Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

02. April 2020, 17:54:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8258979 mal)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5932
  • Real-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #975 am: 06. April 2011, 21:53:56 »
die zukunft mag nicht rosiger werden, aber die chance dazu es zu sein hat sie immerhin^^

Ich vermag immer noch nicht zu erkennen, warum es da eine Chance geben soll ?

Für (viel) Geld eine Gegenleistung zu erhalten, find ich immer noch attraktiver als Geld für nix, um es mal vereinfacht zu sagen.

revan

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #976 am: 06. April 2011, 21:56:13 »

Zitat
... bisher drittstärkste Rakete ...

erfolgreiche Schwerlastträgersysteme:
  • Saturn 5 (1969-1973)
  • STS (1981-heute)
  • Energija (1987-1988)


Ich habe die Nutzlast des STS gezählt, nicht das Fluggefährt plus Transport Masse. ;)

Offline Atlan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #977 am: 06. April 2011, 22:48:47 »
die zukunft mag nicht rosiger werden, aber die chance dazu es zu sein hat sie immerhin^^

Ich vermag immer noch nicht zu erkennen, warum es da eine Chance geben soll ?

Für (viel) Geld eine Gegenleistung zu erhalten, find ich immer noch attraktiver als Geld für nix, um es mal vereinfacht zu sagen.

naja so düster sieht es nicht aus :) die falcon 9 ist ja geflogen...2 mal^^ und mal schaun wie sich taurus II anstellt

revan

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #978 am: 07. April 2011, 00:03:04 »
Wenn SpaceX es schafft die Falcon Havy zu bauen dann sehe ich für das Ding eine große Zukunft sofern ihr Preis unter der einer Delta IV Havy liegt. Denn das NRO und die USAF hat Bedarf  einen ständigen Bedarf an Schwerlast Raketen und Erschwinglichkeit ist gerade  das neue Mode Wort beim  DOD wie auch bei der NASA.  Die Havy wäre mit der angestrebten Transportkapazität darüber hinaus wohl auch für BEO Missionen verwendbar  und somit ein potenzieller HLV bzw. Orion/CEV Träger. Denn in ernst ein Preis von nur $80M - $125M pro Flug ist bei der Leistung extrem (wenn nicht unrealistisch) billig! Man könnte leicht 3-4 Missionen pro Jahr alleine von der NASA bekommen, die USAF und das NRO würden sicherlich auch einige Missionen der Falcon zukommen lassen sobald  diese als zuverlässig genug gilt.


Was mich aber sorgt ist der ambitionierte Fahrplan, man will ja schon 2013 fliegen sprich in ca. 2 Jahren  was angesichts der Beschränkten Mittel von SpaceX und der Dimension des Projektes extrem ambitioniert ist, aber Lobenswert sofern man dem Fahrplan einhält. Denn würde man der NASA oder den DOD so einen Plan aufzwingen so käme eine 200-500% Kostensteigerung dabei raus, wie eine 5-10 Jährige Verspätung zum Ursprungsplanes gefolgt von einer Absage des Projektes durch den Kongress auf den letzten 10 Metern, das war wenigstens das trostlose Bild bei den letzten ca. 30-40 großen Militär und Raumfahrt Programmen. :'(

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #979 am: 07. April 2011, 04:58:47 »
http://www.bernd-leitenberger.de/blog/2011/04/07/grosenwahn-bei-spacex/#more-4593

Auch wenn Leitenbergers Space X Skepsis jedem schon bekannt sein müßte, muß ich  gestehen, daß ich sie im Fall der Heavy wirklich teile. Woher zum Geier will Musk die Nutzlasten für all die Raketen nehmen, die er produzieren will?

Zitat
Ach ja, da gab es mal einen Weltraumpendler, der sollte auch alle zwei Wochen starten, was war dass doch gleich für ein Programm….fällt mir bestimmt wieder ein…. ;D

Gruß,
KSC

Ebenda.

Nicht mal ein Nachfrageboom bei Bigalow Raumstationen würde Musk die benötigten Kunden bringen.





pulsar

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #980 am: 07. April 2011, 08:08:41 »
Was mich aber sorgt ist der ambitionierte Fahrplan, man will ja schon 2013 fliegen sprich in ca. 2 Jahren  was angesichts der Beschränkten Mittel von SpaceX und der Dimension des Projektes extrem ambitioniert ist

Ich glaube 2013 wird nicht die Version mit 53 t Nutzlast starten, sondern eine shcwächere Version (normales Merlin-1C, kein cross-feeding,) mit weniger Nutzlast.

Offline Riker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 519
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #981 am: 07. April 2011, 10:07:10 »
Hallo,
weiß jemand Näheres zur Logistik bei der Fertigung?
400+ Triebwerke sind nicht nur 'ne Menge Holz, sondern auch eine riesige Menge spezieller Metalle...
Nutz(t)en die nicht Tantal für die Düsen?
Ich hoffe, der Großteil der Triebwerke kann geborgen und recycled werden - wenn schon nicht direkt wiederverwendet, so doch eingeschmolzen und zurückgewonnen...
(vielleicht ist das auch ein Grund für die "günstigen" Startpreise)
"Machen Sie's so!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #982 am: 07. April 2011, 12:02:23 »
Ich glaube 2013 wird nicht die Version mit 53 t Nutzlast starten, sondern eine shcwächere Version (normales Merlin-1C, kein cross-feeding,) mit weniger Nutzlast.

Das halte ich auch für recht wahrscheinlich. Nachdem ich nochmal eine Nacht drüber geschlafen habe, scheint mir die 53 Tonnen - Version eher ein Signal an die NASA/Kongress zu sein, was man damit in der Exploration alles machen möchte. Die Augustinekommission hat auch 50 Tonnen als minimale Nutzlast für eine Explorationsrakete angegeben, da möchte man sich wohl geschickt in Stellung bringen - inbesondere im Angesicht des SLS-Chaos zurzeit. Es gibt keine Nutzlast, die 53 Tonnen groß ist, weder vom DOD noch kommerziell. Nur von der NASA könnte in vielleicht 5-10 Jahren da was kommen. Daher sind die 53 Tonnen nicht notwendig und eine "normale" Heavy mit bestehenden Triebwerken, weniger Treibstoff und ohne Crossfeed scheint mir da völlig ausreichend.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

revan

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #983 am: 07. April 2011, 22:17:45 »
Ich glaube 2013 wird nicht die Version mit 53 t Nutzlast starten, sondern eine shcwächere Version (normales Merlin-1C, kein cross-feeding,) mit weniger Nutzlast.


Sehr wahrscheinlich, aber selbst wenn sie nur mit 30 Tonnen zum Start  fliegen würde, wäre dies schon eine große Sache auf der anderen Seite würde man sie mit dem End Konfiguration trotzdem testen müssen um das Werbeversprechen einzuhalten, ansonsten hätte man ja nur eine Delta IV mit nicht bewiesener HLV Leistung. Eine Last für die 53 Tonnen Version hätte man aber glaube ich sogar und das wäre das CEV der NASA das man so auch in BEO einsetzen könnte dazu wäre die Falcon Havy dann gerade stark genug.


Ich selbst gehe daher davon aus das SpaceX die Falcon Havy in ihrer End Konfiguration mindestens einmal starten wird um ihre HLV Fähigkeiten zu beweisen, ob man das nun beim ersten mahl tut wage ich auch zu bezweifeln, aber das Risiko sollte man eingehen wenn man sie als HLV positionieren will. Ansonsten wäre man ja nur eine  weitere Firma mit ein er Power Point Präsentation und Hochfliegenden Plänen.   

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #984 am: 15. April 2011, 08:57:00 »
USAF, NRO und NASA haben jetzt ein Memorandum unterzeichnet, die Eintrittshürden für Newcomer wie SpaceX zu senken:
http://www.spacenews.com/launch/110414-air-force-nasa-and-nro-ink-agreement-launching-with-spacex.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #985 am: 16. April 2011, 09:34:10 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Atlan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #986 am: 16. April 2011, 14:37:40 »
bin mal sowas von gespannt ob das preis-leistungsverhältnis bleibt :)
bin ein großer spacex fan aber die chinesen im preis auszustechen klingt für mich viel zu gut um wahr zu sein :)
aber wenns klappt....super^^

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #987 am: 16. April 2011, 14:39:02 »
Ja, die chinesische Aussage sollte einem nachdenklich stimmen  ;)

Gruß,
KSC

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #988 am: 20. April 2011, 22:52:34 »
SpaceX muss einige Millionen an Avanti zurückzahlen. Avanti hatte einen Start auf der Falcon 9 gebucht, SpaceX konnte aber den Zeitplan nicht einhalten. Avanti ist dann erst auf die Soyuz (auch nicht im Zeitplan) und dann auf die Ariane 5 gewechselt. Dann gabs einen Rechtsstreit mit SpaceX und Avanti hat gewonnen:
http://www.spacenews.com/launch/110420-avanti-wins-arbitration-spacex.html

Meiner Meinung nach hätte SpaceX einfach von Anfang die Anzahlung zurückerstatten sollen. Rechtsstreitigkeiten sind schlecht für Geschäftsbeziehungen und die wird es mit Avanti wohl erstmal nicht mehr geben.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 754
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #989 am: 20. April 2011, 23:20:55 »
SpaceX gewinnt NASA Kontrakt zur Entwicklung des Space Shuttle Nachfolgers!

"Mit Unterstützung der NASA wird SpaceX bereit sein, die erste bemannte Mission im Jahr 2014 zu fliegen." (Elon Musk)

http://www.spacex.com/press.php?page=20110419

Ich hatte beim letzten RaumCon Treffen einen Kasten Bier darauf gewettet das SpaceX bis 2015 bemannt fliegt. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern wer gegen mich gewettet hat, aber egal wer es war, bitte das Bier schon mal kaltstellen!  ;)
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #990 am: 20. April 2011, 23:59:27 »
bitte das Bier schon mal kaltstellen!  ;)

Abgerechnet wird erst 2015. Noch hab ich keinen bemannten Flug gesehen  :)

Gruß, Klaus

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #991 am: 21. April 2011, 07:18:33 »
2014…das ist in 3 Jahren. Dann sollten sie jetzt mal Astronauten einstellen, denn die sollten ja bald mit dem Training anfangen, bzw. längst damit begonnen haben.
Ich würde das Bier lieber vorher trinken  ;) denn  bis zum ersten bemannten Flug kann noch viel neues Bier gebraut werden, auch 2015 halte ich für absolut illusorisch.

Ich weiß nicht, ob Musk seinem Unternehmen einen Gefallen tut, ständig diese unrealistischen Szenarien zu kolportieren.

Gruß,
KSC


Offline 1234567891011a

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #992 am: 21. April 2011, 07:47:20 »
ganz besonders, wenn er sich vertraglich dazu verpflichtet.

Tobi hat ja schon berichtet, das SpaceX einen Rechtsstreit mit Avanti hatte, wegen Verzögerung des Zeitplanes.( http://www.spacenews.com/launch/110420-avanti-wins-arbitration-spacex.html ).

Mir schwant, diese Geschichte wiederholt sich.
Raumfahrt ohne Vision ist nichts. Also lasst uns das Unmögliche wahr werden!

Offline Flint

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #993 am: 21. April 2011, 23:39:12 »
Dann sollten sie jetzt mal Astronauten einstellen, denn die sollten ja bald mit dem Training anfangen, bzw. längst damit begonnen haben.

Die Nasa hat doch bestimmt genug trainierte Leute zur Verfügung, welche SpaceX nehmen könnte?
Greetz

Alex

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #994 am: 22. April 2011, 01:22:06 »
Ich weiß nicht, ob Musk seinem Unternehmen einen Gefallen tut, ständig diese unrealistischen Szenarien zu kolportieren.


Das tut er sicherlich nicht. Und wenn man bedenkt, dass seit geraumer Zeit die Aussage im Raum steht, dass ab feststehender Finanzierung noch drei Jahre bis zur Entwicklung einer bemannten Kapsel gebraucht würden, ahnt man sofort, in welche Richtung die Entschuldigung laufen könnte: Die NASA hätte zuwenig Geld herüber geschoben, sondern lieber die Konkurrenz finanziert.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #995 am: 22. April 2011, 02:31:27 »
Sagen wir mal so, er ist ein erfrischender Gegensatz zur aktuellen NASA und ein Spiegelbild dessen, was die NASA bei Ihrer Gründung war. Egal wie groß die Aufgabe ist, er will es schaffen.

Wäre doch auch schade wenn junge Startup Unternehmen schon mit der Einstellung herangehen, wir werden sowieso enden wie allen anderen, daher, es wird teuer, Misserfolge werden kommen und überhaupt können wir eh nicht bauen was wir versprechen.

In diesem Unternehmen herrscht immerhin eine Vision, eine wichtige Komponente die der NASA zur Zeit fehlt fehlt. Und mit einer großen Vision ist die NASA mal auf dem Mond gelandet... Erst als Routine reinkommen sollte, häuften sich Fehler.

Visionen und die Zuversicht großes zu schaffen halten die Konzentration hoch. Im Gegensatz zu dem Vorsatz möglichst billig viel Geld zu erwirtschaften, wie bei SeaLaunch, ist hier die Motivation vorhanden etwas komplett neues zu schaffen.

Machen wir uns nichts vor, an dem Erfolg von SpaceX hängt die Zukunft der bemannten Raumfahrt ab, ob wir es mögen oder nicht. Vielleicht fiebern wir besser mit Ihnen mit. Der Unsicherheitsfaktor lässt uns zu leicht später sagen, hab ichs doch gewusst.

SpaceX traut sich was. Die NASA schreitet zur Zeit ängstlich voran. Es fehlt die erfrischende Komponente die Firmen in Zukunft großes leisten lässt und die NASA hat großen großes Schaffen lassen.

Gruß, Klaus

knt

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #996 am: 22. April 2011, 16:47:36 »
Machen wir uns nichts vor, an dem Erfolg von SpaceX hängt die Zukunft der bemannten Raumfahrt ab, ob wir es mögen oder nicht.
Wenn du dieser Meinung bist, musst du das CCDev Programm der NASA schon heute für gescheitert ansehen. Aus den Preisen von SpaceX kannst du aber ableiten das du dich irrst.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #997 am: 22. April 2011, 18:12:23 »

SpaceX ist ein stellvertretendes Beispiel. Gleiches gilt auch für SpaceDev usw...

Ich wüsste also nicht wie man aus meiner Meinung ein gescheitertes CCDev Programm ableiten kann.

Gruß, Klaus

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #998 am: 22. April 2011, 21:11:15 »
Zitat
Machen wir uns nichts vor, an dem Erfolg von SpaceX [etc.] hängt die Zukunft der bemannten Raumfahrt ab, ob wir es mögen oder nicht. Vielleicht fiebern wir besser mit Ihnen mit. Der Unsicherheitsfaktor lässt uns zu leicht später sagen, hab ichs doch gewusst.

Das denke ich auch, aber dafür ist es chronisch unterfinanziert...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5932
  • Real-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #999 am: 22. April 2011, 23:22:53 »
Runner02, warum sollte SpaceX unterfinanziert sein ?
knt, warum sollte man aus den Preisen ableiten können, das er sich irrt?

Klaus hat es gut beschrieben, nur hör ich da von SpaceX zuviel Worte und weniger Taten. Warum gibts nur einen Falcon9 Start in diesem Jahr, wenn es um den Nachweis der Zuverlässigkeit geht?

Tags: spacex firma