Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

10. August 2020, 21:18:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8327148 mal)

Online PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2466
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7775 am: 04. September 2017, 22:30:55 »
Gibt es zum diesjährigen IAC eigentlich wieder einen eigenen Thread? Ich hoffe nur, dass diesmal nicht nur uninteressierte Selbstdarsteller in der Q&A am Micro stehen.

Internetseite des IAC
http://www.iac2017.org/

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7776 am: 05. September 2017, 09:56:37 »
Die QA Fragen sollen wohl dieses mal vorher gecheckt werden, das letzte mal war einen Katastrophe.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1190
  • SpaceX to Mars!
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7777 am: 05. September 2017, 10:23:59 »
Ich hab mal kurz geschaut wann Musk seinen Vortrag hält.
http://www.iafastro.org/elon-musk-at-iac-2017-in-adelaide/

Er spricht wahrscheinlich Freitag Nachmittag den 29.09. Es wird wieder einen Livestream geben. Adelaide liegt uns 7h voraus. Daher tippe ich mal auf frühen Vormittag unserer Zeit.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7778 am: 05. September 2017, 17:22:16 »
Ich hab mal kurz geschaut wann Musk seinen Vortrag hält.
http://www.iafastro.org/elon-musk-at-iac-2017-in-adelaide/

Er spricht wahrscheinlich Freitag Nachmittag den 29.09. Es wird wieder einen Livestream geben. Adelaide liegt uns 7h voraus. Daher tippe ich mal auf frühen Vormittag unserer Zeit.

https://www.reddit.com/r/spacex/comments/6y88a3/elons_iac_2017_presentation_on_sept_29_will_start/

6:30 MESZ redet Elon. Da muss ich wohl mal früher aufstehen. ;)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2950
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7779 am: 07. September 2017, 07:47:57 »
Oder ne Dragon mit Bonus-Inhalt für die ISS(-Astronauten).
Oder nen RedDragon-Prototyp als Überraschung.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7780 am: 07. September 2017, 09:03:03 »
Oder ne Dragon mit Bonus-Inhalt für die ISS(-Astronauten).
Oder nen RedDragon-Prototyp als Überraschung.

Red Dragon ist tot.

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4260
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7781 am: 07. September 2017, 09:35:46 »
Eine Dragon ist wohl sehr leicht für einen Testflug. Ich würde von einer schweren Testlast für diesen Flug ausgehen. Es müssen ja nicht gleich 50 t oder mehr sein ;).
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7782 am: 07. September 2017, 09:40:01 »
Ich glaube das haben wir auch schon öfters diskutiert aber es wird sicher keine Dragon sein, da man für die Militärzertifizierung eine Nutzlast unter einer Nutzlastverkleidung testen muss...

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2043
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7783 am: 07. September 2017, 21:22:16 »
Als nicht unbedingt großer Fan von Space X muss ich feststellen, daß ich beeindruckt bin, von der in diesem Jahr demonstrierten Startrate und Zuverlässigkeit der Falcon 9 (von den ständig erfolgreichen Landungen mal nicht zu reden). Die Startmannschaften in Cape Canaveral und Vandenberg machen einen wirklich guten Job. Und nicht zu vergessen, die Produktion der Falcon 9 muss hervorragend organisiert sein. Denn der Grundstein für den Erfolg von 2017 muss zu einem Zeitpunkt gelegt worden sein, in dem sich Space X an seinem Tiefpunkt befand, im Jahr 2016, als die zweite Explosion einer Falcon 9 sicherlich für einige Zweifel an der Konstruktion sorgte. Aber, Space X hat erfolgreich demonstriert, wird man einen Fehler analysiert, ausmerzt und schließlich wieder auf die Erfolgsspur zurückkehrt. Und damit haben sie sich schließlich auf Platz 1 der Trägerraketenhersteller dieser Welt vorgeschoben. Mein Respekt und Gratulation !

Als größter Fan von SpaceX stimme ich dem natürlich zu.

Andererseits, wenn ich sehe, wie die Dinge im Augenblick im Fluß sind, wie keine zwei Raketen mit gleichem Stand starten. Wie erste und zweite Stufe unterschiedliche Blockstände haben. Wie Falcon Heavy mit Stufen Block 3 starten, obwohl der aktuelle Stand jetzt Block 4 ist.

Dann muß ich sagen, wenn Block 5 erstmal ein paar Flüge hat und die Dinge sich stabilisieren, dann werde ich erleichtert durchatmen. Die derzeitige Situation hat doch Risiken. SpaceX wird es überstehen, wenn jetzt nochmal was schiefgeht. Aber diie Pläne würden ziemlich über den Haufen geworfen, besonders der Zeitplan.

Es muß natürlich sein, weil man bei Commercial Crew unter Druck steht und alles auf den Übergang zu Block 5 ausgerichtet ist.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7784 am: 08. September 2017, 08:17:00 »
Ich muss gestehen, dass ich mir angesichts des herannahenden Hurrikans Irma doch einige Sorgen um die Infrastruktur von Spacex mache. Dabei geht es mir sogar weniger um die unzähligen sehr dünnwandigen und einfach gebauten Hallengebäude am Cape, als z. B. vielmehr um OCISLY sowie einige teilweise sehr große Zeltaufbauten.

SpaceX unterhält zumindest bis vor Kurzem:

- an Pad 39 die LC -39A Tent Hangar Facility (dort wird/wurde am Crew Access Arm/Whiteroom gearbeitet)
- an Pad 40 wegen der Padrekonstruktion gleich drei große SLC-40 Temporary Tent Workshops. Keine Ahnung ob die gegenwärtig immer noch dort sind.

Ich halte es bei deren Dimension eher für unwahrscheinlich, dass man die alle rechtzeitig bis Sonntag/Montag komplett zurückbaut. Vielleicht reicht es auch einfach die Planen zu entfernen, damit der Wind keine großen Angriffsflächen hat. Trotzdem müsste man so oder so alles darunterliegende Zeug in Sicherheit bringen.
Hinzu kommt am Cape sehr viel verstreutes freiliegendes SpaceX-Equipment im Allgemeinen (und im Freien liegende Stufen bei Hangar M).
Die werden zwar schon Mitten drin in den Vorbereitungen stecken, aber da da wartet bestimmt trotzdem noch viel Arbeit auf die SpaceX-Mannschaften in den kommenden Tagen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4260
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7785 am: 08. September 2017, 10:01:13 »
Ich muss mir an dieser Stelle mal was von der Seele schreiben, auch wenn das hier wahrscheinlich nur bedingt reingehört, aber es passt einfach zu den letzten Beiträgen:

Diese dauerhaften Spitzen gegenüber allem, was in Europa gemacht wird, sind nicht nur inhaltlich absolut unterirdisch sondern sie sind vor allem auch ein Schlag ins Gesicht für all diejenigen (vor allem hier aktiven Mitglieder), die auf die eine oder andere Weise an europäischer Raumfahrt beteiligt sind!
Es ist einfach nur lächerlich, wie hier so getan wird, als würde in Europa gar nichts passieren, während sich andere Tag für Tag den Arsch dafür aufreißen, Innovationen in die europäische Raumfahrt zu bringen!
Und diese Grabenkämpfe zwischen SpaceX und allem anderen sind übrigens auch so etwas, was es offensichtlich fast nur von außen gibt! Wir haben bei uns heute gemeinsam den Start verfolgt und uns mal wieder von der Landung begeistern lassen, weil man eben nicht gezwungen ist, nur das eine oder das andere gut zu finden!

Wer selbst schon mal die Gelegenheit hatte, auf welche Weise auch immer Teil der europäischen Raumfahrt"szene" zu sein, der wird gemerkt haben, was es für ein grandioses Gefühl es ist, Teil davon zu sein! Es ist ein geiles Gefühl mit klugen Köpfen aus dem ganzen Kontinent zusammenzuarbeiten, der Zusammenhalt ist verdammt groß und übrigens auch die emotionale Verbindung zu seinem Unternehmen. Es ist eben nicht so, dass bei SpaceX die ganzen jungen Leute landen, die sich voll mit der Firma identifizieren, während beim Rest nur alte, gesättigte Typen hocken, die bloß auf die nächste Beförderung oder Rente warten.

Umso frustrierender ist es, wenn man dauerhaft verbal auf die Fresse kriegt und sich für alles rechtfertigen muss, während bei anderen egal ob Erfolg oder Fehlschlag alles so zurechtgebogen wird, dass man darüber Jubeln kann.
Aber klar, nach 3 Start-/Scrub-/Wassichsonstsofindet-Schnäpsen ist es halt leichter, am PC gehässige Kommentare zu schreiben, als dass man selbst was dafür tut, seine eigenen Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft der Raumfahrt umzusetzen.

Ich bin jetzt etwa 1 Jahr hier im Forum und wundere mich auch manchmal über einige Kommentare. Von SpaceX bin ich begeistert, weil sie eine neue Technik anwenden und Raketen landen können. Deshalb glaube ich aber nicht, dass man über alle Anderen - wie z.B. Russen, Chinesen, Europäer und Inder - herziehen sollte. Auch die machen einen tollen Job! Egal bei wem mal etwas schiefgeht, es ist immer traurig. Ideen, Arbeit und viel Geld sind dann in den Sand gesetzt worden. Darüber sollte niemand lächeln oder lästern.

Ich gehe mal davon aus, dass in diesem Forum Menschen miteinander diskutieren die an Raumfahrt insgesamt interessiert sind. Viele haben unterschiedliche Interssengebiete, aber und eint das Interesse an dem was außerhalb unserer Erde passiert. Wie einer sich für den Mond und der andere sich für den Mars interessiert, so begeistert sich einer für europäische, russische oder chinesische Raumfahrt und der Andere eben für SpaceX.

In der Achtung der Leistung aller Menschen die für die Raumfahrt arbeiten sollten auch wir einen achtungsvollen Umgang miteinander pflegen.

P.S. @stillesWasser
Du hast recht, aber den letzten Satz hättest Du Dir verkneifen können.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7786 am: 08. September 2017, 16:25:40 »
Deshalb glaube ich aber nicht, dass man über alle Anderen - wie z.B. Russen, Chinesen, Europäer und Inder - herziehen sollte. Auch die machen einen tollen Job!

Darum geht es doch gar nicht, es geht um die Ignoranz die dort vorherrscht bzw vorgeherrscht hat.
Alle haben sie Jahrelang über SpaceX hergezogen, auch einige die hier sich jetzt im Forum beschweren, jetzt ist SpaceX eine super erfolgreiche Firma und das passt denen jetzt nicht.

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7787 am: 08. September 2017, 17:08:15 »
Deshalb glaube ich aber nicht, dass man über alle Anderen - wie z.B. Russen, Chinesen, Europäer und Inder - herziehen sollte. Auch die machen einen tollen Job!

Darum geht es doch gar nicht, es geht um die Ignoranz die dort vorherrscht bzw vorgeherrscht hat.
Alle haben sie Jahrelang über SpaceX hergezogen, auch einige die hier sich jetzt im Forum beschweren, jetzt ist SpaceX eine super erfolgreiche Firma und das passt denen jetzt nicht.

So sieht's aus. Diese jahrelange totale Überheblichkeit und teilweise bissige Gehässigkeit gegenüber allem, was SpaceX auch nur angefasst hat. Da muss man sich nicht wundern, wenn sich der Wind irgendwann mal dreht. Im Austeilen sind alle immer gut, im Einstecken weniger. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich irgendetwas gegen die Europäische Raumfahrt habe. Aber ich glaube das Problem ist wohl eher ein gegenseitiges. Wäre schön, wenn das mal aufhört, insoweit schließe ich mich unter der oben genannten Prämisse gern dem Posting von StillesWasser an.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5970
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7788 am: 08. September 2017, 22:16:56 »
ESA und ULA sind leider nicht besser als unsere Autobauer hier, man lacht, ignoriert, verspottet und tut alles um die eigene Position nicht verändern zu müssen.
Das traurige ist das dieses Fehlverhalten irgendwann böse folgen hat und es gilt je länger, je schlimmer wird es.
Man schaue sich nur mal das

hier an, sehr sehr gut.
Das ist hier zwar auf die Autoindustrie bezogen, zeigt aber sehr schön auf die die großen Player ticken, selbst wenn sich das nicht in jedem Punkt übertragen lässt.
Mir tun die Mitarbeiter und die indirekt Abhängigen zutiefst leid, den die werden letztendlich die Zeche zahlen müssen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1774
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7789 am: 08. September 2017, 22:43:33 »
ESA und ULA sind leider nicht besser als unsere Autobauer hier, man lacht, ignoriert, verspottet und tut alles um die eigene Position nicht verändern zu müssen.
Das traurige ist das dieses Fehlverhalten irgendwann böse folgen hat und es gilt je länger, je schlimmer wird es.
Man schaue sich nur mal das an, sehr sehr gut.
Das ist hier zwar auf die Autoindustrie bezogen, zeigt aber sehr schön auf die die großen Player ticken, selbst wenn sich das nicht in jedem Punkt übertragen lässt.
Mir tun die Mitarbeiter und die indirekt Abhängigen zutiefst leid, den die werden letztendlich die Zeche zahlen müssen.

Ich weiß ja nicht ob das sinnvoll ist, eine Whisky Werbung, die über die Autoindustrie herzieht, mit den angeblichen Zuständen bei ESA und europäischer Industrie gleichzusetzen. Da fehlt doch wohl der Einblick und die Infos.
Vermutlich ist auch bei ESA und der Industrie nicht alles perfekt. Aber es gibt zumindest keinen mir bekannten Grund, die Abgaswerte der Triebwerke systematisch zu manipulieren. Der TÜV ist sowieso dafür nicht zuständig.

Und wie SpaceX mit seinen Zulieferen umgeht ist doch auch weitgehend nicht bekannt.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7790 am: 10. September 2017, 10:15:18 »
Gab es bisher Informationen in welchen Orbit es gehen soll?

Hallo,

ich denke das hängt von der "Nutzlast" ab.

Welche Orbit hätte denn die größte Werbewirkung?
Direkteinschuß in den GSO? Freie Rückkehrbahn um dem Mond? "extra schwere" Nutzlast in den LEO? Man könnte daraus auch ableiten in welchen Kundenkreis SpaceX das größte Potenzial sieht...

MFG S

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7791 am: 10. September 2017, 10:16:55 »
Wie wärs mit einem Mond-Demonstrator.
Entweder Umlaufbahn, oder ein 50t Gewicht auf dem Mond einschlagen lassen.
Da würden sich doch einige Wissenschaftler freuen.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4572
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7792 am: 10. September 2017, 11:01:40 »
Wie wärs mit einem Mond-Demonstrator.

Finde ich persönlich auch eine gute Idee. Das Argument mit dem angestrebten Kundenkreis hat allerdings auch was für sich...

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2730
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7793 am: 10. September 2017, 13:59:51 »
Entweder Umlaufbahn, oder ein 50t Gewicht auf dem Mond einschlagen lassen.
Da würden sich doch einige Wissenschaftler freuen.

Da würde sich vor allem SpaceX freuen. Doof ist nur, dass die FH von 50t zum Mond noch ein klizekleines Stück entfernt ist.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7794 am: 10. September 2017, 17:29:01 »
Entweder Umlaufbahn, oder ein 50t Gewicht auf dem Mond einschlagen lassen.
Da würden sich doch einige Wissenschaftler freuen.

Da würde sich vor allem SpaceX freuen. Doof ist nur, dass die FH von 50t zum Mond noch ein klizekleines Stück entfernt ist.
50t sind LEO, oder? Was wäre dann für Mond realistisch?

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7795 am: 10. September 2017, 17:40:59 »
Entweder Umlaufbahn, oder ein 50t Gewicht auf dem Mond einschlagen lassen.
Da würden sich doch einige Wissenschaftler freuen.
Da würde sich vor allem SpaceX freuen. Doof ist nur, dass die FH von 50t zum Mond noch ein klizekleines Stück entfernt ist.
50t sind LEO, oder? Was wäre dann für Mond realistisch?
16,8t sind für den Mars angegeben. Zum Mond sind es ein klein wenig mehr, wenn man Expendable fliegt. Da dies aber nicht der Fall ist und FH auf Block 3 bassiert geht nochmal ein gutes Stück verlohren.
--> Zum Mond mit Landung der Booster um die 10t vermutlich.

Auf dem Mond einschlagen wäre aber nicht beeindruckend.
Einersiets sieht es aus wie eine vermasselte Landung und auch wäre das jetzt nicht übermäßig verrückt, eher etwas grausig sogar. 10t mit mehreren km/s irgendwo einschlagen zu lassen.

Grüße aus dem Schnee

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1395
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7796 am: 10. September 2017, 19:02:44 »
Auf dem Mond einschlagen wäre aber nicht beeindruckend.
Einersiets sieht es aus wie eine vermasselte Landung und auch wäre das jetzt nicht übermäßig verrückt, eher etwas grausig sogar. 10t mit mehreren km/s irgendwo einschlagen zu lassen.
Warum grausig? Genau das hat Apollo seit Nummer 13 auch immer gemacht mit der 3.Stufe. Weiß aber nicht, ob es aktuell auf dem Mond noch ein aktives Seismometer gibt.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2480
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7797 am: 10. September 2017, 19:59:39 »
Die Seismometer auf dem Mond wurden nur bis Ende 1977 betrieben und registrierten dabei u. a. die Einschläge der Saturn-V-Drittstufen. Es hätte also weder wissenschaftlich noch publizistisch einen Sinn, die Nutzlast auf dem Mond zu "entsorgen".

Robert

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 419
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7798 am: 10. September 2017, 22:44:35 »
Dinge mit hochenergetischen Teil(-ch)en zu bombardieren und die daraus resultierenden Produkte zur untersuchen ist ja doch eine gängige wissenschaftliche Methode.
Ob nun im Subatomaren oder Himmelskörpern. Deep Impact bei Temple 1 oder LCROSS und die Moon Impact Probe von Chandrayaan-1 auf dem Mond.

Damit so etwas sinnvoll ist, braucht es aber natürlich eine wissenschaftliche Beobachtung des Einschlags entweder durch Teleskope von der Erde oder im All.
Und es gibt sicher noch Bereiche des Mondes, deren Zusammensetzung nicht gänzlich bekannt ist, vor allem der tieferliegenden Schichten.

Die Frage ist aber wohl, ob SpaceX neben des eigentlichen Tests der Falcon Heavy sich noch mehr Komplexität durch solch eine wissenschaftliche Untersuchung aufhalsen möchte. Denn wenn das nicht klappt, ist es nur ein Stunt und nicht wirklich gute PR. Da denke ich doch ehr an etwas lustiges wie den Käse oder einen einfachen ingenieurstechnischen Test als Payload.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #7799 am: 11. September 2017, 10:29:49 »
Landeerlaubnis in Vandenberg ist in Sichtweite:
http://www.dailybreeze.com/business/20170910/spacex-close-to-landing-rocket-boosters-next-to-its-southern-california-launch-site

Um die Jahreswende soll die erste Landung erfolgen.

Tags: spacex firma