Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

04. Dezember 2020, 15:04:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: EXPERT  (Gelesen 17766 mal)

Hansjuergen

  • Gast
EXPERT
« am: 24. Oktober 2008, 22:20:44 »
Nach 4 Jahren Entwicklungszeit : Bahn frei für die DLR- EXPERT-Nasenkappe

Fit für den Weltraum ist die am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart entwickelte faserkeramische Nasenkappe für Erdatmosphären-Wiedereintrittsfahrzeuge. Sie hat die notwendigen finalen Belastungstests am Boden erfolgreich bestanden und ist damit bereit für den Flug. Als zentraler Bestandteil von EXPERT (European eXPErimental Reentry Testbed), einem europäischen experimentellen Wiedereintrittsfahrzeug, soll die Nasenkappe mithilfe von integrierten Messinstrumenten beim Flug im Jahr 2010 wichtige Daten beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre sammeln.



Mehr darüber hier:http://www.dlr.de/DesktopDefault.aspx/tabid-1/86_read-13891/

Hansjürgen
« Letzte Änderung: 22. Mai 2020, 13:41:19 von RonB »

Offline Chewie

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 793
Re: EXPERT
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2008, 18:37:40 »
Neuer Artikel bei Pro-Physik:

[edit]Bahn frei für die vom DLR entwickelte EXPERT-Nasenkappe


Fit für den Weltraum ist die am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart entwickelte faserkeramische Nasenkappe für Erdatmosphären-Wiedereintrittsfahrzeuge. Sie hat die notwendigen finalen Belastungstests am Boden erfolgreich bestanden und ist damit bereit für den Flug. Als zentraler Bestandteil von EXPERT (European eXPErimental Reentry Testbed), einem europäischen experimentellen Wiedereintrittsfahrzeug, soll die Nasenkappe mithilfe von integrierten Messinstrumenten beim Flug im Jahr 2010 wichtige Daten beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre sammeln.

Hier weiter lesen: http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=11187
[/edit]



"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #2 am: 27. Juni 2009, 22:04:28 »
Die Nasenkappe von Expert (die Flugeinheit) befindet sich momentan im Bau beim DLR in Stuttgart. Der Zusammenbau soll im September abgeschlossen, im Oktober folgt dann der "Acceptance Test" und anschließend im November der Einbau auf Expert. Der Flug von Expert ist momentan für Sommer 2010 mit einer Volna von einem russischen Atom Uboot geplant. Beim suborbitalen Flug soll eine Höhe von 120km und eine Geschwindigkeit von 5km/s erreicht werden.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: EXPERT
« Antwort #3 am: 28. Juni 2009, 11:57:14 »
Damit tun sich ganz neue Chancen für Europa auf.

Leider hat man es lange versäumt, sowas zu entwickeln.
Bis vor 5 min wusste ich überhaupt noch nicht, dass daran schon geforscht wird.

Wieso ist ddas so langfristig angesetzt? Sowas könnte man doch innerhalb eines Jahres starten, die Dynamik müsste schon von der Nasa bekannt sein...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18860
Re: EXPERT
« Antwort #4 am: 28. Juni 2009, 13:26:06 »
@Runner

es gab auch schon andere Wiedererintrittsexperimente. Such mal nach SHEFEX im Internet und hier im Forum.

Bzgl. Langfrstigkeit:
Es müssen Intergrations-, Test und Entwicklungsarbeiten vorgenommen werden. Die an sich dauern schon, und dann ist das noch eine Frage des Geldes, wann welches Budget zugeteilt und verfügbar ist.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #5 am: 28. Juni 2009, 15:46:43 »
Das ESA Projekt Expert dient vor allem dazu Daten über den Wiedereintritt von stumpen Körpern zu bekommen, welche man in Europa im Gegensatz zu USA und Russland bisher nur unzureichend hat.

SHEFEX ist ein DLR Projekt und soll den Wiedereintritt scharfkantigen Profilen erforschen, welches sich einfacher und günstiger herstellen lassen.

Ich habe übrigens auch erfahren, dass sich das DLR Hitzeschutzmaterial bis 1700°C Temperaturbelastung komplett wiederverwenden lässt, bei höheren Temperaturbelastungen ist das Material nur noch bedingt wiederverwendbar.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #6 am: 17. Juli 2009, 19:59:12 »
Thales Alenia Space hat den Auftrag für Expert bekommen:
http://www.esa.int/esaHS/SEMJNO916XF_index_0.html

H.J.Kemm

  • Gast
Re: EXPERT
« Antwort #7 am: 19. November 2009, 11:04:00 »
Moin,

DLR liefert Nasenkappe für EXPERT-Weltraumkapsel aus

Die beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart entwickelte faserkeramische Nasenkappe für die EXPERT-Weltraumkapsel ist an die Europäische Weltraumorganisation ESA zur Integration in die Raumkapsel ausgeliefert worden. Bei der Firma Dutch Space wartet die Flugeinheit nun auf die erste Probemontage auf das Thermalschutzsystem des Raumfahrzeugs. Zuvor hatte die Nasenkappe im ESTEC, dem Testcenter der ESA, die letzten notwendigen Versuche für den Flug ins All erfolgreich bestanden.

EXPERT ist eine europäische Testplattform für Wiedereintrittstechnologie (European eXPErimental Reentry Testbed), die im Auftrag der ESA Daten bei der Rückkehr in die Erdatmosphäre sammeln wird. Im Herbst 2010 soll sie mit einer russischen Volna-Trägerrakete von einem U-Boot im Pazifik aus starten, einen suborbitalen Flug absolvieren und nach 15 Minuten auf der russischen Halbinsel Kamtschatka landen. Wichtige Instrumente für die Messungen beim Wiedereintritt sind vor allem in die Nase des Raumfahrzeugs integriert.

Mehr dazu hier >>>

Jerry

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #8 am: 23. Januar 2010, 20:31:37 »
Startvertrag für Expert ist unterzeichnet:
http://www.esa.int/esaHS/SEMC9A7JT2G_index_0.html

Start im Oktober 2010 mit einer Volna von einem russischen Atomuboot im Pazifik.

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: EXPERT
« Antwort #9 am: 23. Januar 2010, 22:50:59 »
Damit tun sich ganz neue Chancen für Europa auf.

Leider hat man es lange versäumt, sowas zu entwickeln.
Bis vor 5 min wusste ich überhaupt noch nicht, dass daran schon geforscht wird.

Wieso ist ddas so langfristig angesetzt? Sowas könnte man doch innerhalb eines Jahres starten, die Dynamik müsste schon von der Nasa bekannt sein...

Hallo,

vor über zehn Jahren hat das DLR Stuttgart schon die Nasenkappe für X-38 entwickelt und gebaut. Die USA haben das Projekt dann aber gestrichen, nachdem bewusst wurde, dass das Design eher von der Lobby als dem KnowHow bestimmt wurde. Boeing hatte die X-38 als Rettungsfahrzeug für die ISS entwickelt und das Gerät für die Ladebucht des Shuttles anstatt auf die Spitze eines reinen Verlustträgers geplant. So hätte man mehr teure Shuttleflüge vermarkten können. Richtig fortschrittlich wäre die heutige Entwicklung allerdings erst, wenn man sie für MHD Experimente nutzen würde. Das ist aber wohl eine andere Abteilung bzw ein anderes Budget.  :'(
HES

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EXPERT
« Antwort #10 am: 24. Januar 2010, 11:46:14 »
Wagen wir doch einmal einen Blick in die Zukunft: Wozu könnte man eine Nasenkappe á la EXPERT einsetzen? Für eine rückkehrfähige Variante des ATV, also ARV, dürfte es eher nicht geeignet sein, weil sich auch beim ARV an der Spitze der Kopplungsmechanismus befinden dürfte. Für ein Shuttle-ähnliches Raumfahrzeug wie das X-38-CRV? Reicht so eine Nasenkappe aber, das gesamte Fahrzeug zu schützen oder wäre SHEFEX nicht der passendere Ansatz? Dann fallen mir nur noch Landekapseln von unbemannten Sonden ein, etwa zum Einsatz auf Mars oder Titan oder auch bei einer Probenrückführung zur Erde.

Offline vostei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 858
Re: EXPERT
« Antwort #11 am: 24. Januar 2010, 13:40:52 »
Ich denke mal schon, dass es für SHEFEX und IXV eine Rolle spielen wird, dass quasi aus allen drei Projekten eine Essenz in Richtung Rückkehrfähiges Landesystem Richtung Erde UND Lande- und Rückkehrkapseln gezogen wird.

Dieser Artikel bei DLR spricht genau das an: http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-344/1345_read-16650/
Lieber fünf vor Zwölf, als keins nach Eins

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EXPERT
« Antwort #12 am: 28. Januar 2010, 15:02:17 »
Das sehe ich anders. Bei diesem Workshop ging es um Thermalschutzsysteme, die aber durchaus nebeinander bestehen könnten. Viele Wege führen nach Rom.

Eine Idee für eine EXPERT-Anwendung ist mir noch gekommen. Falls man mal einen Probenbehälter (von einer Raumsonde oder einem modifizierten ATV) zur Erde bringen will, wäre so eine "Nasenkappe" vielleicht genau der richtige Ansatz.

websquid

  • Gast
Re: EXPERT
« Antwort #13 am: 28. Januar 2010, 15:34:39 »
Wagen wir doch einmal einen Blick in die Zukunft: Wozu könnte man eine Nasenkappe á la EXPERT einsetzen? Für eine rückkehrfähige Variante des ATV, also ARV, dürfte es eher nicht geeignet sein, weil sich auch beim ARV an der Spitze der Kopplungsmechanismus befinden dürfte. Für ein Shuttle-ähnliches Raumfahrzeug wie das X-38-CRV? Reicht so eine Nasenkappe aber, das gesamte Fahrzeug zu schützen oder wäre SHEFEX nicht der passendere Ansatz? Dann fallen mir nur noch Landekapseln von unbemannten Sonden ein, etwa zum Einsatz auf Mars oder Titan oder auch bei einer Probenrückführung zur Erde.
Ich bin mir bei so einer Konstruktion nicht sicher, aber wäre es nicht möglich, mit so einer Kappe dann den Kopplungsmechanismus beim Wiedereintritt zu verpacken?. Dann könnte man das System auch beim ARV verwenden
mfg websquid

H.J.Kemm

  • Gast
Re: EXPERT
« Antwort #14 am: 04. Mai 2010, 12:20:03 »
Moin,

Steuerklappen mit empfindlichem Innenleben
Messtechnik für den Wiedereintritt von Flugkörpern in die Atmosphäre entwickelt und getestet



Damit beim Wiedereintritt des EXPERT-Flugexperiments in die Atmosphäre alle Bauteile Temperaturen bis 2.000 ° überstehen, wurden Messelektronik und Wärmefluss-Sensoren umfangreichen Tests ausgesetzt.
Quelle: DLR.

Hier die aktuellsten Informationen zu dem Thema >>> Steuerklappen mit empfindlichem Innenleben

Jerry


Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EXPERT
« Antwort #15 am: 15. November 2010, 16:26:19 »
Start im Oktober 2010 mit einer Volna von einem russischen Atomuboot im Pazifik.

Der Start scheint - wie in der Raumfahrt leider allgemein üblich - verschoben worden zu sein. Oder hat jemand etwas darüber gehört, dass die Mission durchgeführt worden wäre?

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18860
Re: EXPERT
« Antwort #16 am: 15. November 2010, 21:37:13 »
Also unser Kalender und der Link im Kopf des threads sagen bereits März 2011  ;)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EXPERT
« Antwort #17 am: 15. November 2010, 22:50:14 »
O.k., ich werte das als ein "Ja".  ;)

Den Eintrag oben hatte ich leider völlig übersehen.  :-[
« Letzte Änderung: 16. November 2010, 11:32:54 von Ruhri »

rm39

  • Gast
Re: EXPERT
« Antwort #18 am: 17. Dezember 2010, 15:51:42 »
Mal wieder etwas zur EXPERT-Nasenkappe, demnach wurde die Keramik-Nasenkappe mit dem Hitzeschutzschild verbunden. Der Start der EXPERT-Raumkapsel mit einer russischen Volna-Rakete ist für Mitte 2011 geplant.
Der Deckel ist drauf! Keramik-Nasenkappe und Metall-Hitzeschild der EXPERT-Wiedereintrittskapsel passen perfekt zueinander

Quelle: DLR

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #19 am: 16. Februar 2011, 17:32:32 »
Der Start findet frühstens im August 2011 statt:
http://www.esa.int/esaCP/SEM0BH0SDIG_index_0.html

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EXPERT
« Antwort #20 am: 12. Juli 2011, 23:17:25 »
Der Start findet frühestens im Frühjahr 2012 statt:
Raumfahrtkalender DLR

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #21 am: 09. März 2012, 01:18:37 »
Aus ESA-Bulletin 149:
Zitat
Expert
The Qualification Review was concluded on 3 November for flight on Volna, its original launch system but, for various reasons, Volna might not be used as the launch vehicle. Meetings with launch service providers have been held to identify an alternative launcher. None of the systems (standard version) offer the atmospheric reentry conditions required, and additional analyses are needed to find launchers able to adapt to unconventional launch conditions. While waiting for a decision on the launch campaign, Expert will be kept in storage in a controlled environment at Thales Alenia Space Italy.

Aus nicht näher bezeichneten Gründen soll Volna nicht als Rakete benutzt werden. Man sucht jetzt eine neue Rakete, der Start ist also auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ich denke, der Start wird nicht mehr dieses Jahr stattfinden. :(


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #22 am: 30. Mai 2012, 23:08:14 »
Aus ESA Bulletin 150:
Zitat
Expert
Studies are ongoing to identify alternative launchers in Russia (Kosmotras/Dnepr) and in the US (Orbital Sciences/Pegasus). A Technical Assistance Agreement with the US Department of State needs to be approved before discussion with Orbital Sciences can take place. Interest has been expressed by NASA centres in supporting the Expert launch operations and costs in exchange for the reentry data.

Man sucht weiter nach einer Rakete. Optionen sind Dnepr und Pegasus. Für die Pegasus muss man aber erst einen Papierkrieg mit der US Regierung führen. Die NASA will den Start eventuell mitfinanzieren im Gegenzug für die Wiedereintrittdaten.

Vega ist offenbar keine Option. Interessant.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17192
Re: EXPERT
« Antwort #23 am: 07. Juni 2012, 18:17:02 »
Wenn man einen Träger habe, könne EXPERT sofort zum Startgelände geliefert werden, melden die Space News am 7. Juni 2012 unter Bezugnahme auf einen Offiziellen von Thales Alenia Space.

Außerdem heißt es bei den Space News, das russische Verteidigungsministerium habe sich entschieden, entgegen ursprünglichen Absichten dann doch keine Wolna-U-Boot-Rakete als Weltraumträger zur Verfügung zu stellen.

Die ESA hatte den Vertrag über den Start mit dem staatlichen russischen Konstruktionsbüro Makejew (ehemals OKB Makeyev, jetzt Open Joint Stock Company
“Academician V.P.Makeyev State Rocket Centre”) geschlossen.

Makejew wirbt dort http://www.makeyev.ru/rocspace/rkkvolna/spapp mit der großen Anpassungsfähigkeit des Wolna-Raketenkomplexes an die Bedürfnisse verschiedener Wiedereintrittskörper und neuartige Trajektorien - mit ESA-EXPERT-Illustration.

Vllt. kann die Wolna doch nicht, was sie eigentlich sollte, oder man fürchtet plötzliche eine enge Zusammenarbeit und neugierige Augen, oder man hat kein passendes U-Boot parat? Oder will man einfach mehr Geld?

Seltsames Gebaren.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: EXPERT
« Antwort #24 am: 07. Juni 2012, 19:53:49 »
Also ich finde das auch alles sehr komisch. Außerdem warum benutzen wir für den Start nicht die europäische VEGA, die ersten 5 Flüge werden doch schon eh aus dem VERTA Programm bezahlt? Sind die Flüge alle schon mit Nutzlasten versehen?

Vielleicht wollen die Italiener auch nicht einen VEGA Flug von VERTA für einen suborbitalen Start opfern. Und die VEGA normal zu kaufen scheint offenbar zu teuer, aber so günstig ist die Pegasus auch nicht mehr.

Alles sehr mysteriös. :o

Tags: