Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

23. Februar 2020, 07:29:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: OHB-System  (Gelesen 40328 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #75 am: 28. November 2018, 20:47:14 »
Betriebsrat verklagt OHB wegen zu geringer Einstiegsgehälter von Ingenieuren.
OHB weisst das von sich, man sei attraktiv genug für Bewerber.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-betriebsrat-verklagt-ohb-wegen-loehnen-_arid,1787392.html


Zitat eines ehemaligen Studienkollegens von mir: Jede Firma hat ihr Erfolgsgeheimnis, bei OHB ist es das Gehalt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2170
Re: OHB-System
« Antwort #76 am: 29. November 2018, 00:02:36 »
Betriebsrat verklagt OHB wegen zu geringer Einstiegsgehälter von Ingenieuren.
OHB weisst das von sich, man sei attraktiv genug für Bewerber.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-betriebsrat-verklagt-ohb-wegen-loehnen-_arid,1787392.html

5505 Euro Einstiegsgehalt ?  Na das hätte ich auch gern...  :-X

15062018

  • Gast
Re: OHB-System
« Antwort #77 am: 29. November 2018, 12:23:53 »
Betriebsrat verklagt OHB wegen zu geringer Einstiegsgehälter von Ingenieuren.
OHB weisst das von sich, man sei attraktiv genug für Bewerber.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-betriebsrat-verklagt-ohb-wegen-loehnen-_arid,1787392.html


Zitat eines ehemaligen Studienkollegens von mir: Jede Firma hat ihr Erfolgsgeheimnis, bei OHB ist es das Gehalt.

Wieviel wäre denn normal?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #78 am: 28. Dezember 2018, 10:42:24 »
Marco Fuchs fordert mehr Bekenntnis zu Europa.

Er weißt auf die Rolle der EU hin, die Europawahl und hofft auf eine arbeitsfähige Ministerratstagung. Er bedauert den Brexit und das Galileo zum Zankapfel wurde.

ISS, Exploration bemannt / unbemannt. Wohin möchte sich Europa orientieren?

Die Frage läßt er aber offen und wirbt am Ende für eine Asteroidenmission in Kooperation mit der NASA.

https://www.presseportal.de/pm/69441/4152791

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #79 am: 29. Januar 2019, 16:50:31 »
OHB System kooperiert in Tel Aviv mit der israelischen IAI, um einen Mond-Transport-Service für die ESA anbieten zu können. IAI liefert den Lander, der auch beim Projekt SpaceIL mit der Falcon 9 zum Einsatz kommen soll.

Wörner/ESA und Ehrenfreund/DLR finden das gut.

https://www.ohb.de/de/news/2019/ohb-und-iai-bieten-europa-einen-mondlandesystem-an/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #80 am: 28. August 2019, 21:21:48 »
OHB will für kleine Nutzlasten eine eigene Rakete entwickeln, die 2021 erstmals starten soll.

Dazu wurde die Tochtergesellschaft "Rocket Factory Augsburg GmbH" gegründet, in der sich 35 Mitarbeiter mit dem Thema beschäftigt.

Wettbewerber sind weltweit ca. 100 Startups, die auch an Raketenlösungen für dieses Segment arbeiten.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-ohb-baut-kleine-rakete-1.4578088

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 315
Re: OHB-System
« Antwort #81 am: 28. August 2019, 21:28:57 »
das ist ja toll das auch mal was aus Deutschland kommt. :)
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 315
Re: OHB-System
« Antwort #82 am: 28. August 2019, 21:34:51 »
soll das eine Fest oder flüssig Rakete werden?
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #83 am: 29. August 2019, 12:12:34 »
Zu technischen Details hat man sich ja nicht geäußert.

Ganz neu ist das Vorhaben auch nicht, OHB wurde Anfang 2018 mit einer ESA-Studie beauftragt (müßte man irgendwo bei der ESA finden) und Ende 2018 wurde auch schon darüber berichtet, dass OHB  / MT Aerospace einen Träger im Bereich 100-500 kg Nutzlast entwickelt.

https://www.lesechos.fr/industrie-services/air-defense/lallemand-ohb-construit-son-mini-lanceur-spatial-pour-2021-141136

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1437
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: OHB-System
« Antwort #84 am: 29. August 2019, 12:38:21 »
OHB System kooperiert in Tel Aviv mit der israelischen IAI, um einen Mond-Transport-Service für die ESA anbieten zu können. IAI liefert den Lander, der auch beim Projekt SpaceIL mit der Falcon 9 zum Einsatz kommen soll.

Wörner/ESA und Ehrenfreund/DLR finden das gut.

https://www.ohb.de/de/news/2019/ohb-und-iai-bieten-europa-einen-mondlandesystem-an/

Blos mal in die Runde gefragt.
Gibt es hierzu was Neues ... ?
Ich denke in dem Zusammenhang auch mal quer in Richtung PTScientists ... .  ???

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #85 am: 15. September 2019, 11:56:17 »
OHB-Chef Marco Fuchs erzählt in einem Podcast, wie aus OHB ein Millarden-Umsatz Unternehmen wurde.

Er erklärt sich als SpaceX-Fan und beurteilt die Falcon 9 als Maß aller Dinge bei Raketen.

Leider geht er nicht auf die Entwicklung einer eigene Rakete oder auf den Mond ein.

https://www.wiwo.de/podcast/nummer-1/chefgespraech-so-wurde-ich-die-nummer-1-wie-kommt-man-dazu-satelliten-zu-bauen-herr-fuchs/25013250.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #86 am: 24. September 2019, 18:05:01 »
OHB Chef Marco Fuchs hält eine Erhöhung des nationalen Budgets für "Weltraum und Innovation" von 300 Mio auf 500 Mio € einmal mehr für erforderlich, um Wettbewerbsfähigkeit und Klimaschutz/Umweltüberwachung zu fördern.

"... und aus Sicht von OHB und der gesamten deutschen Raumfahrtbranche ist es erfreulich, dass die deutsche Delegation bereits angekündigt hat, sich in der Erdbeobachtung in diesem Jahr besonders zu engagieren."

https://www.ohb.de/de/magazin/space-encounter-mehr-geld-fuer-die-raumfahrtfoerderung-hilft-dem-klimaschutz/

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16554
Re: OHB-System
« Antwort #87 am: 28. September 2019, 09:15:42 »
"IAI und OHB: Fly me to the Moon!

Israel Aerospace Industries und OHB prüfen gemeinsam einen kommerziellen Mondlandedienst. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen.

Oberpfaffenhofen, 27. September 2019. Im Januar dieses Jahres haben die OHB System AG und Israel Aerospace Industries (IAI) die Kräfte gebündelt, um gemeinsam einen kommerziellen Mondlandedienst zu entwickeln. Im Zuge dieser ersten Vereinbarung luden die Partner Interessenten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu einem Anwenderworkshop am OHB-Standort in Oberpfaffenhofen ein, um mehr über ihre speziellen Anforderungen zu erfahren. ..."

Weiter im Portal: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28092019090634.shtml
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2295
Re: OHB-System
« Antwort #88 am: 29. Oktober 2019, 19:56:58 »
Wegen zu geringer Nachfrage fallen bei der OHB-Tochter MT Aerospace bis zu 80 von 500 Arbeitsplätzen weg.  :(

Zitat
Der Übergang zur Ariane 6 vollziehe sich nicht so glatt wie erhofft. Anfang des kommenden Jahres müsse Steininger bis zu 80 von 500 Mitarbeitern der Ariane-5-Produktion entlassen.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-entlassungen-bei-tochterfirma-von-ohb-_arid,1871101.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5884
  • Real-Optimist
Re: OHB-System
« Antwort #89 am: 03. November 2019, 22:46:57 »
OHB-Chef Fuchs schlägt eine Wissenschaftsmission zur Venus vor. Das wäre interesanter als der Mars und Deutschland sei führend in robotischen Landemissionen.

https://www.ohb.de/de/magazin/space-encounter-eine-mission-zur-venus-hilft-uns-die-erde-besser-zu-verstehen/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18650
Re: OHB-System
« Antwort #90 am: 04. November 2019, 06:55:10 »
Oh die Genauigkeit der deutschen Sprache ...  ::)

Fuchs sagt:
Zitat
in dieser Disziplin gehören wir in Deutschland zu den führenden Ländern

"Deutschland sei führend" ist in dem Kontext zwar nicht falsch, aber ohne diesen Kontext versteht man das so, als ständen wir alleine an der Spitze ... was er so ja nicht gesagt hat.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 354
Re: OHB-System
« Antwort #91 am: 04. November 2019, 07:09:09 »
OHB-Chef Fuchs schlägt eine Wissenschaftsmission zur Venus vor. Das wäre interesanter als der Mars und Deutschland sei führend in robotischen Landemissionen.

https://www.ohb.de/de/magazin/space-encounter-eine-mission-zur-venus-hilft-uns-die-erde-besser-zu-verstehen/

Ich wusste garnicht das Deutschland so viele Lander gebaut hat und auch die Missionen duchgeführt hat .

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: OHB-System
« Antwort #92 am: 04. November 2019, 12:51:43 »
OHB-Chef Fuchs schlägt eine Wissenschaftsmission zur Venus vor. Das wäre interesanter als der Mars und Deutschland sei führend in robotischen Landemissionen.

https://www.ohb.de/de/magazin/space-encounter-eine-mission-zur-venus-hilft-uns-die-erde-besser-zu-verstehen/

Ich wusste garnicht das Deutschland so viele Lander gebaut hat und auch die Missionen duchgeführt hat .

Da wird der Mund wieder ganz schön voll genommen ...
Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt:
 - europäische Lander (= H/W in Europa entwickelt und gebaut)
     HUYGENS, auf CASSINI, gebaut von ESA, gelandet auf Titan
     SCHIAPARELLI, auf ExoMars TGO, gebaut von ESA, Bruchlandung auf Mars
     BEAGLE-2, auf MarsExpress, gebaut in UK, Bruchlanndung auf dem Mars
     PHILAE, auf Rosetta, gebaut in D, gelandet (na ja ..) auf 67 P
     MASCOT, auf Hayabusa-2, gebaut in D, abgeworfen auf Ryugu
     demnächst (hoffentlich) ROSALIND FRANKLIN auf ExoMars, gebaut von ESA

Also: bei robotischen Landemissionen hat die NASA wohl die meisten Erfahrungen, gefolgt von Russland/UdSSR, Europa hat bisher drei, D zwei, UK eine

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18650
Re: OHB-System
« Antwort #93 am: 04. November 2019, 13:18:03 »
...
Da wird der Mund wieder ganz schön voll genommen ...
Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt:
 - europäische Lander (= H/W in Europa entwickelt und gebaut)
     HUYGENS, auf CASSINI, gebaut von ESA, gelandet auf Titan
     SCHIAPARELLI, auf ExoMars TGO, gebaut von ESA, Bruchlandung auf Mars
     BEAGLE-2, auf MarsExpress, gebaut in UK, Bruchlanndung auf dem Mars
     PHILAE, auf Rosetta, gebaut in D, gelandet (na ja ..) auf 67 P
     MASCOT, auf Hayabusa-2, gebaut in D, abgeworfen auf Ryugu
     demnächst (hoffentlich) ROSALIND FRANKLIN auf ExoMars, gebaut von ESA

Also: bei robotischen Landemissionen hat die NASA wohl die meisten Erfahrungen, gefolgt von Russland/UdSSR, Europa hat bisher drei, D zwei, UK eine

ESA baut doch keine eigenen Lander/Hardware. Von der ESA kommt das Geld. Bauen tut dann die europäische Industrie. Die zwei ersten kamen dann aus allerdings Frankreich und Italien. Beim letzten ExoMars kommt der Lander aus Russland.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 443
Re: OHB-System
« Antwort #94 am: 04. November 2019, 16:36:56 »
Man fragt sich wirklich, wie der zu der Aussage "...  in dieser Disziplin gehören wir in Deutschland zu den führenden Ländern weltweit. " kommt.

Genau genommen sind nur die USA wirklich erfolgreich gewesen, zu Deutschland / ESA fällt mir, außer wie schon von aasgeir ausgeführt, nur Huygens ein. Das war insgesamt ein Meisterstück, aber auch keine schwierige Landung -  am Schirm in der dichten Titan- Atmosphäre. Mascot zählt gar nicht als Lander, das wäre auch mit einem Ziegelstein gegangen.  ;)  ExoMars treibt mir jetzt schon die Schweißperlen aufs Gesicht, ich will gar nicht dran denken   :-[

Nach den USA können noch die Russen (wenn auch gerade am Mars oft nicht erfolgreich) und neuerdings die Chinesen (am Mond) zu den "führenden Ländern" gezählt werden. Aber Deuschland...? Sorry!

Offline Ariane 42L

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: OHB-System
« Antwort #95 am: 04. November 2019, 19:21:00 »
Zitat
„Deutschland sollte sich dabei auch aktiv darum kümmern, dass die Europäer schon bald eine Mission zur Venus unternehmen. Um die Geologie zu erforschen, ist eine robotische Landemission nötig, in dieser Disziplin gehören wir in Deutschland zu den führenden Ländern weltweit“

In der Disziplin Geologie gehört Deutschland zu den führenden Ländern weltweit.

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 443
Re: OHB-System
« Antwort #96 am: 04. November 2019, 19:33:35 »
Zitat
„Deutschland sollte sich dabei auch aktiv darum kümmern, dass die Europäer schon bald eine Mission zur Venus unternehmen. Um die Geologie zu erforschen, ist eine robotische Landemission nötig, in dieser Disziplin gehören wir in Deutschland zu den führenden Ländern weltweit“

In der Disziplin Geologie gehört Deutschland zu den führenden Ländern weltweit.

So könnte man den Satz wohl auch interpretieren, das würde auch mehr Sinn machen. In diesem Sinne kann man dem Herrn Fuchs natürlich nichts vorwerfen. Ich würde die Aussage trotzdem anders auffassen. Wäre interessant zu wissen, wie es wirklich gemeint war.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2295
Re: OHB-System
« Antwort #97 am: 17. Dezember 2019, 16:52:02 »
OHB will für kleine Nutzlasten eine eigene Rakete entwickeln, die 2021 erstmals starten soll.

Dazu wurde die Tochtergesellschaft "Rocket Factory Augsburg GmbH" gegründet, in der sich 35 Mitarbeiter mit dem Thema beschäftigt.

Wettbewerber sind weltweit ca. 100 Startups, die auch an Raketenlösungen für dieses Segment arbeiten.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-ohb-baut-kleine-rakete-1.4578088

Zunächst will die RFA zwölf Trägerraketen pro Jahr produzieren, später sollen es mal 52 werden. Der Erstflug soll Ende 2021 erfolgen.  8)
Die "ROCKET FACTORY AUGSBURG" ist jetzt eine Aktiengesellschaft. https://www.northdata.de/Rocket+Factory+Augsburg+GmbH,+Augsburg/HRB+32731

Zitat
Wir müssen mindestens einmal im Monat starten, sonst funktioniert das Geschäftsmodell nicht", erklärt Steininger. Langfristig will er 52 Raketen im Jahr bauen - eine pro Woche. Wie vom Fließband. Es handelt sich dabei zwar nicht um Trägerraketen vom Format Ariane. Aber auch die etwa halb so großen Kleinraketen, um die es hier geht, haben eine Länge von 30 Metern und können 200 Kilogramm in den Erdorbit befördern.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-die-senkrechtstarter-aus-augsburg-1.4725348
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Endeavour-Rocket

  • Gast
Re: OHB-System
« Antwort #98 am: 17. Dezember 2019, 17:20:09 »
52 Raketen im Jahr bauen ok. aber dafür auch Kunden finden?   ::)  ist ja nicht so, das OHB in diesen Markt keine Mitbewerber haben...

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: OHB-System
« Antwort #99 am: 17. Dezember 2019, 23:02:06 »
Derzeit gibt es eine echte Schwemme an Kleinstträgerprojekten. Bald sollte es ein Massensterben dieser Initiativen geben. Zumal klassische große Trägerraketen auch zunehmend Sekundärnutzlasten mitnehmen. Hier steht zumindest ein etablierter Raumfahrtkonzern hinter dem Projekt. Eine ein- oder niedrige Zweistellige Zahl an Starts mag ja drin sein, aber 50 klingen ziemlich übertrieben.

Tags: