Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

16. Januar 2021, 18:57:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8392446 mal)

Offline BadCop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 378
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10125 am: 30. April 2020, 18:48:08 »
... Ich persönlich wundere mich nicht über dieses Video, ....
Wozu soll das denn gut sein? Imho oberflächlich, pauschal, belegfrei. Zeit- und Ressourcenverschwendung. Kannst DU die Kernaussage des Videos mal aufschrieben hier?

Gruß   Pirx

Hallo,

m.E. soll das Video kolportieren dass die USA SpaceX schon immer aus militärischen Gründen aufgebaut haben. Elon Musk als Sockenpuppe des amerikanischen Militärs.
Sogar das "Joint-Video" haben sie ausgegraben.

Meines Erachtens ist klar dass Raumfahrt oft eine militärische Seite hat. Beispiel sei hier Starlink: Den Satelliten ist es egal ob der Nutzer Zivilist oder Militär ist. Für die Staaten (und damit für den Steuerzahler) ist es aber nun einmal günstiger vorhandene Infrastruktur anzumieten als eine eigene zu unterhalten. Deshalb ist Starlink aber noch lange kein militärisches Projekt.

Die Zukunft wird zeigen, ob die ökonomischen und militärischen Ängste Russlands eine valide Basis haben.

Online ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10126 am: 30. April 2020, 19:33:17 »
Was soll das? Ein Beitrag aus 'South Front' ?? Das kann nicht euer Ernst sein. Wir sind doch hier bei Raumfahrer.net und nicht auf einer Russischen Propaganda/VT Seite (dessen Fokus derzeit vor allem auf pro-Assad Propaganda im Syrien Krieg liegt).

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5193
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10127 am: 30. April 2020, 19:44:01 »
Dieser Beitrag sollte, so verstehe ich ihn, zeigen, wie SpaceX anderswo gesehen wird. Dieser Perspektivwechsel kann schon auch wichtig sein.
Man sollte sich nur darüber im klaren sein, aus welcher Quelle es kommt und dass der Inhalt nicht die Meinung des Posters entspricht.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10128 am: 30. April 2020, 21:07:56 »
Dieses Coronavirus dauert echt zu lang. Ich bin ja offen für fast jede Art von Diskussionsrunden, aber derart sinnlosen Verschwörungstheorien sollten hier nicht auch noch einen Nährboden finden. Imho überschreiten wir hier eine Grenze. Das gehört nicht hier her.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10129 am: 30. April 2020, 21:25:42 »
Aus aktuellem Anlass und weil doch etwas überraschend.

Moonlander

Mir gefällt Bridenstines Begründung.

Offline BadCop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 378
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10130 am: 30. April 2020, 21:50:57 »
Dieser Beitrag sollte, so verstehe ich ihn, zeigen, wie SpaceX anderswo gesehen wird. Dieser Perspektivwechsel kann schon auch wichtig sein.
Man sollte sich nur darüber im klaren sein, aus welcher Quelle es kommt und dass der Inhalt nicht die Meinung des Posters entspricht.

Korrekt.

Der Unterschied zwischen Southfront und den offiziellen Kanälen ist dass Southfront so tut als wären sie unabhängig. Daher war es mir wichtig die Quelle und meine Einordnung zu benennen. Southfront ist eben nicht vergleichbar mit NSF (dort habe ich die Lifetime L2) und z.B. Teslarati.


Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 872
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10131 am: 30. April 2020, 22:37:25 »
Aus aktuellem Anlass und weil doch etwas überraschend.

Moonlander

Mir gefällt Bridenstines Begründung.

Sehr überraschend  ???

Bridenstines Begründung hat wirklich was, sehr erfrischend  :) Aber mich wundert auch die Nominierung von BO, die haben sicher Potential, allein schon der Bezos Milliarden wegen, aber eigentlich (von ein paar suborbitalen Testflügen abgesehen) noch keinerlei Erfolge oder Erfahrung mit Missionen aufzuweisen. Aber ich finde es trotzdem gut, dass die NASA die ausgelutschten Boeing und Lockheed Martin Pfade nun hinter sich zu lassen scheint und (mit etwas Risiko) auf agilere Partner setzt.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5193
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10132 am: 30. April 2020, 23:54:12 »
BO ist nicht nur blue origin. Sondern hat u.a. Lockheed mit dabei.
Und BO hat auch schon mehr vorzuweisen - wenn man dann wie die NASA , in die internen Unterlagen schauen kann.

Diskutiert diese Themen dann aber bitte drüben in dem Moonlander Thread ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Online ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10133 am: 01. Mai 2020, 08:52:51 »
Dieser Beitrag sollte, so verstehe ich ihn, zeigen, wie SpaceX anderswo gesehen wird. Dieser Perspektivwechsel kann schon auch wichtig sein.
Man sollte sich nur darüber im klaren sein, aus welcher Quelle es kommt und dass der Inhalt nicht die Meinung des Posters entspricht.

Aha, also könnte man jetzt "Lost Cosmonauts" oder "Fake Moon Landing" Threads eröffnen weil..."Perspektivwechsel"? Ist hoffentlich nicht dein Ernst.

Ich finde das ein Forum wie Raumfahrer.net sich stets an seriöse Quellen halten sollte.

Offline Tom

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 59
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10134 am: 01. Mai 2020, 09:08:19 »
Aus aktuellem Anlass und weil doch etwas überraschend.

Moonlander

Mir gefällt Bridenstines Begründung.

Sehr überraschend  ???

Bridenstines Begründung hat wirklich was, sehr erfrischend  :) Aber mich wundert auch die Nominierung von BO, die haben sicher Potential, allein schon der Bezos Milliarden wegen, aber eigentlich (von ein paar suborbitalen Testflügen abgesehen) noch keinerlei Erfolge oder Erfahrung mit Missionen aufzuweisen. Aber ich finde es trotzdem gut, dass die NASA die ausgelutschten Boeing und Lockheed Martin Pfade nun hinter sich zu lassen scheint und (mit etwas Risiko) auf agilere Partner setzt.

Bezos gilt in vielen Kreisen als Halbgott, wer so viel Geld macht hat recht ;) ist auch nicht so ein emotionaler Typ wie Musk der gerne mal durchdreht. Aber dieses komische Wasserstoffspielzeug dass BO vor ein paar Jahren gelandet haben ist doch ein Moonlander oder?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1264
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10135 am: 01. Mai 2020, 10:01:56 »
Ich finde das ein Forum wie Raumfahrer.net sich stets an seriöse Quellen halten sollte.

Ohne auf den konkreten Fall eingehen zu wollen - da stellt sich doch immer die Frage, wer bestimmt, was eine "seriöse Quelle" ist. Das ändert sich im Laufe der Gezeiten ja auch häufig, wie ich schon erleben durfte. Wollte ich nur anmerken...

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1801
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10136 am: 01. Mai 2020, 16:59:10 »
Aber dieses komische Wasserstoffspielzeug dass BO vor ein paar Jahren gelandet haben ist doch ein Moonlander oder?

Kannste bitte mal genauer erklären auf was du dich da beziehst ?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5193
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10137 am: 01. Mai 2020, 19:07:48 »
Mit Sicherheit auf New Shepard, mit dessen Entwicklung und Erprobung BO schone viele Erfahrungen für einen späteren Mondlander gewinnen konnte.

Diskutiert aber bitte BO Themen in dem dortigen Thread und nicht hier.


@Verschwörungstheorien, andere Ansichten und den post von BadCop:

Als Moderator:

Ja ich bin mir der Grenzwertigkeit dieses Videos bewusst.

Und mir war auch nicht ganz wohl dabei dieses Video hier stehen zu lassen.
Aber in Anbetracht der ordentlichen Rahmung dieses Videos durch BadCop hatte ich mich dazu entschieden es hier unter Vorbehalt, als Zeugnis anderer Ansichten über SpaceX, stehen zu lassen.

Diese Entscheidung ist revidierbar.
Wenn es hier zu erweiterten VT-Diskussionen kommt oder die Diskussionen anderweitig aus dem Ruder laufen, behalte ich es mir vor, dieses direkt und ohne Diskussion zu löschen.

Wenn noch weiterer Diskussionsbedarf zu diesem Thema besteht, dann schreibt bitte im "Kritik"Unterforum weiter. Dann können wir dort weiter darauf eingehen.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1126
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10138 am: 02. Mai 2020, 07:32:23 »
Erstmal ist das ganze arg OT.

Und zweitens ist er doch seit Beginn Kritiker der Corona Maßnahmen. Darauf beziehen sich die Tweets.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17341
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10139 am: 02. Mai 2020, 07:38:35 »
Erstmal ist das ganze arg OT.

Und zweitens ist er doch seit Beginn Kritiker der Corona Maßnahmen. Darauf beziehen sich die Tweets.
Die Posts, auf die hier Bezug genommen werden, wurden eben verschoben nach

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=17789.0

Der betreffende Thread bleibt geschlossen. Bitte nehmt Abstand davon, diese "Äußerungen" von E. Musk weiter zu kommentieren. Löschwarnung!

Gruß   Pirx

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17341
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10140 am: 02. Mai 2020, 07:48:56 »
Aus dem Video-Stammtisch-Thread:

...
Länger war das, gerade von der NASA vergebene Programm zur Entwicklung von Mondlandungstechnologien an SpaceX, Dyneticx und Blue Moon, Thema.
Hier gehen die Prognosen wer schneller, sicherer oder weniger teuer wird sehr weit auseinander.
Einig war man sich aber dass der Termin 2024 völlig unrealistisch ist....
Im Hinblick auf die drei aktuell vorgestellten US-amerikanischen Mond-Landerkonzepte war auch die Rede davon, dass eines vllt. für seine Zeit einfach zu groß ist - das von SpaceX. Als historische Beispiele wurden z.B. die Spruce Goose von Hughes (https://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_H-4) und ein zu groß geratenes Dampfschiff (Brunels Great Eastern - https://de.wikipedia.org/wiki/Great_Eastern) genannt. Mir fallen dazu auch Convairs XC-99 und aktuell der Airbus A380 ein.

Gruß   Pirx


Was das "zu groß für den Mond" betrifft - da muß ich doch mal nachfragen.

SpaceX wird das SpaceShip bauen bzw den Bau durchziehen. Darf auch nicht allzusehr auf Sparflamme gehen Jeder weiß, Sparflamme spart selten Geld, sondern kostet.
Und das Ding wird für den Mars gebaut.

Die oft tiefschwarz ausgemalten völligen Unterschiede der Anforderungen/Ausstattungen Mars gegen Mond kann ich nicht glauben. Ok, das kann den Innenausbau betreffen und vlt sogar ein paar Streben / Pfosten / Raumteiler im Manned Bereich. Und die Fracht natürlich. Aber sonst? Für den Mond wird doch eher ein vergleichsweise unausgelastetes Marsschiff gebraucht, oder? Den Bau muß SpX ja sowieso weiter durchziehen. Und das erste Ding fliegt dann eben zum Mond. Wäre doch der ideale Testflug.

Ich seh grad, paßt trotz des angerissenen Themas hier nicht. Wo soll ichs hintun ?
Hier.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17341
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10141 am: 02. Mai 2020, 07:53:40 »
Was das "zu groß für den Mond" betrifft - da muß ich doch mal nachfragen. ...
Ich denke, es war gemeint, zu groß für die aktuelle Zeit. Gar nicht mal speziell auf den Mond bezogen. Vielleicht zu groß wegen übertriebener Markterwartungen. Vielleicht zu groß wegen den technischen Herausforderungen. So der Tenor, wie ich es verstanden habe.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1801
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10142 am: 02. Mai 2020, 09:10:42 »
Was das "zu groß für den Mond" betrifft - da muß ich doch mal nachfragen. ...
Ich denke, es war gemeint, zu groß für die aktuelle Zeit. Gar nicht mal speziell auf den Mond bezogen. Vielleicht zu groß wegen übertriebener Markterwartungen. Vielleicht zu groß wegen den technischen Herausforderungen. So der Tenor, wie ich es verstanden habe.

Gruß   Pirx

Gut , dass er kein 12-Meter SS gebaut hat  ;D

McPhönix

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10143 am: 02. Mai 2020, 09:55:25 »
Danke :)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2120
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10144 am: 02. Mai 2020, 10:02:09 »
Bei den bestehenden Anforderungen kann Starship nicht viel kleiner sein.

Triebwerksausfall darf in keiner Flugphase die Sicherheit beeinträchtigen, auch nicht bei der Landung. Nötig für den Sicherheitsstandard bei bemannten Flügen.

Ein Triebwerkstyp für Erst- und Zweitstufe aus Kostengründen.

Vakuum-Triebwerke für Effizienz auf Starship und SL-Triebwerke für die Landung.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1801
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10145 am: 02. Mai 2020, 10:13:09 »
Würde eher sagen  *seiner Zeit etwas voraus*

Aber die Zeit verändert sich gerade so schnell , dass sie das SS recht schnell ein- und sogar überholt haben wird !!

Es ist hald nicht jedem gegeben in die Zukunft zu sehen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10146 am: 02. Mai 2020, 13:26:09 »
Bei den bestehenden Anforderungen kann Starship nicht viel kleiner sein.

Triebwerksausfall darf in keiner Flugphase die Sicherheit beeinträchtigen, auch nicht bei der Landung. Nötig für den Sicherheitsstandard bei bemannten Flügen.

Ein Triebwerkstyp für Erst- und Zweitstufe aus Kostengründen.

Vakuum-Triebwerke für Effizienz auf Starship und SL-Triebwerke für die Landung.
SL vermutlich nur wegen der Redundanz, beim Mond geht sicher auch ein Vakuumtriebwerk.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5193
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10147 am: 02. Mai 2020, 13:51:18 »
Denkt dran, dass die Vacuum-Triebwerke fixiert verbaut werden sollen. Man braucht bei der Landung das Mitwirken eines SL Raptors um im Kontrollregime zu bleiben.

Aber ansonsten bin ich bei MarsMCT: SpaceX kann kaum etwas "kleineres" bieten ohne die ganze Pfadabhängigkeit über den Haufen zu werfen.
Und die Größe der Starships werden durch die Effizienzverlust durch 100% Wiederverwendbarkeit und Einfachheit stark nach unten limitiert.



Auf den Moon-Starship Artikel von Teslarati [1] hat Elon Musk auf Twitter geantwortet:

Zitat
We’re going to try landing Starship on the moon with enough propellant to return to Earth

Kann sich jemand darauf einen Reim bilden? Wie soll das moon-Starship ohne Reentry-Ausstattung zurück zur Erde kommen? Und warum soll es überhaupt zurück zur Erde? Müllvermeidung?

[1] https://www.teslarati.com/spacex-moon-starship-step-towards-mars/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17341
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10148 am: 02. Mai 2020, 14:10:53 »
... return to Earth
Damit muss ja nicht zwangsläufig eine Landung auf der Erde gemeint sein.

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5193
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10149 am: 02. Mai 2020, 14:14:41 »
Er bezieht sich hierbei wohl auf die Testlandung, welche er als Milestone ausgerufen hat.

Und beim noch einmal drüber nachdenken ... Elon Musk kann es wohl nicht lassen, demonstrieren zu wollen, dass ein Starship auch den ganzen weg zurück zur Erde gehen kann. Und dass es schade um das Starship wäre, dieses nur als einen zweckentfremdeten Mond-Lander zu verwenden.

Auch wenn er das mit einem Rückflug eines leichteren Mond-Starships nur zum Teil demonstrieren könnte wäre es wohl ein zusätzlicher Stich in Richtung SLS/Orion.


Kann hier jemand überschlagen, wie viel Treibstoff ein Tanker für eine Mission eines Mond-Starships liefern müsste?
(Das wäre natürlich abhängig davon ob man vom NRHO oder vom LLO aus zum Mond startet. Vom gewicht des Mond-Starhips etc pp. :/ )

EDIT: Überschlagsmäßig käme ich auf etwa 350t Treibstoff vom LLO und mit einer Trockenmasse von 140t. Was meint ihr dazu?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Tags: spacex firma