Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. Oktober 2019, 12:06:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Arianespace  (Gelesen 253179 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18532
Re: Arianespace
« Antwort #725 am: 29. Januar 2016, 10:20:39 »
PAZ sollte es nicht sein. Das ist quasi ein Nachbau des TerraSAR-X. Dessen Konstruktion sollte sehr stark auf Dnepr ausgelegt sein, quasi genau dafür gebaut. Grundsätzlich kann er bestimmt auf einem anderen Träger fliegen. Aber so eine Anpassung geht eigentlich nicht schnell. Da gibt es dann Analysen, Re-design, vielleicht sogar eine Delta-Qualfikation ...

Also ich wäre überrascht, wenn es PAZ wäre.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
Re: Arianespace
« Antwort #726 am: 29. Januar 2016, 10:35:06 »
Hm, NSF listet bei den Arianespace-Starts

Galileo-FOC FM13 (Kimberley), Galileo-FOC FM14 (Tijmen) im Mai auf VS15,

Der Thread zum VS15-Start bei NSF heißt gerade

Soyuz ST-B Flight VS15 - Galileo FOC FM07 & FM10, May 2016

Mal sehen, was sich konkretisiert.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #727 am: 29. Januar 2016, 12:29:58 »
PAZ ist sicher auch dringend, aber das ist nur ein Satellit, keine zwei. Unter die Haube der Vega passt der vielleicht gar nicht und
müsste auch mit Sojus starten.

Aktuell dachte ich an die beiden Iridium Satelliten. Die brauchen den Start ja bald wegen der bl.... Versicherung und kräftig angezahlt haben sie wohl auch schon.
Wenn Roskosmos einen Ersatz für den Dnepr-Start organisieren sollte, wäre das vielleicht eine Möglichkeit.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5705
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #728 am: 02. Februar 2016, 23:30:02 »
Arianespace kündigt für Herbst eine große Veränderung an, wenn ASL die Anteile von der CNES übernommen hat. Details gibts aber nicht dazu.

Die EU will sich mehr mit dem Trägerthema befassen und will bis Ende 2016 eine Strategie erarbeiten.
Stefan Israel wirbt bei der EU um Gelder von der EU für den Ausbau von Kourou.

http://spacenews.com/arianespace-prepares-for-ownership-and-operational-overhaul/

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Arianespace
« Antwort #729 am: 07. Februar 2016, 21:43:36 »
Interessantes Interview mit Arianespace Chef Stéphane Israël im Interview und seine Sichtweise über den Wettbewerb Arianespace und SpaceX:
http://www.welt.de/wirtschaft/article151889723/Raketen-Wettbewerb-zeigt-gewaltigen-Umbruch-in-Raumfahrt.html

- Arianespace hat SpaceX 2015 mit 12 zu 9 neugewonnene (kommerzielle) Startaufträge geschlagen
- Israël setzt darauf das Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit vor Preis geht
- der Kunde würde gern mindestens zwischen drei Anbietern wählen und damit würden sie automatisch zum Zuge kommen
- Ariane 6 Erststart 2020 (Entwicklungskosten: 3,7 Milliarden)
- Ariane 6.2 (2 Booster) Startpreis: 70 Millionen
- Ariane 6.4 (4 Booster) Startpreis: 90 - 100 Millionen

Und viele weitere Infos.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Arianespace
« Antwort #730 am: 08. Februar 2016, 07:54:23 »
Das ist bereits das zweite mal, das jemand die Idee eines Oberstufenparkens einer Ariane 6 erwähnt. Und das jetzt vom Chef.
Weiß jemand wie lange man eine Wasserstoff Oberstufe im Orbit in Funktion halten kann?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: Arianespace
« Antwort #731 am: 08. Februar 2016, 13:58:26 »
Ein paar Stunden sicher, ich hab mal was von vier Stunden gelesen, weiß aber nicht mehr wo das war und für welchen Träger.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Arianespace
« Antwort #732 am: 08. Februar 2016, 14:30:13 »
Wenn die Rakete nicht wenigstens eine Woche dort "geparkt" werden kann, macht das doch keinen Sinn.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Arianespace
« Antwort #733 am: 08. Februar 2016, 14:48:07 »
Wenn es mehrere Tage oder länger dauern soll, hat man mit Wasserstoff ein massives Problem. Es bräuchte dann schon eine aktive Kühlung. Ein alternativer Treibstoff wie z.B. Methan wäre da wesentlich besser geeignet.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Arianespace
« Antwort #734 am: 09. Februar 2016, 08:00:57 »
Das mit dem Parken im Orbit ist Nebulös.

Um dann die Zweite Rakete an die Geparkte anzudocken wird bei beiden Stufen ein Docking System benötigt.
Eventuell geht es darum den Herstellern der Dockingsysteme des ATVs Nachfolgeaufträge zu beschaffen.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18532
Re: Arianespace
« Antwort #735 am: 09. Februar 2016, 08:18:42 »
Sehe ich auch so. So eine Start-Architektur-Infrastruktur für den GTO ist mindestens ziemlich komplex. Ich hatte das mal für die Ariane 5 zum GSO durchiteriert. Da kam kein Vorteil gegenüber normalen Startfolgen raus. Gut, da gingen eine Reihe Annahmen in meine Rechnung ein, die plausibel aber vielleicht nicht komplett valide und detailliert waren (quasi diskussionswürdig). Aber das Ergebnis war dann mindestens: So eine Architektur ist nicht pauschal "besser" als konventielle Startfolgen. Es hängt sehr stark von den Missions- und Designparametern ab.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #736 am: 09. Februar 2016, 22:46:16 »
!!!

Zitat
Arianespace and ViaSat Inc. (NASDAQ: VSAT), a global broadband services and technology company, have contracted for the launches of ViaSat-2 and a ViaSat-3 class satellite.

Both ViaSat-2 and ViaSat-3 class satellites are geostationary satellites and operate in the high capacity Ka-band frequencies. ViaSat-2 and ViaSat-3 will each weigh approximately 6,400 kg at launch, and will be injected into geostationary transfer orbit by the Ariane 5 ECA, respectively, during the first quarter of 2017 and by late 2019/early 2020. Boeing Satellite Systems in El Segundo, Calif. is the build partner on both satellites.

http://www.arianespace.com/press-release/arianespace-to-launch-two-viasat-high-capacity-satellites/

Arianespace hat den Auftrag bekommen ViaSat 2 und ViaSat 3 zu starten.  ViaSat 2 soll im 1. Quartal 2017, Viasat 3 Ende 2019/ Anfang 2020 starten.
Für ViaSat 2 war bisher ein Start mit einer Falcon 9 Heavy vorgesehen.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Arianespace
« Antwort #737 am: 10. Februar 2016, 21:16:38 »
!!!

Zitat
Arianespace and ViaSat Inc. (NASDAQ: VSAT), a global broadband services and technology company, have contracted for the launches of ViaSat-2 and a ViaSat-3 class satellite.

Both ViaSat-2 and ViaSat-3 class satellites are geostationary satellites and operate in the high capacity Ka-band frequencies. ViaSat-2 and ViaSat-3 will each weigh approximately 6,400 kg at launch, and will be injected into geostationary transfer orbit by the Ariane 5 ECA, respectively, during the first quarter of 2017 and by late 2019/early 2020. Boeing Satellite Systems in El Segundo, Calif. is the build partner on both satellites.

http://www.arianespace.com/press-release/arianespace-to-launch-two-viasat-high-capacity-satellites/

Arianespace hat den Auftrag bekommen ViaSat 2 und ViaSat 3 zu starten.  ViaSat 2 soll im 1. Quartal 2017, Viasat 3 Ende 2019/ Anfang 2020 starten.
Für ViaSat 2 war bisher ein Start mit einer Falcon 9 Heavy vorgesehen.

Mehr dazu:

Zitat von: Peter B. des Selding via Twitter
Arianespace didnt bid on ViaSat-2 contract, which stipulated mid-2016 launch & Ariane 5 was full. Now ViaSat-2's back for Q1 2017 Ariane 5.
Zitat von: Peter B. des Selding via Twitter
ViaSat President Baldridge: Ariane 5 costs a bit more than Falcon Heavy, but Arianespace made effort, plus insurance premium is much lower.
Zitat von: Peter B. des Selding via Twitter
ViaSat's Dankberg: ViaSat-2 should generate $40-$50M rev per month - 10x that of a conventional sat, so launch schedule is crucial for us.

Zusammenfassung:
Arianespace hat sich ursprünglich nicht für den Start beworben da ihr Manifest für 2016 voll ist. Jetzt haben sie ihn doch bekommen für Q1 2017.

Viasat CEO: Ariane 5 sei etwas teurer als Falcon Heavy, aber Arianespace ist Viasat entgegengekommen. Außerdem viel geringere Versicherungsprämie bei A5.

Viasat-2 soll einen Umsatz von $ 40 - 50 Miollion pro Monat erwirtschaften.

---

Bei 50 Mio pro Monat wundert mich nicht das Viasat hier kein Risiko eingehen will. Weder mit weiteren FH Verspätungen noch mit einer ungetesteten Rakete. Ich denke mal die Startversicherung würde im Schadensfall nur den Satellitenpreis erstatten aber nicht den verlorenen Umsatz...


GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #738 am: 10. Februar 2016, 22:51:54 »
Und dabei war ViaSats Markt-Konkurrent Echostar/Hughes vor ein paar Monaten mit Echostar-19/Jupiter-2 von der Ariane 5 zur Atlas 5 gewechselt, weil eine Verschiebung des Starts nach 2017 drohte (und damit deutlich hinter ViaSat 2, dachte man bei Echostar damals) .

ViaSat-3 sind maximal 3 Satelliten. Eutelsat ist dabei Partner von ViaSat. 2 Satelliten bisher bestellt, einen soll Arianespace starten, den anderen SpaceX mit Falcon Heavy (als Ersatz für ViaSat-2). 2019-2020

http://spacenews.com/viasat-details-1-4-billion-global-ka-band-satellite-broadband-strategy-to-oust-incumbent-players/


Offline Leoclid

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Arianespace
« Antwort #739 am: 11. Februar 2016, 01:03:09 »
Kann mir mal jemand erklären, was jetzt genau die ESA und was Arianespace macht.
So wie ich das verstanden habe ist Arianespace für das Auftraggeben der Raketenentwicklungen, die Durchführung von den Starts, die Kontrolle und Planung der Flüge und auch das Suchen nach Auftraggebern verantwortlich?
Kann man da noch von staatlicher Raumfahrt sprechen, wenn die ESA nur das Startgelände und den Satelitten zur Verfügung stellt???

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1402
Re: Arianespace
« Antwort #740 am: 11. Februar 2016, 08:07:22 »
Kurz und bündig, aber nicht umfassend:
ESA ist die europäische Raumfahrtorganisation. also eine überstaatliche Organisation mit unterschiedlichen Anteilseignern aus den europäischen Staaten und Raumfahrtorganisationen. Sie kümmert sich um gemeinsame Raumfahrtprogramme, darunter Satellitenmissionen und Trägerentwicklung. Damit eben die Entwicklung des europäischen Trägers. Zur Vermarktung von diesem Träger wurde von der ESA die Firma Arianespace gegründet. Diese kümmert sich also nur um die Startmissionen. Der europäische Weltraumbahnhof Kourou wird eigentlich von der CNES, der französischen Raumfahrtorganisation betrieben, er liegt ja auf französischem Staatsgebiet.

Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 625
Re: Arianespace
« Antwort #741 am: 14. Februar 2016, 10:08:46 »

Moin

Beim ATV Programm war die ESA verantwortlich für das ATV und Arianespace für die A5 Rakete. Gegenseitig auf die Finger gucken, manche nennen das auch Zusammenarbeit, macht die Arbeit in Kourou für Außenstehende intransparent. Betankung des ATV hat natürlich Nicht Arianespace gemacht. Aber sie waren dabei und haben genau zugeschaut ob das auch richtig gemacht wurde.

Matjes

GerdW

  • Gast
Re: Arianespace
« Antwort #742 am: 25. Februar 2016, 21:56:47 »
Es ist also doch Galileo! Im Mai soll die Sojus VS15 mit den Galileo Satelliten FOC FM10 und FM11 von Kourou starten.
Der 5 und letzte Sojus-Start der aktuellen Galileo-FOC -Serie wird also vorgezogen.
Die Satelliten sind bereit und sollen auch gestartet werden. Den Ariane-5 Start mit 4 Satelliten gibt es ausserdem im 4. Quartal.

http://www.arianespace.com/press-release/galileo-constellation-deployment-arianespace-to-orbit-two-more-satellites-on-a-soyuz-launcher-in-may-2016/

Bei nsf hat @Jester die vorraussichtlichen Startdaten gepostet.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=6114.msg1495037#msg1495037

Zitat
Offline Jester
NSF Night Flyer
Administrator
Senior Member
*****
 
Posts: 6176
Some Space Agency

Liked: 1479
Likes Given: 31

Re: Arianespace launch schedule

« Reply #1017 on: 02/24/2016 11:39 AM »

Tracking:

VA229 - 09th of March at 02:20 local (3 hrs window)
VS14 - 22nd of April at 18:02 local
VS15 - 24th of May at 05:48 local (with FM10 and FM11)


erste Erkenntnis: Der Abstand zwischen VS14 (Sentinell-1B+MICROSCOPE+"Kleinzeug") und VS15 soll nur 32 Tage betragen.
10 17 Tage weniger als der bisherige Mindestabstand von 7 Wochen für 2 Sojusstarts in Kourou. vielleicht durch die
"FCube" Fregatt-Tankhalle.

Zweitens: Galileo ist jetzt doch eilig!
Was könnte der Grund sein?

« Letzte Änderung: 26. Februar 2016, 14:48:38 von GerdW »

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Arianespace
« Antwort #743 am: 27. Februar 2016, 22:18:29 »
Und 11 Tage zwischen VS15 und VA230. Auch nicht schlecht.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Arianespace
« Antwort #744 am: 14. April 2016, 19:19:30 »
Arianespace hat die Zahlen für 2015 veröffentlicht:


Umsatz: 1,433 Milliarden Euro (+2,4% im Vergleich zu 2014)

Profit:
4 Millionen Euro

Wert ausstehender Aufträge: 5 Milliarden Euro


https://twitter.com/pbdes/status/720626642608119809


Edit: Jetzt gibts auch ne Grafik dazu:



Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #745 am: 11. Mai 2016, 18:04:40 »
Avio hat Angst vor ASL und hat offenbar schonmal über Vegaspace anstatt Arianespace nachgedacht:
Zitat
ESA's Woerner: Creating a VegaSpace to sell Vega outside Arianespace a bad idea. But Arianespace must offer fair deal to Vega builder Avio.
https://twitter.com/pbdes/status/729892646496382977

Wörner findet das eine schlechte Idee und fordert Arianespace auf einen fairen Deal mit Avio zu machen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Arianespace
« Antwort #746 am: 12. Mai 2016, 08:24:44 »
Vega braucht Arianespace doch. Ohne die Ariane 6 könnte die nächste Vega Entwicklung niemals realisiert werden. Gäbe keinen Grund und kein Geld. Zumindest, wenn man es etwas zuspitzt.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #747 am: 14. Mai 2016, 23:24:20 »
Ariane 6 und Sojus in Konkurrenz?
http://www.franceguyane.fr/actualite/economie-consommation/vers-la-fin-de-soyouz-en-guyane-293483.php

Wörner hat sich mit dem Präfekten von Französisch Guyana, Gabriel Serville, getroffen. Der Präfekt meint Wörner hätte gesagt, dass die ESA die Sojus in Kourou 2023 einstellen will. Da sieht sich Wörner missverstanden. Stattdessen sollen europäische staatliche Nutzlasten bevorzugt auf Ariane 6 oder Vega-C starten. Die Sojus - als zentrales Element der europäisch-russischen Kooperation - soll für kommerzielle Missionen verfügbar bleiben.

Fazit: Sojus und Ariane 6 machen sich für kommerzielle Flüge in französisch Guyana ab 2021 Konkurrenz.

Was man da wohl bei ASL denkt?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1586
Re: Arianespace
« Antwort #748 am: 14. Mai 2016, 23:44:04 »
Ariane 6 und Sojus in Konkurrenz?
http://www.franceguyane.fr/actualite/economie-consommation/vers-la-fin-de-soyouz-en-guyane-293483.php

Wörner hat sich mit dem Präfekten von Französisch Guyana, Gabriel Serville, getroffen. Der Präfekt meint Wörner hätte gesagt, dass die ESA die Sojus in Kourou 2023 einstellen will. Da sieht sich Wörner missverstanden. Stattdessen sollen europäische staatliche Nutzlasten bevorzugt auf Ariane 6 oder Vega-C starten. Die Sojus - als zentrales Element der europäisch-russischen Kooperation - soll für kommerzielle Missionen verfügbar bleiben.

Fazit: Sojus und Ariane 6 machen sich für kommerzielle Flüge in französisch Guyana ab 2021 Konkurrenz.

Was man da wohl bei ASL denkt?

Wenn Ariane und Sojus beide von Arianespace in Kourou betrieben werden, dann wird es wohl eine Enstscheidung von Arianespace sein, und nicht von ESA. ASL versucht ja derzeit, weitere Anteile von Arianespace zu kaufen, um dort besser betimmen zu können. Ariane 6 mit 11 Flügen im Jahr, davon sollen 5 institutionelle Flüge aus Europa kommen, bracht den Markt selber um den Preis halten zu können. Und wie die politische Lage mit Russland in 7 Jahren ist weiß heute niemand. Das kann ähnlich wie RD-180 für Atlasa sein, oder auch ganz anders.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #749 am: 14. Mai 2016, 23:50:18 »
@proton01: Die ESA hat ne Menge Geld in die Sojus investiert für die Startanlage. Ich glaube nicht, dass ASL als neuer Eigentümer von Arianespace die Sojus einfach einstellen kann. Da braucht es sicher einen Beschluss der Ministerratskonferenz.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: