Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

14. November 2018, 09:37:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 939938 mal)

Speedator

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #25 am: 04. September 2007, 14:28:31 »
So eine Agenda lässt die Herzen natürlich höher schlagen. Aber solange da noch nichts konkretes hinter steht, bleibe ich mal skeptisch.

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #26 am: 04. September 2007, 15:02:16 »
Die konkrete Aussage auf den heutigen Stand ist klar: Russen ist es bewusst, die haben es im Moment mit sich gut bewehrten aber immer hin Auslaufmodellen zu tun, diese werden so lange es geht weiter unterhalten (MIR hats vorgemacht, SOJUZS tut es immer noch). Aber man hat es eben realisiert, dass die Nachfolger nötig sind.  Und man überlegt und sucht...wie sinnvoll kann es werden, was wird überhaupt auf lange Sicht einen Sinn ergeben, Russen bemühen sich überwiegend mit Weitsicht zu planen. Ich kann jetzt etliche Militärprojekte nennen...kürzer gesagt, man bemüht sich stehts eine technologische Plattform zu entwickeln. Es wird eine Grundlage für zukünftige Infrastruktur überlegt.

Weil gut Ding eine Weile überdauern soll, dauert es bis das gut Ding ersteinmal entwickelt wird.
« Letzte Änderung: 04. September 2007, 15:33:20 von H.J.Kemm »

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #27 am: 05. September 2007, 03:38:38 »
Kommt  wie geruffen ;) bei >>russuschen Raumfahrtnachrichten<< von 4.Sep 15:50 :

Zitat
7-я Украинская конференция по космическим исследованиям начала свою работу

.....В ходе конференции предусматривается проведение круглых столов:
    – перспективы российско-украинского сотрудничества в космических исследованиях, в частности в рамках проекта «ИОНОСАТ»;
    – перспективы участия Украины в международной программе «EXPLORATION».
    По договоренности с российскими коллегами пройдет четырехсторонняя встреча представителей НКАУ, НАНУ, Роскосмоса, Российской академии наук по проблемам сотрудничества в перспективных проектах....

ich habe nur das Interessanteste und dieses Thema hier betreffende gefunden. In der Zittat geht darum dass eine 7. ukranische Tagung der Raumfhrtforschung begonnen hat. Unter Anderem werden hier Sitzungen über die Aussichten russusch-ukrainischer Zusammenarbeit auf dem Gebiet stattfinden. Speziel in den Rahmen des Projekts IONOSAT. Und es wird um Aussichten der Ukraine an der Teilnahme in einem internationallem Program EXPLORATION gehen.

Nach der Absprache mit den russischen Kollegen wird ein Vierparteitreffen zwischen Nationaler Wissenschaftsakademie der Ukraine , nationales Zentrum der Rraufahrtforschung und Raumfahrtkontrolle der Ukraine, russischer Wissenschaftsakademie und ROSKOSMOS stattfinden, in dem die Problematik der Zusammenarbeit in weitreichenden Projekten behandelt wird.

Die Tagungen sollen bis zum 7 September andauern.
« Letzte Änderung: 10. März 2009, 11:03:04 von pikarl »

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #28 am: 21. September 2007, 08:50:57 »
Der Vorsitzende der Staatsduma Boris Gryzlov wird das (neue) Programm der Eroberung des Kosmos am 3. Oktober den Parteien vorstellen - meldet "Interfax".

An dieser Beratung werden Vertreter der wissenschaftlichen Öffentlichkeit und Spezialisten, die sich unmittelbar mit den Fragen des Studiums des Kosmos beschäftigen, teilnehmen.


Grüße
jakda...
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #29 am: 21. September 2007, 21:41:16 »
Der ROSKOSMOS Chef Perminov hat heute wieder geäußert, das Russland ein neues Raumfahrtzentrum im Fernen Osten für ein neues bemanntes Raumschiff eröffnen will. Mehrere Seiten stehen in der engeren Auswahl, darunter Svobodny, von dem aus bis jetzt START-1 und Rockot/Strela Trägerraketen abheben können.
Baikonur wird aber laut Perminov wichtiger Standort bleiben sowohl für bemannte Flüe als auch für die Proton und Zenit.

Außerdem will Indien nun ein vollwertiger ISS-Partner werden, wie Perminov bestätigte.

http://www.spacedaily.com/2006/070921121530.sm9tw0zt.html

Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #30 am: 22. September 2007, 19:36:12 »
Jakda hats gefunden ;),

Novosti Kosmonavtiki hat wieder ein Paar interessante Nachrichten.

Russland bietet Indien, China, und EU eine Teilnahme an dem russischen Mondprogramm an

Organisation für Forschung und Produktion (auf russisch NPO) LAVOTSCHKIN bietet ausländischen Organisationen eine Teilnahme an der Realisierung des Mondprogramms. Man möchte damit die überflüssigen Doppelentwicklungen  vermeiden. Vom Sprecher der Agentur wurde mitgeteilt, dass geplant ist ein Projekt solcher Mitarbeit, an dem in Indien stattfindenden Astronomieforum besprochen.

Betrefflich der Teilname Russland an Chinesischen Mondplänen gibt es keine Pläne. "Wir haben es nicht vor den chinesischen Mondsatellit zu starten".

Leiter NPO Georgij Polischtschuk hat mitgeteilt, dass von dem Betrieb entwickeltes Programm aus vier Etappen besteht. Erste Etappe - Flug zu dem Erdtrabanten einer Sonde "Luna-Glob"  soll 2010 stattfinden. Mit dem im Mondorbit sich befindenden Vehikel soll innere Aufbau und Vorkomnisse der Bodenschätze erkundet werden. Diese Etappe ist bereits ein Bestandteil des föderalen Programms bis zu 2015.

Die zweite Etappe beinhaltet die Erforschung des Mondes, dabei soll ein Mondrover Bodenproben sammeln. Russland ist bereit die Entwicklung des Transferevehikels, des Landers, des Rovers und der wissenschaftlicher Geräte zu übernehmen. Den Partnern wird angeboten die Entwicklung eines Trägers zu übernehmen, der das Vehikel zum Mond bringen soll.

Dritte Etappe wäre damit der Rücktransport der Bodenproben. Die Vierte soll einen Aufbau einer autonomen Station nach sich bringen.


Morgen kommt eine weitere freie Übersetzung eines Artikels aus Jakdas Recherchen über Aktivitäten auf der ISS für die nächste Woche.
« Letzte Änderung: 22. September 2007, 20:15:50 von H.J.Kemm »

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #31 am: 24. September 2007, 18:20:45 »
Russisches Zentrum für Flugkontrolle (russische Ablkürzung ZUP) erwartet diese Woche einen spannenden Terminplan der Nachtarbeiten.

  • Orbitkorrektur der ISS
  • Ein Progress-Laster wird versenkt
  • Photon-M und Microkapsel Fotino werden aus dem Orbit geholt
  • Ein Sojus-Raumschiff wird umgedockt

Heute um 23:33 Moskauer Zeit wird die Flughöhe der ISS korrigiert. Dafür werden die Triebwerke von Zvezda für 162 sek gezündet. (Nach Aussage vom Leiter des Pressezentrums von ZUP Valerij Lyndin.)

Am nächsten Tag sind gleich zwei Ereignisse vorgesehen: die Durchführung des YES2 Experiments und die Versenkung des Progress M-60.

Von der sich im Orbit befindenden Photon-M wird mit Hilfe eines 30km langen hochfesten Kabels eine 6kg schwere Mikrokapsel Fotino in die Atmosphäre gelassen. Danach wird das Kabel abgerissen und die Kapsel mit Mikroorganismen am Bord landet nach einigen Stunden mit einem Fallschirm.

Progress M-60  wird während des fünftägigen Fluges im Orbit einige Experimente zur Physik des Plazma durchführen. Das verlassen des Orbits ist auf 23:12 Moskauer Zeit eingeplant. Der mit dem ISS-Abfall und den ausgedienten Gerätschaften beladene Laster wird in einem für die Schiffahrt gesperrten Bereich des Stillen Ozeans um 23:59 versenkt.


Die Landung des Photon-M ist auf 26.09 um 11:24 Moskauer Zeit vorgesehen. Am Bord sind Mäuse, Eidechsen, Tritonen(?), verpuppte Raupen, Kakerlaken. Der Leiter des Projekts Nikolaj Sokolov teilte mit, dass die Landestelle noch nicht bekannt ist. Es werden zwei Varianten betrachtet: Landung in Russland, und Landung im Norden Kasachstans.
  
