Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

16. Dezember 2018, 09:36:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 16:14 MESZ - Start New Shepard / Blueorigin mit Webcast: 19. Juni 2016
  • Blue Origin Abort Test: 05. Oktober 2016

Autor Thema: Blue Origin  (Gelesen 323931 mal)

Offline holleser

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Blue Origin
« Antwort #1100 am: 14. August 2018, 06:32:52 »
BO Hat das Ziel auf den Mond zu kommen und dort zu bleiben. Hierzu stehen massive Geldmittel zur Verfügung. Die Finanzierung ist also bis zum erreichen des Endziels gesichert.

Das wird immer wieder gesagt, ist aus meiner Sicht aber falsch.

Dabei geht es doch nicht um ein Apollo 2.0 sondern um das langfristige Ziel

Zitat
“The long-term vision is millions of people living and working in space.
Quelle Bezos auf der Satellite 2017 conference

Dieses Ziel erfordert wahrscheinlich um größenordnungen mehr Geld als Bezos hat.  Wie soll das Bezahlt werden? allein die Entwicklung von den erforderlichen Trägern und habitaten wird dutzende Milliiarden Dollar kosten.
 

Am Ende wird wahrscheinlich selbst Bezos nicht genug Geld haben um so ein Projekt ohne externe Geldgeber zu finanzieren.

Was daran soll falsch sein, der Arbeitsplatz eines Blue Origin Mitarbeiter ist gesichert bis das Endziel erreicht ist, wenn es schwieriger wird, dann dauert es länger, dann ist der Arbeitsplatz noch länger gesichert. Auch die Lebensspanne von Bezos ist hier denke ich zweitrangig. Superreiche überführen ihr Vermögen in der Regel in Stiftungen, neben der Absicherung der Nachkommen kann das Ziel der Stiftung festgelegt werden und sie Existiert dann weiter. Es gibt Stiftungen die bereits viele Generationen alt sind und immer weiter Funktionieren.

Die Finanzierung von BO ist also auf extrem lange Sicht gesichert. Es gibt keinen kommerziellen Druck am Trägermarkt erfolgreich sein zu müssen. 

Für alle anderen bis auf ULA wird es aber schwer da es bereits jetzt ein massives Überangebot von Trägern gibt, der Markt schrumpft, die Russen haben Preissenkungen angekündigt, Indien drängt auf den Markt und der aktuell größte Trägerraketenproduzent (China) wird aktuell nur durch Sanktionen davon abgehalten den Markt aufzurollen.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 912
Re: Blue Origin
« Antwort #1101 am: 16. August 2018, 21:22:38 »
Bezos steckt Vermoegenswerte in Form von Aktien in Blue Origin. Das hat auch EM so gemacht. Sollte Amazon in ernsthafte Schieflage geraten, duerfte davon auch BO betroffen sein. Je laenger sich die Entwicklung hinzieht, desto hoeher das Risiko, dass da irgendwas schiefgehen kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass BO das Entwicklungstempo absichtlich derart niedrig haelt. Vielleicht gibt es ja Probleme bei der Entwicklung. Ach und eine bitte. “Endziel” ist ein verfaengliches Wort.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 881
Re: Blue Origin
« Antwort #1102 am: 20. September 2018, 13:04:26 »
https://spacenews.com/in-front-of-a-military-audience-bezos-touts-investments-in-rockets-launch-facilities/
Zitat:
Bezos noted that he has already invested a billion dollars in launchpads and a manufacturing facility in Florida’s space coast.
Also, bisher ist insgesamt eine Milliarde in BO geflossen. Nächstes Jahr soll nochmal eine Milliarde investiert werden. Nochmal zu der vermeintlichen Ziellosigkeit von Blue, hat mal jemand den Entwicklungspfad, der hier abfitografiert gepostet wurde mal genauer gelesen? Autonomen Tanken und so weiter. BO hat durchaus einen Plan und den finde ich km großen und ganzen sogar relevanter als den von SpaceX. Industrie, Rohstoffabbau und Energie aus dem All (worauf es bei BO als Ziele langfristig imo rausläuft) versus einer Kolonie auf dem Mars...

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2850
Re: Blue Origin
« Antwort #1103 am: 20. September 2018, 15:21:58 »
GERADE im Bereich der wiederverwendbaren Träger sehe ich Bezo und Musk sich eher ergänzen denn hart Konkurrieren. Sie kämpfen beide meist an der selben Front und wollen beide den Markt insgesamt stark vergrößern.

Bezo hat auf dem Talk durchaus Musk kritisiert. Aber das bezog sich darauf wie man mit sich selbst und seinen Angestellten umgeht.

Zitat
Being over-scheduled stresses you out. Work-life balance is important. Work should be fun. If you’re working 120 hours a week you’re doing something wrong.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 912
Re: Blue Origin
« Antwort #1104 am: 21. September 2018, 20:38:34 »
https://spacenews.com/in-front-of-a-military-audience-bezos-touts-investments-in-rockets-launch-facilities/
Zitat:
Bezos noted that he has already invested a billion dollars in launchpads and a manufacturing facility in Florida’s space coast.
Also, bisher ist insgesamt eine Milliarde in BO geflossen. Nächstes Jahr soll nochmal eine Milliarde investiert werden. Nochmal zu der vermeintlichen Ziellosigkeit von Blue, hat mal jemand den Entwicklungspfad, der hier abfitografiert gepostet wurde mal genauer gelesen? Autonomen Tanken und so weiter. BO hat durchaus einen Plan und den finde ich km großen und ganzen sogar relevanter als den von SpaceX. Industrie, Rohstoffabbau und Energie aus dem All (worauf es bei BO als Ziele langfristig imo rausläuft) versus einer Kolonie auf dem Mars...

Also ich kann Bezos auf den Tod nicht ab. Hier ein Grund Der zweite Grund, welche Ambitionen verfolgte wohl Bezos, wenn er sagt, wenn eine Rakete nach dem Flug demontiert und gescheckt werden muss, kann man sie gleich wegwerfen. Oder seinen Seitenhieb bezüglich Arbeitsstunden. Sowas macht man nicht. Das ist billig. Ich kann EM’s Meinung zu “Jeff who?” verstehen.

Zum Konzept. Bezos’ Plan ist faktisch noch “abgedrehter” als der von Musk. Der will die gesamte Produktion ins All verlegen und den Planet Erde nur noch als Park benutzen. So zumindest seine Vision. Ressourcenabbau im Sonnensystem erfordert die Errichtung von Basen. Zum Beispiel auf dem Mond oder dem Mars. Die Kolonisierung des Mars ist nur der erste Schritt. Tanken im All ist Teil der BFR. Sensei hat Recht. Beide Firmen ergänzen sich und beide haben eine Daseinsberechtigung. Aber selber wie “doof” an der New Glenn gefuehlt im Schneckentempo basteln und gleichzeitig die Konkurrenz mit Seitenhieben laecherlich machen, das geht gar nicht.

Das heißt aber nicht, dass ich die Arbeit von Blue Origin nicht schaetze.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Blue Origin
« Antwort #1105 am: 22. September 2018, 07:17:50 »
Bezo hat auf dem Talk durchaus Musk kritisiert. Aber das bezog sich darauf wie man mit sich selbst und seinen Angestellten umgeht.

In welchem Zusammenhang hat er das geäußert? Das ist ja fast schon Sarkasmus, wenn man weiß, wie Bezos in seiner anderen Firma mit den Angestellten umgeht. Und damit ist auch klar, dass das alles nur PR ist.

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4846
Re: Blue Origin
« Antwort #1106 am: 23. September 2018, 09:57:20 »
Ich mag den Typen auch nicht und halte in für einen Slaventreiber.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 912
Re: Blue Origin
« Antwort #1107 am: 25. September 2018, 15:26:55 »
Ich mag den Typen auch nicht und halte in für einen Slaventreiber.

Naja, Elon ist auch nicht gerade als Sozialarbeiter bekannt. Der einzige Unterschied ist halt, das alle Musk-Unternehmungen irgendwo zwischen ambitioniert und crazy anzusiedeln sind und man weiss das vorher, wenn man da anfaengt. Wenn man in den Logistikzentren arbeitet, wird das halt anders bewertet.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20000
  • SpaceX-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1108 am: 01. Oktober 2018, 22:08:07 »
Bezos ist vor der Politik eingeknickt und baut das BE-4 in Huntsville, Alabama:
https://twitter.com/luciacape/status/1046848390619963392

Das ist der Preis für die Vulcan.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2034
Re: Blue Origin
« Antwort #1109 am: 02. Oktober 2018, 00:53:41 »
Bezos ist vor der Politik eingeknickt und baut das BE-4 in Huntsville, Alabama:
https://twitter.com/luciacape/status/1046848390619963392

Das ist der Preis für die Vulcan.

Ist schon seit Monaten bekannt!

Das nennt sich Realpolitik. ULA hat sich gegen zahlreiche politischen Widerstände gegen das staatlich finanzierte AR-1 und für das BE-4 in der Vulcan entschieden. Damit die Politik am Ende mitspielt, musste BO aber auch etwas entgegenkommen. Ist (nicht nur) in den USA leider so üblich!

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2850
Re: Blue Origin
« Antwort #1110 am: 09. Oktober 2018, 17:39:03 »
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1049450898773209088?s=19

BO hat einen RO-RO Frachter eingekauft und wird es nun wohl zu einem Supportschiff umbauen:
Stena Freighter
Tragfähigkeit: 12.350 t
Vmax: 22kn
Länge: 183m

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2470
Re: Blue Origin
« Antwort #1111 am: 09. Oktober 2018, 18:35:46 »
... RO-RO Frachter eingekauft  und wird es nun wohl zu einem Supportschiff umbauen

Interessant. Es gibt doch auch RO-RO-Infrastruktur in Port Canaveral - oder?
Denn dann könnten sie ja die 1. Stufe der New Glenn vom Landedeck auf eine Eisenbahnwaggon hieven und von dort nach dem Anlegen im Port Canaveral wieder zum Startplatz fahren - denn Eisenbahntrassen gibts am Cape genug.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2850
Re: Blue Origin
« Antwort #1112 am: 09. Oktober 2018, 20:24:15 »
Reddit ist sich noch nicht einig, geht aber eher davon aus dass es schon das Schiff sein wird das zum Landeziel/Schiff für eine New Glenn seelandung umgebaut wird.

Da wäre auch Recht viel umzubauen, so dass der jetzige Kauf schon plausibel klingt

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1906
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1113 am: 09. Oktober 2018, 21:00:31 »
BO ist sogar eher spät dran, da das Schiff eigentlich bereits Ende letzten Jahres bereits am Cape hätte eintreffen sollen.
Hier mal aus einem Artikel von November 2017:

Zitat
With specific note to the ship, Mr. Henderson revealed that Blue Origin has purchased – or is very close to finalizing the purchase of – a large ship that will be used for New Glenn booster landings.
The ship in question is expected to arrive in Port Canaveral before the end of the year.

Hab seitdem auf eine Meldung bzgl. entsprechender Sichtung gewartet, aber bis heute ist nichts passiert.... ???
Falls es tatsächlich das Landeschiff sein sollte, hier mal ein ungefährer Größenvergleich:

https://twitter.com/TGMetsFan98/status/1044710679222132736
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2470
Re: Blue Origin
« Antwort #1114 am: 09. Oktober 2018, 21:08:28 »
Der "Stena Freighter" ist ein altes Fährschiff der StenaLines. Gerade wegen des großen (Park-) Decks hat sich Blue Origin für den Kauf entschieden. Wenn man das Geländer entfernt und das Deck verbreitert oder eine Plattform auf die Höhe der Schornsteine am Heck und Brücke einzieht sollte es eigentlich schon für die Landung reichen.

Überleg ob wir die Diskussion lieber im "New Glenn"-Thread weiterführen: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14556.250

"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20000
  • SpaceX-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1115 am: 10. Oktober 2018, 23:46:36 »
Blue Origin wurde von der Airforce für ein LSA ausgewählt:
https://twitter.com/blueorigin/status/1050133176348106752

Es fließt also jetzt Geld an BO von der US-Luftwaffe.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1906
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1116 am: 11. Oktober 2018, 09:24:05 »
Noch interessanter ist doch, dass BO jetzt scheinbar beabsichtigt in Vandenberg einen Startplatz zu bauen.
Man scheint sich sehr sicher zu sein bei den Air Force-Starts dann auch zum Zuge zu kommen.
Damit wäre in der Tat wohl auch eine Antwort auf die Frage gefunden, wie BO vom Cape aus Polarstarts bedienen möchte, nämlich u.U. dann gar nicht.

So ganz verstehe ich das aber trotzdem nicht. Wenn der neue Air-Force-Korridor für Polarstarts von Florida aus genutzt werden kann, lohnt es dann die Rakete einmal quer durch die USA zu transportieren?
http://www.parabolicarc.com/2018/01/03/polar-launches-coming-florida/
 
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2034
Re: Blue Origin
« Antwort #1117 am: 11. Oktober 2018, 11:03:10 »
So ganz verstehe ich das aber trotzdem nicht. Wenn der neue Air-Force-Korridor für Polarstarts von Florida aus genutzt werden kann, lohnt es dann die Rakete einmal quer durch die USA zu transportieren?

Zumindest sollte der Transport kein großes Problem sein. Beide Startplätze liegen direkt an der Küste.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2850
Re: Blue Origin
« Antwort #1118 am: 20. Oktober 2018, 19:10:43 »
Die Stena ist inzwischen angekommen - und gerade auch aus der Nähe betrachtet ein ziemlicher Brocken.

Freu mich wirklich darauf eine umbenannte Stena im Einsatz zu sehen

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 912
Re: Blue Origin
« Antwort #1119 am: 20. Oktober 2018, 20:40:10 »
Die Stena ist inzwischen angekommen - und gerade auch aus der Nähe betrachtet ein ziemlicher Brocken.

Freu mich wirklich darauf eine umbenannte Stena im Einsatz zu sehen

Hmmm, darf man fragen, was mit Stena geneint ist? Auf tschechisch ist das eine Wand, aber darum gehts hier wohl eher nicht, nehme ich an.  ???

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1906
  • EmDrive-Optimist
Re: Blue Origin
« Antwort #1120 am: 20. Oktober 2018, 20:57:22 »
Wie weiter oben auch zu finden, geht es hier um das Landeschiff von BO.

Die Meldung hat es noch nicht hierher geschafft, aber die Spekulation wurde vor 10 Tagen übrigens nun ganz offiziell durch den BO-CEO Bob Smith beendet. Das Schiff ist tatsächlich das zukünftige Landeschiff.
https://www.geekwire.com/2018/blue-origin-resets-schedule-first-crew-space-2019-first-orbital-launch-2021/
Zitat
Smith confirmed that the Stena Freighter, an 18-year-old, 600-foot-long ship that’s currently on its way from Spain to Florida, would serve as the landing ship for Blue Origin’s New Glenn first-stage boosters.

Außerdem spricht man bei BO nun von 2021 bzgl. New Glenn und nicht mehr von Ende 2020.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1059
Re: Blue Origin
« Antwort #1121 am: 20. Oktober 2018, 21:06:34 »
Sie wollen auf dem Schiff landen, hab ich das richtig verstanden?

Offline Vierer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Re: Blue Origin
« Antwort #1122 am: 20. Oktober 2018, 21:11:04 »
 :), Raumschiff = Landeschiff, denke ich.
 

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2028
  • DON'T PANIC - 42
Re: Blue Origin
« Antwort #1123 am: 20. Oktober 2018, 21:55:58 »
Sie wollen auf dem Schiff landen, hab ich das richtig verstanden?

Korrekt. Während SpaceX für die Erststufe die Droneships nutzt, möchte BO gleich einen ganzen RoRo-Frachter nutzen. *size is beautiful* ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7580
Re: Blue Origin
« Antwort #1124 am: 20. Oktober 2018, 22:14:37 »
Gute Aufnahme des "Stena Freighter" im Link:

https://twitter.com/SteveRine/status/1052986459735683072



Gruß
roger50

Tags: