Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

31. Mai 2020, 12:19:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Arianespace  (Gelesen 264451 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18736
Re: Arianespace
« Antwort #250 am: 08. Februar 2013, 17:28:44 »
Geld, Geld, Geld ... das ist aber nicht das Einzige was im Raum steht. Es geht auch um langfristige und stabile Partnerschaften. Da kann sich so eine einseitige Entscheidung als Bumerang erweisen.
Ich denke nicht, dass man bei Arianespace nur auf das Geld schaut.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #251 am: 08. Februar 2013, 18:02:26 »
Ja nur aufs Geld sicher nicht. Aber man hat ja erst kürzlich die Preise um 10% erhöht, weil man es konnte und musste (siehe mein Betrag vom 8. Januar). Schließlich zahlen die ESA Staaten jährlich eine finanzielle Unterstützung aufs Konto von Arianespace, welche sie gerne loswerden möchten. Höhere Preise sind eine Möglichkeit, dies zu tun.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #252 am: 08. Februar 2013, 23:06:46 »
Bei SpaceNews gibts eine Analyse:
http://www.spacenews.com/article/eutelsat-signs-new-multilaunch-deal-with-arianespace

Man sieht es ebenfalls so, dass die Situation jetzt für Arianespace relativ günstig ist:
- Sealaunch möglicherweise bankrott, in jedem Fall wirtschaftlich schwer angeschlagen
- russische Raketen mit technischen Problemen
- SpaceX fliegt noch nicht
- China ist wegen ITAR vom kommerziellen Startbetrieb praktisch ausgeschlossen
- ULA zu teuer

Daher gibt es derzeit nicht genug Flüge für alle Nutzlasten und die Satellitenbetreiber sind gezwungen Multistartdeals mit Arianespace zu machen um sich einen Start zu sichern. Arianespace kann also die Bedingen etwas zu seinen Gunsten verschieben.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14362
Re: Arianespace
« Antwort #253 am: 09. Februar 2013, 00:56:27 »
Arianespace kann also die Bedingen etwas zu seinen Gunsten verschieben.

Mit der Rakete, die sie abschaffen wollen?

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #254 am: 09. Februar 2013, 21:42:16 »
Bei SpaceNews gibts eine Analyse:
http://www.spacenews.com/article/eutelsat-signs-new-multilaunch-deal-with-arianespace

Man sieht es ebenfalls so, dass die Situation jetzt für Arianespace relativ günstig ist:
- Sealaunch möglicherweise bankrott, in jedem Fall wirtschaftlich schwer angeschlagen
- russische Raketen mit technischen Problemen
- SpaceX fliegt noch nicht
- China ist wegen ITAR vom kommerziellen Startbetrieb praktisch ausgeschlossen
- ULA zu teuer

Daher gibt es derzeit nicht genug Flüge für alle Nutzlasten und die Satellitenbetreiber sind gezwungen Multistartdeals mit Arianespace zu machen um sich einen Start zu sichern. Arianespace kann also die Bedingen etwas zu seinen Gunsten verschieben.

Die Ariane 5 braucht aber 2 Satelliten um (einigermassen) wirtschaftlich zu starten. einen grossen mit sagen wir 6 Tonnen und einen kleinen mit rund 3 tonnen. Und genau bei den kleinen könnte die Falcon 9 1.1 eine Rolle spielen,
könnte ich mir vorstellen.  Mit max 4,85 Tonnen nutzlast für einen GTO mit 1800 m/s zum GEO, könnte sie den Markt
bei den Satelliten wie Star 2 von Orbital Sciences Corporation leerfegen, wenn alles klappt.
Die Nutzlasten der Proton mit 5 bis 6+ tonnen in den GTO kann die F 9 nicht transportieren.

Auch SEA Launch startet Satelliten die zu schwer für die Falcon 9 sind, aber die haben sowieso keine Aufträge mehr.

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Arianespace
« Antwort #255 am: 09. Februar 2013, 21:45:16 »
Nicht zu vergesen ist hier aber auch die VEGA die bis zu 1,5 Tonne Nutzlast transportieren kann.
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #256 am: 10. Februar 2013, 00:32:13 »
Nicht zu vergesen ist hier aber auch die VEGA die bis zu 1,5 Tonne Nutzlast transportieren kann.

Die Vega kann 1,5 Tonnen in den LEO, nicht in den GTO, das ist ein großer Unterschied.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6014
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #257 am: 04. März 2013, 21:56:21 »
Arianespace hat den Startvertrag der ersten beiden australischen NBN-Satelliten mit einem Auftragsvolumen von 300 Mio $ gewonnen.

Die jeweils 6.000kg Satelliten sollen 2015 gestartet werden und ab 2017 Australien mit Internetverbindungen versorgen.

Der Bau der Satelliten wurde Anfang 2012 an Space Systems/Loral in Palo Alto, California vergeben, mit einem Auftragswert von 668 Mio $

http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/3-3-2013.asp

websquid

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #258 am: 19. März 2013, 23:01:26 »
Weiterer Auftrag für Arianespace:

Intelsat will 2017 drei neue Satelliten der 6000kg-Klasse per Ariane starten:

http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/3-18-2013-Intelsat.asp

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #259 am: 29. März 2013, 18:58:46 »
Hallo,

Die Meldung bei Arianespace ist zwar schon 10 Tage alt, habs aber jetzt erst gelesen.
Dort: http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/3-19-2013-Satellite2013.asp
steht folgendes:
Zitat
Six Ariane 5 launches are scheduled for 2013 (including the first mission of the year, already performed with success), along with three Soyuz launches from CSG (in addition to a launch from Baikonur, already performed) and one Vega launch.

Nur 3 Sojus-Starts 2013? Allein O3b rechnet mit 2 Starts für seine Satelliten.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11670.msg252797#msg252797

Wenn das so bleibt, gibts nur noch einen Start für Galileo oder Sentinel 1A oder Gaia (Finger weg   >:( )
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3422.msg246462#msg246462

Weiss da Jemand was genaues darüber? Vielen Dank schon mal.


Online Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Arianespace
« Antwort #260 am: 29. März 2013, 19:46:58 »
...Wenn das so bleibt, gibts nur noch einen Start für Galileo oder Sentinel 1A oder Gaia (Finger weg   >:( )

Wenn das so ist ist das ein Disaster  >:(

dann würde wohl Galileo fliegen weil Politisch gewollt  :-X

waldmannpeter95

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #261 am: 29. März 2013, 21:07:17 »
Ich denke der Gaia Start wird nicht abgesetzt, laut :
http://www.spacesciencejournal.de/Allgemein/Startliste.html
ist der Start bereits im September geplant.

Online Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Arianespace
« Antwort #262 am: 29. März 2013, 23:34:48 »
Ich denke der Gaia Start wird nicht abgesetzt, laut :
http://www.spacesciencejournal.de/Allgemein/Startliste.html
ist der Start bereits im September geplant.

Hier steht aber auch der Galileo Start im Juli sowie der Sentinel 1A für Ende 2013 drin wenn hiervon aber nur eine Nutzlast fliegt muss man auswählen und das wird nicht schön egal wie man sich entscheidet

websquid

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #263 am: 29. März 2013, 23:38:51 »
Im NovKos-Forum stehen derzeit folgende Einträge für die Sojus-ST:

May 31 - O3b (4 sats) - Soyuz-STB/Fregat-MT (or June 7)
August - O3b (4 sats) - Soyuz-STB/Fregat-MT (or 2014)
October - Galileo -FOC (2 sats) - Soyuz-STB/Fregat-MT (VS08 ) (or December)
October - Gaia - Soyuz-STB/Fregat-MT (or December)
December - Galileo-FOC (2 sats) - Soyuz-STB/Fregat-MT (or 2014)
late- Sentinel-1A - Soyuz-STB/Fregat-M (or 2014)

Falls das hinkommt, gäbe es dieses Jahr noch Starts von O3b, Galileo und Gaia. Der jeweils zweite Galileo und O3b-Start wäre dann ebenso wie Sentinel-1A erst 2014 dran

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #264 am: 30. März 2013, 10:09:19 »
Hallo

Vielen Dank für eure Antworten.

...
Falls das hinkommt, gäbe es dieses Jahr noch Starts von O3b, Galileo und Gaia. Der jeweils zweite Galileo und O3b-Start wäre dann ebenso wie Sentinel-1A erst 2014 dran

Vermutlich wird es so werden. Jeder bekommt einen Start, die ESA einen für GAIA, die EU einen für Galileo
und  einer für O3b.

2014 wird Arianespace dann wieder vor den gleichen Problemen stehen, nicht genug Sojus-Raketen aus Russland
und man muss die Sojus-Starts irgendwie zwischen die Ariane-5 Starts bringen. Wenn das Umbauen des
Boden-Radars von Sojus-ST auf Ariane 5 oder umgekehrt immer 15 bis 20 Tage dauert, wird das nicht einfach.
So wird Galileo niemals fertig.

Und der einzige kommerzielle Kunde für die Sojus-ST, O3b-Networks, wird nicht gerade begeistert sein.
Man hat 2013 2 Starts gebucht, bekommt aber nur einen und muss dabei eventuell noch auf die Reparatur des
defekten ATV-4 (Start 5. Juni) warten.

McFire

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #265 am: 30. März 2013, 15:45:16 »
Hab ich das richtig verstanden - Australien hatte unterversorgte INet-Bereiche und bekommt nun NBN und O3B gewissermaßen "auf einmal" ?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6014
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #266 am: 03. April 2013, 23:20:28 »
Le Gall meldet für 2012 ein wirtschaftliches Rekordjahr (7x Ariane 5; 10 Neuverträge), dass 2013 nicht wiederholbar ist:

1,329 Mrd € Umsatz, also 30% Steigerung gegenüber 2011

Quelle

Interessant wird 2013, weil wohl wieder ein Produktionslos für Ariane 5 Raketen beauftragt werden müsste. Im Gespräch sind 18, mal sehen wie viele es werden.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #267 am: 03. April 2013, 23:24:46 »
Die Steigerung dürfte vor allem auf die angehobenen Startpreise und die Sojus zurückzuführen sein.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14362
Re: Arianespace
« Antwort #268 am: 04. April 2013, 00:48:42 »
Le Gall meldet für 2012 ein wirtschaftliches Rekordjahr (7x Ariane 5; 10 Neuverträge), dass 2013 nicht wiederholbar ist:
1,329 Mrd € Umsatz, also 30% Steigerung gegenüber 2011
Interessant wird 2013, weil wohl wieder ein Produktionslos für Ariane 5 Raketen beauftragt werden müsste. Im Gespräch sind 18, mal sehen wie viele es werden.

Ist das die Rakete, die sie unbedingt abschaffen wollen, weil ich dafür immer kein zweiter Satellit findet? ::) 8)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6014
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #269 am: 07. April 2013, 20:55:12 »
Der französische Rechnungshof kritisiert die Situation im Zusammenhang mit Ariane und empfiehlt, die Kosten für Kourou, die Träger und deren Entwicklung stärker auf die EU-Partner zu verteilen.

Die Entwicklung habe dazu geführt, dass Frankreich mittlerweile 76 % der Kosten von Kourou und 60 % der Ariane 5 Kosten trägt. Da Frankreich nun auch 75% der Ariane 6 Entwicklung trägt, sieht man hier ein hohes Risiko und Verschwendung von ca. 200 Mio Euro, wenn die Ariane 6 unter Umständen 2014 eingestellt werden würde. Man solle prüfen, ob die Ariane 6 Entwicklung evtl. auch außerhalb der ESA als einzelstaatliche Kooperation erfolgen sollte.

Das Verhältnis von Sojus und Ariane 6 sollte geklärt werden, da beide Träger im Wettbewerb stünden.

Für die Sojus gibt es bisher nur Absprachen bis 2016. Andererseits würde jeder Sojus-Einsatz die Rückzahlung eines Kredits garantieren, der sich erst 2020 armotisieren würde.

Quelle

Online Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Arianespace
« Antwort #270 am: 07. April 2013, 21:07:57 »
Hallo,
und dann kommt ja auch noch die Angara wird sie die Sojus ersetzten oder gibt es dann noch mehr Konkurenz ?

websquid

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #271 am: 07. April 2013, 21:12:19 »
Die Angara wird die Sojus nicht ersetzen, Sojus-2 (-3, -4, -5??????) werden parallel zur Angara laufen. Angara wird aber die Proton ersetzen und (für russische Nutzlasten) wohl auch die Zenit. Außerdem die Konversions-ICBM.

Online Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Arianespace
« Antwort #272 am: 07. April 2013, 21:17:53 »
Die Angara wird die Sojus nicht ersetzen, Sojus-2 (-3, -4, -5??????) werden parallel zur Angara laufen. Angara wird aber die Proton ersetzen und (für russische Nutzlasten) wohl auch die Zenit. Außerdem die Konversions-ICBM.

Aber wird es nicht eine Angara geben Angara 3 glaub ich die etwa die gleiche Nutzlast wie die Sojus hat ?

Bemannt wird die Angara mit dem neuen Russischen Raumschiff aber Ablösen.

websquid

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #273 am: 07. April 2013, 21:20:12 »
Die A-3 wird der angesprochene Zenit-Ersatz ;)

Die Sojus liegt (eigentlich) nicht in diesem Bereich. Je nach Weiterentwicklung (Sojus-2.3w, Sojus-3?) könnte sie aber tatsächlich dahin kommen. Das ist aber noch völlig offen.

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #274 am: 07. April 2013, 21:25:06 »
Zitat
Man solle prüfen, ob die Ariane 6 Entwicklung evtl. auch außerhalb der ESA als einzelstaatliche Kooperation erfolgen sollte.

hmm, das geht wohl auch gegen Deutschland...
Vielleicht sollten sich die Beteiligten doch nochmal zusammensetzen und vernünftig miteinander reden,
möglichst ohne Lobbyismus, aber ich glaube das geht gar nicht.  :-\

Tags: