Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

07. Juli 2020, 20:17:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ESA  (Gelesen 292473 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1150 am: 15. Januar 2020, 21:37:00 »
Die ESA sieht sich schon "Back to the moon with ESA"
und auch Wörner ist begeistert, dass wenn schon kein eigener Crew-Transport, zumindestens dort die ESA mit Technologie die bemannte Raumfahrt ermöglicht.


https://www.youtube.com/watch?v=t0k3_N_kTPI&feature=emb_logo

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1151 am: 23. Januar 2020, 19:16:41 »
tomtom, deinen Pessimismus beim Thema Elektro scheinen Investoren nicht zu teilen, Lilium hat jetzt 90 Millionen Euro an Investment eingenommen:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/fliegendes-auto-das-hundert-millionen-dollar-taxi/20284074.html

Das von der ESA geförderte Startup Lilium haben Experten nachgerechnet, es kann so nicht funktionieren.

https://www.gruenderszene.de/automotive-mobility/lilium-kritik-experten

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1152 am: 28. Januar 2020, 13:09:38 »
Dementi:  Der scheidende Luxemburger Wirtschaftsminister Etienne Schneider will unter den momentanen Bedingungen nicht die Nachfolge von ESA-Chef Wörner anstreben.

http://www.tageblatt.lu/headlines/wird-etienne-schneider-direktor-der-european-space-agency/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1153 am: 05. Februar 2020, 10:57:48 »
ESA-Chef Wörner äußert sich einmal zum Thema Brexit und einmal zu seiner Position als DG der ESA.
Beim Brexit hofft er, dass sich UK durch die ESA weiter an der gemeinsamen europäischen Raumfahrt engagiert.
Beim DG-Posten lobt er die extrem kluge demokratische Verfassung der ESA. Geplant war, bis Ende des Jahres eine Vereinbarung mit der EU zum Thema Finanzen zu erzielen.

http://blogs.esa.int/janwoerner/2020/02/03/dg-of-esa-a-perfect-job-with-some-hurdles/

Ein Artikel in der britischen Presse will von internen Infos erfahren haben, nach denen Wörner nach 2021 nicht verlängern wird.
https://www.theregister.co.uk/2020/02/03/esa_dg_to_step_down/

Ist das die Fortsetzung des schmutzigen Spiels. Sollte da was dran sein, müßte tatsächlich jemand für 6 Jahre gefunden werden. Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass das für alle Beteiligten eine produktive Situation wäre. Bleibt abzuwarten, was sich da noch konkretisiert.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: ESA
« Antwort #1154 am: 26. Februar 2020, 21:40:07 »
"ESA-Bettruhestudie geht in die nächste Runde

Wie reagiert der menschliche Körper auf das Leben im Weltraum? Dieser Frage gehen wir mit der Erweiterung unserer Bettruhestudie nach – ohne aus dem Bett zu steigen! Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."


Bettruhestudien zur Simulation von verschiedenen Gesichtspunkten der Raumfahrt.
(Bild: ESA)


Weiter in der Information der ESA:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23022020200813.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4672
Re: ESA
« Antwort #1155 am: 28. Februar 2020, 14:13:48 »
Jan Wörner wird nicht für eine weitere Amtszeit als Generaldirektor der ESA antreten:


http://blogs.esa.int/janwoerner/2020/02/28/february-2020-a-far-from-ordinary-month/
Zitat
There is one other message that I would like to take this opportunity to convey: for some months now there have been discussions about whether or not I would stay on for another term. Having given a great deal of thought to the question, I finally decided against it.

I will be 67 at the end of my term and I believe it is time to hand over to a younger leader. After more than 25 years heading public institutions, now is a good time to move on. I am still a civil engineer and eager to be active as such by focusing once again primarily on teaching and doing my own research.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1156 am: 29. April 2020, 10:34:38 »
Die ESA möchte kommerzielle Transport Services ("commercial space transportation services") beauftragen - nja, im weitesten Sinne, aber nur Unternehmen der am Budget teilnehmenden Länder (aktuell sind das D, I, Nor, Port, Rom, Sw, UK)

Bis auf weiteres sollen Angebote gemacht werden zu Aktivitäten:
- Technologieentwicklung für Teile, die für Services benötigt werden,
- Entwicklung und Tests, Prozeduren
- Softwareentwicklung
- Produktions- u. Testeinrichtungen, Bodensupport

Angebotsskizzen werden alle 6 Wochen geprüft, dann wird man evtl. zur Angebotsabgabe aufgefordert, die in 8 Wochen erstellt sein soll. Das wird dann von der ESA geprüft und evtl. beauftragt.

http://www.esa.int/Enabling_Support/Space_Transportation/Permanently_open_call_for_commercial_space_transportation_services

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4672
Re: ESA
« Antwort #1157 am: 29. April 2020, 12:05:00 »
http://emits.sso.esa.int/emits/owa/emits_online.showao?typ1=8498&user=Anonymous

Zitat
The Commercial Space Transportation Services Element 1 is to provide support to the preparation and the development of new commercial transportation services, proposed by an Economic Operator under the jurisdiction of a Participating State, and possibly leading an industrial consortium. Such new commercial space transportation services should be targeting end customers, and be sustainable without relying on a guaranteed European institutional business. The Economic Operator will be solely responsible for the definition, development, qualification and exploitation of all products/systems necessary to provide the service proposed as well as raising the required funding.


Verstehe ich das richtig, dass hier langfristig ein Konsortium für eine kommerzielle Ablösung von Vega/Ariane gesucht wird?  :o
Oder soll es eine Ergänzung in einem anderen Nutzlastbereich sein? Oder doch keine vollständige Rakete?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1158 am: 29. April 2020, 13:08:16 »
Wohl eher nicht.
Es handelt sich eherl um die Small Launcher Newspace Orbex, Isar Space, etc. Idee. (ok, falls man die als langfristige Ablösung sehen will.)

Die ESA hatte 2018 schonmal Ideen dazu gesammelt.
https://www.esa.int/Enabling_Support/Space_Transportation/Winning_ideas_for_new_space_transport_services

Jetzt geht es wohl darum, den im letzten Jahr aus den Ländern eingesammelten Budgetposten "Newspace" (ca. 50 Mio.) auf die Länder wieder zu verteilen. ;)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18760
Re: ESA
« Antwort #1159 am: 30. April 2020, 10:37:48 »
Das Entscheidende, dass diese Art von Programmen in den USA funktionieren, ist meines Erachtens, dass NASA und Co. als "Ankerkunden" auftreten und "genug abnehmen". Damit schaffen es Launcher-Startups private Gelder einzuwerben und sich parallel auf dem privaten Markt zu positionieren. Eine reine "Technologieförderung" verläuft im Sande ... wahrscheinlich kommt man damit einem Erstflug noch nicht mal nahe ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1754
Re: ESA
« Antwort #1160 am: 30. April 2020, 12:50:23 »
Das Entscheidende, dass diese Art von Programmen in den USA funktionieren, ist meines Erachtens, dass NASA und Co. als "Ankerkunden" auftreten und "genug abnehmen". Damit schaffen es Launcher-Startups private Gelder einzuwerben und sich parallel auf dem privaten Markt zu positionieren. Eine reine "Technologieförderung" verläuft im Sande ... wahrscheinlich kommt man damit einem Erstflug noch nicht mal nahe ...

Genau so ist es. Allerdings hängt die ESA da stark ab von dem was die nationalen Agenturen wollen. Und da sind die Wünsche von CNES, DLR, ASI, Portugal, usw. nicht immer kohärent.
Bei A6 ist die ESA ja dabei und soll eine gewisse Anzahl von instituionellen Missionen abnehmen, aber das nur zum für alle geltenden günstigen Marktpreis, nicht wie in USA zu deutlich höheren Preisen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 508
Re: ESA
« Antwort #1161 am: 12. Mai 2020, 15:37:43 »
Ist eigentlich was Neueres über die geplante Entwicklung einer wiederverwendbaren Rakete durch ESA bekannt ?
Das Letzte was ich gefunden habe ist schon ca 2 Jahre alt . Callisto & Prometheus hiess das Projekt damals .

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1162 am: 12. Mai 2020, 16:44:30 »
Wir haben einen entsprechenden Thread in "Konzepte und Perspektiven" und du findest im März 2020 einen Portalartikel zu ArianeWorks, in dem diese Aktivitäten laufen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14402.0
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032020183635.shtml

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 508
Re: ESA
« Antwort #1163 am: 12. Mai 2020, 22:12:59 »
Danke tomtom  :)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: ESA
« Antwort #1164 am: 08. Juni 2020, 11:41:52 »
Nachtrag:

"IGLUNA 2020: Forschungskampagne online

Die Forschungskampagne von IGLUNA 2020 – ein fernüberwachtes Weltraumhabitat – wird online stattfinden. Eine Pressemeldung des Swiss Space Center."


IGLUNA-2020-Poster
(Bild: via Swiss Space Center)


Weiter in der Pressemeldung des Swiss Space Center:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08052020092523.shtml

Das Programm für die VIRTUAL FIELD CAMPAIGN von 10. bis  19. Jul 2020 findet sich hier (hoffe der Link funktioniert):
https://www.spacecenter.ch/igluna/virtualfieldcampaign/
Unter den Teilnehmern/Speakern sind u.a. Jan Wörner, Claude Nicollier und Philippe Ludivig von iSpace.

Für IGLUNA 2021 läuft die Anmeldung noch bis zum 30.06.2020:
https://ideas.esa.int/servlet/hype/IMT?documentId=46e8a63ae8e7747674c702f02c357fe2&userAction=Browse&templateName=&fbclid=IwAR3xzSkZ-epG_VPMVfSXWjm1FCSAldd2VcnrN1VyQoP5mtXZCmmt0S5rrWI

Viele Grüße
Rücksturz

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1165 am: 08. Juni 2020, 14:39:58 »
Die spanische Regierung schlägt Pedro Duque als ESA-Chef zum Nachfolger von Jan Wörner vor, dessen Amtszeit am 30.06.21 endet.

https://actualidadaeroespacial.com/el-gobierno-propone-la-candidatura-del-ministro-duque-para-dirigir-la-duque/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1166 am: 18. Juni 2020, 09:50:45 »
Aus Italien bringt sich ASI-Präsident Giorgio Saccoccia ins Spiel. Auch Simonetta Di Pippo gilt als mögliche Kandidatin, die aber z.Zt. einen zu unbedeutenden Job hat. Aus der Industrie werden Massimo Comparini, CEO TASI und Luigi Pasquali, CEO Telespazio genannt. Wenn es nicht für den ESA-Chef reicht, macht man sich zumindestens für wichtige ESA-Direktorenposten Hoffnung.

https://www.sassate.it/esa-tempo-di-nomine-presidenza-council-e-dg-le-possibili-candidature-italiane-sono-made-in-leonardo-allesa-european-space-agency-sono-cominciate-le-grandi-manovre-pe/

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 884
Re: ESA
« Antwort #1167 am: 18. Juni 2020, 12:37:31 »
Juhuu, endlich wieder jemand aus der Wirtschaft, der weiß wie man ideal Gelder dahin schiebt anstatt jemand wie Wörner, der unverschämterweise versucht, Raumfahrt günstiger zu machen  ::)
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1168 am: 24. Juni 2020, 18:44:14 »
Das ESA Council beschließt einige Personalentscheidungen, ein MoU mit der NASA über die Lunar Gateway Beteiligung und ein MoU mit der NASA über die Mars Sample Return Mission und will im November eine weitere ESA Ministerratskonferenz EU/ESA-Konferenz abhalten (die man 2019 auch beschlossen hatte). (Heißt dann wohl space2020plus ? )

http://www.esa.int/Newsroom/Press_Releases/Decisions_from_the_290th_ESA_Council_meeting
« Letzte Änderung: 24. Juni 2020, 21:47:56 von tomtom »

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4672
Re: ESA
« Antwort #1169 am: 24. Juni 2020, 19:16:40 »
MoU = "Memorandum of Understanding" = Absichtserklärung
---

Gibt es schon Infos dazu, was genau in einer "Cooperation on the Civil Lunar Gateway" von der Europäischen Seite kommen könnte? Ist es nicht seltsam dass man zu einer Absichtserklärung kommt ohne zu sagen, WAS man eigentlich machen möchte?
Auf die Schnelle hab ich nur folgende, unspezifische Auflistung gesehen:

Zitat
The Canadian Space Agency, the European Space Agency and the Japan Aerospace Exploration Agency plan to participate in the Gateway project, contributing a robotic arm, refueling and communications hardware, and habitation and research capacity. Those international elements will launch after the PPE and HALO are placed into lunar orbit.
Wiki/SFN
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1170 am: 24. Juni 2020, 20:14:25 »
Da geht es um die Module ESPRIT und I-HAB und die Kommunikation Gateway-Erde, die zu einem späteren Zeitpunkt kommen sollen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15404.msg471117#msg471117

Offline Duesentrieb

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 74
Re: ESA
« Antwort #1171 am: 24. Juni 2020, 20:34:31 »
Morgen, am 25. Juni 2020, gibt es ab 19 Uhr in der Reihe "Faszination Astronomie Online" einen Vortrag vom Wissenschaftsdirektor der ESA Prof. Dr. Günther Hasinger über die Wissenschaftsmissionen der ESA: https://t.co/2qXFWqqY2P.

Außerdem ist heute bekannt gegeben worden, dass Hasinger zwei weitere Jahre, also bis 31. März 2023, in seiner Position bleibt (https://twitter.com/Jos_de_Bruijne/status/1275842035589799936.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1172 am: 24. Juni 2020, 21:44:39 »
Korrektur, beim Meeting im November geht es um ein Treffen von EU und ESA auf politischer Ebene, (nicht um eine Ministerratskonferenz). Sowas hatte zuletzt im Mai 2019 stattgefunden und soll 2020 in Deutschland stattfinden.

Die EU will ab 2021 ihre neue Agentur starten, muß aber noch das Budget und den Brexit abarbeiten.

Quelle: https://spacenews.com/eu-esa-revive-joint-space-council-after-eight-year-pause/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1173 am: 26. Juni 2020, 10:24:10 »
ESA-Chef Wörner hat den Machtkampf verloren.

Peter de Selding meint, dass mit dem Abgang von Wörner seine Gegner einen Sieg errungen haben, aber was deren Gründe und Ziele sind, sei nicht klar.
https://twitter.com/pbdes/status/1276148119466639360

Wörner selbst bloggt und nennt Altersgründe. Es habe große Veränderungen gegeben und es kommen große Veränderungen auf die Raumfahrt zu.

Das kann man respektieren, mich überzeugt es nicht. Er wünscht sich einen jungen Nachfolger, der die Unterstützung "aller" Mitgliedsstaaten hat.

Das war ihm offensichtlich verwehrt. Er hält die institutionelle Frage nach der Rolle der ESA und seines Generaldirektors gegenüber der europäischen Landschaft für vorherrschend.

https://blogs.esa.int/janwoerner/2020/06/26/entering-the-last-lap-in-the-best-job-in-the-world/

Bis Ende des Jahres soll über eine Nachfolge entschieden werden.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 884
Re: ESA
« Antwort #1174 am: 26. Juni 2020, 11:04:28 »
Wobei er mit den Altersgründen nicht meint, dass er zu alt ist, um weiter zu arbeiten, sondern, dass die ESA den Geist eines Jüngern für die Führung benötigt.
Gemeinsam mit der von dir erwähnten Betonung auf die Unterstützung aller Mitgliedsstaaten kann man zwischen den Zeilen gut erahnen, was intern für Machtkämpfe herrschen. Kombiniert mit der Meldung von letztens, dass Industrie-CEOs versuchen, den Posten zu bekommen wird deutlich, wie richtungsweisend diese Besetzung wird.
Sollte es erneut ein relativ progressiver Denker werden, könnte sich die größere Trennung zwischen ESA und Industrie durchsetzen (und eventuell auch der starke politische Einfluss). Fällt die Wahl eher reaktionär aus, wird alles wieder zurückgedreht.

Gefährlich ist, dass Italien gute Chancen auf den Posten hat, nachdem zuletzt ein Franzose und ein Deutscher dran war. Italien hat aber den größten Wunsch, den Status Quo zu erhalten (zumindest auf dem Trägermarkt). Eventuell lässt man sich auf einen Kuhhandel ein - DG Posten, dafür Ariane Next ohne Feststoff, ähnlich wie damals Wörner für Deutschland, dafür keine A5 ME. Die Frage ist nur, wie beständig solche Deals sind, wenn die Markteinführung noch so weit weg ist. Am Ende wurde ja die A6 nicht das PPH Konzept, das ursprünglich bei dem Deal gemeint war sondern eine teure Version der A5 ME unter dem Namen A6. Ähnlich könnte das dann auch bei einem Deal mit Italien werden und aus der A-Next wird eine A6 mit Prometheus statt Vulcain, aber mit P120.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Tags: