Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

18. September 2019, 13:21:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: DLR  (Gelesen 136686 mal)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2266
Re: DLR
« Antwort #500 am: 23. August 2019, 13:47:29 »
Projekt EDEN-ISS:
Gewächshauskonzept für zukünftige Raumfahrtmissionen.
https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-37341/#/gallery/36384

Ich verfolge das schon eine Zeit und die Erfolge in der Antarktis fand ich schon gut.
Die Tomaten waren der Hammer!

Zitat
Entfaltbar und kompakt für den Start mit einer Falcon-9-Rakete.

Ich hoffe das wir das Teil bald an der ISS sehen.
Und wenn es nur zum Testen ist.

Zitat
Genug Nahrung für sechsköpfige Crew

Zitat
„Insgesamt haben wir in neuneinhalb Monaten 268 Kilogramm Nahrung auf nur 12,5 Quadratmetern produziert, dabei unter anderem 67 Kilogramm Gurken, 117 Kilogramm Salat und 50 Kilogramm Tomaten“
:D
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 658
Re: DLR
« Antwort #501 am: Gestern um 20:34:51 »
Mal eine Frage. Angenommen Mars Sample Return wird jetzt für den Zeitraum bis 2029 beschlossen. Hätte das DLR genug Personal sich an einer solchen Mission zu beteiligen? Anderseits müssen sich die nationalen Raumfahrtagenturen daran beteiligen, nachdem der Catch Rover und die Rückholsonde wohl eher keine wissenschaftlichen Instrumente tragen?

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: DLR
« Antwort #502 am: Gestern um 21:21:22 »
Die Antwort darauf ist nicht einfach und nicht eindeutig ...

Wenn so ein Projekt startet und sich Deutschland beteiligt, würden die mitwirkenden Einrichtungen sich dann das Personal konkret aufbauen ... denn erst dann gibt es Geld dafür.

Das ist dann aber nicht nur das DLR. Wenn es um technische Systementwicklung geht, würde wohl v.a. die deutsche Industrie beauftragt werden. Die Wissenschaftler sitzen "dazwischen" und vertreten Programmatik und wissenschaftliche Anforderungen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: dlr