild mit dem Starliner am Bigelow Module:



Auch in diesem Artikel wird nicht erwähnt, wer was bezahlt.

Interessant aber, daß ULA für diese beiden Flüge ein um 3 m verlängertes Fairing entwickelt, das dann 87 ft lang sein wird, also fast 30 m. Außerdem fliegt die Centaur-Oberstufe dann erstmals auf der Atlas-V mit 2 Triebwerken. Es wird also die absolut größte Atlas aller Zeiten:



Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 12. April 2016, 16:15:06 von roger50 »

Offline Spike77

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 312
  • Mars-Enthusiast
Re: United Launch Alliance
« Antwort #586 am: 15. April 2016, 06:08:33 »
ULA denkt darüber nach Raketenverkleidung (Fairing) in der Schweiz (Ruag Space) produzieren zu lassen.

http://spaceflightnow.com/2016/04/14/swiss-company-to-build-vulcan-fairings-composite-structures/

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2145
Re: United Launch Alliance
« Antwort #587 am: 15. April 2016, 10:40:02 »
Was ist das nun wieder?  :o

"Brace yourself: @torybruno and @SpaceX's Shotwell agree that sharing info to improve reliability benefits entire launch industry. #32SS"

https://twitter.com/ulalaunch/status/720737873385795584

ULA und SpaceX wollen Infos austauschen? Das wäre ja mal ganz was neues. Hat jemand eine Idee um welche Infos es hier genau gehen könnte?

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8175
Re: United Launch Alliance
« Antwort #588 am: 15. April 2016, 11:15:30 »
Moin,

ULA denkt darüber nach Raketenverkleidung (Fairing) in der Schweiz (Ruag Space) produzieren zu lassen.

Ruag baut schon seit Anbeginn das 5,4 m Fairing der Atlas-5, bisher immer in der Schweiz.

Neu ist, daß Ruag jetzt die Produktion in ein neues Werk in den USA verlegt (Decatur), und auch das kleinere 4 m Fairing der Vulcan fertigen wird. Also alle Vulcan-Fairings aus einer Hand.

Ruag hat enorme Erfahrung im Bau solcher Composite-Fairings. Sie bauen auch alle Fairings der ARIANE-5 und der VEGA.  ;)

Gruß
roger50

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: United Launch Alliance
« Antwort #589 am: 15. April 2016, 12:53:45 »
Was ist das nun wieder?  :o

"Brace yourself: @torybruno and @SpaceX's Shotwell agree that sharing info to improve reliability benefits entire launch industry. #32SS"

https://twitter.com/ulalaunch/status/720737873385795584

ULA und SpaceX wollen Infos austauschen? Das wäre ja mal ganz was neues. Hat jemand eine Idee um welche Infos es hier genau gehen könnte?

Denke das ist eher auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bezogen. Nach dem Fehlschlag von SpaceX bei CRS -7 und der Anomalie beim letzten Atlas V Start gab es wohl jeweils Gespräche die sicherstellen sollten, dass dem anderen keinen ähnliche Fehler unterlaufen. Interessant, hätte ich ja nicht unbedingt dran geglaubt...

Zitat
But the two companies do share, just a little, when it comes to safety. SpaceX talked to ULA when after a Falcon 9 rocket disintegrated during a June 28, 2015, mission taking NASA cargo to the International Space Station. Shotwell said she wanted to make sure ULA didn’t use the same strut believed to have failed.
The two companies talked again when after one of ULA’s Atlas V rockets had an engine cut out six seconds early during a successful March 22 cargo mission to the ISS. The Atlas Vs are grounded until the problem is sorted out. The companies again wanted to ensure there wasn’t a shared safety concern.
“There’s a long tradition in this industry considering certain things above competition,” Bruno said. “She reached out after our incident, and we reached after theirs. That will always happen.”
Asked which of the two companies would fly people to orbit first, Bruno offered a wager from across the stage.
“Whoever gets there first, the beverage of their choice?” he asked.
“A basket of flowers,” Shotwell replied.


https://www.reddit.com/r/spacex/comments/4evzy3/ula_and_spacex_see_the_future_of_space_launching/

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: United Launch Alliance
« Antwort #590 am: 21. April 2016, 08:46:30 »
Moin,

ULA schreibt einen Wettbewerb für universitäre Cubesats aus, die gratis auf einer Atlas oder später Vulkan mitfliegen dürfen. Zuerst gibt es sechs Plätze, ggf. wollen sie das Programm auch dauerhaft ansiedeln.

http://spaceflightnow.com/2016/04/18/door-now-open-to-launch-educational-hitchhikers-on-atlas-5-rockets-for-free/
&
http://www.ulalaunch.com/cubesats.aspx

Finde ich eine nette Geste, wobei ich mir natürlich auch vorstellen kann, dass das nicht ganz ohne Eigensinn daher kommt (PR für ULA, neue Spitzenkräfte an sich binden, usw.).
Sollten sie dauerhaft diese Option bieten, dann würde das möglicherweise dem ein oder anderen Anbieter mit kleinen Raketen, der auf Cubesats als bezahlte sekundäre Nutzlast schielt, Wasser abgraben.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5552
Re: United Launch Alliance
« Antwort #591 am: 21. April 2016, 10:14:23 »
Wie den das, ich denke bezahlte Cubesat Missionen von den Unis werden kaum viele sein und es ist ein Wettbewerb, also fliegen nur die Sieger kostenlos mit.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2245
Re: United Launch Alliance
« Antwort #592 am: 29. April 2016, 09:40:43 »
So ganz steig ich bei dem ganzen Hickhak um die russischen RD 180 Triebewerke ja nicht durch, aber ULA darf nun offensichtlich 18 davon ordern...
http://www.spacepolicyonline.com/news/hasc-sides-with-air-force-ula-on-rd-180-rocket-engines
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5552
Re: United Launch Alliance
« Antwort #593 am: 29. April 2016, 20:42:06 »
Das nützt ihnen auch nicht mehr so viel, sie sind kaum noch konkurrenzfähig bei neuen Aufträgen.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8175
Re: United Launch Alliance
« Antwort #594 am: 03. Mai 2016, 15:42:56 »
Moin,

ULA benötigt wohl doch etwas mehr Zeit für die Überarbeitung der Atlas-V als Folge des bei der OA-6 Mission aufgetretenen Fehlers. Heute sind neue Starttermine für die nächsten Flüge bekannt gegeben worden:

MUOS-5 startet jetzt auf einer 551 NET 24.Juni
NROL-61 (421)folgt am 29.Juli

Für OSIRIS-Rex (411) bleibt es am 8.September.

Gruß
roger50

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: United Launch Alliance
« Antwort #595 am: 12. Mai 2016, 20:54:15 »
Tory Bruno macht Atlas V Werbung:
http://thehill.com/opinion/op-ed/279599-a-bridge-too-far-why-delta-rockets-arent-the-answer

Die Delta IV ist zu teuer. der orange Schaum wird mit der Hand aufgetragen, die Produktion ist komplex und die Komponenten sind teurer.

Ich frage mich immer wieder, was sich Boeing beim Design dieser Rakete gedacht hat...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: United Launch Alliance
« Antwort #596 am: 13. Mai 2016, 01:01:11 »
Es ist klar, das die Delta 4 teurer als die Atlas 5 ist, immerhin werden deutlich weniger Delta 4 pro Jahr gefertigt (2015 ganze 2 Stück). Dazu kommen die verschiedenen Versionen bei den Grundstufen für die Delta 4 Heavy. Boeing ging damals von weit mehr Starts pro Jahr aus, bei 10 - 12 Stufen pro Jahr wäre die Produktion sicher um einiges günstiger gewesen, aber auch sicher nie so günstig wie die der Atlas 5. Beide Träger nehmen sich gegenseitig die Nutzlasten weg, aber das DoD wollte ja unbedingt beide in Produktion gehen lassen.

Man darf nur gespannt sein, wie man das bei der Vulcan handhaben will. Die soll ja aus der Grundstufe der Delta 4 entwickelt werden, da sie aufgrund des 5m-Cores und der Isolation besser für Methan als Treibstoff geeignet ist. Da muss man die Produktion aber noch massiv rationalisieren, damit die Vulcan die angekündigten günstigeren Preise halten kann. Die günstigeren Triebwerke von BO dürften schon einiges gutmachen, aber auch bei der Stufe selber muss noch was getan werden.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8175
Re: United Launch Alliance
« Antwort #597 am: 13. Mai 2016, 01:04:47 »
N'abend,

Ich frage mich immer wieder, was sich Boeing beim Design dieser Rakete gedacht hat...


...daß der Design State-of-the-Art ist... ;)

Und das stimmt sogar, denn der Design, bzw. die Konstruktion erfolgte in den 90er-Jahren. Was man natürlich kritisieren kann, ist der Fakt, daß ULA seitdem keine sichtbare Weiterentwicklung betrieben hat. Deshalb ist die D-4 heute auch outdated.

Zumindest wurde die Delta-4 ein äußerst zuverlässiger Träger. Kein Fehlstart bei 31 Missionen, und wenn man sämtliche Cores zählt (Heavy=3) wurden 47 davon erfolgreich eingesetzt.

Gruß
roger50

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: United Launch Alliance
« Antwort #598 am: 13. Mai 2016, 01:35:54 »
Im Vergleich zu (fast) allen anderen Trägern ist die Delta 4 auch heute noch sehr modern. Es hat seitdem weder bei den Russen noch den Europäern eine Weiterentwicklung gegeben. Die Ariane 6 braucht noch einige Jahre und auch die russische Angara ist noch nicht im regulären Einsatz. Bei ULA gab es zwar einige Entwicklungen und Anpassungen von Atlas 5 und Delta 4, diese dienten allerdings nur der Kostenersparnis. Die einzige Firma, die eine echte Weiter- bzw. Neuentwicklung betrieben haben, ist SpaceX. Deren Konzept muss sich zwar auch noch in der Praxis beweisen, aber da sieht es bisher sehr gut aus. Sollte bei SpaceX alles klappen, so haben global alle Startanbieter massive Probleme, weil sie finanziell nicht mehr wettbewerbsfähig sind. Höchstens die Chinesen können da preislich vielleicht noch mithalten, aber auch das nur, weil deren Preise politisch bestimmt werden. ULA muss man zugute halten, das sie aktuell der einzige Startanbieter sind, der mit den späteren Versionen der Vulcan zumindest ein ungefähres Konzept für eine mögliche teilweise Wiederverwendung hat, mit dem sie mit SpaceX vielleicht einigermaßen mithalten könnten. Die Ariane 6 dagegen ist schon veraltet, ehe sie überhaupt fertig entwickelt ist. Bei den Russen sieht es nicht anders aus, auch die Angara ist schon veraltet, ehe sie im Produktiveinsatz ist.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2384
Re: United Launch Alliance
« Antwort #599 am: 11. Juni 2016, 00:05:26 »
Ich will das mal hier posten.
Senator Bill Nelson argumentiert hier warum das RD-180 Triebwerk überhaupt verwendet/gekauft wird/wurde.
Ich hatte die Hintergründe schon vergessen. Aber seht selbst.


https://www.youtube.com/watch?v=boD4ECbGSWA
https://twitter.com/SpcPlcyOnline/status/741032555667959809

Mal einer der es auf den Punkt bringt.
Marcus
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Tags: ula USA firma