Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. Juli 2019, 06:47:08
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ESA  (Gelesen 265888 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1100 am: 04. März 2019, 16:35:13 »
auch ausgefüllt.

Zitat
The EU is currently in the process of discussing a regulation for its next “Multiannual Financial Framework”, MFF 2021-2027, which will enlarge the scope of the EU’s space activities. The question arises of whether in response to this development there must be changes to the ESA Convention or even to the whole organisation.

Der Satz würde bedeuten, dass wegen der EU-Gelder die Frage aufgeworfen werden könnte, ob die ESA-Convention oder die ESA Organisation als ganzes geändert werden würde.

Da glaub ich ja auch erst dran, wenn es was konkretes dazu gäbe. ;)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1687
Re: ESA
« Antwort #1101 am: 05. März 2019, 19:43:34 »
Hallo,

die ESA veranstaltet eine Umfrage, mit welchen großen Fragen der Wissenschaft sich zukünftige Weltraummissionen bis 2050 befassen sollten.
Statt über das Wissenschaftsprogramm der ESA zu mosern, hier bei der Umfrage mitmachen:
https://esa.sciwise.org/

Gruss
Volker

Habe ebenfalls teilgenommen.  8)
Fand aber die Fragen etwas kosmologie-lastig.
Habe die Freitextfelder genutzt, um ein bisschen mehr astronautische Raumfahrt, z.B. zum Erschließen von Wasser auf dem Mond, in den Fokus zu rücken.
Und sage keiner das hätte nichts mit Wissenschaft und Grundlagenforschung zu tun...  ::)

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4309
Re: ESA
« Antwort #1102 am: 05. März 2019, 22:32:58 »
Fand aber die Fragen etwas kosmologie-lastig.
Habe die Freitextfelder genutzt, um ein bisschen mehr astronautische Raumfahrt, z.B. zum Erschließen von Wasser auf dem Mond, in den Fokus zu rücken.

Den gleichen Eindruck hatte ich auch und habe in meinem Formular den Fokus in Richtung Sonnensystemforschung allgemein gelegt.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1103 am: 05. März 2019, 23:02:55 »
Ich würde nochmal eintreten wollen für: Bilder Bilder Bilder und laufende Infos und Teilnahme im Sinne von Information.

Die ESA gibt grünes Licht für SMILE und kooperiert mit China. Man will jeweils zwei Nutzlasten beisteuern, China baut die Sonde und die ESA will 2023 auf Sojus oder Ariane 62 starten.
https://phys.org/news/2019-03-esa-go-ahead-mission-china.html

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: ESA
« Antwort #1104 am: 06. März 2019, 05:52:18 »
Habe die Umfrage der ESA jetzt auch ausgefüllt und abgeschickt, um die Zahl der Raumfahrt-Enthustiasten zu erhöhen. Hoffentlich bringts was...
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: ESA
« Antwort #1105 am: 06. März 2019, 06:08:48 »
Wie "verbindlich" ist denn dieses Umfrage für die wissenschaftliche Strategie? Ich vermute: nicht wirklich. Sie dient wohl eher dazu, die Öffentlichkeit zu involvieren und zu informieren. Schwerpunkte der Forschung zu setzen und zu verfolgen, ist doch ein langwieriger und auch sehr stabiler Abstimmungsprozess unter den Fachleuten, sodass dann auch einzelne Projekte Teilprobleme in einem Themenfeld lösen und sich schrittweise ein Gesamtbild aufbaut. Das wird man doch nicht umsteuern, wegen einer Umfrage unter der Bevölkerung ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 914
    • Webseite
Re: ESA
« Antwort #1106 am: 06. März 2019, 10:33:24 »
Hallo,

Wie "verbindlich" ist denn dieses Umfrage für die wissenschaftliche Strategie?

