Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. August 2020, 14:27:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8327512 mal)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8375 am: 23. Februar 2018, 23:58:13 »
Vlt kennen es schon einige, aber diese kleine Seite ist wohl trotzdem eine Empfehlung wert:
Space X Statistikseite

http://www.spacexstats.xyz/

U.a. zeigen sie dort die Entwicklung der rechnerischen Zuverlässigkeit der Rakete (wieder auf 96%), die insgesamt in den Orbit gebrachte Nutzlast (140t) oder die Anzahl der derzeit auf dem Mars lebenden Menschen (0).
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6143
  • Real-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8376 am: 24. Februar 2018, 10:45:37 »
Beiträge zum Thema Grid Fins aus dem Diskussionsthread in einen neuen Thread verschoben.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4261
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8377 am: 27. Februar 2018, 15:46:03 »
Am 30. März soll Bangabandhu-1 starten und schon am 2. April steht Dragon CRS -14 auf der gleichen Rampe (SLC-40) im Startkalender. Abgesehen von möglichen - vielleicht sogar wahrscheinlichen - Verschiebungen, wäre SpaceX wirklich heute schon in der Lage 2 Starts innerhalb von 3 Tagen von der gleichen Rampe zu realisieren?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5517
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8378 am: 27. Februar 2018, 15:59:03 »
Am 30. März soll Bangabandhu-1 starten und schon am 2. April steht Dragon CRS -14 auf der gleichen Rampe (SLC-40) im Startkalender. Abgesehen von möglichen - vielleicht sogar wahrscheinlichen - Verschiebungen, wäre SpaceX wirklich heute schon in der Lage 2 Starts innerhalb von 3 Tagen von der gleichen Rampe zu realisieren?

Das Bangabandhu-1 am 30.03 startet ist unwahrscheinlich. Derzeit ist es auch ein NET Datum, also "nicht vor dem 30.03.". Andere Seiten geben early April.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4261
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8379 am: 28. Februar 2018, 13:03:58 »
Das Bangabandhu-1 am 30.03 startet ist unwahrscheinlich. Derzeit ist es auch ein NET Datum, also "nicht vor dem 30.03.". Andere Seiten geben early April.

Gerade sehe ich, dass Du Recht hast. Der Start ist - fast erwartungsgemäß - auf den 5. April verschoben worden. Also: 2 Starts innerhalb von 4 Tagen. Von der gleichen Rampe? Das wäre auch noch eine stolze Leistung. Und jetzt nochmals meine Frage: Ist das machbar? :-\ Oder wird doch ein Start von LC -39A erfolgen?

https://www.reddit.com/r/spacex/wiki/launches/manifest

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5517
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8380 am: 28. Februar 2018, 14:00:09 »
Und jetzt nochmals meine Frage: Ist das machbar? :-\ Oder wird doch ein Start von LC -39A erfolgen?

Koennte machbar sein, wirklich daran glauben tue ich nicht. Der Wiki Startkalender gibt fuer Bangabandhu z.B. auch LC -39A als Startrampe an. Allerdings ohne Quelle.

https://en.wikipedia.org/wiki/2018_in_spaceflight#April

Am 16. April soll dann auch schon wieder TESS von SLC-40 starten und am 30. SES-12. Der April wird auf jeden Fall interessant.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Aslago

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8381 am: 03. März 2018, 01:01:24 »
Das ausgerechnet die NASA Flüge zur ISS mit gebrauchten Stufen ermöglicht ist für mich der Ritterschlag schlechthin für die Wiederverwendungsstrategie von SpaceX. Gratulation

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2768
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8382 am: 06. März 2018, 00:56:41 »
Ich poste es hier. Ist zwar was SpaceX betrifft nicht ganz On Toppic.
Aber seid bitte alle gewarnt!!!

Es läuft da eine ganz üble Nepper-Masche mit FakeAccounts mit dem Profilbild von "@elonmusk" via Twitter!
https://twitter.com/elonmusk/status/970747812311740416

Zitat
Εlοո Mսѕk @elonmuskzzzz
Antwort an @elonmusk

Тο сοmmеmοratе thіѕ, I wіll ᖯе ɡіvіnɡ οսt 3000 ΕТΗ.
 
Sіmply ѕеnd 0.6-4.0 ΕТΗ tο my addrеѕѕ and I'll ѕеnd yοս ᖯaсk 6-40 ΕТΗ.
 
ΕТΗ Addrеѕѕ:

Es wurden schon Tausende an Dollars überwiesen!
Die Gier des Menschen ist unermesslich.  :(
« Letzte Änderung: 06. März 2018, 09:23:36 von tomtom »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1095
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8383 am: 06. März 2018, 07:56:48 »
Schöner Tweet von Musk zum 50. Launch der F9.

"Very proud of the SpaceX team! Can’t believe it’s been fifty Falcon 9 launches already. Just ten years ago, we couldn’t even reach orbit with little Falcon 1."

Frei übersetzt:
"Bin sehr stolz auf das SpaceX Team. Can kaum glauben das es bereits der 50. Falcon 9 Start ist. Vor gerade einmal 10 Jahren konnten wir nicht einmal den Orbit mit der kleinen Falcon 1 erreichen".

Schon Wahnsinn wie schnell sich das ganze entwickelt hat. Bin schon extrem gespannt wie wir dann in weiteren 10 Jahren auf den SpaceX Fortschritt zurück blicken werden.

@Duncan Idaho

Ist bei Twitter halt so. Aber auch nicht sonderlich schwer erkennbar, da der Account von Musk verifiziert ist und man ihm ja einfach folgen kann um "nur" seine wirklichen Tweets zu sehen.

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4574
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8384 am: 06. März 2018, 08:05:23 »
Ich poste es hier. Ist zwar was SpaceX betrifft nicht ganz On Toppic.
Aber seid bitte alle gewarnt!!!

Es läuft da eine ganz üble Nepper-Masche mit FakeAccounts mit dem Profilbild von "@elonmusk" via Twitter!

Letztens sah man ja auf manchen Nachrichtenseiten hin und wieder "Anzeigen", die auf eine monatealte Fake News verwiesen, dass Musk Tesla verlassen hätte und sich jetzt bei einer Firma namens "Bitcoin Trader" beteiligen würde ::) . Steht das wohl im Zusammenhang mit diesem Twitternepp?

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 837
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8385 am: 06. März 2018, 09:12:28 »
Leider nichts besonderes.

Solch Scammer Bots gibt es schon seit Jahren.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1190
  • SpaceX to Mars!
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8386 am: 06. März 2018, 10:20:40 »
Kleiner fun fact zum 50. Start einer F9 (innerhalb von 8 Jahren).

Die Atlas V hat derzeit 76 erfolgreiche Starts. (innerhalb von 16 Jahren)
Wenn die F9 noch ihre restlichen 25 Starts bis Ende des Jahres schafft, wird sie zum Erststart mit Astronauten 75-80 Flüge hinter sich haben. (EDIT ich gehe von Frühjahr 2019 aus)
Die Atlas V hat nur noch 3 geplante unbemannte Starts bis zum bemannten Flug.

SpaceX und ULA können also jeweils ungefähr 80 unbemannte Flüge vorweisen. Hat die ULA nicht vor ein paar Jahren damit geprahlt, dass sie so viel mehr Erfahrung hätten und SpaceX eine nur kaum gefolgene Trägerrakete vorweisen kann. ::)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8387 am: 07. März 2018, 17:49:08 »
Zitat
Not laughing: @esa chief @janwoerner isn't only European who thinks @SpaceX Falcon Heavy Starman roadster-in-orbit headlines should have read: SpaceX Voluntarily Creates Orbital Debris.
https://twitter.com/pbdes/status/971322796612702208

pbdes schreibt: "Wörner ist nicht der einzige in der europäischen Raumfahrt, der denkt, dass die Überschrift beim FH Jungfernflug mit dem Tesla hätte lauten müssen: SpaceX schafft freiwillig neuen Weltraummüll "

-------


Ich lasse das jetzt mal so stehen, jeder denke sich seinen Teil.

Offline James

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8388 am: 07. März 2018, 18:36:40 »
Mein erster Gedanke dazu war:
Das muß irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen sein. Das kann nicht sein.
Auch diese Leute wissen, daß das Hauptproblem beim Weltraummüll, beim Material in den langfristig nicht mehr selbstreinigenden Erdorbits liegt.
Auch Wörner, oder andere Leute würden sich, für eine vordergründig plakative Aussage, die aber zu leicht richtigzustellen ist, kaum zu so einer Aussage hinreißen lassen.
Oder was meinen sie im Detail?
Ich zweifle.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6143
  • Real-Optimist
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8389 am: 07. März 2018, 22:52:17 »
pbdes schreibt: "Wörner ist nicht der einzige in der europäischen Raumfahrt, der denkt, dass die Überschrift beim FH Jungfernflug mit dem Tesla hätte lauten müssen: SpaceX schafft freiwillig neuen Weltraummüll "

Der andere und damit der eigentliche Zusammenhang ist der tweet zur Aussage von EU-Galileo-Direktor Matthias Petschke, der meinte, dass während andere Autos ins All schießen, wir in Europa lieber Satelliten ins All senden, die die Autonavigation auf der Erde ermöglichen.
ESA-Chef Wörner applaudierte daraufhin.
https://twitter.com/pbdes/status/971320811230580737

Vielleicht ist es aber auch nur Zweckoptimismus.
Beim DLR gibt es dagegen auch Stimmen, die sich die Raumfahrt etwas "rockiger" wünschen würden und Doppelstrukturen kritisieren.
http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/DLR-Chef-Schlechtriem-Wir-muessen-Raumfahrt-rockiger-machen;art140897,3989742

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1397
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8390 am: 08. März 2018, 00:52:25 »
Der Tesla ist doch jetzt quasi ein "Erdnaher Asteroid". Damit zählt er nicht zum klassischen Weltraummüll, da er Objekte im Erdorbit, egal ob im LEO, GEO oder sonstwo, quasi nicht gefährdet. Mit seinem Gewicht und Größe würde er beim erneuten (sehr unwahrscheinlichen) Eintreten in die Erd-Athmosphäre in so-und-so-vielen hunderten/tausenden/millionen von Jahren sowieso vollständig verglühen und keinen Schaden anrichten.
Wörner weiß das natürlich (wenn nicht, wäre das traurig), aber manche deutsche Medien hatten das direkt nach dem erfolgreichen Start der Falcon Heavy am nächsten Tag auf teilweise verächtliche Art geschrieben, daher unterstelle ich jetzt einfach mal gewolltes Schlechtmachen der indirekten Konkurrenz (was leider auch traurig ist).

Abgesehen davon, eine Frage:
- Der Tesla hat eine Masse von unter 2 Tonnen.
- Jede Oberstufe, die eine Sonde zum Mars befördert, ist sicherlich schwerer (was ja auch für die Falcon Oberstufe zutrifft)
- Eine jede solche Oberstufe, die zum Mars geflogen ist (inklusive der Bris-M für den ExoMars Trace Gas Orbiter), hat doch einen ähnlichen Sonnen-Orbit wie der Tesla jetzt, oder? Bisher hat sich jedoch noch niemand über solch einen "Weltraummüll" beschwert. Bei dem kleinen Tesla wird das jetzt aber ins Spiel gebracht.
Ist das dann gerade für einen Herrn Wörner nicht eher peinlich, so ein Statement abzugeben?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2768
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8391 am: 08. März 2018, 01:19:37 »
Ich hätte gerne den Wortlaut von Wörners Äusserung.

Aber Prodatron hat vollkommen recht. Echt traurig und peinlich wenn es denn so war.
Zu deinen Fragen, Ja, bis auf eine Kleinigkeit, der Tesla hängt noch an der 2ten Stufe.
Spielt aber eigentlich keine Rolle.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2366
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8392 am: 08. März 2018, 17:11:53 »
Ein fader Beigeschmack bleibt da schon. Wäre es denn so schwer, bzw. so teuer in Relation zu den gesamten Kosten gewesen, den Rover wenigstens mit ein paar wissenschaftlichen Instrumenten zu bestücken? (Und was sollte eigentlich der Unsinn mit "Life on Mars?" von David Bowie aus dem Autoradio? Radio hören im Vakuum des Weltraumes? Alles "nur" PR?)
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2768
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8393 am: 08. März 2018, 18:04:57 »
Aber nur ein leichtes kribbeln auf der Zunge.  ;)

Ein Kollege von mir war zu der Zeit des Starts in den USA.
Er berichtete mir das die Medien nur noch dieses Thema damals hatten.
Ich glaube bessere "Öffentlichkeitsarbeit" hätte man nicht betreiben können.

Was hätte man den auch schon groß messen können/wollen (wissenschaftlich auf dieser Flugbahn) was man nicht ehe schon gewusst hätte.
Der Focus lag auf der wiederzündbarkeit der 2ten Stufe. Ich will nicht wissen was da alles an Sensoren mit geflogen sind.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

lngo

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8394 am: 08. März 2018, 18:20:22 »
Ich versteh das Problem nicht mit dem Roadster? Es ist ein Testartikel, der im Gegensatz zu einem reinen Massedemonstrator halt noch etwas lustig war. UND eine enorme, quasi kostenlose Werbung fuer Tesla war. SpaceX und Tesla arbeiten eh eng zusammen und sitzen auf dem gleichen Gelaende.

Massedemonstratoren-Erststarts:
- Saturn 1 quasi nur Boilerplate Fluege (Testartikel fuer Saturn 5)
- Ariane 1 brachte CAT-1 ins All. Zum Nutzen, Zitat: It was only intended to provide data on the launch characteristics of the new rocket and was only powered for 8 orbits.
- Antares startete beim Erstflug als A-ONE einen instrumentierten Massesimulator und einige Cubesats
- Angara 1.2PP sowie Angara 5 hatte einen Massedemonstrator, zu dem (mir) ueberhaupt nichts bekannt ist
- Delta IV Heavy startete einen Massedemonstrator DemoSat sowie die Studentenprojekte Sparkie und Ralphie, die es aber aufgrund eines Trägerproblems nicht ins All geschafft haben

Nutzlasten-Erststarts
- Ariane 3 schoss zwei Telesatelliten in den GTO.
- Ariane 4 schoss drei Satelliten in den GTO
- Ariane 5 hatte beim Erstflug ebenfalls eine echte Nutzlast, Cluster, aber leider auch einen Fehlstart aufgrund Software*
- Delta II startete den Navigationssatelliten USA-35 erfolgreich
- Delta III hatte einen Fehlstart mit 'Galaxy X satellite (Hughes HS601 HP type)'
- Delta IV startete einen Telesat in den GTO
- Atlas V startete Hotbird 6 in den GTO

Waere eine echte Nutzlast so viel besser, wenn ein erfolgreicher Flug nicht zu warten ist?!

*Rein spekulativ und subjektiv sind die europaeischen Fehlschlaege, nicht nur im All, zu oft im Zusammenhang mit Software. Das finde ich am bedenklichsten, immerhin wird alles immer 'klueger', Komplexitaet und Anspruch steigt also.

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8395 am: 08. März 2018, 18:29:29 »
Elon schickt ein Roadster hoch, geschätzter Wert des Werbeffekts: weit über $20 mio. Andere schicken 'Betonblöcke' hoch. Fazit: Elon ist nicht umsonst Milliardär  ;)

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1397
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8396 am: 08. März 2018, 20:06:46 »
SpaceX und Tesla arbeiten eh eng zusammen und sitzen auf dem gleichen Gelaende.
Ersteres stimmt (als Beispiel wurde schonmal die Materialforschung genannt), bei zweiterem müßte man die kalifornische Westküste schon als "Gelände" bezeichnen (Fremont [Tesla] bei San Francisco und Hawthorne [SpaceX] bei Los Angeles liegen immerhin 360 Meilen auseinander, das sind ca. 6 Stunden Autofahrt).

Ein fader Beigeschmack bleibt da schon. Wäre es denn so schwer, bzw. so teuer in Relation zu den gesamten Kosten gewesen, den Rover wenigstens mit ein paar wissenschaftlichen Instrumenten zu bestücken?
Es wurde schonmal irgendwo geschrieben, daß SpaceX Anfragen versendet hätte (weiß nicht mehr genau an wen, Unis, Institute?), ob nicht jemand eine Nutzlast mitschicken will. Es wollte aber scheinbar niemand, also hat man halt den Roadster genommen.
Außerdem wurde gerade im Zusammenhang mit SpaceX hier im Forum immer wieder gesagt, daß es doch eigentlich gar nicht so wichtig ist, wie teuer ein Trägerstart ist, weil die Nutzlast eh fast immer viel mehr als die Rakete kostet. Warum erwartet man dann ausgerechnet bei dem ersten Testflug einer neuen Rakete eine sinnvolle Nutzlast?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5972
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8397 am: 08. März 2018, 20:20:25 »
Ich weiß es, ich wiederhole mich, aber der Rodstar war besser als jede mögliche andere Nutzlast, ich habe Weihnachten 1968 den Flug von Apollo 8 um den Mond herum gesehen, Rodster war besser, wer da nicht begreift wie Toll unser Planet ist, wird es wohlmöglich nie verstehen

Offline startaq

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8398 am: 08. März 2018, 22:47:04 »
Nettes Bild zum heutigen Weltfrauentag:



https://twitter.com/SpaceXJobs/status/971802961000087552

Der Booster steht da echt direkt an der Straßenecke :D


Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2231
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #8399 am: 09. März 2018, 09:49:05 »
Der Booster steht da echt direkt an der Straßenecke :D

Das wäre in Deutschland nie genehmigt worden, denn ein so hoher Turm
- verschandelt das Stadtbild
- lenkt die Autofahrer beim Fahren ab und führt zu Unfällen
- stellt eine Gefahr für Fledermäuse und Zugvögel dar, die aus Versehen dagegen fliegen
- ...
 ;)

Tags: spacex firma