   Die Umkopplung der Sojus ist auf 23:15 Moskauer Zeit festgelegt. Um 23:43 wird das Schiff an Stelle des abgekoppelten Progress um 23:43 Moskauer Zeit  andocken.(Lyndin)

Ziel dieser Aktion ist eine Freigabe des Dockingrings an der Sarja für die am 10. Oktober zu ISS startende Sojus TMA-11. Mit dem Schiff wird die 15 und 16 Stammbesatzung ausgetauscht. Woche Später wird das Schiff wieder abdocken, und die Dockstelle wird im Dezember von einem Progress M-62 belegt.[/i]

Fand die Art des Tickets ein wenig merkwürdig. Vielleicht ist ein frischer Mitarbeiter bei NovKos ein Erklärung dafür :)

[size=8]Meine freie Übersetzung. Gefunden von Jakda[/size]
« Letzte Änderung: 24. September 2007, 18:42:31 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #32 am: 24. September 2007, 18:48:46 »
Moin Yev,

Heute um 23:33 Moskauer Zeit wird die Flughöhe der ISS korrigiert. Dafür werden die Triebwerke von Zvezda für 162 sek gezündet.

Wird die *ISS* um 6 oder 8 km angehoben, da gibt es unterschiedliche Aussagen.

Jerry

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #33 am: 24. September 2007, 19:26:13 »
Leider in dem Ticket habe ich keine Angaben darüber gefunden gehabt.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #34 am: 24. September 2007, 20:32:17 »
Möchte mich an dieser Stelle bei Yev bedanken....
Hatte über's WE Traininglager - und deshalb Yev gebeten, die Info's zu übersetzen...
Finde so eine Zusammenarbeit sehr vorteilhaft für unser Forum...

Grüße
jakda...
Und - wer hat Schuld? - Russland

knt

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #35 am: 24. September 2007, 21:13:58 »
Gerade in NASA TV gehört das die Umlaufbahn um 3.2Meilen angehoben wird das wären ~5.1km - alle sagen was anders :(

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #36 am: 25. September 2007, 07:42:08 »
Nach NovKos wurden gestern, 23.09.2007, die Motoren um 19:33 UTC ( 23:33 MosZ) für 163 Sekunden gezündet. Die ISS wurde dadurch um 8 km angehoben...

Grüße
jakda...
Und - wer hat Schuld? - Russland

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #37 am: 25. September 2007, 09:39:19 »
viellecht sindd die Bezugpunkte doch unterschiedlich, daher der Unterschied in den Angaben  :-/

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #38 am: 28. September 2007, 12:31:32 »
Laut NovKos bestätigte am 26.09.06 der Vizeprmierminister Russlands, Sergej Iwanos, die endgültige Schließung der Raumfartzentrums SWOBODNI.
Alle militärischen Starts erfolgen in Zukunft von PLESZEK.
Für das neu zubauende Raumfahrtzentrum (bemannte Flüge) kann ganz Russland in Frage kommen - Priorität hat der ferne Osten.... meldet RAINOVOSTI

Grüße
jakda...
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #39 am: 28. September 2007, 12:41:24 »
NovKos 26.09.2007

Die minimale Frist zu Vorbereitung von touristischen Flügen von 6 Monaten bleibt auch in Zukunft bestehen und wird nicht verringert. Das Teilte PERMINOV auf dem 58 Internationalen Kongress der Astronautik mit.
Die Möglichkeit der Senkung des Aufwandes zur Vorebreitung der Flüge könnte aber nach Einführung des neuen Raumschiffes bestehen.
Z.Z. bereiten sich 5 Menschen auf einen Tourismusflug vor. Weiter 12 stehen auf eine Warteliste.
In nächster Zeit kann der Preis von 20-25 Mill Dollar auf 30 oder sogar 40 Mill Dollar steigen.

Grüße
jakda
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #40 am: 28. September 2007, 12:54:54 »
NovKos 26.09.2007
Laut ITAR-TASS vom 26.09.2007 teilte PERMINOW auf dem 58 internationalen Kongrass der Astronautik auch die Pläne zur weiteren Nutzung der ISS mit.
Sie sehen die Integration der russischen Segmente und Bildung des Mehrzwecklaboratoriums bis 2015 vor.
Danach, zwischen 2016 und 2025 wird die Vervollkommnung des ganzen Komplexes einschließlich der Bildung zusätzlicher Module (Möglichkeiten) für internationale Mannschaften planmäßig verwirklicht. 2026 bis 2040 werden die Bemühungen
auf die Entwicklung der Infrastruktur zur Umwandlung in eine Zwischenbasis für die Flüge zum Mond und Mars gerichtet sein.

 Grüße
jakda...
Und - wer hat Schuld? - Russland

mike12

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #41 am: 28. September 2007, 14:17:43 »
Hallo. In der Ausgabe 39 vom Spiegel (Das Himmelfahrtskommando - Vor 50 Jahren begann der Wettlauf im Weltraum) liegt eine tolle DVD bei. Betrifft zwar nicht die Zukunft der russischen Raumfahrt, ist aber eine tolle Dokumentation über die Anfänge mit interessanten Aufnahmen von Tests etc..
Gruß
Mike

ILBUS

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #42 am: 29. September 2007, 01:50:59 »
  Novosti Kosmonavtiki meldet.

Der "Vosduschnyj Start" ("Воздушный старт" = Luftstart) sol ab 2010 einsatzfäig sein.

An dem Projekt arbeiten Russalnd und Indonesien. Das Kernelement des Projekts ist ein Militärtransporter AN124-"Ruslan". Von ihm sollen aus 10.000 meter Höche die Sateliten in Orbit geschossen werden.

Im Augenblick ist das Unternehemen "Воздушный старт" damit beschäftigt eine Infrastukrur für das Betreiben des "Ruslans" auf der Indonesischen Insel Biak aufzubauen. Die Start werden von dort erfolgen.
« Letzte Änderung: 10. März 2009, 11:04:00 von pikarl »

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #43 am: 16. Oktober 2007, 08:41:58 »
NOVOSTI KOSMONAVTIKI 16.10.2007 / 09:24
Das neue russische Raumfahrtzentrum wird aller Wahrscheinlichkeit nach in PRIAMURJE
(Приамурье) gebaut, meldet IА REGIONS.
Das Hat der Gouverneur Gebietes Amur Nikolai Kolesov auf einer Pressekonferenzen nach den Ergebnissen seiner Moskau-Dienstreise mitgeteilt.
Gebiet Amur - Region Chabarowsk

Grüße
jakda...
« Letzte Änderung: 10. März 2009, 11:04:19 von pikarl »
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline chris

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #44 am: 16. Oktober 2007, 11:48:44 »
In der Region Chabarowsk? Ist das nicht ein Erdbebengebiet? Aber vielleicht täusche ich mich ja auch.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #45 am: 17. Oktober 2007, 07:59:14 »
Auf NovKos 17.10.2007 wird in 2 Artikel auf die zukünftige Variante der bemannten
Raumfahrt in Russland eingegengen.
Bei einer Arbeitsreise PERMINOVs nach SAMARA sagte er zu Journalisten, das 6 Projekte für einen Träger der neuen Generation zum Wettbewerb eingereicht wurden, zu denen auch der neue SOJUS-Träger des SAMARA-Unternehmen gehört.

Weiterhin teilt NovKos mit, das ENERGIJA bis zum Ende dieses Jahres die beste Variante des neuen russischen Raumschiffes auswählen wird.
Es geht nicht im eine Modernisierung von SOJUS.
Neben den technischen werden auch die ökonomischen Aspekte in Betracht gezogen.
Zum ersten mal in der Geschichte der russischen Raumfahrt wird für die Entscheidung eine große Rolle die Bequemlichkeit für das Lebens und die Arbeit der Mannschaft spielen.

Grüße
jakda...
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2007, 08:05:15 von jakda »
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Christoph

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #46 am: 17. Oktober 2007, 09:19:33 »
Hallo,

gibt es hier noch mehr Details?

Zitat
Bei einer Arbeitsreise PERMINOVs nach SAMARA sagte er zu Journalisten, das 6 Projekte für einen Träger der neuen Generation zum Wettbewerb eingereicht wurden, zu denen auch der neue SOJUS-Träger des SAMARA-Unternehmen gehört.
Sojus-2 / Angara / ???

Zitat
Weiterhin teilt NovKos mit, das ENERGIJA bis zum Ende dieses Jahres die beste Variante des neuen russischen Raumschiffes auswählen wird.
Es geht nicht im eine Modernisierung von SOJUS.
CSTS / Kliper / ???

Christoph

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #47 am: 17. Oktober 2007, 09:30:39 »
@ Christoph
Nein, leider nicht. Es wir ausdrücklich darauf hingewiesen, dass PERMINOV auf drängende Fragen von Journalisten nicht weiter konkret geantwortet hat.

Wir müssen uns noch ein wenig gedulden....

Grüße
jakda...
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2007, 09:36:23 von jakda »
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3801
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #48 am: 17. Oktober 2007, 09:33:16 »
Hier noch eine Übersicht, wo das neue russische Raumfahrtzentrum gebaut werden soll...
Region Chabarowsk

Grüße
jakda

Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #49 am: 17. Oktober 2007, 16:28:23 »
Die Lage macht Sinn - auch wenn ich mich frage, ob man nicht noch weiter nach Süden und Richtung Pazifikküste hätte gehen können?

Tags: