Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

05. Juli 2020, 06:59:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8307142 mal)

Tuner

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2525 am: 05. Oktober 2013, 20:05:43 »
OK,

An Alle, kommt mal wieder runter!

Öffnet das Fenster, dort ist kein Vakuum sondern eine Atmosphäre mit ca. 21% Sauerstoff! ATEMBAR!

und nun holt mal tief Luft:
EINATMEN,
AUSATMEN!

Danke!

Sven

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2368
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2526 am: 06. Oktober 2013, 07:54:45 »
SpaceX hat mal angedeutet, dass sie in den Satellitenmarkt einsteigen wollen, vielleicht wird ja in zwei Jahren gemeinsam mit der Riesenrakete ein Riesenbus für Satelliten vorgestellt, der völlig neue Möglichkeiten eröffnet

Die Idee mit dem Riesen-Kommunikationssatelliten im geostationären Orbit hatten wir auch schon mal.
Um 1989 schlug die damalige Produktionsvereinigung Energija einen Super-Komunikationssatelliten als Nutzlast
für die Riesenrakete Energija vor. Laut Tschertok wurden sogar deutsche Konzerne eingeladen, bei dem Projekt mitzumachen.
Die Geschichte der Energija ist wohlbekannt. Aber gut, das ist jetzt mehr als 30 Jahre her, vielleicht ist der Riesenbus wirklich
eine tragfähige Idee. SpaceX sollte aber nicht alles allein machen wollen, die haben mit ihren Raketen und Raumschiffen
wahrhaftig schon genug zu tun.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1113
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2527 am: 06. Oktober 2013, 11:17:13 »
[...]
Vielleicht ist die ja dann so billig, dass man plötzlich riesige Kommunnikationssatelliten ins All schießen kann, die bodengestützte Kommunikationsdienste ablösen.
[...]

So billig, dass Seekabel unwirtschaftlich werden? Seekabel deswegen, weil man bei Verbindungen über das Meer eben nur diese beiden Verbindungsmöglichkeiten hat. Es gibt natürlich Gegenden, wo die Infrastruktur über Land dermaßen schlecht ist, dass es einfacher ist, einen Satelliten im Orbit zu stationieren. Da geht dann aber in der Regel auch nicht so viel Verkehr drüber.

Ups, da war ich wohl *etwas* ungenau. Mir ging es um recht spezifische Dinge, die man damit machen könnte, z.B. die Kommunikation in abgelegenen Gebieten, im Falle von Naturkatastrophen oder zur Übertragung von sensiblen (verschlüsselten) Daten. Immerhin weiß man bei der Verwendung eines Sats, wo das Zeugs durchgeht und wo es ankommt, anders als wenn man es ins Netz einspeist. Zumal man den Bus ja noch anderwertig modifizieren könnte, z.B. für Planetenmissionen oder (wie OSC ) als SM für ein Frachttransporter
P.S.: Wusstet ihr, dass superbus lateinisch ist für stolz, aber auch überheblich ist?

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2528 am: 06. Oktober 2013, 13:28:48 »
Ups, da war ich wohl *etwas* ungenau. Mir ging es um recht spezifische Dinge, die man damit machen könnte, z.B. die Kommunikation in abgelegenen Gebieten, im Falle von Naturkatastrophen oder zur Übertragung von sensiblen (verschlüsselten) Daten. Immerhin weiß man bei der Verwendung eines Sats, wo das Zeugs durchgeht und wo es ankommt, anders als wenn man es ins Netz einspeist. Zumal man den Bus ja noch anderwertig modifizieren könnte, z.B. für Planetenmissionen oder (wie OSC ) als SM für ein Frachttransporter
P.S.: Wusstet ihr, dass superbus lateinisch ist für stolz, aber auch überheblich ist?

Das ist aber doch genau das Problem! Für die Anwendungen, an die du denkst, reichen mit Sicherheit auch die normalen "kleinen" Kommunikationssatelliten. Daher glaube ich wirklich nicht, dass ein Bedarf für große Satelliten tatsächlich vorhanden ist.
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2013, 09:36:35 von Ruhri »

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2529 am: 06. Oktober 2013, 16:54:26 »
Zitat
Auch die Falcon 9 v1.1 war letztlich nur nötig, weil die Falcon 9 v1.0 die geplante Nutzlast nie erreichte, was Kritiker schon Jahre vorher vorausgesagt hatten. Um überhaupt brauchbare Nutzlasten in den GTO bekommen zu können, musste man die Falcon 9 v1.1 entwickeln, sonst wäre man beim profitablen Geschäft mit großen Nachrichtensatelliten außen vor geblieben.

Ok, aber sie klappt scheibar. Und das ist schlussendlich wichtig.
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

McFire

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2530 am: 06. Oktober 2013, 22:52:16 »
Ich seh das Problem auch zum großen Teil darin, eine Materialprüfstrecke oder so  aufzubauen, die verdammt gut ausgestattet sein muß. Eigentlich genau so gut wie die in  der Fertigung. Und sie sollte eben nicht mit der Fertigungsprüfung identisch sein.

Und dann frage ich mich noch, ob eine Firma o.ä. , die einen sauteuren , sehr komplizierten Satelliten oder gar eine einmalige Fernsonde gebaut hat, nicht sagen würde "Ok, Elon, starte mit W.V.Stufen mal Nav- oder Wettersatelliten, aber nicht unser Baby".

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2531 am: 07. Oktober 2013, 11:47:53 »

Ich glaube kaum der wirkliche Engpass bei SpaceX die Anzahl der verfügbaren Startrampen sind.

...........

SpaceX hat schon 2 Startrampen, und ist in anscheinend in Verhandlungen über weitere (Pad 39A / Texas / etc).
Da fragt man sich schon wie das mit der vielgepriesenen Kostenoptimierung zusammenpasst. Jedes zusätzliche Pad verursacht ja weitere Kosten.

Die zwei Pads reichen auf gar keinen Fall.

Vandenberg ist an der Westküste und für mehr polare Orbits geeignet. Also überwiegend für Starts fürs Militär. Kommerziell und NASA nicht ab Vandenberg. Obwohl gerade gesagt wurde, für den Fall daß Cape Canaveral längere Zeit durch z.B. Hurricane-Schäden lahmgelegt wäre, könnte SpaceX zur ISS notfalls auch ab Vandenberg. Also ist Vandenberg zwar nötig für zukünftige lukrative Aufträge vom Militär, aber nicht für alles andere geeignet.

Das vorhandene Pad in Cape Canaveral ist nicht für Falcon Heavy und für bemannte Flüge geeignet. Ein Umbau würde wieder eine längere Flugpause erfordern. Das ist bei dem vorhandenen Startmanifest und der laufenden Produktion von Falcon Cores nicht mehr akzeptabel. Man braucht für bemannt und Heavy also ein weiteres Pad am Cape. 39A würde das Problem lösen.

Ohne Texas käme man dann vielleicht aus. Aber das vorhandene Pad wäre an der Kapazitätsgrenze mit vielleicht 12 Starts, wenn man nicht auch kommerzielle Starts auf 39A verlegen will. Da ist man lieber unabhängig und geht nach Texas.


Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2532 am: 09. Oktober 2013, 14:08:45 »
Nicht wundern:

Wir haben beschlossen den Thread ueber die Wiederverwendung der Falcon vom Konzept-Bereich hierher zu holen. Alle Beitraege der letzten Tage aus diesem Thread, welche sich mit der Wiederverwendung befassen wurden in den anderen Thread geschoben:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10338.0

Bitte fuehrt dort die Diskussion weiter. Hier geht es dann wie gehabt um allgemeine SpaceX Neuigkeiten und Diskussionen.

Falls jemand noch einen seiner Beitraege im anderen Thread vermisst gebt mir bitte bescheid. Ich habe versucht so gut es ging die Parallel-Diskussionen aufzudroesseln.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2533 am: 09. Oktober 2013, 23:07:41 »
Der F9 v1.1 Jungfernflug in Vandenberg ist keine zwei Wochen her und schon arbeitet man mit Hochdruck an neuen Gebäuden in Vandenberg:
http://s1351.photobucket.com/user/spacecoaster1/media/NVW_zps44168def.jpg.html
http://s1351.photobucket.com/user/spacecoaster1/media/NVX_zps930de7b3.jpg.html

Und der Erektor wird auch gewartet:
http://s1351.photobucket.com/user/spacecoaster1/media/NVY_zps325d6b70.jpg.html


Beim Berliner Flughafen sollte man mal bei SpaceX anfragen, wie man das so schnell schafft! ;D

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2534 am: 09. Oktober 2013, 23:30:49 »
Das neue Gebäude soll wohl in der Lage sein, ein Fairing und die Nutzlast senkrecht zu bearbeiten. Das ist eine Voraussetzung für viele Nutzlasten der Air Force. Die will man haben, weil sie guten Gewinn versprechen.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2535 am: 11. Oktober 2013, 15:55:50 »
NSF Mitglied Padrat, SpaceX-Mitarbeiter, sagt, SpaceX sieht sich mehrere Anlagen im Bereich Cape Canaveral an. Sie brauchen zusätzliche Reinräume, um Satelliten auf die Integration vorzubereiten und auch Raum, um Stufen zu lagern und vorzubearbeiten. Parallelarbeit an mehreren Raketen und Nutzlasten ist nötig, um die gewünschte Startrate zu erzielen.

Er kann aber keine Einzelheiten nennen. Er sagt nur, was er meint, verantworten zu können. Er hat keine Funktion in der Öffentlichkeitsarbeit.

P.S. Ich tippe immer wieder Cape Kennedy und muß mich dann korrigieren. Ich verstehe nicht wirklich, warum man die Anlage wieder zurück umbenannt hat.


Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2536 am: 11. Oktober 2013, 17:49:26 »
@OT:
"[...] Unter der lokalen Bevölkerung wurde der Name nie akzeptiert und 1973 änderten die Behörden des Staates Florida den Namen des Kaps wieder auf Cape Canaveral. Das KSC behielt seinen Namen. [...]" (Wikipedia)

Nur kurz eingeworfen. ;)

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 432
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2537 am: 14. Oktober 2013, 21:13:05 »
So konstruieren und testen sie also die Raketen! ;)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Raketendesign-SpaceX-testet-Gestensensor-1962269.html

Das ist alles andere als altertümlich ... Mir scheint aber, dass ich dazu bewegte Bilder gesehen habe. ::)
Flinx

"Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die noch kreativer und erfindungsreicher sind als NASA-Ingenieure, und das sind spielende kleine Kinder."

Franz Gubitz, Leiter Geräte-Untersuchungsstelle München

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14457
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2538 am: 15. Oktober 2013, 00:09:09 »
Mir scheint aber, dass ich dazu bewegte Bilder gesehen habe. ::)

Na klar, hier:


The Future of Design

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2539 am: 15. Oktober 2013, 19:42:25 »
Aus einem NSF-Thread:

Zitat
Going to quote my friend at SpaceX "If we shared everything [we are working on] people would think we are insane!"

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=26995.msg1109140#msg1109140

Er zitiert einen Freund, der bei SpaceX arbeitet: Wenn wir alles sagen würden, woran wir arbeiten, würden die Leute denken, wir sind verrückt. :D

Das tun einige ja sowieso schon.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2540 am: 23. Oktober 2013, 21:36:49 »
Oha!!! SpaceX testet Riesentriebwerk in Stennis: :D
http://www.sunherald.com/2013/10/23/5053390/stennis-lands-spacex-another-rocket.html
http://www.seattlepi.com/news/article/SpaceX-to-test-methane-rocket-engine-in-Miss-4919628.php

3000kN Vakuumschub! Das ist deutlich stärker als das Merlin 1D und Methan natürlich als Treibstoff.

Das dürfte das Raptortriebwerk für MCT sein. ;) Tests sollen Anfang 2014 beginnen! :)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2541 am: 23. Oktober 2013, 21:51:47 »

Tolle Nachricht, danke tobi!

Herrlich wenn die Motive eines Unternehmens nicht bloß reine Profitgier ist, sondern zusätzlich von einer Vision geleitet wird, die da schreit: Weiter, weiter und nicht nachlassen  :)

Gruß, Klaus

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2542 am: 23. Oktober 2013, 21:54:20 »
Oha!!! SpaceX testet Riesentriebwerk in Stennis: :D
http://www.sunherald.com/2013/10/23/5053390/stennis-lands-spacex-another-rocket.html
http://www.seattlepi.com/news/article/SpaceX-to-test-methane-rocket-engine-in-Miss-4919628.php

3000kN Vakuumschub! Das ist deutlich stärker als das Merlin 1D und Methan natürlich als Treibstoff.

Das dürfte das Raptortriebwerk für MCT sein. ;) Tests sollen Anfang 2014 beginnen! :)

3000kN   :o  Das ist mehr als das vierfache als beim Merlin-D. Und Anfang nächsten Jahres schon. Jetzt bin ich baff.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1113
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2543 am: 23. Oktober 2013, 22:00:04 »
Hm, irgendwie komisch, dass SpaceX das nicht selber angekündigt hat, ist immerhin eine ganz schön große Sache. Aber war für das Methan-/ Raptortriebwerk nicht mal ein deutlich höherer Schub geplant gewesen ? Ich meine mich an Aussagen zu erinnern, wonach ein Raptor so viel Schub haben solle wie die gesamte F9-Erststufe.
Aber wenn das stimmt, Junge, Junge! Die legen ganz schön vor, ich bin echt gespannt auf erste Bilder von dem Triebwerk...

Offline Atlan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2544 am: 24. Oktober 2013, 01:40:21 »
Sollte man auf Grundlage dieses Triebwers eine F9-abgeleitete Rakete bauen und einen Impuls von 380s haben, über welche Nutzlast LEO sprechen wir dann? Wäre toll wenn jemand der fit mit den Rechnungen ist mir da aushelfen könnte :)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2545 am: 24. Oktober 2013, 08:24:48 »
Hm, irgendwie komisch, dass SpaceX das nicht selber angekündigt hat, ist immerhin eine ganz schön große Sache. Aber war für das Methan-/ Raptortriebwerk nicht mal ein deutlich höherer Schub geplant gewesen ? Ich meine mich an Aussagen zu erinnern, wonach ein Raptor so viel Schub haben solle wie die gesamte F9-Erststufe.
Aber wenn das stimmt, Junge, Junge! Die legen ganz schön vor, ich bin echt gespannt auf erste Bilder von dem Triebwerk...

Das wäre ja wieder typisch für SpaceX, von anfänglichen euphorischen Verlautbarungen später ganz erhebliche Abstriche machen zu müssen. Wir werden da abwarten müssen, was dieses neue Triebwerk am Ende zu leisten imstande ist, und wie die Rakete aussieht, in das es eingebaut werden wird. Womöglich gibt es am Ende ganz fix wieder ein Upgrade.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2546 am: 24. Oktober 2013, 08:40:01 »
Ich fühle mich bisher nicht in meinen Erwartungen enttäuscht.

Bei den Tests werden sicher erstmal nur Teile des Triebwerks getestet und kein kompletter Motortest.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2547 am: 24. Oktober 2013, 09:33:43 »
Das wäre ja wieder typisch für SpaceX, von anfänglichen euphorischen Verlautbarungen später ganz erhebliche Abstriche machen zu müssen.

Ich bin baff, dass Du da überrascht bist und ein solches Vorgehen nur bei SpaceX sieht. Du warst noch nicht bei vielen Entwicklungen selbst dabei oder? Man setzt sich ein Ziel und dann geht man bei der Realisierung Kompromisse ein um Herstellungskomplexität, Kosten, Human Resources und Entwicklungszeit im Rahmen zu halten.

Gruß, Klaus

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2548 am: 24. Oktober 2013, 10:32:25 »
Und mich erstaunt immer wieder, wie sehr manche über die übertriebenen Angaben von SpaceX aus dem Häuschen geraten, um dann nach den irgendwann erfolgten Korrekturen darauf hinzuweisen, dass so etwas völlig normal sei. Oder muss ich dich an die Bruchpilotenrakete Falcon 1  und ihre Power Point-Geschwister 1e und 5 erinnern?

Vermutlich wird es also mit diesem neuen Triebwerk auch wieder so ausgehen, dass die Werte weiter sinken werden und die geplante Rakete entweder mehr davon benötigt oder man aus dem dann existierenden zu schwachen Aggregat umgehend eine stärkere Version entwickeln muss.

Aber angeblich sind ja diese Entwicklungskosten bei SpaceX so gering, dass es am Ende keinen Unterschied macht. Nun, wir werden sehen.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #2549 am: 24. Oktober 2013, 10:46:39 »
Aber war für das Methan-/ Raptortriebwerk nicht mal ein deutlich höherer Schub geplant gewesen ? Ich meine mich an Aussagen zu erinnern, wonach ein Raptor so viel Schub haben solle wie die gesamte F9-Erststufe.

Ursprünglich war das so, die angepeilte Leistung wurde aber schon vor längerer Zeit halbiert. Ich vermute wegen der Landefähigkeit zur Wiederverwendung, derart schubstarke Triebwerke würden sich wohl kaum stark genug drosseln lassen.

Zitat
Aber wenn das stimmt, Junge, Junge! Die legen ganz schön vor, ich bin echt gespannt auf erste Bilder von dem Triebwerk...

Ich auch. SpaceX legt ein echt irres Tempo an den Tag...  8)
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Tags: spacex firma