Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

25. Februar 2021, 20:17:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8410217 mal)

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1694
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10525 am: 13. Januar 2021, 20:33:08 »
2022 soll SpaceX den rund 350 Kilogramm schweren MethaneSat für den Environmental Defense Fund starten.
Und jetzt der (leicht) ironische Part: Ein Großteil der Finanzierung (100 Mio USD) für Bau und Start des Satelliten kommt vom Bezos Earth Fund, der von Jeff Bezos 2020 gegründete Stiftung, die dem Klimawandel entgegenwirken soll
Zitat
MethaneSAT will locate and measure methane emissions from oil and gas operations almost anywhere on Earth, producing quantitative data that will enable both companies and countries to identify, manage, and reduce their methane emissions, slowing the rate at which our planet is warming.
Google-Übersetzer: MethaneSAT wird Methanemissionen aus Öl- und Gasbetrieben fast überall auf der Erde lokalisieren und messen und quantitative Daten liefern, mit denen sowohl Unternehmen als auch Länder ihre Methanemissionen identifizieren, verwalten und reduzieren können, wodurch die Erwärmungsrate unseres Planeten verlangsamt wird.
Quellen:
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1349361110135222272
https://www.methanesat.org/about/

Offline MoonSeeker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10526 am: 18. Januar 2021, 13:47:37 »
Am Freitag (15.01.) ist bei der Wirtschaftswoche folgender Artikel erschienen:
SpaceX vs. Ariane: Warum der Ariane-Chef Pierre Godart mit Elon Musk hadert

Inhaltlich ist es meiner Meinung nach wieder die alte Leier:
- SpaceX betreibt Preisdumping
- SpaceX wird (fast) nur staatlich finanziert
- SpaceX und Co. machen der Ariane das Geschäft kaputt...

Edit: Gekürzt. Keine Pauschalunterstellungen hinsichtlich einzelner Startanbieter. Pirx
« Letzte Änderung: 18. Januar 2021, 15:39:15 von Pirx »

Offline Atlanx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • On to Mars and Beyond
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10527 am: 20. Januar 2021, 08:56:58 »
Aus dem Neuigkeiten Thread:

SpaceX hat über ein Tochterunternehmen zwei Hochseeplattformen erworben, diese in Phobos und Deimos umbenannt und lässt zumindest Deimos gerade im Hafen von Brownsville zu Starship Plattformen umbauen!
Ich muss jetzt einfach mal einwerfen: Ich liebe die Namensgebung von Space X. Oft wird ja Bezug genommen auf den Schriftsteller Ian Banks, aber bei diesen zwei Plattformen ist der Name einfach Phobos und Deimos. Kurz und prägnant, es sagt alles wo die Reise hingehen soll und wo die absolute Priorität des Starships liegt. So nett Earth to Earth und Mond auch sein mögen... :)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10528 am: 23. Januar 2021, 00:05:18 »
Nach Stückzahl hat sich SpaceX schon eine ganz schöne Dominanz auf dem Markt aufgebaut:


(Anzahl gestarteter Raumflugkörper/Satelliten im 4. Quartal 2020, Sortiert nach Startanbieter)
Quelle: Bryce Space and Technology
https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1352729623113691136
https://brycetech.com/briefing

PS:
Nach gestarteter Satellitenmasse hat einen ähnlichen Vorsprung. Allerdings verschiebt sich dann das Verfolgerfeld:
SpX: knapp unter 100t.
China/CASC: 28t
ULA: 20t
Arianespace: ~16t
..
Rocket Lab: nicht ablesbar.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10529 am: 23. Januar 2021, 11:48:14 »
Dank Starlink mehr als alle anderen zusammen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10530 am: 23. Januar 2021, 17:13:41 »
Hier hätte ich gerne gewust wie lange es dauert bis SpaceX hier die 1000t knackt?

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10531 am: 23. Januar 2021, 17:20:31 »
Saturn-V vs. N-1: Erfolg vs. Niederlage.

Gemeinsamkeiten:
  • Intransparenz und Geheimhaltung - völlig anders als wir es von SpaceX kennen
  • Auslaßhöhe oberer Tank
Über die Saturn V gibt es sehr viel öffentlich verfügbare Literatur. Von Geheimhaltung kann da keine Rede sein. Bei der N-1 war alles geheim und zum Schluss wurden die noch vorhandenen Baugrupper aktiv vernichtet.

Edit: Die Literatur über die Saturn V übertrifft bei weitem alles was ich bisher von SpaceX gesehen habe. Zur Saturn V gibt es eine Systembeschreibung, ca. 135 Seiten. ZUr Falcon gibt es da gar nichts.  Zum Apollo Raumschiff gibt es auch Systembeschreibungen, CSM ca. 300 Seiten, LM ca. 280 Seiten. Zur Dragon gibt es sowas in keinster Weise. Die Transparenz der NASA muss SpaceX erst noch zeigen.

...
Das NK-Triebwerk hat doch auch eine Rakete zum Fliegen gebracht. Damit bleiben wirklich nicht mehr viele Ursachen übrig.

Aha, und was ist dann Deiner Meinung nach die Ursache ?
...

Der Vergleich hinkt. Die NASA als Regierungsorganisation war und ist steuerfinanziert und muß veröffentlichen, während SpaceX ein Privatunternehmen ist, welches Aufträge von der Regierung erhält und natürlich sein Know-How schützen muß. 

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1841
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10532 am: 23. Januar 2021, 17:32:11 »
Über die Saturn V gibt es sehr viel öffentlich verfügbare Literatur. Von Geheimhaltung kann da keine Rede sein. Bei der N-1 war alles geheim und zum Schluss wurden die noch vorhandenen Baugrupper aktiv vernichtet.

Edit: Die Literatur über die Saturn V übertrifft bei weitem alles was ich bisher von SpaceX gesehen habe. Zur Saturn V gibt es eine Systembeschreibung, ca. 135 Seiten. Zur Falcon gibt es da gar nichts.  Zum Apollo Raumschiff gibt es auch Systembeschreibungen, CSM ca. 300 Seiten, LM ca. 280 Seiten. Zur Dragon gibt es sowas in keinster Weise. Die Transparenz der NASA muss SpaceX erst noch zeigen.

Der Vergleich hinkt. Die NASA als Regierungsorganisation war und ist steuerfinanziert und muß veröffentlichen, während SpaceX ein Privatunternehmen ist, welches Aufträge von der Regierung erhält und natürlich sein Know-How schützen muß.
Sowohl Saturn V als auch Falcon und Dragon wurden/werden von der Industrie entwickelt und gebaut. Und alle drei mit Steuergeldern, für deren sinnvolle Verwendung eine Behörde verantwortlich ist (NASA).
Es mag ja an der Zeit damals gelesen haben, aber im Vergleich zur Saturn V, Apollo, Space Shuttle von Boeing, Chrysler, Areojet, North American Rockwell ist SpaceX quasi total intransparent. In twitter Nachrichten des Firmenchefs ist ja kaum wirkliche Info enthalten.

Offline errsu

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10533 am: 23. Januar 2021, 20:51:19 »
Sowohl Saturn V als auch Falcon und Dragon wurden/werden von der Industrie entwickelt und gebaut. Und alle drei mit Steuergeldern, für deren sinnvolle Verwendung eine Behörde verantwortlich ist (NASA).
Es mag ja an der Zeit damals gelesen haben, aber im Vergleich zur Saturn V, Apollo, Space Shuttle von Boeing, Chrysler, Areojet, North American Rockwell ist SpaceX quasi total intransparent. In twitter Nachrichten des Firmenchefs ist ja kaum wirkliche Info enthalten.
Dass sich SpaceX bedeckt hält ist sicher richtig. Aber, die Saturn wurde federführend von der Army, später der NASA (MSFC) entwickelt. Die Privaten waren nur Zulieferer, und trugen nicht das Risiko der Fehlstarts. Die Falcon wurde vorwiegend mit privatem Geld entwickelt bzw. durch Aufträge finanziert, bei denen das Risiko ganz bei SpaceX lag - kein erfolgreicher Flug, kein Geld. Die Unterlagen zur Saturn V wurden erst 1979, 6 nach nach deren letztem Flug veröffentlicht, als schon klar war, dass sie für andere Zwecke als den Mondflug zu teuer ist. Dadurch sieht die ganze Situation schon nicht mehr so schwarz-weiss aus.

/errsu

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10534 am: 23. Januar 2021, 21:09:26 »
Sowohl Saturn V als auch Falcon und Dragon wurden/werden von der Industrie entwickelt und gebaut. Und alle drei mit Steuergeldern, für deren sinnvolle Verwendung eine Behörde verantwortlich ist (NASA).
Es mag ja an der Zeit damals gelesen haben, aber im Vergleich zur Saturn V, Apollo, Space Shuttle von Boeing, Chrysler, Areojet, North American Rockwell ist SpaceX quasi total intransparent. In twitter Nachrichten des Firmenchefs ist ja kaum wirkliche Info enthalten.
Dass sich SpaceX bedeckt hält ist sicher richtig. Aber, die Saturn wurde federführend von der Army, später der NASA (MSFC) entwickelt. Die Privaten waren nur Zulieferer, und trugen nicht das Risiko der Fehlstarts. Die Falcon wurde vorwiegend mit privatem Geld entwickelt bzw. durch Aufträge finanziert, bei denen das Risiko ganz bei SpaceX lag - kein erfolgreicher Flug, kein Geld. Die Unterlagen zur Saturn V wurden erst 1979, 6 nach nach deren letztem Flug veröffentlicht, als schon klar war, dass sie für andere Zwecke als den Mondflug zu teuer ist. Dadurch sieht die ganze Situation schon nicht mehr so schwarz-weiss aus.

/errsu

Genau so ist das. Danke errsu.
Dazu kommt ein heute viel strikter gehandhabtes US-Exportkontrollrecht. Die Raumfahrtprodukte sind alle Dual-Use-Güter mit einer ECCN-Nummer. Eine Veröffentlichung im Internet ist dann Export, sobald das jemand im Ausland herunterlädt. Wenn SpaceX dagegen verstoßen würde, hätte das dramatische Folgen für Musk persönlich und seine Firmen. 

Weswegen wir auch über NASAs SLS und Orion viel weniger wissen, als heute über Apollo, Saturn und das Apollo Application Project.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10535 am: 23. Januar 2021, 21:26:32 »
Da werden wir wohl warten müßen, bis Starship regelmäßig erfolgreich fliegt. 8)

Offline MH-Space

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10536 am: 24. Januar 2021, 23:29:52 »
Am Freitag (15.01.) ist bei der Wirtschaftswoche folgender Artikel erschienen:
SpaceX vs. Ariane: Warum der Ariane-Chef Pierre Godart mit Elon Musk hadert

Inhaltlich ist es meiner Meinung nach wieder die alte Leier:
- SpaceX betreibt Preisdumping
- SpaceX wird (fast) nur staatlich finanziert
- SpaceX und Co. machen der Ariane das Geschäft kaputt...

Edit: Gekürzt. Keine Pauschalunterstellungen hinsichtlich einzelner Startanbieter. Pirx
Als wenn Arianespace angeblich noch nie staatliche Finanzen hätte und noch nie staatliche Nutzlast geflogen hätte, die nicht über Marktpreis gelegen hätte...
Und die vergleichsweise teurere Ariane 6 wird ohne massive staatliche Hilfen eh nicht mehr auskommen, weshalb Godart offenbar nur deshalb so auf die Tränendrüse drückt. Da kann man sehr viel rauslesen, wie man sich mit dem Konzept der Ariane 6 verrannt hat...

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1211
  • SpaceX to Mars!
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10537 am: 02. Februar 2021, 19:48:14 »
Hans geht in Rente:
https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1356661366980018182

Gerstenmaier scheint sein Nachfolger zu werden.

Ich merke mal an, dass Gerstenmaier mit 66 etwa 7 Jahre älter als Königsmaier mit 59 ist. ;D aber Spaß bei Seite, man kann es ihm nur gönnen. :D

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 906
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10538 am: 05. Februar 2021, 13:22:12 »
Für den (geplant im Juni 2024) in Vandenberg erfolgenden Start bezahlt die NASA 98,8 Mio USD

Von Kritikern wird ja gerne behauptet, dass die Nasa SpaceX überzogene Preise bezahlt und SpaceX erst so die sehr günstigen "Marktpreise" realisieren kann. Ich hab davon keine Ahnung und möchte auch keinen Gerüchten Vorschub leisten.

Aber es ist mir gerade aufgefallen, dass zwischen den 62 MIO $ von der SpaceX Webseite und den hier genannten fast 100 MIO doch eine gewaltige Diskrepanz herrscht und sich die Frage stellt, welche sonstigen Leistung womöglich enthalten sind bzw. wie man sich diesen Unterschied erklären kann. Ausgehend von den 62 MIO sind 98,8 immerhin ein Aufschlag von 59%.  ???


Beitrag aus den SpaceX Neuigkeiten hierher verschoben.

Gruß RonB
« Letzte Änderung: 05. Februar 2021, 13:30:13 von RonB »

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1292
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10539 am: 05. Februar 2021, 15:44:08 »
Aber es ist mir gerade aufgefallen, dass zwischen den 62 MIO $ von der SpaceX Webseite und den hier genannten fast 100 MIO doch eine gewaltige Diskrepanz herrscht und sich die Frage stellt, welche sonstigen Leistung womöglich enthalten sind bzw. wie man sich diesen Unterschied erklären kann. Ausgehend von den 62 MIO sind 98,8 immerhin ein Aufschlag von 59%.  ???

Das ist aus meiner Sicht durchaus realistisch. Besondere Kundenwünsche erfordern einfach oft andere Abläufe, spezielle Zuständigkeiten, spezielles Personal usw. Der optimierte sparsame Ablauf ist dann oft nicht anwendbar, Änderungen können dann auch die Bestellvorgänge bei Unterlieferanten betreffen, Prüfverfahren im Wareneingang, externe Zusatzdienste, getrennte Fertigung, Überwachung auf Einzelteilbasis usw.. Es beschränkt sich auf jeden Fall nicht nur auf einige zusätzliche Stempel und Papiere.

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 303
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10540 am: 05. Februar 2021, 17:35:56 »
Zitat
The total cost for NASA to launch SPHEREx is approximately $98.8 million, which includes the launch service and other mission related costs.

Im von TWiX verlinkten Beitrag steht, dass es sich um die Startkosten plus weitere missionsbezogene Kosten handelt.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1694
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10541 am: 08. Februar 2021, 14:04:53 »
[...]Aber es ist mir gerade aufgefallen, dass zwischen den 62 MIO $ von der SpaceX Webseite und den hier genannten fast 100 MIO doch eine gewaltige Diskrepanz herrscht und sich die Frage stellt, welche sonstigen Leistung womöglich enthalten sind bzw. wie man sich diesen Unterschied erklären kann. Ausgehend von den 62 MIO sind 98,8 immerhin ein Aufschlag von 59%.  [...]
Meiner Meinung nach spielen hier die zusätzlichen missionsbezogenen Kosten eine lediglich geringfügige Rolle. Den Start von DART auf Falcon 9 kostet die NASA nämlich schlappe 70 Mio USD, der Start von IXPE (Imaging X-Ray Polarimetry Explorer) auf Falcon 9 sogar nur 50,3 Mio USD.
Meine Einschätzung ist daher, dass SpaceX je nach möglichen Wettbewerbern deren Preis abschätzt, einen Abschlag macht und dann mit dem Preis ins Rennen geht.
Für den Start von SPHEREx konkurriert man mit Atlas V und Co, kann also einen höheren Preis ansetzen als beim Start des kaum 300 Kilogramm schweren IXPE-Satelliten, bei dem man mit Pegasus und Co (zukünftig wohl auch Firefly und LauncherOne) konkurriert.
Als gewinnorientiertes Unternehmen finde ich es auch völlig gerechtfertigt, dass SpaceX hier danach strebt, das Maximum herauszuholen (vorausgesetzt, meine Schlussfolgerungen stimmen), zumal sie ja wohl trotzdem die Konkurrenz unterbieten.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3475
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10542 am: 08. Februar 2021, 19:17:37 »
Was ist hier passiert?

Bis Mitte Dezember würde ich die Daten als "Normal" einstufen. Das Perigäum und das Apogäum einer Stufe werden immer verändert, das sieht man allen Stufen. Aber ab Mitte Dezember ist es passiert.

Hier geht es plötzlich schlagartig los:


Die Rakete ist vor 2 Jahren gestartet. Also ein aktives Deorbit kann es eigentlich nicht gewesen sein.
Die Rakete flog im Perigäum zwischen 200 und 400 km. Ein passives Deorbit dauert hier Jahrzehnte.
Kann die Rakete ein Trümmerteil getroffen haben, als sie bei 200 km im Perigäum war, ohne dass weitere Trümmer entstanden sind?

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 582
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10543 am: 08. Februar 2021, 19:29:31 »
Da müsste es aber einiges an Trümmern geben

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3475
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10544 am: 08. Februar 2021, 19:36:59 »
Gab es Nachrichten über Trümmer?


Ich bin gerade dabei, neue Möglichkeiten für die Rohdatenverwaltung aus zu probieren. Da kommt so einiges an Daten zusammen. Dabei habe ich folgende Übersicht erstellt, wobei diese eine Falcon in der Übersicht auffällig war. Die Falcons, welche langsam ihren Orbit senken, haben ein noch niedrigeres Perigäum, so dass das Apogäum langsam gesenkt wird.

Falcons im All:


Zom auf 400 km:

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3475
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10545 am: 08. Februar 2021, 19:43:15 »
Ich habe mal eine andere Stufe als Vergleichsstufe heraus gesucht.

  • Wenn das Perigäum eher bei 160 km ist, dann sinkt auch das Apogäum deutlich.
  • Wenn das Perigäum eher bei 180 km ist, dann sinkt auch das Apogäum viel langsamer.
  • Dieses Verhalten sieht man bei allen Falcon-Stufen.


Online Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1503
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10546 am: 08. Februar 2021, 19:54:42 »
Was ist hier passiert?
Erst steigt das Perigäum auf Kosten des Apogäums, dann sinkt es wieder und das Apogäum steigt. Das muß ja durch verschiedene Gravtationseinflüsse der variirenden Kombination Sonne/Mond so sein, oder?
Scheinbar hat sich das dann so hoch- bzw. runtergeschaukelt, daß das Perigäum einen Punkt unterschritten hat, wo der Bremseinfluß der Athmosphäre stark zum Tragen gekommen ist, oder sind da die 200km noch viel zu hoch für?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10547 am: 08. Februar 2021, 21:45:01 »
Eher so ab 160/170km. Die Achse ist dort nicht an den Koordinatenlinien geknüpft und schlecht abzulesen.

^ Und bei Perigäumhöhe ist auch gerade ein starker Bremseffekt zu erwarten.

“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1694
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10548 am: 09. Februar 2021, 18:39:02 »
Laut der Aussage eines SpaceX-Mitarbeiter beim SmallSat Symposium sind für dieses Jahr noch zwei weitere dedizierte Starts für Kleinsatelliten geplant und man sieht eine starke und wachsende Nachfrage auf dem Gebiet:   
Zitat
In a SmallSat Symposium session, Jarrod McLachlan of SpaceX says they have two more dedicated rideshare launches, Transporter-2 and -3, scheduled for later this year. No estimate on # of satellites on each, but he said demand is “strong and growing.”
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/1359190469113225224

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1694
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #10549 am: 10. Februar 2021, 13:47:45 »
Nachdem es bezüglich der Genehmigung eines Prototypen-Testflugs von SpaceX zu einigen Verstimmungen mit der FAA gekommen ist, wurden auf SpaceNews.com zwei Meinungsbeiträge hierzu veröffentlicht.
Einer aus Sicht der FAA: https://spacenews.com/op-ed-in-defense-of-regulation/
Und einer aus Sicht von SpaceX/StartUps: https://spacenews.com/op-ed-the-faa-and-spacex/
Ich möchte damit nur auf die Beiträge hinweisen und keine Debatte starten. Ein jeder möge die Beiträge lesen und sich dann seine eigene Meinung bilden...

Tags: spacex firma