Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

04. August 2020, 05:05:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ESA  (Gelesen 294288 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1125 am: 22. Juni 2019, 11:50:54 »
ui, da hab ich mal die Suchfunktion nicht benutzt ;)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9723
Re: ESA
« Antwort #1126 am: 31. Juli 2019, 08:01:50 »
Parmitano vorerst letzter Sojus-Passagier

Der Leiter des ESA-Büros in Russland René Pischel hat gegenüber RIA N zu Luca Parmitano gesagt:
"Derzeit ist die Planung so, dass er in den kommenden Jahren der letzte ESA-Astronaut ist, der von Baikonur zur ISS gereist ist" ...
... und zu T. Pesquet, der von J.  Wörner  für 2020 angekündigt war, ...
"Die genaue Zeit für den Flug von T. Pesquet hängt davon ab, wann die Amerikaner ihre neuen bemannten Schiffe auf regulären Flügen starten".

T. Pesquet soll nach dem derzeitig vorläufigen Plan in der ISS68/69 eingesetzt werden und mit USCV-3 fliegen...

Gruß, HausD


Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 958
    • Webseite
Re: ESA
« Antwort #1127 am: 25. August 2019, 13:06:34 »
Hallo,

die mehr als 90 White Papers (also Missionsvorschläge in diesem Fall) für ESA's Voyage-2050 Programm sind nun öffentlich zugänglich:
https://www.cosmos.esa.int/web/voyage-2050/white-papers

Ende Oktober (29.-31.10.2019) gibt es dann einen Workshop in Madrid, wo wir unsere Vorschläge vorstellen können.:
https://www.cosmos.esa.int/web/voyage-2050/workshop-first-announcement

Gruß
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1128 am: 29. September 2019, 10:03:23 »
ESA-Chef Wörner ist gegen eine EU-Politik der Kommission von der Leyens, die eine Militarisierung der Raumfahrt vorsieht. ("Verbesserung der Verbindung von Verteidigung und Raumfahrt zur Ergänzung der NATO-Strategie")- Er ist besorgt über manchen Nationalismus  in der Raumfahrt und dem Trend zu Star Wars.

Wörner will sich nicht für eine weitere Amtszeit bewerben, sondern nur weitermachen, wenn die Mitgliedsstaaten das von sich aus wollen. Die negativen Umstände beim letzten Mal will er nicht wiederholen. Er hält eine junge Frau für die bessere mögliche ESA-Chefin.

Er ist nervös, dass sich die Mitgliedsstaaten auf die wirtschaftlich lukrativen Navigations- und Erdbeobachtungssatelliten stürzen und Projekt wie das AIM wieder nicht finanziert würden.

https://www.politico.eu/article/star-wars-risk-to-eus-space-plan-says-agency-chief/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1129 am: 29. September 2019, 21:58:26 »
Die ESA verweist auf den DGLR-Kongress nächste Woche in Darmstadt hin, der für Journalisten wohl frei zugänglich ist. Vielleicht fragt jemand Herrn Wörner, welche unterschiedlichen Meinungen über den Kurs der Agentur in den nächsten Jahren vorliegen.

http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Die_ESA_beim_Deutschen_Luft-_und_Raumfahrtkongress_in_Darmstadt

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1130 am: 01. Oktober 2019, 13:39:43 »
ESA-Chef Wörner sagt, dass Matthias Maurer als nächster deutsche Astronaut zur ISS fliegen wird und zwar irgendwann nach Luca Parmitano (2019) und Thomas Pesquet (2020).

https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/astronaut-matthias-maurer-fliegt-zur-iss/

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1768
Re: ESA
« Antwort #1131 am: 01. Oktober 2019, 16:45:44 »
ESA-Chef Wörner sagt, dass Matthias Maurer als nächster deutsche Astronaut zur ISS fliegen wird und zwar irgendwann nach Luca Parmitano (2019) und Thomas Pesquet (2020).

https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/astronaut-matthias-maurer-fliegt-zur-iss/

Ach, noch vor der deutschen "Astronautin" ?

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 430
Re: ESA
« Antwort #1132 am: 01. Oktober 2019, 17:57:09 »
was hat die ESA mit der Astronautin zu tun?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1133 am: 01. Oktober 2019, 19:02:35 »
Nichts, aber es bezog sich auf "nächster deutsche Astronaut".

Bei der ESA ist die Finanzierung halbwegs gesichert, aber der Flug noch nicht, bei der Astronautin ist es umgekehrt. ;)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1768
Re: ESA
« Antwort #1134 am: 02. Oktober 2019, 07:10:05 »
Nichts, aber es bezog sich auf "nächster deutsche Astronaut".

Bei der ESA ist die Finanzierung halbwegs gesichert, aber der Flug noch nicht, bei der Astronautin ist es umgekehrt. ;)

Ist mir was entgangen ?  Welcher Flug ist bei "Die Astronautin" halbwegs gesichert ?
Die Finanzierung ist nicht gesichert, das ist wohl klar.

Ich denke mal für M. Maurer wird ESA eine Fluggelegenheit finden. Am Sonnntag lief er fröhlich durchs DLR-Lampoldshausen am Tag der offenen Tür daselbst.

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: ESA
« Antwort #1135 am: 02. Oktober 2019, 08:31:26 »
...
Ich denke mal für M. Maurer wird ESA eine Fluggelegenheit finden. Am Sonnntag lief er fröhlich durchs DLR-Lampoldshausen am Tag der offenen Tür daselbst.

Ich gehe davon aus, das M. Maurer als Vertreter der ESA beim ersten bemannten Flug der Orion teilnehmen wird.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1136 am: 15. Oktober 2019, 09:36:00 »
Asgardia, eine ziemlich merkwürdige Initiative, die es bisher nicht mal in dieses Forum geschafft hat (die versprechen Mitmenschen die Staatsbürgerschaft im All), will mit der ESA einen Investoren-Kongress im ESOC in Darmstadt organisieren.

https://asgardia.space/en/congress-october-2019/

Raumfahrt wird auch immer skurriler.

Die Veranstaltung ist wohl doch kein Investoren-Kongress, sondern befaßt sich mit dem Thema Leben im Weltraum. ESA-Chef Densing hätte es gerne im ESOC gehabt, aber es gab Kritik und die Veranstaltung wurde in ein Kongress-Hotel verlegt.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/traum-von-der-ersten-geburt-im-all-die-weltraumnation-asgardia-trifft-sich-in-darmstadt/25111900.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1137 am: 18. Oktober 2019, 15:58:30 »
Auch nicht schlecht - Luxemburgs Raumfahrtagentur Delegation mit Mr. NewSpace Etienne Schneider besucht das EAC in Köln und diskutiert über Weltraumressourcen, während in Berlin auf dem "Weltraumkongress" nationale Selbstfindung versucht wird.

http://www.esa.int/Science_Exploration/Human_and_Robotic_Exploration/ESA_welcomes_Luxembourg_Deputy_Prime_Minister


Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: ESA
« Antwort #1138 am: 26. November 2019, 19:28:13 »
Die ESA hat sich vier anspruchsvolle Technologieziele für die kommenden Jahre gesetzt: https://spacenews.com/four-technology-goals-esa-favors-for-honing-europes-competitive-edge/ Man möchte:

-Raumfahrzeuge 30% schneller bauen

-Kostenreduktion bei Raumfahrzeugen um eine Größenordnung:
Zitat
or telecommunications satellites, that means a one order of magnitude cost reduction in transmitting bits of data. In remote sensing, ESA wants fourfold improvements in resolution and accuracy, plus a tenfold increase in revisit time, tasking and product delivery time. [...] ESA wants to increase accuracy tenfold and make Galileo resilient against spoofing attacks by 2025
Eine Größenordnung Kostenreduktion bei der Datenübertragung, vierfach bessere Auflösung, zehnfache Steigerung bei der Wiederbesuchszeit etc., Verzehnfachung der Genauigkeit bei Galileo sowie selbiges gegen Spoofing stärken

-Die Geschwindigkeit bei der Entwicklung und Implemetierung neuer Technik soll um 30% gesteigert werden
Zitat
Using NASA’s one-to-nine Technology Readiness Level index, ESA said it wants to double the number of demonstrations for almost mature TRL-8 and -9 technologies by 2021, and quadruple it by 2024. For technologies on track for in-orbit demonstrations, the agency wants to halve the time to progress them from TRL-4 and -5 to TRL-7 and 8.
Man will in Zukunft die TRL-Skala der NASA benutzen und dabei bis 2021 die Anzahl an Demonstratoren auf TRL-8 und -9 verdoppeln und die Zeit für den Fortschritt von TRL-4/-5 auf -7/-8 halbieren

-Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks auf der Erde und im All: Missionen sollen ab 2020 klimaneutral werden, bis 2024 soll Technologie zur aktiven Beseitigung von Weltraumschrott zur Verfügung stehen und man möchte außerdem in Zukunft keine Trümer größer als ein Millimeter im Orbit produzieren

Ich finde übrigens, Europa sollte sich endlich auch in der bemannten Raumfahrt ambitioniertere Ziele setzten und endlich die Entwicklung und den Betrieb eines eigenen Crew-Vehikels (zumindest für die ISS etc.) anstreben. Sonst wird uns in dieser Hinsicht bis in einigen Jahren sogar Indien den Rang ablaufen...

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18775
Re: ESA
« Antwort #1139 am: 27. November 2019, 07:17:51 »
Kleine Korrektur zur Formulierung:
Die TRL-Skala wird schon lange benutzt, nicht erst "ab jetzt". Sie ist heute auch nicht "von NASA", sondern ein gemeinsam erarbeiteter ISO-Standard ISO 16290.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1768
Re: ESA
« Antwort #1140 am: 27. November 2019, 07:44:14 »
Kleine Korrektur zur Formulierung:
Die TRL-Skala wird schon lange benutzt, nicht erst "ab jetzt". Sie ist heute auch nicht "von NASA", sondern ein gemeinsam erarbeiteter ISO-Standard ISO 16290.

Diese TRL Skala 1-9 wurde von der NASA eingeführt. Es gab früher mal eine eigene Skala der ESA, siehe z.B. https://artes.esa.int/sites/default/files/ESSB-HB-E-002-Issue1%2821August2013%29.pdf oder https://artes.esa.int/sites/default/files/TRL_Handbook.pdf.
Inzwischen hat man sich auf eine einheitliche Definition geeinigt, siehe

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1141 am: 30. Dezember 2019, 12:08:29 »
Beitrag / Pressemeldung zum Thema KI zur Vorhersage von Weltraumwetter habe ich in die Rubrik "Konzepte und Perspektiven" verschoben.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=17463.0

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2281
Re: ESA
« Antwort #1142 am: 04. Januar 2020, 19:34:11 »
Ich finde gerade keinen besseren Platz:

"IGLUNA – Habitat im All

Das vom Swiss Space Center koordinierte ESA_Lab@CH Projekt IGLUNA geht in die zweite Runde. IGLUNA - a space habitat: remote operations - hat im September 2019 begonnen und wird im Sommer 2020 in Luzern getestet. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


IGLUNA Feldkampagne 2019 in Zermatt
(Bild: IGLUNA / Peter Balicki)


Weiter in der Pressemeldung der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03012020202557.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1143 am: 14. Januar 2020, 23:27:57 »
Die ESA kann aus dem Vollen schöpfen und steigert ihr Budget um fast 1 Mrd. auf 6,68 Mrd in 2020, verringert aber weiter die bemannte Raumfahrt.

ESA-Budget (inkl. EU-Anteil) in T-Euro für 2020
Gesamtausgaben +16,8%;
bemannte Raumfahrt - 6,5%
Erdbeobachtung +10,6%
Träger: + 19,4%

Die Top-3 bleiben: Erdbeobachtung, Ariane und Navigation

Titel200920102011201220132014201520162017201820192020
ECSA3.2065.2007.9005.8004.6002.7002.0004.0005.5006.9005.7204.500
Prodex0000000000061.600
GeneralBudget239.749211.400216.700190.300232.100231.500232.100232.100234.800237.200240.240255.400
Associated to General Budget  196.760196.700179.900221.500206.000210.800209.000214.800222.300218.400234.520234.000
Science434.449409.500464.800479.700507.900506.500507.900507.900513.100518,200526.240538.000
Earth Observation586.151708.400843.900861.400982.500915.9001254.3001603.5001543.3001455.8001390.0001536.800
Telecom319.459325.900341.300330.000314.300325.300309.200359.300319.000275.000120.120465.600
Navigation387.249714.000665.700720.700708.800630.200664.500609.5001010.800782.600749.3201103.900
Microgravity93.69679.9000000000000
Human Spaceflight386.958330.400410.900413.300398.600370.900371.400365.100633.000731.900690.000645.200
Robotic Exploration 115.505102.000129.400123.000138.600134.900155.800192.8000000
Launchers659.103566.600612.500578.000684.100617.400607.7001051.2001088.4001110.7001287.0001536.100
Space Situational Awareness9.0009.90015.70015.40010.1009.10013.90012.90015.10022.90028.60081.000
Technology112.85584.800105.10081.00094.600146.800105.30099.500114.300177.900120.120214.000
Summe (Mrd)3,5923.745   3,9944.0204.2824.1024.4335.2505.7505.6005.7206.680

Edit tomtom: ECSA/Prodex korregiert
« Letzte Änderung: 15. Januar 2020, 21:14:31 von tomtom »

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4567
Re: ESA
« Antwort #1144 am: 15. Januar 2020, 03:07:48 »
Interessante Tabelle und grundsätzlich schön, dass der ESA mehr Geld zur Verfügung steht. :)


Titel200920102011201220132014201520162017201820192020
ECSA3.2065.2007.9005.8004.6002.7002.0004.0005.5006.9005.72061.600

Was ist eigentlich "ECSA"? Ein ehemals winziger und jetzt immer noch kleiner Posten, aber er macht prozentual den größten Satz, um 976%. :o

Interessant auch, dass die ehemals großen Posten "Microgravity" und "Robotic Exploration" seit ein paar Jahren mal eben auf 0 zurückgefallen sind. Laufen diese Projekte jetzt unter anderen Bereichen mit?

Wo wird dann eigentlich der ExoMars Rover verbucht, wenn nicht unter "Robotic"? "Science"?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1145 am: 15. Januar 2020, 08:58:36 »
Jedes Jahr ändert sich was, die 61600 stehen für PRODEX ((PROgramme de Développement d'Expériences scientifiques) bietet Institutionen und Industrie die Möglichkeit, mit ESA Experimenten zu arbeiten. Was ECSA war, weiß ich gerade auch nicht mehr, kann aber was anderes gewesen sein.

Wenn was bei Null endet, wurde etwas zusammengelegt, früher war bemannte (Human Spaceflight) und unbemannte Raumfahrt (Robotic) getrennt, 2017 wurde das nicht mehr differenziert. Exomars Budget ist also unter Human Spaceflight enthalten.

Heute heißt es auch Space Safety (statt Space Situational Awareness), wobei dazu auch die HERA Mission zählen dürfte.
Neu ist die Position "European Cooperating States Agreement), mit 4500 T€, ist aber nur ein kleiner Posten.

Aus Frankreich kommen 1311 Mio €, aus Deutschland 981,7 Mio €.

http://www.esa.int/About_Us/Corporate_news/Funding

Vielleicht sagt ESA-Chef Wörner auf der heutigen Pressekonferenz (https://www.esa.int/ESA_Multimedia/ESA_Web_TV) noch was.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: ESA
« Antwort #1146 am: 15. Januar 2020, 09:47:31 »
Neu ist die Position "European Cooperating States Agreement), mit 4500 T€, ist aber nur ein kleiner Posten.
ECSA = European Cooperating States Agreement  ?   nur so als Vermutung...

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1147 am: 15. Januar 2020, 09:54:33 »
:) macht Sinn, ich werd`s entsprechend ändern.

Wörner meint, dass in 2020 ein kleineres ESA Ministermeeting stattfinden soll. (Anscheinend gibt es weiteren Entscheidungsbedarf.)

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: ESA
« Antwort #1148 am: 15. Januar 2020, 09:59:18 »
ECSA = European Cooperating States Agreement  ?   nur so als Vermutung...
ECSA = European Cooperating States Agreement  ist richtig. Betrifft wohl den Bereich, wo Mitgliedschaft in der EU und in der ESA nicht deckungsgleich sind; dies dürfte in 2020 mit dem Austritt von Großbritannien aus der EU (aber nicht der ESA) an Bedeutung gewinnen - zumindest will man die laufenden Projekte noch ordentlich abwickeln, wenn nicht sogar weiterführen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6127
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1149 am: 15. Januar 2020, 11:21:33 »
Eine, wie ich meine, ziemlich unspektakuläre Pressekonferenz, in der die ESA zu allen möglichen Themen was zu sagen hatte, aber wenig Neues.

Wörner, (ein Freund von Buzzwords), lieferte zumindestens eine neue Definition von "Newspace". Kennzeichnet sei, Kostenreduktion, Kommerzialisierung, Innovation/AI und Agil-/Flexibilität; aber nicht unbedingt Startup/Unternehmertum.

Ich glaube, SpaceX war kein Thema.

Wörner verteidigte die Schönheit des GeoReturn-Prinzips und warb für Verständnis, wo sich die ESA intransparent gibt.

Tags: