Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

06. März 2021, 02:11:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ESA  (Gelesen 313953 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1225 am: 11. Januar 2021, 09:09:41 »
Das stimmt natürlich, aber zu diesem Bild liefert weder die ESA noch das Wirtschaftsministerium irgendwelche Informationen. Dann bleibt nur, über die Unwetter zu berichten und nicht über Ursachen.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17548
Re: ESA
« Antwort #1226 am: 11. Januar 2021, 10:51:57 »
...
Die Intensivierung von kommerziellen Aktivitäten mag ein Ziel sein, ...
Also weg von starken Visionen hin zu einem Allerwelts-Trend? Meine Frage wäre da: Wen soll das denn hinter dem Ofen hervor locken?

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1227 am: 14. Januar 2021, 11:15:39 »
ESA hat ein neues Budget 2021:

Die Top-3 bleiben: Erdbeobachtung, Launcher und Navigation

Titel2009201020112012201320142015201620172018201920202021
ECSA3.2065.2007.9005.8004.6002.7002.0004.0005.5006.9005.7204.5001.700
Prodex0000000000061.60062.400
GeneralBudget239.749211.400216.700190.300232.100231.500232.100232.100234.800237.200240.240255.400274.800
Associated to General Budget  196.760196.700179.900221.500206.000210.800209.000214.800222.300218.400234.520234.000262.100
Science434.449409.500464.800479.700507.900506.500507.900507.900513.100518,200526.240538.000557.000
Earth Observation586.151708.400843.900861.400982.500915.9001254.3001603.5001543.3001455.8001390.0001536.8001439.900
Telecom319.459325.900341.300330.000314.300325.300309.200359.300319.000275.000120.120465.600436.500
Navigation387.249714.000665.700720.700708.800630.200664.500609.5001010.800782.600749.3201103.9001123.800
Microgravity93.69679.90000000000000
Human Spaceflight386.958330.400410.900413.300398.600370.900371.400365.100633.000731.900690.000645.200672.100
Robotic Exploration 115.505102.000129.400123.000138.600134.900155.800192.80000000
Launchers659.103566.600612.500578.000684.100617.400607.7001051.2001088.4001110.7001287.0001536.1001175.800
Space Safety9.0009.90015.70015.40010.1009.10013.90012.90015.10022.90028.60081.000164.100
Technology112.85584.800105.10081.00094.600146.800105.30099.500114.300177.900120.120214.000219.400
Summe (Mrd)3,5923.745   3,9944.0204.2824.1024.4335.2505.7505.6005.7206.6806.490

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1228 am: 14. Januar 2021, 13:47:35 »
Ich hab mir die ESA-Pressekonferenz angesehen, aber mir fällt fast nichts ein, was man anmerken könnte.

Für der Handelsblatt (dpa) scheint das Thema zukünftiger europäische Träger für den neuen ESA-Chef relevant zu sein:
https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-handel-und-finanzen-neuer-esa-chef-europa-muss-bei-raketen-an-vorderster-front-stehen/26799082.html?ticket=ST-3871958-LsuBoOAOXyuTyTql1UKd-ap1

Nachdem es auch um European-Buy bzw. Präferenz ging, führte die letzte Frage an Wörner, ob Geo-Return nicht doch im Gegensatz zum geforderten "mehr-Wettbewerb" steht, verteidigte er den Geo-Return als "supporter of competition".

Also diese Logik kann ich nicht nachvollziehen. Ich glaube sofort, dass nur durch den Geo-Return die Mitgliedsländer überhaupt Geld bereitstellen wollen und ohne Geo-Return die ESA am Ende wäre, so dass es natürlich im Interesse der ESA liegt. Aber Wettbewerb wird dadurch nicht hergestellt.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10751
Re: ESA
« Antwort #1229 am: 14. Januar 2021, 14:28:19 »
Hallo.tomtom,
schön, dass du dich zu einer Tabelle aufgerafft hast, die sind hier leider sehr selten!

Gesundheit und Beste Grüße, wünscht HausD

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1230 am: 02. Februar 2021, 13:25:57 »
Die ESA beauftragt Airbus mit dem Bau von drei weiteren European Service Module für die Artemis/SLS/Orion (bisher waren 3 beauftragt). Auftragsumfang liegt bei mehr als 600 MIo €.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-grossauftrag-fuer-bremer-airbusstandort-_arid,1957171.html

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17548
Re: ESA
« Antwort #1231 am: 02. Februar 2021, 13:53:31 »
Die ESA beauftragt Airbus mit dem Bau von drei weiteren European Service Module für die Artemis/SLS/Orion (bisher waren 3 beauftragt). Auftragsumfang liegt bei mehr als 600 MIo €....
Die Pressemeldung von Airbus dazu haben wir im Portal:

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02022021133914.shtml

Gruß   Pirx


Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1232 am: 03. Februar 2021, 09:18:39 »
Schöner Bericht über die gestrige 30 min. Veranstaltung eines virtuellen Besuchs eines Reinraums über einen schlechten Youtube-Kanal.

Am Ende geht es aber eher darum, warum die ESA eine Männerveranstaltung ist.

https://www.dw.com/en/artemis-orion-and-the-quest-to-get-humans-to-the-moon-again/a-56430893

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2421
Re: ESA
« Antwort #1233 am: 08. Februar 2021, 19:58:45 »
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 439
Re: ESA
« Antwort #1234 am: 10. Februar 2021, 17:59:26 »
Heute gab es ein Interview im DeutschlandFunk mit Jan Wörner.
ich habe nur einen kurzen Ausschnitt gehört.

Hier gibt es die Langfassung und die Links zum Podcast:

Übersicht:
https://www.deutschlandfunk.de/forschung-aktuell.675.de.html

Langfassung:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/02/10/europas_zukunft_im_all_esa_generaldirektor_woerner_zieht_dlf_20210210_1646_90a7539c.mp3

kürzere Fassung:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/02/10/europas_zukunft_im_all_esa_generaldirektor_woerner_zieht_dlf_20210210_1646_96b26236.mp3


Edit tomtom: Link korrigiert
« Letzte Änderung: 10. Februar 2021, 20:26:00 von tomtom »

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1235 am: 10. Februar 2021, 20:47:56 »
Es soll soetwas wie eine Bilanz sein. Die Langfassung ist informativer, aber nicht erhellend.

Überraschend: das Moon-Village heißt eigentlich "multi-partner open concept" und das Ziel sei erreicht !?
Überraschend: die größte Herausforderung der ESA ist die Zusammenarbeit mit der EU !?
Es fehlt: das Thema Ariane 6 und europäischer Zugang.

Die Ziele waren sicher ehrenwert, wie etwas Europa und internationale Zusammenarbeit voranbringen, aus meiner Sicht aber die Hemmnisse zu groß.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1236 am: 16. Februar 2021, 18:47:09 »
Die ESA sucht neue Astronaut*innen, Bewerbungen können ab 31. März eingereicht werden. https://www.esa.int/Newsroom/Press_Releases/Einladung_an_die_Medien_ESA_sucht_neue_Astronautinnen_und_Astronauten_Bewerbungen_ab_31._Maerz_2021_moeglich

Die ESA sucht neue Astronautinnen und Astronauten und stellt Diversität in den Vordergrund. Es geht um 4 neue Astronauten und eine Reserve von 20 Kandidaten, die jedoch keinen Vertrag erhalten und in ihrem bisherigen Job weiterarbeiten sollen.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-sucht-neue-astronauten-vier-jobs-10-000-bewerbungen-a-8e6c7967-01f2-404b-89f0-1b9bef1b7680

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1237 am: 18. Februar 2021, 09:31:19 »
https://www.spektrum.de/news/esa-chef-johann-dietrich-woerner-verzweifelt-an-europa/1835221

Guter Artikel über die Umstände des ungewöhnlichen Abgangs von ESA-Chef Wörner, der als guter Europäer beschrieben wird, aber manchmal zu eigenständig und unkonventionell argierte. Aber das sind mE. Stilfragen, die nicht wirklich relevant sein können. Wörner muß aus seiner Zeit als DLR-Vorstand gewußt haben, dass er bestenfalls Repräsentant und die Entscheidungen in Paris und Berlin getroffen werden. Von französischer Seite wurde er als "Deutscher" abgelehnt und von deutscher Seite soll er zu wenig die deutschen Interessen vertreten haben.

Die Rolle des deutschen Wirtschaftsministeriums ist mE. eher unklar, denn es heißt ja im Artikel auch, dass Wörner sehr gebeten wurde den ESA-Posten zu übernehmen und die Ariane-6-Booster Produktion nach Deutschland holte. Aus meiner Sicht vertrat er durchweg die deutsche Linie, selbst zuletzt mit dem Spruch "die Schönheit des Geo-Returns".

Den Artikel kann ich sehr gut nachvollziehen, zb. die Kritik an der ESA-Kommunikation oder das vorschnelle lospreschen von Aschbacher. Es bleibt die eigentlich interessante Frage, was man mit dem Abgang von Wörner wirklich bezwecken kann bzw. sich ändert. Das neues Personal plötzlich ganz großartig funktionieren soll, kann ja niemand ernsthaft erwarten.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1238 am: 25. Februar 2021, 22:52:11 »
Das DLR bedauert den vorzeitigen Rückzug von ESA-Chef Wörner

Weil die Amtszeit von ESA-Chef Wörner jetzt endet, würdigt die DLR-Chefin Kaysser-Pyzalla ihn in einem Rückblick seiner Tätigkeit beim DLR.

https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2021/01/20210225_jan-woerner-scheidet-als-generaldirektor-der-esa-aus.html

Zu den Umständen, die dazu führten erfährt man natürlich nichts. Auch leider nichts über die Zukunft.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20317
  • EU-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1239 am: 27. Februar 2021, 09:45:43 »
Zitat
„Mit seinen mutigen Entscheidungen und Impulsen hat Prof. Jan Wörner die ESA stark gemacht und ihr den Weg in die Zukunft geebnet. Darüber hinaus hat er den Ausbau des Programmbereichs Weltraumsicherheit maßgeblich vorangetrieben. Vor allem aber hat er mit großem Verhandlungsgeschick bei der unglaublich erfolgreichen Ministerratskonferenz Space19+ in Sevilla dafür gesorgt, die europäische Raumfahrt finanziell hervorragend auszustatten und wichtige Impulse Richtung Kommerzialisierung und NewSpace zu setzen“, sagt Dr. Walther Pelzer, DLR-Vorstand und Leiter der deutschen Raumfahrtagentur, die im Auftrag der Bundesregierung das deutsche ESA-Geschäft steuert.

In seinen Blogposts hat er mit einer großen Werbekampagne für die ESA Convention die Stagnation in Europa weiter befördert. Als ob es die Fortschritte in der europäischen Integration in den letzten 30 Jahren nicht gegeben hat.

In Bundestagssitzungen hat er eine Werbekampagne für Wegwerfraketen vor der deutschen Politik gemacht - so als ob SpaceX nie passiert ist und man sich in Europa in einer alternativen Realität befindet.

Mit seinem Moon-Village wollte er internationale Mondaktivitäten koordinieren. Der Anruf des US-Präsidenten, dass man die Koordination mit internationalen Partnern jetzt an die Moon-Village-Association abgibt, ist ausgeblieben.

In einem von EU Observer geleakten Dokument wurde öffentlich, wie die ESA unter seiner Führung die Bildung einer starken EU Raumfahrtagentur zu verhindern versucht.

Zitat
I am leaving ESA hopeful that all the key players in space in Europe will see ESA as THE European Space Agency, helping it to continue moving forward in accordance with the values of ESA’s Convention of 1975 based on a true European spirit that transcends purely national and institutional perspectives.
Bis zum Schluss war er der Ansicht, dass die ESA Convention den "true European spirit" beinhaltet....

Ich hoffe ab 1. März läuft es jetzt besser...

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1240 am: 27. Februar 2021, 10:26:52 »
Man kann Wörner nun nicht vorwerfen, die Interessen seiner Organisation zu vertreten und nicht die einer anderen Organisation.


Wirtschaftminister Altmaier würdigt in einer Pressemeldung die herausragenden Verdienste um die deutsche und europäische Raumfahrt als visionären Macher.

"Er stellte wichtige Weichen für die Zukunft, insbesondere mit Blick auf die Erforschung des Mondes, die Themen NewSpace und kommerzielle Raumfahrt einschließlich kleiner Launcher, also Trägerraketen, und die technologische Unabhängigkeit der europäischen Raumfahrt. Zuletzt war die ESA mit Jan Wörner an der Spitze Garant und Unterstützer einer sehr erfolgreichen deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der Raumfahrtpolitik."

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/02/20210228-altmaier-wuerdigt-die-herausragenden-verdienste-von-prof-woerner-fuer-die-deutsche-und-europaeische-raumfahrt.html

Diese Dinge würden mir jetzt nicht zur Bestimmung von Wörners Arbeit bei der ESA einfallen, schon eher sind das die aktuellen Prioritäten des Ministeriums.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20317
  • EU-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1241 am: 27. Februar 2021, 12:20:24 »
Man kann Wörner nun nicht vorwerfen, die Interessen seiner Organisation zu vertreten und nicht die einer anderen Organisation.

Er hätte auch einen Blogpost schreiben können, dass die ESA Convention damals zeitgemäß gewesen ist aber dass sich die Welt und auch Europa weiterentwickelt hätte und dass es Zeit ist, diese Änderungen auch bei der ESA durchzuführen.

Er hätte sich dafür einsetzen können, dass die ESA näher an die EU rückt oder sogar eine EU-Organisation wird, z.B. hätte er für eine Fusion mit der GSA/EUSPA werben können.

Er hätte auch nur einen einzigen Blogpost machen können, in dem er auf die veränderten Realitäten, z.B. in den USA eingeht, aber da kam leider auch nichts. Er hätte auch was über kommerzielle Initiativen von ihm bloggen können, da kam auch nichts.

Er hätte im Bundestag ein klares Statement abgeben können, dass Wegwerfraketen wie der Diesel ein Auslaufmodell ist und die Politiker dringend dafür sorgen müssen, dass Ariane Next zukunftsfähig, also wiederverwendbar und ohne Feststoff ist. Da kam auch nichts.

Er hätte auf die absolut peinliche Moon-Village-Aktion verzichten können.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 919
Re: ESA
« Antwort #1242 am: 27. Februar 2021, 13:37:46 »
Ach Tobi, es geht dir doch nur darum, dass du ein persönliches Problem mit ihm hast, weil dir seine Pfandflaschenanalogie nicht gefallen hat und du sei Jahren nicht drüber hinweg kommst.
Es lohnt sich gar nicht mehr, auf deine Sachen einzugehen, weil du einfach alle Posts ignorierst, die Gegenargumente gegen deine Wunderlösung EU präsentieren.

Man mag es sich übrigens kaum vorstellen, aber Raumfahrt besteht nicht nur aus Trägerraketen
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2758
Re: ESA
« Antwort #1243 am: 27. Februar 2021, 14:35:17 »
Auch im Portal:

"DLR: Prof. Jan Wör­ner verlässt die ESA

Am 28. Februar 2021 verlässt Prof. Wörner die ESA. Prof. Kaysser-Pyzalla würdigt Engagement für die Wissenschaft und Raumfahrt. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Bild vergrößern2019: ESA-Generaldirektor Jan Wörner: „Vorwärts zum Mond“.
(Bild: DGLR (Thomas Henne))


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25022021183738.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20317
  • EU-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1244 am: 01. März 2021, 21:50:50 »
Eine neue Hoffnung!

https://twitter.com/AschbacherJosef/status/1366336191092654080

Ich hoffe jetzt werden endlich die Probleme der Gegenwart angegangen.


Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18956
Re: ESA
« Antwort #1245 am: 02. März 2021, 10:47:30 »
Der GD führt die ESA für die Auftragggeber. Sie geben das Geld und defnieren damit Ziele, Prioritäten und Programme. Der GD ist nicht der Chef der ESA, der irgendwelche eigenen/persönlichen Visionen mit "seiner ESA" umsetzen könnte. Er muss das Machbare im Rahmen seines Auftrags im Sinne der Mitglieder managen. Wie tomtom schon sagte: Er muss die Interessen seiner Organisation vertreten und nicht dagegen opponieren. Das mag einem persönlich nicht gefallen, da man sich anderes wünscht, aber vorwerfen kann man das dem GD nicht.

... Wenn er das nicht macht, wird er bald abgelöst ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6404
  • Real-Optimist
Re: ESA
« Antwort #1246 am: 02. März 2021, 11:58:10 »
Wobei die Frage ist, wer der Auftrraggeber ist bzw. sein soll. Bei der EU ist man der Meinung, dass der Auftraggeber eine europäische Institution sein sollte. (Ist immer blöd, wenn es viele Häuptlinge und einen Indianer gibt).

Man kann der Ansicht sein, wer es bezahlt darf entscheiden, da hat die ESA wegen dem GeoReturn bessere Möglichkeiten.
Oder man sagt, die ESA ist der Geldbeschaffer, die Entscheidungen liegen bei der EU.

ESA-Chef Aschbacher sagt, dass die Ariane 6 technisch gut, aber gegenüber den USA wirtschaftlich nicht wettbewerbsfähig ist. Da wird mehr für die Raumfahrt gemacht.
Man darf gespannt sein auf seine Agenda 2025 und die Ergebnisse der französisch-deutschen Taskforce im Juni.

https://www.swr.de/swr2/wissen/neuer-esa-generaldirektor-diese-aufgaben-warten-auf-josef-aschbacher-100.html

Mittwoch gibt es eine Pressekonferenz mit Aschbacher und Samantha Cristoforetti zu ihrem nächsten Raumflug.

Tags: