Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

24. Oktober 2019, 03:40:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 16:14 MESZ - Start New Shepard / Blueorigin mit Webcast: 19. Juni 2016
  • Blue Origin Abort Test: 05. Oktober 2016

Autor Thema: Blue Origin  (Gelesen 370752 mal)

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Blue Origin
« Antwort #1050 am: 12. März 2018, 09:26:10 »
Zur Vulcan gibt es wenig Info. Gibt es einen Milestone bei dem die Entscheidung zwingend getroffen sein muß?

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1051 am: 12. März 2018, 19:59:45 »
Meines Wissens nach nicht wirklich, aber da lasse ich mich gerne korrigieren.
Die Entscheidung sollte ja eigentlich ursprünglich bereits 2017 fallen. Die ULA gibt sich aber weiterhin sehr bedeckt was das angeht.

Zitat
“We’re in a competitive procurement, and we’re really not at liberty to discuss the details of what’s going on,” he [Gary Wentz, vice president for government and commercial programs at ULA] said.
Quelle: http://spacenews.com/be-4-engine-tests-continue-as-ula-waits-to-make-vulcan-engine-decision/ (Artikel vom 03.03.2018)

Im gleichen Artikel heißt es zu den Testfortschritten des BE-4:
Zitat
The company has disclosed few details about the status of that test program since then, but a company official said at the 45th Space Congress here Feb. 28 that the company was making “good progress” on tests of the engine.“We’re getting longer duration burn times. We’re going though validating the turbomachinery very closely,” said Jim Centore, group lead for orbital mission operations at Blue Origin, during a panel discussion on launch systems at the conference.

Centore didn’t disclose many details about those tests, such as thrust levels or the burn times, either of individual tests or cumulatively. “We’re continuing to make good progress,” he said. “We’ll continue that for the next several months.”

BO wird mit den Bodentests des BE-4 also die nächsten Monate weiter beschäftigt sein, hat bisher wohl auch sukzessive die Brennzeiten im Teststand erhöht und ganz pauschal "gute Fortschritte" erzielt.

Gleichzeitig lässt sich der Beginn der ersten Bodentests für das AR1 gegenwärtig ja noch nicht einmal richtig abzeichnen, was in meinen Augen beträchtliches Verzögerungsrisiko für die Vulcan bedeuten könnte:
http://spacenews.com/air-force-and-aerojet-rocketdyne-renegotiating-ar1-agreement/ (Artikel vom 16.02.2018)

Würde mich jedenfalls sehr überraschen, wenn die ULA sich für das AR1 entscheiden würde, auch wenn Kunden tatsächlich grundsätzlich Bedenken haben sollten auf eine LOx/Methan-Treibstoffkombination wie beim BE-4 zu wechseln, wie von ULA behauptet.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5497
Re: Blue Origin
« Antwort #1052 am: 12. März 2018, 20:54:33 »
Dies nicht getroffene Entscheidung wird BO sicher nicht gefallen

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2102
Re: Blue Origin
« Antwort #1053 am: 12. März 2018, 21:42:16 »
BO zieht einen weiteren Startauftrag für New Glenn an Land...

EDIT: Doc Hoshi hat mich korrigiert. Danke dafür.



https://twitter.com/blueorigin/status/973291599731023872
« Letzte Änderung: 12. März 2018, 22:42:25 von PaddyPatrone »

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1054 am: 12. März 2018, 22:15:02 »
Dies ist kein neuer Kunde für BO. Die Zusammenarbeit mit der mu Space Corporation als drittem Kunden überhaupt wurde bereits am 26. September 2017 verkündet. Seinerzeit hieß es aber nur "Start innerhalb der nächsten Dekade". Offensichtlich hat man die Zusammenarbeit nun kongretisiert (u.a. GTO Start), eventuell ja auch groben Starttermin.
Mal sehen was da noch an Details veröffentlicht wird.

Der neue und vierte Kunde ist vielmehr SKY Perfect JSAT, der größte asiatische Satellitenbetreiber.

http://spacenews.com/blue-origin-signs-sky-perfect-jsat-as-fourth-new-glenn-launch-customer/
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1055 am: 12. März 2018, 22:57:22 »
Diese Entscheidung von SKY Perfect JSAT dürfte wiederum SpaceX und auch Arianespace nicht unbedingt gefallen, wurden doch bereits zwei Satelliten des Unternehmens mit der F9 gestartet und ein weiterer steht für 2019 auf dem Manifest. Mit der Ariane 5 wurden noch mehr JSAT-Satelliten gestartet (drei weitere im Manifest).

https://en.wikipedia.org/wiki/JSAT_(satellite_constellation)

Hach, man wüsste nur zugern zu welchen Preisen BO gegenwärtig anbietet, wenn ein Kunde wie SKY Perfect JSAT auf dem aktuell ja hart umkämpften Trägermarkt einen vollkommen neuen und eigentlich noch unerfahrenen Startanbieter beauftragt. Eventuell bekommen sie ja von Bezos sogar noch Geld...;D
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2102
Re: Blue Origin
« Antwort #1056 am: 12. März 2018, 23:15:51 »
Hach, man wüsste nur zugern zu welchen Preisen BO gegenwärtig anbietet, wenn ein Kunde wie SKY Perfect JSAT auf dem aktuell ja hart umkämpften Trägermarkt einen vollkommen neuen und eigentlich noch unerfahrenen Startanbieter beauftragt. Eventuell bekommen sie ja von Bezos sogar noch Geld...;D

Rein theoretisch. Wäre es eigentlich legal, wenn er seine eigenen Starts subventioniert?

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Blue Origin
« Antwort #1057 am: 13. März 2018, 00:33:16 »
Der Markt mag hart umkämpft sein, aber wenn man auf das Geld achtet, hat man nicht so viele Möglichkeiten. ULA und Ariane mögen zwar zuverlässig sein, sind aber auch sehr teuer. Da bleiben fast nur noch SpaceX und die Proton. Für die Proton spricht nur das Geld. Das sieht man sehr deutlich: Seit SpaceX Starts für einen ähnlichen Preis anbietet, findet die Proton kaum noch Kunden. Klar, SpaceX hatte am Anfang ein paar Probleme und auch zwei Fehlstarts. Doch schon jetzt schlagen sie die Proton mit den fast jährlichen Fehlstarts statistisch. Die Proton ist einfach zu unzuverlässig.

Wenn BO ähnliche Preise wie SpaceX anbietet, dann haben sie gute Chancen, denn die Kunden wollen immer gern eine gewisse Konkurrenz. Mit den Preisen von SpaceX können die aktuellen Anbieter noch nicht mithalten. Funktioniert die Wiederverwendung der ersten Stufe zuverlässig, dann stehen alle Anbieter, die das nicht anbieten, dumm da. Ein Fragezeichen steht noch hinter ULA mit ihrer Vulcan, wo man zumindest die Triebwerke bergen will. Doch für Ariane 6 und Proton brechen dann ganz schlimme Zeiten an. Dann kann sich SpaceX sogar gelegentlich einen Fehlstart leisten. Das Beispiel Proton zeigte ja, das die Kunden für einen billigen Preis durchaus ein erhöhtes Risiko in Kaum nehmen. Die nächsten Jahre werden jedenfalls spannend.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Blue Origin
« Antwort #1058 am: 14. März 2018, 13:36:50 »
Vom aktuellen BE-4 Triebwerkstest gibt es jetzt auch Video. Man hat eine Brenndauer von 114 Sekunden mit 65% Schub erreicht. Man ist mit Methan als Treibstoff bisher wohl sehr zufrieden.

Zitat
New test video of Blue’s 550K lbf thrust, ox-rich staged combustion, LNG-fueled BE-4 engine. The test is a mixture ratio sweep at 65% power level and 114 seconds in duration. Methane (or LNG) has proved to be an outstanding fuel choice. @BlueOrigin #GradatimFerociter
Quelle: https://twitter.com/JeffBezos/status/973696994332983299


https://www.youtube.com/watch?v=8eAhJF2vOpU

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Blue Origin
« Antwort #1059 am: 23. März 2018, 17:32:16 »
Auf Twitter gibt es ein kleines Video zu den Planungen des New Glenn Startgeländes, das sich hier so weit ich weiß leider nicht direkt verlinken lässt, daher der Link:
https://twitter.com/FLSPACErePORT/status/976891620615442434

Und der aktuelle Stand:


Es geht wohl nicht so schnell voran, wie eigentlich erhofft. Die beiden Hauptgründe dafür sind:
- Eingeschränkte Arbeiten an sogenannten "Critical Days", also etwas zum Beispiel, wenn ein Start ansteht. Dann dürften beispielsweise keine Erdarbeiten unternommen werden.
- Weniger vorhandenen Infrastruktur als von Blue Origin erwartet.

Zitat
“One of the things I think we’re really going to be challenged with as grow this into a multiuser spaceport is while many users is great, and you realize efficiencies,” he said, “when you’re trying to make a business case, many users can actually slow you down.”

That’s been the case with construction at LC -36. The Air Force, which operates the overall facility, limits work that can be done on “critical days” around launches, to avoid construction work that could cause mishaps—broken pipelines or severed cables—that would delay those launches. “Part of building is that you’ve actually got to be able to put a shovel into the ground,” Henderson said. “On a critical day at Cape Canaveral you cannot break the surface of the ground.”

The number of critical days has been growing, in part because of increased launch activity. In 10 of the previous 12 months, he said, more than half of the work days were deemed critical days. “It’s nearly impossible to build a project under those kinds of constraints,” he said.

He added he expected more infrastructure, from electrical systems to commodities, at the Cape than they’ve found. “I’m going to be brutally honest: when we chose Florida, we thought infrastructure was a no-brainer,” he said. “We are investing way too much money in putting what I would call core systems—new substations, pipelines, trying to figure out where commodities are going to come from. That’s less money invested in the really hard work of developing new and innovative launch systems, figuring out [concepts of operations], how to launch and re-launch.”

Those launch site issues have not, so far, affected launch plans for New Glenn, with the company still planning a first launch of the vehicle by the end of 2020. And even with that first launch still more than two years away, Blue Origin is marketing, and selling launches of, that vehicle. At Satellite 2018 last week the company announced a deal with Sky Perfect JSAT, a Japanese satellite operator. It’s the fourth company to sign up to fly on New Glenn, after Eutelsat, OneWeb, and startup Thai satellite operator mu Space.
Quelle: http://www.thespacereview.com/article/3455/1

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1060 am: 23. März 2018, 20:35:14 »
Nanu, diese Aufnahme wundert mich, da man vor nicht allzulanger Zeit bereits sehr deutlich einen Trichter an der Startvorrichtung auf Satellitenaufnahmen sehen konnte. Dachte da wären schon konkrete Erdarbeiten im Gange. Nur sieht man davon nun gar nichts mehr. War wohl nur oberflächlich.
Außerdem wozu ist denn dieser "Verbindungssteg" zwischen Stufenteststand und Startanlage (in der Animation), wieso ended dieser nicht auf einer Höhe weder mit der Startanlage noch mit dem Strufenteststand und hat außerdem noch nen fiesen Knick?
Da bleibt man ja mit mehr Fragen als Antworten zurück.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline jhofmeister

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Blue Origin
« Antwort #1061 am: 24. März 2018, 09:05:38 »
Bin erstaunt wie dort geplant wird. Die müssen doch vor Beginn mal nachgefragt haben an welchen Tagen sie Arbeiten dürfen und an welchen nicht. Und auch was an Infrastruktur schon vorhanden ist. Hoffe ihre Rakete planen sie besser :-)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2694
Re: Blue Origin
« Antwort #1062 am: 25. April 2018, 00:17:37 »
Auf dem 34th Space Symposium hat Blue Origin ein paar weitere Infos zur ihren Entwicklungen preisgegeben:
http://spacenews.com/blue-origin-expects-be-4-qualification-tests-to-be-done-by-years-end/

Es ging um den Stand der Entwicklung des BE-4 Triebwerks und zukünftigen New Shepard-Flügen (siehe auch in den jeweiligen Threads)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: Blue Origin
« Antwort #1063 am: 25. April 2018, 10:25:54 »
Jeff Bezos hat ein interessantes Statement anlässlich der Verleihung des Axel Springer Awards von sich gegeben:

"Blue Origin ist teuer genug, um dieses Vermögen aufzubrauchen", sagte er zu Lachern im Publikum. Bezos bekräftigte, dass er dafür jährlich Aktien im Wert von einer Milliarde Dollar verkaufte – und damit auch fortfahren wolle."

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-Gruender-Jeff-Bezos-Raumfahrt-Visionen-und-Proteste-der-Gewekschaft-4032787.html

Mit solchen Finanzreserven kann man ganz gut den Vorsprung der Konkurrenz aufholen

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2694
Re: Blue Origin
« Antwort #1064 am: 25. April 2018, 10:32:29 »
Mit solchen Finanzreserven kann man ganz gut den Vorsprung der Konkurrenz aufholen

Wir werden sehen... Es wäre schön schneller Fortschritte zu sehen. Aktuell sind sie zwar stark am entwickeln, aber das die Geschwindigkeit zunimmt ist noch nicht zu bemerken.
Fehlender Finanzdruck und Zeitpläne können auch manchmal nach hinten losgehen und zu Verschwendung führen. Wie heisst es: "Nur unter Druck entstehen Diamanten!" ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Blue Origin
« Antwort #1065 am: 26. April 2018, 07:23:00 »
BO ist fleißig am bauen.


https://twitter.com/julia_bergeron/status/989362685350432769

Zitat
Also seen from the top of the blockhouse at SLC-14 during Cape Family Day- #BlueOrigin is going vertical at SLC-36.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Blue Origin
« Antwort #1066 am: 30. April 2018, 11:58:45 »
Scheint ein relativ aktuelles Bild vom LC36 gestern gewesen zu sein.


https://twitter.com/julia_bergeron/status/990638353577062400
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5361
Re: Blue Origin
« Antwort #1067 am: 30. April 2018, 18:43:33 »
Alle Beiträge zum Flug am Wochenende wurden in den New Shepard Thread verschoben:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15953.msg422619#msg422619

Danke an Axel_F für den Hinweis.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Blue Origin
« Antwort #1068 am: 26. Mai 2018, 06:56:46 »
Jeff Foust hat weiteres über das ISDC2018 getwittert.
https://twitter.com/jeff_foust

Bezo hat ein paar Updates geliefert.
Ich hab leider noch keinen Mitschnitt gefunden.

Zitat
Bezos: we’ve bought the ship that will serve as landing pad for New Glenn first stage. Start refitting it soon
Das Landungsschiff ist gekauft. Umbau erfolgt bald.

Zitat
Bezos: I’m a big fan of administration’s policy to return to the Moon. Need to do that before we can go to Mars.
(GT) Bezos: Ich bin ein großer Fan der Regierungspolitik um zum Mond zurückzukehren. Müssen das tun, bevor wir zum Mars gehen können.

Zitat
Bezos: I love ESA’s Moon Village concept. Sensible to be colocated.
(GT) Bezos: Ich liebe ESAs Moon Village-Konzept. Vernünftig, colocated zu sein

PS, OT: Die TV-Serie, "The Expanse" wird weitergehen.
https://twitter.com/jeff_foust/status/1000226761659973632

Ich bin auf die ersten Landeversuche gespannt.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
Re: Blue Origin
« Antwort #1069 am: 28. Mai 2018, 13:06:12 »
Laut Jeff Bezos entwirft Blue Origin gerade eine Mondlandefähre (Blue Moon), die bis zu 5 Tonnen Nutzlast auf dem Mond landen kann.

Zitat
To facilitate a return to the moon, Blue Origin has a lunar lander on the drawing boards that’s designed to be capable of delivery 5 tons of payload to the lunar surface. That’s hefty enough to be used for transporting people — and with enough support, it could start flying by the mid-2020s..
https://www.geekwire.com/2018/jeff-bezos-blue-origin-space-venture-go-moon-settlements/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Blue Origin
« Antwort #1070 am: 28. Mai 2018, 13:20:11 »
Das klingt grossartig freue mich wen das ding mal fliegt ☺

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2694
Re: Blue Origin
« Antwort #1071 am: 28. Mai 2018, 13:29:20 »
Ich sehe da aktuell noch nicht viel. Sie wollen nur an die möglichen Fördertöpfe ran. Sie hatten das ganze schon leise im Januar 2018
auf dem "Commercial Landing Opportunities Panel" neben Moon Express und Astrobotic (ehemalige Lunar-X-Prize-Teams) präsentiert.
Nun hat Bezos nochmal das ganze mit etwas mehr Gewicht präsentiert.

Aber in den knappen halben Jahr hat sich an den Aussagen nix geändert.
Sie sagen immer, dass sie es mit Hilfe der NASA entwickeln wollen - nur zur Not machen sie es aber allein. Aber dann auf Sparflamme.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3797
Re: Blue Origin
« Antwort #1072 am: 28. Mai 2018, 13:48:20 »
Der Blue Moon Lander ist sogar noch länger bekannt. Selbst die ~5t Nutzlast kennt man schon seit März 2017:
http://aviationweek.com/space/blue-origin-developing-10000-lb-lunar-polar-lander

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Blue Origin
« Antwort #1073 am: 28. Mai 2018, 15:15:30 »
Aber er wird es selbst entwickeln wen er muss das ist schonmal klar und das bedeutet schon sehr viel, Blue Origin wird es tun, solange Jeff Bezos geld hatt. Nicht wie andere Unternehmen die ohne Staatliche Unterstützung nichts tun.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
Re: Blue Origin
« Antwort #1074 am: 28. Mai 2018, 17:25:31 »
Der Blue Moon Lander ist sogar noch länger bekannt. Selbst die ~5t Nutzlast kennt man schon seit März 2017:
http://aviationweek.com/space/blue-origin-developing-10000-lb-lunar-polar-lander


Im März 2017 sagte Bezos aber noch, dass die Mission nur in Zusammenarbeit mit der NASA durchgeführt werden könne.
Zitat
Bezos stressed that the mission could only be done in partnership with NASA.
https://www.geekwire.com/2017/blue-moon-jeff-bezos-blue-origin-propose-amazon-like-lunar-landing-2020/

Jetzt sagt er aber, dass er den Lander auch ohne Unterstützung der NASA bauen wolle, mit Unterstützung ginge es nur schneller.
Zitat
Blue Origin has proposed building its Blue Moon lander under the terms of a public-private partnership with NASA. “By the way, we’ll do that, even if NASA doesn’t do it,” Bezos said. “We’ll do it eventually. We could do it a lot faster if there were a partnership.”
https://www.geekwire.com/2018/jeff-bezos-blue-origin-space-venture-go-moon-settlements/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: