Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. August 2019, 14:59:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: DLR  (Gelesen 135213 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #475 am: 11. Februar 2019, 18:24:46 »
Vom DLR gibt es mal wieder eine neue Publikation - Countdown 37, diesmal sogar mit Raumfahrtthemen:

https://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-4788/7944_read-53994/

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1696
Re: DLR
« Antwort #476 am: 19. Februar 2019, 21:40:59 »
"Raketenmotor BERTA im DLR-Prüfstand gezündet

Am 18. Februar 2019 erreichte die Europäische Weltraumorganisation ESA einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu neuen wirtschaftlicheren Raketen. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). "

Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19022019180105.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline VarietateConcordia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: DLR
« Antwort #477 am: 15. März 2019, 13:30:40 »
Hat sich die DLR halt mal...inspirieren.. lassen.

Kurioser finde ich, dass Callisto das einzige Testmodell werden soll was deutlich aus dem Design der anderen ausschert - sowohl vom Aussehen als auch von der Funktion (Vertical up and down).

Für mich sieht das so aus als würde Callisto gar nicht so recht zu dieser Entwicklungsstrang gehören.

Das stimmt, die andere Fahreuge scheinen nur Zwischenschritte vor dem SpaceLiner zu sein. Da CALLISTO mit CNES entwickelt wird, passt es eher mit Themis und Ariane Next.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2577
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #478 am: 19. März 2019, 21:37:45 »
Hallo,

bei Twitter wird festgestellt, dass das DLR sehr zurückhaltend bei der Herausgabe ihrer Space Fotos sind. >:(

Zitat von: Simon Porter@AscendingNode
Why are Germans so insultingly protective of their space images? 99% of the time when a speaker doesn't want to share their images, they are from DLR. What way to make sure that no cares about what you are doing.
#LPSC2019
https://twitter.com/Planetguy_Bln/status/1108101350880145409

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?


Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #480 am: 25. März 2019, 22:46:41 »
Wir hatten das schon diskutiert, mit dem Ergebnis, das hier nicht das DLR sondern 5 Leute dran arbeiten, es ein EU-Projekt ist, nichts mit Raumfahrt zu tun hat und das Forum zu kritisch eingestellt ist.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16758.0

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1696
Re: DLR
« Antwort #481 am: 31. März 2019, 08:42:29 »
Nachtrag:
"DLR und ESA weihen Prüfstand P5.2 ein:
Neuer Prüfstand für Ariane-6-Oberstufe am DLR Lampoldshausen - Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)"

Weiter in der Pressemeldung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27022019075153.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #482 am: 31. März 2019, 22:04:21 »
DLR und Roscosmos sind sich uneinig. Eigentlich wollte man über die ISS Tierwanderungen erforschen, aber das klappt jetzt nicht. An der Technik liegt es nicht, nur an den Kompetenzen, die für das 25 Mio € Projekt nachverhandelt werden sollen.

„.. wer welche Kompetenzen hat und welche Entscheidungen fällt“.  „Wir hatten gedacht, alles wäre geklärt“.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/dlr-und-roskosmos-uneinig-icarus-fliegt-nicht/24156324.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #483 am: 02. April 2019, 08:58:24 »
DLR-Chefin Ehrenfreund erklärt im Handelsblatt die deutsche Raumfahrt.
Man sei führend in der astronautischen Raumfahrt mit der ISS und dem Bau von Satelliten.
China ist stark im kommen.

D liegt mit 0,05% vom BIP auf Platz 8 bei den Investitionen.

https://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/weltraumforschung-ehrgeiz-ist-auch-im-all-gefragt-kampf-um-den-spitzenplatz-in-europas-raumfahrt/24167462.html?ticket=ST-431193-QbZ2O6Cz0f62qeKgbh2f-ap2

Online Lennart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Re: DLR
« Antwort #484 am: 22. Juni 2019, 11:18:10 »
Das DLR recycling konzept wurde noch nicht diskutirt. https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062019173702.shtml
Irgendwie sieht die erststufe, wie ne 1 zu 1 kopie der Falcon 9 aus selbst die landebeine sind relativ gleich. Die oberstuffe finde ich aber intressant da sie auch senkrecht landen können soll und wiederverwendbar sein soll. Sind euch zu dem projekt irgendwelche zeitpläne bekannt und wer die fünf unternehmen sind?
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #485 am: 22. Juni 2019, 11:49:17 »
Steht eigentlich im Beitrag (DLR-Pressemeldung) drin:

EU-Projekt, 3 Mio $ Förderung, 3 Jahre Laufzeit
DLR,
CFS Engineering (Schweiz),
Elecnor Deimos (Spanien),
MT Aerospace (Deutschland),
Almatech (Schweiz) und
Amorim Cork Composites (Portugal).

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #486 am: 29. Juni 2019, 10:41:44 »
In diesem Artikel kommt die Idee nicht gut weg, als eine eher akademische Angelegenheit.

https://www.golem.de/news/raumfahrt-das-dlr-will-eine-europaeische-falcon-9-1906-142224.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #487 am: 09. Juli 2019, 07:34:32 »
DLR Vorstand Dittus meint, dass man für 130 Mio € (Deutschland) bzw. insgesamt 300 Mio € (ESA) nicht zum Mond kommen wird, da braucht es mehr Geld um sichtbar zu sein.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/zukunft-der-raumfahrt-wir-werden-vor-2040-keinen-deutschen-auf-dem-mond-haben/24571618.html


Online Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: DLR
« Antwort #488 am: 09. Juli 2019, 08:53:28 »
Naja das mit dem Budget von DLR und ESA, da hat Er schon Recht. Damit gewinnt man keinen Blumentopf. Aber 3-4 Mrd für einen Flug zum Mond, das halte ich schon für übertrieben.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: DLR
« Antwort #489 am: 09. Juli 2019, 08:59:42 »
In einem kurzen Artikel im SPIEGEL (Nr.29 vom 29.6.2019; S.11:"Spitzenforscherin mit zu viel Einfluß ?") wird berichtet, dass die Vorstandsvorsitzende des DLR, Pascale Ehrenfreund, offenbar recht unzeremoniell abserviert werden soll: ihr Vertrag, der im August 2020 ausläuft, soll entgegen ihren Vorstellungen wohl nicht verlängert werden - wogegen sie sich jetzt in einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmeier wehrt.

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: DLR
« Antwort #490 am: 09. Juli 2019, 11:44:47 »
Naja das mit dem Budget von DLR und ESA, da hat Er schon Recht. Damit gewinnt man keinen Blumentopf. Aber 3-4 Mrd für einen Flug zum Mond, das halte ich schon für übertrieben.


Die Entwicklung der Ariane Raketen hat mehr als 20 Mrd. gekostet. daher kommen 3-4 Mrd. für ein Flug zum Mond schon hin, mit Entwicklungskosten...

Online Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: DLR
« Antwort #491 am: 09. Juli 2019, 15:44:58 »
Naja das mit dem Budget von DLR und ESA, da hat Er schon Recht. Damit gewinnt man keinen Blumentopf. Aber 3-4 Mrd für einen Flug zum Mond, das halte ich schon für übertrieben.


Die Entwicklung der Ariane Raketen hat mehr als 20 Mrd. gekostet. daher kommen 3-4 Mrd. für ein Flug zum Mond schon hin, mit Entwicklungskosten...

Er geht aber von dem NASA Budget von 20Mrd$ aus und das dann ein Flug 3-4 Mrd kosten würde und mit sicherheit auch nicht mit Entwicklungskosten.
Wenn heute die NASA kommt und sagt zu SpaceX wir brauchen nur einen Flug zum Mond, dann kostet der mit Sicherheit keine 3Mrd.
 
z.B. die Atlas V(541 mit Curiosity hat 195mio gekostet (und das zum Mars). Wir reden hier nur von dem Flug bzw. der Rakete.

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: DLR
« Antwort #492 am: 09. Juli 2019, 18:04:51 »


Ja kann sein, dass es SpaceX für wenig als 4 Mrd. hinbekommt.  Aber bei der NASA und Co. Sind auch noch Löhne zu bezahlen. Damit könnte es den Steuerzahle ein Vielfaches dessen kosten was SpaceX der Nasa in Rechnung stellt.

Ein Space Shuttle Mission hat schon 500 Mio. gekostet. Da sind doch 3-4 Mrd. Für ein Mond Flug gar nicht so unrealistisch, wenn man bekennt was schon unbemannte Raumsonden-missionen gekostet haben…


Online Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: DLR
« Antwort #493 am: 09. Juli 2019, 18:36:39 »
Nochmal, Raumsondenmissionen sind komplette Missionen. Wir reden aber hier "nur" über den reinen Flug zum Mond und der kostet keine 3-4Mrd.

Offline Ariane 42L

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: DLR
« Antwort #494 am: 09. Juli 2019, 18:55:59 »
Das DLR wollte mal eine Mondsonde mit den Namen LEO (Lunarer Erkundungsorbiter) durchführen. Die Finanzierung sollte im Jahr 2007 beginnen und der Start 2012 erfolgen. Die Kosten in den fünf Jahren wurden auf 350 Millionen Euro geschätzt. Enthalten waren dabei Planung, Bau, Start und Betrieb der Sonde.

https://de.wikipedia.org/wiki/LEO_(Raumsonde)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #495 am: 10. Juli 2019, 18:03:22 »
Beiträge zur Kostendiskussion SLS/Orion wurden in den SLS-Thread verschoben, dass müssen wir nicht unter DLR diskutieren.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11552.1225

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #496 am: 27. Juli 2019, 21:32:10 »
Das DLR sucht per Stellenanzeige für den 15.08.2020 einen neuen Chef und Nachfolger für Frau Ehrenfreund.

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-36857/

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: DLR
« Antwort #497 am: 27. Juli 2019, 22:00:44 »
Das DLR sucht per Stellenanzeige für den 15.08.2020 einen neuen Chef und Nachfolger für Frau Ehrenfreund.

Dann hat ihr Appell an Altmeier vor einem Monat wohl nichts genutzt (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3365.msg455480#msg455480) - und Nußbaum hat sich durchgesetzt ...

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8276
Re: DLR
« Antwort #498 am: 10. August 2019, 15:22:13 »
Delegation von ROSKOSMOS im DLR

Eine Delegation von Roskosmos unter der Leitung von Alexander Bloshenko, Exekutivdirektor für Perspektiv-Programme und Wissenschaft, besuchte das Deutsche Zentrum für Luftfahrt und Kosmonautik.   Quelle: Roskosmos


Die Delegation von Roskosmos beim DLR                            -             Alexander Bloschenko

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8276
Re: DLR
« Antwort #499 am: 10. August 2019, 19:46:19 »
Delegation von ROSKOSMOS im DLR (2)

Die Delegation von Roskosmos hat mit dem DLR über die Teilnahme Deutschlands an der LUNA 28 Mission gesprochen.
Von der russischen Weltraumbehörde heißt es dazu: Es wurde die Teilnahmemöglichkeit der deutschen Seite an der russischen Mission "Luna-28" erörtert und es wurde den (deutschen – Anm. d. Red.) Kollegen eine Einladung zur ausführlichen Diskussion des im Rahmen dieser Mission gegenwärtig ausgearbeiteten technischen Angebots (für das DLR – Anm. d. Red.) am Institut für Weltraumforschung der Russischen Akademie der Wissenschaften ausgesprochen.                                           Quelle: Sputnik

Gruß, HausD

Tags: dlr