Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

10. Dezember 2018, 01:04:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 7952329 mal)

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2424
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8950 am: 19. September 2018, 21:54:19 »
Naja, ich sehe das etwas anders. Glaubt man Shotwell, dass ihr das erste Mal die Frage gestellt wurde, dann sind für sie Spionage und Erprobungssatelliten (X37B) und Waffen zwei paar Schuhe.

Und Waffen haben nichts im All verloren. Man sollte das All friedlich Nutzen. Einen neuen kalten Krieg auch noch im All bringt die Menschheit nicht voran. Gerade Musk stellt sich gern als moralische Person hin. Das aber hier ein klares "Ja" für Waffen (von Shotwell) kommt, finde ich schon etwas enttäuschend. Man muss nicht alles mitmachen, nur weil es sonst andere machen ...

Wenn Trump will, dass SpaceX Waffen für die Verteidigung des Vaterlands ins All transportiert, ...
Von Trump ist keine Rede. Wir wollen keine falsche Infos verbreiten.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1601
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8951 am: 19. September 2018, 23:43:16 »
Man muss nicht alles mitmachen, nur weil es sonst andere machen ...
Ich sehe das ganze zwiespältig. Einerseits ist das natürlich richtig, man muss nichts schlechtes machen. Erst recht nichts mit Angriffswaffen.

Aber andererseits: Wenn es andere so oder so machen, dann macht man die Welt in Summe ja nicht schlechter. Und wenn man in der Summe nichts schlechtes macht, warum sollte man es dann nicht machen? Wenn es Geld gibt, Aufträge gibt, Arbeitsplätze sichert, hat man auch etwas gutes gemacht.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 892
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8952 am: 20. September 2018, 06:18:54 »

Es geht hier nicht um Fleichtöpfe, sondern um die Frage was unsere Freiheit wert ist.
Da sage ich, mir sind die USA im all immer noch lieber als die Russen und viel lieber als die Chinesen und das trotz Tramp.


Ich bin ja sonst oft Deiner Meinung, aber das finde ich naiv. Du vertraust dem Land mehr, dass mehr Kriege angezettelt hat, als jede andere Nation auf diesem Planeten. Ruestung ist ein perfides Spiel der Politik und jeder Cent, den man an SpaceX abdrückt, respektive abdrücken muss, weil man es selber nicht kann, ist gut investiertes Geld. Deshalb und nur deshalb kann ich SpaceX verstehen.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8953 am: 20. September 2018, 08:38:53 »
Dieses "keine Waffen im All" hat doch mit der Realität wenig zu tun. Es wird schon genug Waffen da oben geben. Warum auch nicht, bisher gibt es eh nichts zum abschießen was man nicht auch auf der Erde treffen könnte.

Und nochmal, wenn SpaceX die nicht hoch schießt, macht es halt der nächste und Sie sind wohl auch einige Regierungsaufträge los, von der fatalen PR mal ganz abgesehen.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 892
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8954 am: 20. September 2018, 09:04:43 »
Welcher Diktator will denn Deutschland besetzen?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2846
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8955 am: 20. September 2018, 09:08:45 »
Können wir diese Diskusion darum, ob eine Stationierung von Waffen im All okay ist oder nicht, hier an der Stelle erst einmal ruhen lassen?
Die Frage ist ja im Moment nicht immanent und nicht wirklich SpaceX spezifisch.

Wer das weiter diskutieren will kann gerne noch einen 'Waffen im All' o.ä. Thread im Blackboard-Bereich aufmachen.


ps: Was 'witziges' am Rande .. die Sputnik ist schon einige Schritte weiter und sieht SpaceX 'Kampflaser' ins All schicken:

https://de.sputniknews.com/technik/20180919322373006-kampflaser-ins-all-schicken/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19985
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8956 am: 20. September 2018, 11:17:39 »
Wenn Trump will, dass SpaceX Waffen für die Verteidigung des Vaterlands ins All transportiert, ...
Von Trump ist keine Rede. Wir wollen keine falsche Infos verbreiten.

Trump ist der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, es ist also sehr wohl die Rede von Trump. Worum geht es Trump wohl bei der Space Force?
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8957 am: 20. September 2018, 11:42:18 »
Worum geht es Trump wohl bei der Space Force?
Ich denke da an eine Raumjägerstaffel wie z.B. bei Kampfstern Galactica.
Da könnte SpaceX die Entwicklung übernehmen.

Offline Dublone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8958 am: 20. September 2018, 12:28:47 »
Worum geht es Trump wohl bei der Space Force?
Ich denke da an eine Raumjägerstaffel wie z.B. bei Kampfstern Galactica.
Da könnte SpaceX die Entwicklung übernehmen.

Ja und als nächstes baut SpaceX den Todesstern  ;D

Ich denke man sollte hier etwas weniger SyFy einbringen.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5101
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8959 am: 20. September 2018, 13:11:01 »
Aussagen die unter die Guertellinie abziehen, bestimmte Personen oder Personengruppen beleidigen (ob namentlich oder unnamentlich) habe ich geloescht. Auch wenn dies hier ein Thread fuer freie Diskussion ist, so sollte das Thema immer noch SpaceX sein und nicht in geopolitische Diskussionen abdriften.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19985
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8960 am: 28. September 2018, 07:34:07 »
Sieht aus als hätte Musk bald mehr Zeit für SpaceX. Der Börsengang wird wohl nicht mehr stattfinden.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8961 am: 28. September 2018, 08:00:42 »
Sieht aus als hätte Musk bald mehr Zeit für SpaceX. Der Börsengang wird wohl nicht mehr stattfinden.

Ein wenig mehr Kontext täte solchen Aussagen gut  ;)
Falls du auf TSLA anspielst, gibt es da keine wirklichen Neuigkeiten.

Und er scheint ja jetzt schon mehr Zeit für SpaceX zu haben, nachdem die gröbsten Sachen bei seinen anderen Firmen durch sind. Zumindest gab es ja einige Zeit fast überhaupt nichts von ihm. Nun gab es ja zumindest das BFR Thema.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19985
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8962 am: 28. September 2018, 08:31:10 »
Ich wollte nicht offtopic sein. Aber die Klage der SEC würde ihm im Erfolgsfall verbieten Chef eines börsennotierten Unternehmens zu sein. Ich halte die Erfolgsaussichten für hoch.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8963 am: 28. September 2018, 09:08:26 »
Ich wollte nicht offtopic sein. Aber die Klage der SEC würde ihm im Erfolgsfall verbieten Chef eines börsennotierten Unternehmens zu sein. Ich halte die Erfolgsaussichten für hoch.
Also langsam reicht es mit deinen Glaskugel-Aussagen hier.
EM würde niemals mit SpaceX an die freie Börse gehen, das hat er mehrmals erwähnt.
Glaubst du er möchte das gleiche Drama durchmachen wie mit Tesla?


Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2846
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8964 am: 28. September 2018, 09:16:17 »
Das werden wir noch sehen wie das Verfahren ausgeht. Aber ja, im 'Erfolgsfall' könnte ein solches Urteil von der Börsenaufsicht auch indirekte Auswirkungen auf die Führung von SpaceX haben.

https://www.golem.de/news/betrugsvorwurf-us-boersenaufsicht-verlangt-abtritt-von-elon-musk-1809-136840.html#comments

Aber, tobi, du darfst deine Aussagen auch gleich ein wenige mehr unterfüttern und erwähnen, auf was du dich beziehst ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19985
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8965 am: 28. September 2018, 09:32:16 »
Ich wollte nicht offtopic sein. Aber die Klage der SEC würde ihm im Erfolgsfall verbieten Chef eines börsennotierten Unternehmens zu sein. Ich halte die Erfolgsaussichten für hoch.
Also langsam reicht es mit deinen Glaskugel-Aussagen hier.
EM würde niemals mit SpaceX an die freie Börse gehen, das hat er mehrmals erwähnt.
Glaubst du er möchte das gleiche Drama durchmachen wie mit Tesla?

Er wollte an die Börse wenn es regelmäßig Flüge zum Mars gibt.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8966 am: 28. September 2018, 10:13:46 »
Ich wollte nicht offtopic sein. Aber die Klage der SEC würde ihm im Erfolgsfall verbieten Chef eines börsennotierten Unternehmens zu sein. Ich halte die Erfolgsaussichten für hoch.

Also dazu muss man aber erstmal sagen das nach der "Prüfung" eine Klage fast unausweichlich war, ohne das das SEC sich selbst in die Schusslinie begeben hätten. Die meisten Medienberichte gingen damals schon von einer formalen Klage aus.

Zweitens ist das bei SpaceX nicht so dramatisch wie es vielleicht klingt. Stellt man sich vor man ist soweit das es Flüge zum Mars gibt, hat man eine Größe wo Musk wahrscheinlich eh nur noch pro forma CEO wäre. Dann wird Shotwell halt CEO und er legt mit einem 2. Investor ein Konsortium zusammen, die ihn zum Hauptanteilseigner des Unternehmens macht, das dürfte er problemlos.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 825
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8967 am: 28. September 2018, 10:23:02 »
Yep, das war glaube ich seine aktuellste Aussage dazu. Wäre auch vernünftig, über die Börse lässt sich eine Firma halt leicht finanzieren, auch wenn es den Preis hat nicht komplett sein eigener Herr zu sein. (Wobei bei Tesla Musk es defacto trotzdem ist, schließlich haben im Aufsichtsrat seine Freunde und Verwandte die Mehrheit.)

tobis Sorgen sind imo. berechtigt. Musk hat sich mit der ganzen Twitterei hier keinen Gefallen getan. Die SEC versteht bei solchen Sachen keinen Spass.

Edit:

Mehr dazu. Hoffe es ist nicht offtopic. (Ist es imo. nicht, da es indirekt auch die Zukunft von SpaceX betrifft.)

https://www.cnbc.com/2018/09/27/ex-sec-chair-elon-musk-could-be-removed-as-ceo-face-jail-time-.html?__source=twitter%7Ctech

Der ehemalige Chef der SEC zählt auf, was auf Musk zukommen könnte, wenn es zu einer Verurteilung kommt.

Zitat
"It shouldn't be forgotten that there's a criminal investigation proceeding. If, in fact, criminal charges are brought and they are brought against Mr. Musk, he could face jail time as well as additional fines," Pitt added.

Das ist wirklich sehr besorgniserregend.


Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8968 am: 28. September 2018, 10:58:44 »
Das ist wirklich sehr besorgniserregend.

Nicht wenn Musk gewinnt, was relativ wahrscheinlich ist. Dann steht er mit all seinen Unternehmen als strahlender Sieger da.

Ihm nachzuweisen er hätte nur deswegen aufgerundet, weil er seine Freundin beeindrucken wollte dürfte auch schwerlich zu beweisen sein. Denn man wirft ihm ja nicht mal den Tweet vor, sondern nur den hohen Wert im Tweet.

Musk hat ja auch lt. Bloomberg schon reagiert:
“I have always taken action in the best interests of truth, transparency and investors. Integrity is the most important value in my life and the facts will show I never compromised this in any way.”

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 579
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8969 am: 28. September 2018, 11:02:54 »
Laut einem Artikel des Wall Street Journal gab es die Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung, aber die hat Elon Musk ausgeschlagen. Ich hoffe, er hat das in Absprache mit seinen Anwälten getan. Verstehen kann ich es nicht, aber er muß recht zuversichtlich sein, sonst hätte er das nicht gemacht.

Der Artikel ist hinter einer Paywall, aber die ersten Zeilen kann man sehen und da steht es schon.

https://www.wsj.com/articles/elon-musk-sued-by-the-sec-for-securities-fraud-1538079650


Was man ihm hauptsächlich vorwirft, dürfte die Äußerung "funding secured", "Finanzierung gesichert" sein.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8970 am: 28. September 2018, 11:08:49 »
Laut einem Artikel des Wall Street Journal gab es die Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung, aber die hat Elon Musk ausgeschlagen. Ich hoffe, er hat das in Absprache mit seinen Anwälten getan. Verstehen kann ich es nicht, aber er muß recht zuversichtlich sein, sonst hätte er das nicht gemacht.

Eine außergerichtliche Einigung wäre ein Schuldeingeständnis und würde ihn bei seinen zukünftigen Tätigkeiten schwer beschädigen. Nicht verwunderlich das das ausgeschlagen wurde.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 892
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8971 am: 28. September 2018, 11:14:34 »
Ich mache mir da jetzt nicht die ganz grossen Sorgen. Die Klaegerseite wird nachweisen muessen, dass es um persoenliche Bereicherung ging. Das ist vermutlich nicht passiert. Ausserdem hat die SEC ein Gericht aufgefordert, Musk abzusetzen. Wenn die SEC nicht mal selbst Massnahmen ergreifen kann und von verantwortungslosem Handeln, statts Betrug spricht, sehe ich darin Hinweise, dass da nicht die ganz grosse Substanz dahinter steckt. Auf der Shortsellerseite gab es juengst offiziell bewusste Falschinformationen bezueglich Tesla. Das wird jetzt definitiv alles hochgekocht.
Offtopic aus

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 892
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8972 am: 28. September 2018, 11:18:13 »
Laut einem Artikel des Wall Street Journal gab es die Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung, aber die hat Elon Musk ausgeschlagen. Ich hoffe, er hat das in Absprache mit seinen Anwälten getan. Verstehen kann ich es nicht, aber er muß recht zuversichtlich sein, sonst hätte er das nicht gemacht.

Eine außergerichtliche Einigung wäre ein Schuldeingeständnis und würde ihn bei seinen zukünftigen Tätigkeiten schwer beschädigen. Nicht verwunderlich das das ausgeschlagen wurde.

Naja, besser als verurteilt zu werden. VW hat aussergerichtlich 25 Mrd. gezahlt. Da kraeht kein Hahn mehr danach. Ich gehe davon aus und hoffe, dass man weiss, was man tut. Eine aussergerichtliche Einigung abzulehnen, ist erst mal kein schlechtes Zeichen.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8973 am: 28. September 2018, 13:10:43 »
Naja, besser als verurteilt zu werden. VW hat aussergerichtlich 25 Mrd. gezahlt. Da kraeht kein Hahn mehr danach. Ich gehe davon aus und hoffe, dass man weiss, was man tut. Eine aussergerichtliche Einigung abzulehnen, ist erst mal kein schlechtes Zeichen.

Vielleicht das letzte aufbäumen der Lobbyisten, die schon seit Jahren versuchen ihn zu Fall zu bringen.

Eigentlich hätte ich so etwas ähnliches ja eher bei SpaceX erwartet, bei den Big Playern denen man dabei auf die Füße tritt. Aber vielleicht kommt das ja auch noch falls die BFR Gestalt annimmt. Momentan klammert man sich in der Branche ja an den Strohhalm, die BFR wäre nicht finanzierbar.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8974 am: 28. September 2018, 14:35:35 »
Die Klaegerseite wird nachweisen muessen, dass es um persoenliche Bereicherung ging. Das ist vermutlich nicht passiert.
Natürlich wollte sich EM hier nicht persönlich bereichern, das wissen wir alle und die Short-Seller auch.
Aber für ihre Geldgier gehen diese Typen über Leichen.

Tags: spacex firma