Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. August 2020, 01:48:41
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Arianespace  (Gelesen 267706 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4748
Re: Arianespace
« Antwort #900 am: 12. Januar 2019, 19:53:42 »
@StillesWasser: Hast du einen Link zu einer solchen Übersicht an neuen Buchungen? Ich wüsste gerne wie viele Sats davon für Ariane 5 sind und wie viele Mikro/Nano/Smallsats.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: Arianespace
« Antwort #901 am: 12. Januar 2019, 22:06:25 »
Ja, z.B. hier: http://www.arianespace.com/press-release/after-11-launches-and-maintaining-commercial-leadership-in-2018-arianespace-gears-up-for-the-challenges-of-2019/

Tatsächlich sind von den 26 Sats alleine 7 für den SSME Demo Flug.
Eine bessere Angabe zur Berechnung sind wohl die daraus folgenden Starts:
2x Ariane 5
2x Ariane 64
1x Ariane 62
3x Vega(C) + Passagiere für SSME 2
1x Sojus Rideshare zu bestehender Mission

Ich muss also tatsächlich meine Aussage ein bisschen revidieren, es sind nicht mehr Starts als sie sonst pro Jahr starten, sondern es ist etwa der Durchschnitt der jährlichen Starts. Aber auch das zeigt, dass sie zwar größeren Konkurrenzdruck als vor 10 Jahren hatten (sie haben z.B. die Preise für die A5 wohl deutlich gesenkt) aber dass sie immernoch auf dem kommerziellen Markt mithalten können und eben nicht wie seit Jahren prophezeit längst abgehängt sind.

Übrigens sind von neuen Verträgen nur 2 staatlich. Einmal der Ariane 62 Start für den französischen Spionagesatelliten und die Sojus Rideshare, ebenfalls für CNES. Da sieht man mal, wie wenig Raumfahrt in Europa betrieben wird, obwohl man so viel Geld für den viel zitierten unabhängigen Zugang ins All zahlt.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1894
Re: Arianespace
« Antwort #902 am: 12. Januar 2019, 22:45:31 »
Arianespace hat 2018 18 neue Buchungen gehabt für insgesamt 26 Sats - davon 8 für den GTO. Das ist mehr, als sie pro Jahr starten. Dabei hat doch Arianespace seit der F9 ääh F9 v1.1 öhm F9 FT ääääh FH, ich meine natürlich F9 Block 5 keine Chance mehr.

Dann kann Ariane die Subsidies zurückzahlen.  8)  Uch finde das von Eutelsat patriotisch und vernünftig, mit der A6 zu fliegen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6145
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #903 am: 24. Januar 2019, 21:09:50 »

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2298
Re: Arianespace
« Antwort #904 am: 26. Januar 2019, 15:37:13 »
Zumindest scheint das beim Bieterwettbewerb für "zwei größere Startaufträge" aus dem asiatisch-pazifischen Raum der Fall zu sein, die dieses Jahr vergeben werden sollen.
Wobei mir nicht ganz klar ist, ob die "zwei größeren Startaufträge" jeweils einen größeren Satelliten meinen oder gleich mehrere?
Man ist hier offensichtlich zu größeren Rabatten bereit, da noch drei weitere Folgeaufträge damit verbunden seien.

Ob man damit allerdings kurzfristig Kunden von der Ariane 6 überzeugen kann?
Auch wenn diese Starts vielleicht noch in das reguläre "Startfenster" der Ariane 5 fallen, irgendwann muss man doch die Ariane 6 "anpreisen".
Wenn ich Kunde wäre und könnte eine zuverlässige "alte Tante Ariane 5" zum Preis einer jungen aber ungetesteten Ariane 6 haben, warum sollte ich das mögliche Risiko wählen?

Viele Grüße
Rücksturz

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 635
Re: Arianespace
« Antwort #905 am: 31. Januar 2019, 14:57:34 »
....
Und wieder geht Ariane 6 leer aus. Aber auch SpaceX.
Sag mal tobi, willst Du jetzt bei jedem Startauftrag an ein andres Unternehmen hier schreiben, dass Arianespace nicht beauftragt wurde?

Glaubst Du, das ist sinnvoll?

Axel

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #906 am: 31. Januar 2019, 15:03:01 »
Achso das ist nur ein Startauftrag. Ich dachte es ginge um eine Internetkonstellation mit sehr vielen Starts.

Post gelöscht.

Jetzt weiter mit der heilen Arianetraumwelt. 8)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1776
Re: Arianespace
« Antwort #907 am: 31. Januar 2019, 15:12:23 »
....
Und wieder geht Ariane 6 leer aus. Aber auch SpaceX.
Sag mal tobi, willst Du jetzt bei jedem Startauftrag an ein andres Unternehmen hier schreiben, dass Arianespace nicht beauftragt wurde?

Glaubst Du, das ist sinnvoll?

Axel

Ich denke mal er will das und für ihn ist es sinnvoll, da er so anscheinend seinen wie auch immer entstandenen Frust ablassen kann. Ob das hier rein passt dürfen die Moderatoren entscheiden.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #908 am: 18. Februar 2019, 22:22:07 »
Arianespace sieht Hoffnung auf georeturn Reform und zweifelt mal wieder an der Wiederverwendung:
https://www.spaceintelreport.com/arianespace-sees-a-shadow-of-a-hope-for-esa-procurement-reform-questions-rocket-reuse-value-in-europe/

Also im Westen nichts neues.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1128
Re: Arianespace
« Antwort #909 am: 11. September 2019, 20:37:13 »
Stephane ISrael hat auf der WSBW ein bisschen über das Launch Manifest geplaudert:
Zitat
Currently, Arianespace’s has 52 launch on its books for 37 customers. The company’s manifest includes 11 orders for Ariane 5, eight for Ariane 6, 24 for Soyuz and nine for Vega and Vega C.
Man hat also bereits acht Starts der Ariane 6 verkaufen können. Das Manifest für A6 sei extrem voll bis Mitte 2022, so Israel weiter. Der Jungfernflug von Vega-C und Ariane 6 ist für 2020 geplant. Quelle: https://spacenews.com/arianespace-wsbw-2019/

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 404
Re: Arianespace
« Antwort #910 am: 12. September 2019, 20:47:55 »
Als Laie war mein erster Gedanke,
daß es etwas enttäuschend ist, daß die meißten Starts auf der russischen Rakete gebucht sind.
Keine Herstellungsaufträge für die europäischen Partner bedeutet das.

Auf der anderen Seite muß man dann halt sagen, daß die Rakete halt auch seeehr zuverlässig ist.
Warum bucht man da nicht direkt in Russland?

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: Arianespace
« Antwort #911 am: 12. September 2019, 21:28:14 »
Die meisten davon dürften die OneWeb Starts sein
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6145
  • Real-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #912 am: 23. Oktober 2019, 07:14:36 »
Arianespace-Chef Israel schlägt vor, die Ariane 6 für den bemannten Transport weiterzuentwickeln. Das soll aber erst auf der Ministerratskonferenz 2022 ein Thema werden.

Er bietet für 2023 eine Ariane 6 für einen Mondflug an, wenn sich staatliche und private Kunden finden lassen.

https://spacenews.com/arianespace-targets-2023-for-lunar-ariane-6-rideshare-mission/

Jarzombek teilt die Hoffnung, dass die Ariane 6 zum Mond fliegen wird.
https://twitter.com/tj_tweets/status/1186811257896218624

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4748
Re: Arianespace
« Antwort #913 am: 23. Oktober 2019, 07:55:26 »
Wobei das zwei verschiedene Themen sind.
Gerade in den beiden Quellen geht's nur um den unbemannten Frachttransport in den LTO
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Arianespace
« Antwort #914 am: 16. November 2019, 03:47:42 »
Warum bucht man da nicht direkt in Russland?

Nach meinem Wissensstand ist es schwer, eine Sojuz ohne europäische Beteiligung zu buchen, siehe Wikipediaartikel:
https://en.wikipedia.org/wiki/Starsem
(die russische Regierung bucht wahrscheinlich an Starsem vorbei).

Der Arianespace- und Arianegroupanteil ist vermutlich mittlerweile zusammengeflossen.

Die Starts für OneWeb sollen auch gemischt von Korou und Russland aus stattfinden: https://tass.ru/kosmos/6808159


Offline James

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
Re: Arianespace
« Antwort #915 am: 16. November 2019, 18:06:26 »
Hallo EwaldvonKleist

Aus dem Ariane 6 Thread herübergeführt (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11849.msg465023#msg465023)
Wenn man sich die Auftragseingänge auf dem frei/nicht politisch verteilten Anteil des Startmarktes ansieht, dann steht Arianespace  und die Ariane 5 in der letzten Zeit gar nicht schlecht da.
Würde mich interessieren wie du zu dieser Einschätzung kommst. Dieses, finde ich, ist nämlich ein bisserl kompliziert/aufwändig festzunageln.....

Grüße, James

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Arianespace
« Antwort #916 am: 16. November 2019, 18:50:51 »
Hallo James,
in der Tat ist es schwer, da was zu finden, und ich habe nicht die Zeit, ein Wochenende+ zu recherchieren um eine vernünftige Übersicht zu erstellen. Falls jeman eine kennt, bitte melden. Würde mich sehr interessieren!

Trotzdem ein paar Worte dazu, wie mein Eindruck zustande kommt:
i) Erster Anlaufpunkt sind Startlisten. Hier die Links zu den geplanten Starts der wichtigsten Marktteilnehmer Arianespace, SpaceX und ILS:
Arianespace: https://www.nextspaceflight.com/launches/agency/upcoming/48/
SpaceX: https://www.nextspaceflight.com/launches/agency/upcoming/1/
ILS: https://www.nextspaceflight.com/launches/rockets/upcoming/33/

Jetzt nur die nicht von Regierungen beauftragten Starts raussuchen (ISS-Missionen, GPS-Satelliten oder das JWST sind eben nicht frei ausgeschrieben). Ohne sie alle gezählt zu haben, sieht es da bei Arianespace z.B. bei den GTO-Comsat-Starts gut aus.
Ob man one Web zählt oder nicht ist schwierig: Auf der einen Seite hat Arianespace und nicht ULA, ILS oder gar Indien den Auftrag gewonnnen. Auf der anderen Seite kam natürlich SpaceX aufgrund seiner eigenen Konstellationspläne eher nicht für OneWeb in Frage.


ii) Pressemitteilungen. Hier gibt es für jeden Marktteilnehmer gute und schlechte Nachrichten, aber es hat z.B. kürzlich SpaceX einen Start an Arianespace verloren (https://spacenews.com/spacex-loses-falcon-heavy-customer-to-arianespace/  ) und Arianespace den mPOWERS-Start an SpaceX, da sie für 2021 schon überbucht waren (https://spacenews.com/arianespace-wsbw-2019/).
In dem ersten verlinkten Artikel steht am Ende auch die Anzahl der gebuchten Träger: 52 Stück, darunter bereits 8 Ariane 6.
(für A6 habe ich auch 6 Stück im Kopf, finde gerade den Link nicht mehr)

Das alles erzeugt bei mir den Eindruck, dass Arianespace bei der momentanen Lage ganz gut darsteht.
Massiv verloren hat scheinbar die Proton, die ja früher der Hauptkonkurrent war. Kein Wunder bei der katastrophalen Zuverlässigkeit.


Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 781
Re: Arianespace
« Antwort #917 am: 27. November 2019, 22:31:38 »
Es wird eine Umbuchung auf Sojus ST gemeldet, weg von Vega! Nach dem Fehlstart und der schleppenden Wiederaufnahme der Flüge soll im März 2020 der Satellit Falcon Eye-2 nun den Träger wechseln. Es dürfte die Sojus ST-A mit Fregat-MT zum Einsatz kommen, da sind ja schon Exemplare nach Kourou geliefert und eigelagert, der Start kommt zusätzlich zum bisherigen Plan.
Quelle: https://www.vedomosti.ru/politics/articles/2019/11/27/817317-emirati

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8788
Re: Arianespace
« Antwort #918 am: 25. Dezember 2019, 23:53:23 »
Passend zum 40.Jahrestag des ersten Starts ein ESA-Video zu 40 Jahren Ariane.


https://www.youtube.com/watch?v=FDsvvXKXfcc&feature=emb_logo

Hab's mal hier gepostet, obwohl Arianespace ja erst etliche Jahre später ins Spiel kam. Past, present and future.

Gruß und frohe Weihnachten
roger50

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Arianespace
« Antwort #919 am: 07. Januar 2020, 13:35:25 »
Arianespace und ESA unterschreiben Vertrag für den Start von Euclid auf Sojuz oder Ariane 62 Mitte 2022: https://www.arianespace.com/press-release/in-celebrating-its-40th-anniversary-arianespace-confirms-the-companys-geostationary-market-segment-leadership-and-gears-up-for-a-record-number-of-launches/

Außerdem ein Jahresrückblick und ein Ausblick für nächstes Jahr: https://www.arianespace.com/press-release/in-celebrating-its-40th-anniversary-arianespace-confirms-the-companys-geostationary-market-segment-leadership-and-gears-up-for-a-record-number-of-launches/
-Arianespace Marktführer für kommerzielle GTO-Sats 2019 mit 8 Sats vs. 6 der Konkurrenz (vielleicht etwas schöngerechnet, habe die Konkurrenzstarts nicht nachgezählt)
-54 Starts im Backlog, damit leichter Anstieg gegenüber Jahresmitte. Davon 10 A5 und 9 A6, 10 Vega und 25 Sojuz
-weitere interessante Statistiken, durchlesen lohnt sich

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5518
Re: Arianespace
« Antwort #920 am: 07. Januar 2020, 14:27:23 »
-Arianespace Marktführer für kommerzielle GTO-Sats 2019 mit 8 Sats vs. 6 der Konkurrenz (vielleicht etwas schöngerechnet, habe die Konkurrenzstarts nicht nachgezählt)

Das stimmt wenn man wirklich nur die kommerziellen GTO Starts nimmt. Das letzte Jahr war allgemein sehr Mau was das angeht. Nur vier Ariane 5 (macht 8 Satelliten) anstatt der ueblichen sieben. Aber bei der Konkurrenz sah es da nicht anders aus. SpaceX kam auf vier GTO Satelliten in 2019, die restlichen zwei wurden mit einer Proton gestartet. Alles weitere waren staatliche Starts. Zum Vergleich: 2018 brachten beide Firmen (SpaceX, Arianespace) noch jeweils 8 Satelliten in den GTO. 2017 war sogar ein richtige turbulentes Jahr mit insgesamt 23 GTO Sats, wobei 12 alleine auf Arianespace fallen und 7 auf SpaceX.

Man sieht hier deutlich, dass dieser Markt einbricht. SpaceX startet kaum noch in den GTO und auch Arianespace vermarktet zunehmend die Soyuz (hauptsaechlich fuer OneWeb). Es wird interessant zu sehen wie sich das entwickelt. Schaut man sich die geplanten GTO Starts fuer dieses Jahr an dann haetten wir 10 Satelliten auf Ariane 5 und 5 Satelliten auf SpaceX und sogar einen fuer Mitsubishi mit ihrer H-II. Damit waeren wir dann etwas wieder in der gleichen Groessenordnung wie dieses 2019.

Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Arianespace
« Antwort #921 am: 07. Januar 2020, 15:01:05 »
Danke für die Zusammenfassung.
Mit "schönen" meine ich, dass manche Satelliten ja auch halbstaatlich sind, und man dann streiten kann, ob sie als kommerziell zählen. Ausgedachtes Beispiel, ein experimenteller Kommunikationssatellit der NASA, der in Partnerschaft mit einem privaten Anbieter betrieben und von ULA/SpaceX betrieben wird: US-Staatsnutzlasten starten auf US-Trägern, also hätte Arianespace nicht mitbieten können. Aber der Comsat ist ja auch kommerziell-je nachdem, ob man ihn mitzählt, ist der Marktanteil von Arianespace höher oder niedriger.

Aber das ist am Ende Haarspalterei, die Statistiken sind auch so interessant :-)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1128
Re: Arianespace
« Antwort #922 am: 08. Januar 2020, 10:39:24 »
Auch Arianespace plat dieses Jahr eine stark gesteigerte Anzahl von Flügen: bis zu 22 Starts sind möglich, was den bisherigen Jahresrekord weit hinter sich lassen würde. 10 der Starts sind Sojus für OneWeb, der Erststart der Ariane 62 mit 30 OneWeb-Satelliten, zwei Missionen auf Vega und zwei Missionen, daruter der Erststart der Vega-C. Zwei weitere Starts mit Sojus bei denen der Kunde nicht OneWeb ist und 5 Starts der Ariane 5 runden das paket ab. 14 der 22 Starts sind von Kourou aus geplant. Der Erstflug der stärkeren Ariane 64-Konfiguration wird übrigens Ende 2021 mit einem ViaSat-Satelliten in den GTO erfolgen. Wenn man bedenkt, dass Arianespace nur noch 11 A5 im Arsenal hat, von denen allein dieses Jahr 5 gestartet werden sollen, darf da nix mehr schief gehen, wenn man einen reibungslosen Übergang erreichen will...
Quelle: https://spacenews.com/arianespace-could-launch-record-22-missions-in-2020/

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 781
Re: Arianespace
« Antwort #923 am: 10. März 2020, 21:04:31 »
Heute kam es zur Bstellung von 4 weiteren Starts der Ariane-62 mit je 2 Galileo-Satelliten. :)
Forsch, auf diese Rakete zu setzen, noch hat keine abgehoben...

Quelle: https://www.arianespace.com/press-release/european-commission-preorder-ariane-6/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18783
Re: Arianespace
« Antwort #924 am: 11. März 2020, 06:48:19 »
Na die wird schon fliegen und funktionieren, selbst wenn es am Anfang Probleme geben sollte. Und jetzt kann man sich eine Mission im Manifest sichern, mit der man satellitenseitig planen und auf die man hinarbeiten kann.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Tags: