Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. Oktober 2019, 18:06:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: DLR  (Gelesen 138026 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #350 am: 28. Mai 2017, 15:01:24 »
Ich glaube, tobi`s Beitrag war nur der verzweifelte Versuch, etwas Neues über die Zukunft des DLR in Sachen Raumfahrt zu erfahren.

Immerhin gibt es eine neue Ausgabe der DLR-Magazins 154
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-22397#/gallery/27009

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: DLR
« Antwort #351 am: 28. Mai 2017, 15:40:07 »
Immerhin gibt es eine neue Ausgabe der DLR-Magazins 154
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-22397#/gallery/27009

.. welches sich übrigens kostenlos abonieren läßt, toller Service, genieße ich schon über 3 Jahre.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #352 am: 07. Juni 2017, 16:04:35 »
DLR sucht zum 01.01.18 für 5 Jahre einen neuen Vorstand und Leiter Raumfahrtmanagement.

http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-22697/

MaxBlank

  • Gast
Re: DLR
« Antwort #353 am: 07. Juni 2017, 16:15:33 »
DLR sucht zum 01.01.18 für 5 Jahre einen neuen Vorstand und Leiter Raumfahrtmanagement.

Wäre das die Nachfolge von Dr. Gerd Gruppe ?
" Seit dem 1. April 2011 ist er im Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für das Raumfahrtmanagement zuständig."

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: DLR
« Antwort #354 am: 07. Juni 2017, 16:47:49 »
Ja.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #355 am: 08. Juli 2017, 19:21:55 »
Neues Countdown-Magazin:
Das DLR ist stolz darauf, dass man in Deutschland wieder Kommunikationssatelliten für den GEO baut (SmallGEO), berichtet aber auch über die Ausbildung von Matthias Mauer und die Entstehung des Logos von Gerst´s neuer Mission Horizon.

http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-4788/7944_read-49629/

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: DLR
« Antwort #356 am: 09. Juli 2017, 07:30:15 »
Gewächshaus des DLR in Bremen

Wie hier zu lesen ist, hat das DLR in Bremen ein Experimentalgewächshaus mit der Bezeichnung "Eden-ISS" in Betrieb.

Der Einsatz im All ist zwar das Fernziel, aber die Antarktis das Nahziel. Dort sollen in der  Forschungsstation Neumayer III ein Jahr lang Salat und Gurken angezogen werden.

Gruß, (Gewächs-) HausD

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #357 am: 22. Juli 2017, 09:07:29 »
Das DLR fliegt zwei Mikrogravitationsexperimente suborbital auf einer NewShepard von Blue Origin in diesem Jahr unter einem "commercial deal".

Man hatte sich auch vor einiger Zeit mit SpaceX DragonLab befaßt, hätte genügend Experimente dafür, ist nur alles ne Frage des Budgets.

http://spacenews.com/dlr-to-fly-experiments-on-blue-origins-new-shepard/

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2669
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #358 am: 22. Juli 2017, 09:22:31 »
Das DLR fliegt zwei Mikrogravitationsexperimente suborbital auf einer NewShepard von Blue Origin in diesem Jahr unter einem "commercial deal".

Man hatte sich auch vor einiger Zeit mit SpaceX DragonLab befaßt, hätte genügend Experimente dafür, ist nur alles ne Frage des Budgets.

http://spacenews.com/dlr-to-fly-experiments-on-blue-origins-new-shepard/

Hallo,

die New Shepard Kapsel als Umgebung für Mikrogravitationsexperimente zu nutzen finde ich gut. :) Und DLR auf der Homepage unter Partner nennen zu können ist wohl auch nicht das schlechteste Renommee. ;)

SpaceX sollte sich wirklich überlegen ob sie der DLR ein DragonLab aus einer schon geflogenen CRS Mission auf einer gebrauchten flugerprobten  ;) Erststufe zum Vorzugspreis anbieten. Das teuerste wird ja fast die Wasserbergung aus einem Ozean. Vielleicht sollte man das DragonLab nach seiner Mission in der Nord- oder Ostsee landen. Dann ist der Weg zum DLR nicht mehr so weit.  ;) ;D

Viele Grüße und Glückwunsch an BO wenn das demnächst klappt. Ich freue mich auf einen DLR Livestream mit dem "Flying P...."  ;) der New Shepard.

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: DLR
« Antwort #359 am: 22. Juli 2017, 09:27:07 »
Da können sich die Leute vom DLR das mit der Wiederverwendung mal aus der Nähe anschauen. Das ist doch mal was positives.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: DLR
« Antwort #360 am: 22. Juli 2017, 09:43:23 »
Ein Wunder!!! Ein Presseartikel, wo Ehrenfreund zu Wort kommt:
http://www.spiegel.de/spiegel/dlr-chefin-pascale-ehrenfreund-allein-unter-jungs-in-der-raumfahrtagentur-a-1156715.html

Der Artikel ist "verschlüsselt" aber jeder weiß natürlich, dass man den ASCII Code bei Spiegel Bezahlartikeln nur um 1 verringern muss um den Klartext zu bekommen. In anderen Worten jeden Buchstaben durch den davor im Alphabet ersetzen.

Zum Inhalt:
Angeblich setzt sich Ehrenfreund in Verhandlungen knallhart für die Interessen deutscher Forscher ein.

Zitat
"Wir könnten viel mehr erreichen, wenn wir mehr Geld zur Verfügung hätten. Die Landung eines Rovers auf dem Mond könnte Deutschland locker allein stemmen."
Wow, Ehrenfreund geht in die Offensive. Aber da es ein Bezahlartikel ist, lesen es nicht sehr viele Leute, da kann die Bundesregierung ja beruhigt sein.

Angeblich ist sie detailverliebter als Wörner. Außerdem geht es auch um die Nachfolge nach Wörner. Angeblich wollte kein männlicher Kandidat die Nachfolge übernehmen. Alle Kandidanten, die Wörner als Nachfolger vorgeschlagen hatte, wollten aber nicht DLR Vorsitzende werden.

Wörner wurde angeblich von der Bundesregierung gedrängt, jetzt doch bitte mal zur ESA zu gehen und dort wieder für einen europäischen Generaldirektor zu sorgen.

Ein anderes Thema ist natürlich, dass es zu wenige Frauen in der deutschen Raumfahrt gibt. Ehrenfreund bewundert die wenigen starken Frauen im DLR.

---------------

Ehrenfreund mag eine starke Frau sein, aber in der Öffentlichkeit ist sie quasi nicht existent.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: DLR
« Antwort #361 am: 22. Juli 2017, 09:49:48 »
Putin am DLR Stand bei der MAKS:
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-23354/#/gallery/27639



Auch im Bild ist Frau Ehrenfreund.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 805
Re: DLR
« Antwort #362 am: 22. Juli 2017, 11:24:52 »
Ein Wunder!!! Ein Presseartikel, wo Ehrenfreund zu Wort kommt:
http://www.spiegel.de/spiegel/dlr-chefin-pascale-ehrenfreund-allein-unter-jungs-in-der-raumfahrtagentur-a-1156715.html

Der Artikel ist "verschlüsselt" aber jeder weiß natürlich, dass man den ASCII Code bei Spiegel Bezahlartikeln nur um 1 verringern muss um den Klartext zu bekommen. In anderen Worten jeden Buchstaben durch den davor im Alphabet ersetzen.

Zum Inhalt:
Angeblich setzt sich Ehrenfreund in Verhandlungen knallhart für die Interessen deutscher Forscher ein.

Zitat
"Wir könnten viel mehr erreichen, wenn wir mehr Geld zur Verfügung hätten. Die Landung eines Rovers auf dem Mond könnte Deutschland locker allein stemmen."
Wow, Ehrenfreund geht in die Offensive. Aber da es ein Bezahlartikel ist, lesen es nicht sehr viele Leute, da kann die Bundesregierung ja beruhigt sein.

Angeblich ist sie detailverliebter als Wörner. Außerdem geht es auch um die Nachfolge nach Wörner. Angeblich wollte kein männlicher Kandidat die Nachfolge übernehmen. Alle Kandidanten, die Wörner als Nachfolger vorgeschlagen hatte, wollten aber nicht DLR Vorsitzende werden.

Wörner wurde angeblich von der Bundesregierung gedrängt, jetzt doch bitte mal zur ESA zu gehen und dort wieder für einen europäischen Generaldirektor zu sorgen.

Ein anderes Thema ist natürlich, dass es zu wenige Frauen in der deutschen Raumfahrt gibt. Ehrenfreund bewundert die wenigen starken Frauen im DLR.

---------------

Ehrenfreund mag eine starke Frau sein, aber in der Öffentlichkeit ist sie quasi nicht existent.

Leider ist der Artikel etwas schwach und beschränkt sich hauptsächlich darauf, irgendwelche symbolische Begebenheiten zu finden.
Das wird schon am öffentlich zugänlichen Anfang des Artikels deutlich:
Zitat
Mit festem Schritt stemmt sie sich gegen den Sturm. Meter um Meter stapft Professorin Pascale Ehrenfreund durch die Kraterlandschaft. Staubfahnen wirbeln um sie herum. Plötzlich pustet eine Bö ihre Basecap davon. Die langen, blonden Haare tanzen um ihren Kopf. "Vom Winde verweht", sagt sie. Wenigstens die Sonnenbrille von Gucci sitzt wie eine Eins. In ihrer feuerroten Astronautenjacke sieht Ehrenfreund aus, als hätte sie gerade einen fremden Planeten betreten.

Und ich finde es schon bezeichnend, dass quasi der einzige Artikel, zu dem sie zur Verfügung steht ein Porträt über sie ist (einziger Inhalt: Frau Ehrenfreund ist eine starke Frau, aber auch wahnsinnig sympathisch). Warum redet die Frau denn nicht mal über ihre Ziele?
Was glaubt sie denn, wie sie mehr Geld für ihren Mondrover (hoffentlich sieht der nicht so aus wie der im Artikel) von Deutschland bekommen wird? Der einzige Weg ist Öffentlichkeitsarbeit. Wörner hat das verstanden gehabt.

Und wenn man sich mal an das letzte ESA Councli erinnert, war Deutschland sehr knauserig (siehe z.B. AIM). Und als DLR-Chefin ist es ihre Aufgabe, im Heimatland genug Lobbing zu betrieben damit sowas nicht passiert.

Das beste Beispiel dafür ist Italien. Die zahlen zwar deutlich weniger in die ESA, sind aber an eigentlich allen Presitge-Projekten stark beteiligt, was sich direkt auf starke Beteiligungen der ASI auswirkt und dadurch eben auch der nationalen Raumfahrtagentur hilft.

Ehrendfreunds Ziel sollte nicht eine deutsche Mondrover Mission sein, sondern die Führung einer europäischen Mission! Und die im Artikel genannte Kompetenz für Landungen lässt sich auch nur dann herleiten, wenn sie Philae als 3 erfolgreiche Landungen anstatt einer misslungenen zählen!
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #363 am: 25. Juli 2017, 10:10:13 »
Das DLR stellt eine neue Strategie 2030 vor, in der man die im letzten Jahr begonnene Ausweitung an Instituten und Themen weiterverfolgt.

Die zehn "Querschnittsprojekte" sind:
o Global  Connectivity
o Factory of the Future
o Simulation Based Certification
o Big-Data
o Condition Monitoring for Safety Relevant Structures
o Cyber-Sicherheit für autonome und vernetzte Systeme
o Verkehr 5.0
o Digitaler Atlas
o Future Fuels
o GigaStore

http://www.dlr.de/dlr/Portaldata/1/Resources/documents/2017/DLR-Strategie_2030_Kurzfassung_24.07.2017.pdf

der_Keek

  • Gast
Re: DLR
« Antwort #364 am: 25. Juli 2017, 12:51:13 »
Das DLR stellt eine neue Strategie 2030 vor, in der man die im letzten Jahr begonnene Ausweitung an Instituten und Themen weiterverfolgt.

Die zehn "Querschnittsprojekte" sind:
o Global  Connectivity
o Factory of the Future
o Simulation Based Certification
o Big-Data
o Condition Monitoring for Safety Relevant Structures
o Cyber-Sicherheit für autonome und vernetzte Systeme
o Verkehr 5.0
o Digitaler Atlas
o Future Fuels
o GigaStore

http://www.dlr.de/dlr/Portaldata/1/Resources/documents/2017/DLR-Strategie_2030_Kurzfassung_24.07.2017.pdf
DLUAAAR
Deutsche Zentrum für Luft und alles andere außer Raumfahrt?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: DLR
« Antwort #365 am: 25. Juli 2017, 21:22:33 »
Im DLR steckt heute eben viel mehr als "nur" L&R. Eben deswegen auch solche Themen/Schwerpunkte in der Strategie.

Man kann Raumfahrt da auch (leider) andersherum in den Themen lesen: Anwendungen und Lösungen für die Gesellschaft stehen im Mittelpunkt, nicht Raumfahrt an sich/für sich stehend. Die Raumfahrt ist ein Vehikel für Lösungen, wo es möglich und nötig ist. Dafür wollen die Ministerien das DLR.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #366 am: 25. Juli 2017, 23:56:51 »
Ich behaupte mal, dass für Politik und Regierung die Raumfahrt an und für sich noch nie das Ziel war, es gab immer andere Ziele, für die die Raumfahrt Mittel zum Zweck waren. Diese Ziele haben sich aber anscheinend geändert.

Die Strategie hebt stark auf Forschung ab, da könnte man auf die Idee kommen, es dem BMBF wieder zuordnen zu wollen. Viele Themen kann schön sein, beeinträchtigt aber auch den Markenkern.

Für mich bleibt das DLR hier jedenfalls nur insofern interessant, wie es um Raumfahrt geht.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: DLR
« Antwort #367 am: 26. Juli 2017, 06:03:46 »
Hallo tomtom,

zum Markenkern: es gab im Vorfeld durchaus die Erwartung, das DLR könne sich  verschlanken und sein Portfolio konzentrieren. Größe ist ja kein inhaltlicher Wert an sich.
... stattdessen ist das DLR weiter gewachsen ... und ich beobachte auch Verständnisprobleme zwischen der Vielzahl der Vokabeln. Für jeden etwas, nicht alles für jeden. Niemand kann “die Vision“ knackig formulieren.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #368 am: 28. Juli 2017, 00:39:34 »
Das ZDF sieht neue Perspektiven in der Mondforschung, weil zwei DLR-Rover auf dem Ätna rumfahren.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/mondforschung-neue-perspektiven-100.html

Hoffentlich sieht die DLR-Strategie das auch so. ;)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2669
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #369 am: 28. Juli 2017, 07:53:03 »
Das ZDF sieht neue Perspektiven in der Mondforschung, weil zwei DLR-Rover auf dem Ätna rumfahren.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/mondforschung-neue-perspektiven-100.html

Hoffentlich sieht die DLR-Strategie das auch so. ;)

Zumindest haben Mondrover relativ eindeutig etwas mit Raumfahrt zu tun. ;) @DLUAAAR
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: DLR
« Antwort #370 am: 04. August 2017, 09:48:37 »
Das DLR eröffnet ein Institut für Softwaremethoden und Produktvisualisierung in Dresden:
http://www.dlr.de/sp/DesktopDefault.aspx/21354_read-49434/

Offiziell geht es um Flugzeuge aber sehr bald dürfte man viel anderes Zeug machen und nur wenig Flugzeug; meine Prognose. Bei anderen Bereichen gibts mehr Industriegeld.

Eigentlich müsste man das DLR ja inzwischen sowieso mal umbenennen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #371 am: 15. September 2017, 12:30:09 »
Das DLR twittert: Sie hätten gerne ein "R" wie Raumfahrer! :)

(ganz so spektakulär ist es aber nicht, sie machen nur mit bei einem Buchstabenquiz der Helmholtz Forschungsgemeinschaft.)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5701
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #372 am: 15. September 2017, 19:17:51 »
In Ergänzung zur ESA-Diskussion:

Das DLR hat den Traumjob schlechthin zu vergeben: Analysen zur deutschen Raumfahrt-Industriepolitik.

Leider nur als Studentische Tätigkeit...

http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-24032/




Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2669
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #373 am: 15. September 2017, 19:19:18 »
In Ergänzung zur ESA-Diskussion:

Das DLR hat den Traumjob schlechthin zu vergeben: Analysen zur deutschen Raumfahrt-Industriepolitik.

Leider nur als Studentische Tätigkeit...

http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-24032/

Für einen 40 h Fulltimejob gibt es wahrscheinlich nicht genug deutsche Raumfahrt-Industriepolitik.  ;) >:( :(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: DLR
« Antwort #374 am: 15. September 2017, 19:43:23 »
Wieso denn nicht?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: dlr