Das ist, wie Du ja schon vermutest, natürlich nicht verbindlich. Genausowenig verbindlich wie die Aufforderung an die Wisschenschaftler, nun "White Paper" zu den wissenschaftlichen Prioritäten des Voyager-2050 Programms einzureichen: https://www.cosmos.esa.int/web/voyage-2050/call-for-white-papers
Da kann jeder Wissenschaflter, egal welcher Nationalität und unabhängig vom Wohnsitz, teilnehmen.
Trotzdem wird beides in der Programmbildung eine Rolle spielen.

Wer mehr Einfluss auf den Prozess haben möchte, kann sich als "Topical Team Member" bewerben. Diese Teams bewerten die White Paper. Dazu muss man einen Doktortitel vorweisen können und in einem Institut in einem ESA Mitgliedsstaat arbeiten (OK, das trifft jetzt nicht auf viele aber doch auf einige Raumcon Mitglieder zu):
https://www.cosmos.esa.int/web/voyage-2050/call-for-membership-of-topical-teams

Selbstverständlich ist die Programmgestaltung der ESA ein langwieriger Prozess. Aber es gibt eben auf allen Ebenen (Bevölkerung, Wissenschaftler, wissenschaftliche Teams, Funding Agencies, Mitgliedsstaaten) die Möglichkeit auf den Prozess Einfluss zu nehmen.

Gruß
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Cincaid

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: ESA
« Antwort #1107 am: 08. März 2019, 22:09:48 »
Vielen Dank für den Hinweis auf die Umfrage. Ich habe dort ebenfalls gern teilgenommen um einerseits einen weiteren interessierten Normalbürger einzubringen und natürlich um Kund zu tun welche Forschungsgebiete mich interessieren.
P.S. Beim zurückscrollen der letzten Posts ist mir aufgefallen das einige Member die Umfrage ähnlich empfunden haben wie ich und die Freitextfelder auf ähnliche Weise wie ich genutzt haben. Sehr schön  ;D

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1108 am: 19. März 2019, 19:46:51 »
Der größte Etat-Posten der ESA ist die Erdbeobachtung mit 1,6 Mrd. € p.a.

Der soll weiter steigen und ESA Direktor Aschbacher will Vorschläge für 2,4 Mrd € machen. Entsprechende Vorschläge machte er in Wien vor Industrievertretern.

Und die ESA muß sich wettbewerbsorientierter aufstellen, so sein Resumeé von einem Besuch im Silicon Valley.

https://www.tt.com/ticker/15452929/esa-direktor-aschbacher-muessen-schneller-und-dynamischer-agieren

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1109 am: 21. März 2019, 19:23:03 »
Freiwillige Geo-Return Verletzung? :o
https://twitter.com/janwoerner/status/1108717146278891520

Zitat
A new historical first at @esa: #Greece gets support from other Member States for the development of a satellite 🛰 observing the #Earth for the benefit of the citizens @nikospappas16 @JY_LeGall
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 591
Re: ESA
« Antwort #1110 am: 21. März 2019, 19:43:27 »
Freiwillige Geo-Return Verletzung? :o
https://twitter.com/janwoerner/status/1108717146278891520

Zitat
A new historical first at @esa: #Greece gets support from other Member States for the development of a satellite 🛰 observing the #Earth for the benefit of the citizens @nikospappas16 @JY_LeGall
Tobi, erklärst Du uns auch, worin Du die angeblich mögliche Geo-Return-Verletzung siehst?

Übrigens, ist das irgendwie nachteilig oder beanstandenswert?

Axel

Offline Invicta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • THINK ING!
Re: ESA
« Antwort #1111 am: 22. März 2019, 06:34:43 »
... weil Griechenland das Projekt durch andere EU Mitgliedsstaaten mit finanziert bekommt und Griechenland mit Unterstützung das Projekt bezahlt. Somit fließt das Geld dann nicht an die EU Fianziers zurück sondern an Griechenland und damit wäre es nicht der Georeturnregelung konform.

So zumindest verstehe ich die Sachlage
“We have your satellite. If you want it back send 20 billion in Martian money. No funny business or you will never see it again.”

A joke reportedly written on a wall in a hall at NASA’s Jet Propulsion Lab, California, after losing contact with the Mars Polar Lander in December 1999.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: ESA
« Antwort #1112 am: 22. März 2019, 07:51:25 »
Wenn man GEO-Return diskutiert, dann aber nicht pauschal: Die Regeln werden nie genau in jedem Projekt/Programm eingehalten. Da gibt es immer Abweichungen, je nach Partnern im konkreten Projekt. Das versucht man dann summarisch/global auszugleichen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1113 am: 22. März 2019, 22:34:04 »
ESA Council in Marseille: Im Westen nichts Neues.

https://twitter.com/pbdes/status/1109171124229804035

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: ESA
« Antwort #1114 am: 25. März 2019, 09:33:01 »
Zur Bettruhelangzeitstudie AGBRESA
ein
BR2 Podacst

Ende der Welt - Die tägliche Glosse
Langschläfer im Weltraum:

https://www.br.de/mediathek/podcast/ende-der-welt/langschlaefer-im-weltraum/1549795

Berichte von DLR und ESA bei uns:

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22032019072623.shtml
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032019090714.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1115 am: 28. März 2019, 19:45:45 »
ESA Parker und NASA Zurbuchen unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung zur Mond-Erforschung.

Man sagt aber selbst, dass das nichts neues ist.

http://www.esa.int/Our_Activities/Human_and_Robotic_Exploration/Exploration/ESA_and_NASA_to_team_up_on_lunar_science

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1116 am: 03. April 2019, 16:19:42 »
Zitat
Ariane 6 : la tension monte entre la France et l'Italie

Alors que le timing industriel est plus que serré, la rivalité entre la fusée italienne Vega et l'A62, version légère d'Ariane 6, empoisonne les arbitrages financiers en passe d'être conclus au sein de l'Agence spatiale européenne (ESA) sur le remplaçant du lanceur Ariane 5.
Zitat
Ariane 6: Die Spannung steigt zwischen Frankreich und Italien

Während das industrielle Timing mehr als eng ist, vergiftet die Rivalität zwischen der italienischen Rakete Vega und der A62, einer leichten Version der Ariane 6, die finanziellen Schlüsse, die innerhalb der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zu schließen sind. zum Ersatz der Ariane 5-Trägerrakete.
https://www.lalettrea.fr/entreprises_defense-et-aeronautique/2019/04/03/ariane-6--la-tension-monte-entre-la-france-et-l-italie,108351809-ar1

Ich liebe den Google-Übersetzer! Die Übersetzung der Überschrift könnte nicht besser sein! Die Spannung steigt! 8)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1117 am: 13. April 2019, 10:58:41 »
Die ESA sucht mit einer Plattform nach neuen Ideen.
Damit will sie ihre neue Space Technology Strategy umsetzen.
http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Engineering_Technology/ESA_opening_up_to_new_ideas

Es ist eine offene Plattform für alle Ideen,
es werden aber auch zwei Themen speziell vorgeschlagen:
1. wie läßt sich Plastik im Meer aus dem Weltraum erkennen.
2. wie läßt sich ein automatischer Schiffsverkehr durch präzise Navigation realisieren.

Es sollen Angaben gemacht werden:
1. Was ist die Idee
2. Warum ist die Idee nützlich
3. Warum ist die Idee neu
4. Was ist der Hintergrund der Idee
5. Was ist der Beitrag der Raumfahrt daran.
6. Warum sollte sich die ESA damit befassen.
Und man kann angeben, ob man selbst oder sonst jemand die Idee umsetzen sollte.
und ob es als Studie (20-100k€), als Technologie-Demo (50-175k€) oder als Forschungskooperation (20-90k€) weitergehen soll.

Die "Space Technology Strategy" ist mE. etwas komisch, weil sie im Prinzip nur das gesamte Spektrum an Technolgie beschreibt.
http://esamultimedia.esa.int/docs/technology/ESA_Technology_Strategy_Version_1_0.pdf

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1118 am: 26. April 2019, 11:48:19 »
ESA-Chef Wörner will den Start von Exomars nicht verschieben, weil sonst die Unterstützung von Mitgliedsstaaten verloren geht.

Angesichts der US-Ankündigung der Mondlandung 2024 solle sich Europa überlegen, was sie leisten können.

Luna-25 - Start 2021: Flughardware in Produktion
Luna-26 - Start 2023: Orbiter
Luna-27 - Start 2024: Lander Südpol - Designphase
Luna-28 - Start 2027: Probenrückflug
Luna-29: Lander + Rover

https://sputniknews.com/science/201904251074446359-exomars-launch/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1119 am: 18. Juni 2019, 11:13:03 »
Wörner schlägt Thomas Pesquet für den nächsten zu vergebenden Raumflug 2020/21 vor.
Die Entscheidung steht aber noch aus.

www.gerhardkowalski.com/?p=17522

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5591
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1120 am: 20. Juni 2019, 23:31:20 »
Asgardia, eine ziemlich merkwürdige Initiative, die es bisher nicht mal in dieses Forum geschafft hat (die versprechen Mitmenschen die Staatsbürgerschaft im All), will mit der ESA einen Investoren-Kongress im ESOC in Darmstadt organisieren.

https://asgardia.space/en/congress-october-2019/

Raumfahrt wird auch immer skurriler.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 944
Re: ESA
« Antwort #1121 am: 22. Juni 2019, 06:09:01 »
Ich bin nicht sicher, ob eine neue Mission in dieser Phase schon einen eigenen Thread bekommt und packe es mal hier rein.

Eine aufregend interessante Mission mit einem neuartigen Konzept.

http://www.cometinterceptor.space/

https://physicsworld.com/a/comet-mission-given-green-light-by-european-space-agency/

Eine Mission, die einen Kometen beobachten soll. Aber nicht wie Rosetta einen bekannten Kometen bei seinem nächsten Durchgang. Die Sonde wird vorab zunächst zum Erde-Mond L2-Punkt geschickt und wartet dort, bis ein neuer Komet aus dem äußeren Sonnensystem entdeckt wird. Dann fliegt sie los für einen Vorbeiflug. Dabei teilt sie sich in 3 Objekte, die den Kometen aus verschiedenen Richtungen aufnehmen, um die maximale Anzahl von Informationen bei dem kurzen Vorbeiflug zu gewinnen.

Vorgesehener Starttermin ist 2028.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Re: ESA
« Antwort #1122 am: 22. Juni 2019, 08:05:27 »
Ich bin nicht sicher, ob eine neue Mission in dieser Phase schon einen eigenen Thread bekommt und packe es mal hier rein.
Eine aufregend interessante Mission mit einem neuartigen Konzept.
http://www.cometinterceptor.space/
....

Der Thread dazu ist hier (seit April) : https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16789.0
Da die Mission jetzt ausgewählt ist, könnte man das aus dem Bereich "Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt " in den Bereich "Unbemannte Raumfahrt" verschieben.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 944
Re: ESA
« Antwort #1123 am: 22. Juni 2019, 09:28:07 »
Ich bin nicht sicher, ob eine neue Mission in dieser Phase schon einen eigenen Thread bekommt und packe es mal hier rein.
Eine aufregend interessante Mission mit einem neuartigen Konzept.
http://www.cometinterceptor.space/
....

Der Thread dazu ist hier (seit April) : https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16789.0
Da die Mission jetzt ausgewählt ist, könnte man das aus dem Bereich "Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt " in den Bereich "Unbemannte Raumfahrt" verschieben.

In Konzepte hatte ich nicht gesucht.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2027
  • EmDrive-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1124 am: 22. Juni 2019, 10:09:22 »
Asgardia, eine ziemlich merkwürdige Initiative, die es bisher nicht mal in dieses Forum geschafft hat...

Stimmt nicht ganz...:-). Es interessierte nur keinen.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15669.msg406864#msg406864
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Tags: