Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

14. August 2020, 04:10:48
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 1130544 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4743
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4125 am: 09. November 2018, 09:14:58 »
Wieso ist das Thema eigentlich hier gelandet ?  ???


Eine tatsächlich gute Frage.

jakda hat hier offensichtlich in seinem sakastischen Post Frust von der Seele geschrieben. Aber ich kann nicht sehen auf was sich sein Post bezieht oder was ihn ausgelöst hat.

Kann es sein, dass der betreffende Kontext hier gelöscht wurde und wir deswegen dies nicht nachvollziehen können?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17009
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4126 am: 09. November 2018, 09:18:27 »
Wieso ist das Thema eigentlich hier gelandet ?  ???


Eine tatsächlich gute Frage.

jakda hat hier offensichtlich in seinem sakastischen Post Frust von der Seele geschrieben. Aber ich kann nicht sehen auf was sich sein Post bezieht oder was ihn ausgelöst hat.

Kann es sein, dass der betreffende Kontext hier gelöscht wurde und wir deswegen dies nicht nachvollziehen können?
Da wurde nichts gelöscht, so weit ich weiß. Mein Tipp: Das https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16287.msg435714#msg435714 war der Anlass.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4127 am: 11. November 2018, 14:27:32 »
Noch etwas zur Aufregung um die R7-Rakete.
Die R7 wurde ab 1954 geplant und am 15.05.1957 erfolgte der erste (nicht erfolgreiche) Start.
Im Film "Bändigung des Feuers" wurde in den 70er Jahren anschaulich gezeigt, wie kompliziert der Weg von der Idee bis zu Sputnik 1 und Wostok 1 war.
Die R7 wurde als Interkontinentalrakete entwickelt und um die geforderte Nutzmasse zu transportieren, war nur die Bündellösung möglich.
Der Einsatz für den Start von Erdsatelliten und Raumschiffen war eigentlich nur ein "Nebenprodukt".
Ohne Koroljow wäre das vielleicht nicht möglich gewesen.
Die Bezeichnungen 1.Stufe für die Aussenstufen und 2. Stufe für die Zentralstufe wurden damals eingeführt.
Die Konstrukteure und Hersteller haben es so zu Papier gebracht.
Nach heutigen Massstäben vielleicht nicht ganz korrekt, aber warum sollte man jetzt daran rütteln ?
 
Hold on to your dreams !

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18783
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4128 am: 12. November 2018, 13:07:38 »
Warum denn überhaupt Emotionen in das Thema bringen (und warum sich empören ...)? Es geht noch nur darum, dass man "vom selben" spricht und sich nicht missversteht, und nicht um einer beliebigen Systematik selbst Willen ... Man kann die Elemente der Träger so oder so eindeutig ansprechen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4129 am: 23. November 2018, 10:43:29 »
Ich möchte alle Statistiker auf eine Reihe interessanter Listen hinweissen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=46851.msg1879449#msg1879449

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=46851.msg1879715#msg1879715

@Rakete54
Darunter auch eine Aufstellung aller Starts russischer Trägerraketen mit vielen Details.
Hold on to your dreams !

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4130 am: 24. November 2018, 14:00:14 »

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4131 am: 29. November 2018, 22:39:06 »
Die neue Zeitschrift "Русский космос" (Der russische Weltraum).
https://www.roscosmos.ru/media/files/events/rk-01-2018.pdf

Sorry wenn es diesem Thread nicht passt.


Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4261
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4132 am: 30. November 2018, 09:20:36 »
Die drei Strela-3M (Rodnik-S) Satelliten sind heute von Plesetsk mit einer Rockot Rakete gestartet worden.

https://twitter.com/roscosmos/status/1068388525895311361
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9745
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4133 am: 30. November 2018, 09:22:34 »

Wilga35

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4134 am: 02. Dezember 2018, 18:13:24 »
Russland plant offenbar, in den Jahren 2036 bis 2040 eine bemannte Station auf dem Mond zu errichten. Bereits Ende 2025 soll zudem mit der Errichtung einer bemannten Mondorbitalstation begonnen werden.

https://de.sputniknews.com/wissen/20181201323143014-mondbasis-russland-mondprogramm-roskosmos/

https://de.sputniknews.com/wissen/20181129323122439-rarumstation-mond-orbit-russland-module/

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17009
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4135 am: 04. Dezember 2018, 16:30:21 »
I Need More Space: Russian Cosmonaut Fyodor Yurchikhin’s long road to the stars


https://www.youtube.com/watch?v=h6rZ4lWbWTw

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17009
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4136 am: 04. Dezember 2018, 16:42:47 »
Und noch ein Video:


https://www.youtube.com/watch?v=ltW5xBspfDg

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4137 am: 16. Dezember 2018, 14:16:02 »
Hallo.

Der Startplatz 43 besteht ab Mitte nächsten Jahres wieder aus zwei funktionierenden Startrampen. Der sich lange hinziehende Rekonstruktions- und Neuausbau für die Trägerraketen des Typs Sojus-2 soll im Frühjahr abgeschlossen sein. Der erste Start von 43 PU-3 wird eine Mission mit einem Glonass-M-Satelliten sein.
Quelle: https://ria.ru/20181216/1548051948.html

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2497
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4138 am: 16. Dezember 2018, 22:29:15 »
Man sollte ergänzen, daß der Startplatz 43 in Plessezk gemeint ist.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4139 am: 16. Dezember 2018, 23:25:07 »
Man sollte ergänzen, daß der Startplatz 43 in Plessezk gemeint ist.

Hallo,

und danke für die Ergänzung. Natürlich ist das nördliche Startzentrum in Plessezk gemeint. Die PU3 wurde das letzte mal im Jahr 2002 genutzt, beim Fehlstart von Foton-M (13L). Es war der 215. Start von dieser Rampe.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4140 am: 17. Dezember 2018, 15:30:58 »
Hallo.

Der Startplatz 43 besteht ab Mitte nächsten Jahres wieder aus zwei funktionierenden Startrampen. Der sich lange hinziehende Rekonstruktions- und Neuausbau für die Trägerraketen des Typs Sojus-2 soll im Frühjahr abgeschlossen sein. Der erste Start von 43 PU-3 wird eine Mission mit einem Glonass-M-Satelliten sein.
Quelle: https://ria.ru/20181216/1548051948.html
Das hat lange gedauert !
Nach dem Fehlstart von Foton M1 am 15.10.2002 wurde diese Startrampe nicht mehr benutzt.
Eigentlich war ein erster Start nach dem Umbau für Anfang dieses Jahres angekündigt.
Wenn in Baikonur Startplatz 1 in die Modernisierung geht, ist wenigstens wieder eine dritte Rampe für die Sojus im Einsatz.
Hold on to your dreams !

Wilga35

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4141 am: 17. Dezember 2018, 18:00:47 »
@Progress100,
die Sojus-Rampen in Plessezk können aber kaum als Ersatz für die Startrampen in Baikonur (PU-5 und PU-6) verwendet werden. Vor allem bemannt kann man von Plessezk aus nicht starten. Auch werden bei Starts von Plessezk bzw. Baikonur unterschiedliche Inklinationen angesteuert.
Ursprünglich besaß ja Plessezk mal vier Sojus-Rampen (PU-1 auf Platz 41; PU-2 auf Platz 16; PU-3 und PU-4 auf Platz 43). Allerdings wurde PU-1 bereits 1989 stillgelegt und 1998 demontiert. Somit existieren jetzt in Plessezk noch drei Sojus-Startrampen, wovon die Rampe PU-4 bereits für Starts der Raketen der Sojus-2-Familie umgebaut wurde, und PU-3 nun in Kürze auch für die Sojus-2 zur Verfügung stehen wird.
Zusätzlich steht ja auch noch die Sojus-Startrampe in Wostotschny zur Verfügung. Frage: Wird diese Rampe entsprechend der durchgehenden Zählweise der Sojus-Rampen in Plessezk bzw. Baikonur jetzt eventuell als PU-7 bezeichnet?

Gruß, Wilga35

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4142 am: 17. Dezember 2018, 19:47:01 »
Hallo,

von einer Bezeichnung PU-7 habe ich noch nicht gelesen, ich kenne die Bezeichnung 1S für die Startrampe in Wostotschny. Die PU-Zählung ging doch früher zu Sowjetzeiten von den Militärs aus, schon Anfang der 60er Jahre. Aber die haben längst abgedankt.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4143 am: 17. Dezember 2018, 20:35:52 »
@Wilga35
Ja, die Startplätze in Plessezk sind kein vollständiger Ersatz.
Die Bahnneigung von 51,6° kann nicht angeflogen werden, aber in der Vergangenheit wurden z. B. die Molnija-Satelliten sowohl von Baikonur als auch Plessezk gestartet.
Oder auch die Rückkehrsatelliten (die es so nicht mehr gibt) wurden von beiden Kosmodromen gestartet.
Ich halte es trotzdem für einen Vorteil, wenn wenigstens 3 Startrampen für die R7-Familie bereit stehen.
In den 80ern gab es mehrere Fälle, das durch einen Fehlstart eine Rampe monatelang nicht benutzt werden konnte.
Bei der hohen Startfrequenz damals waren 6 Plätze von Vorteil.

Ist überhaupt für Platz 16/2 ein Umbau geplant oder ist er still gelegt ?
Hold on to your dreams !

Wilga35

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4144 am: 18. Dezember 2018, 00:04:36 »
Ist überhaupt für Platz 16/2 ein Umbau geplant oder ist er still gelegt ?

Genau weiß ich es nicht, aber ich vermute Mal, dass der Pad bereits stillgelegt ist und auch nicht umgebaut wird. Man hat ja auf Platz 43 bald zwei Rampen für die Sojus-2 zur Verfügung, mehr Rampen benötigt man wohl bei den heutigen Startraten nicht.
Defacto hat man für die Rampe 16/2 bereits keine Raketen mehr, denn von der Sojus-U Rakete gibt es keine mehr, und die Paar Restexemplare der Sojus-FG werden ausschließlich für Flüge zur ISS aufgebraucht.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4145 am: 18. Dezember 2018, 08:01:46 »
Danke Wilga35 !
Es stimmt, bei den wenigen Starts pro Jahr (dieses Jahr waren es 4) von Plessesk genügen 2 Startplätze.
Der letzte Start von der Rampe 16/2 war gleichzeitig die letzte Sojus U von Plessezk mit Kosmos 2480 am 17.05.2012.
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4146 am: 22. Dezember 2018, 21:36:54 »
Hallo,

es ist bald Jahresende und die ersten Prognosen für das nächste Jahr sind schon öffentlich. 
Hier wird über die Starts von Baikonur geschrieben: https://ria.ru/20181222/1548469087.html

2019 sollen es also 19 Starts werden, nur von dort. Das beginnt im Februar mit dem Start einer Sojus-2.1b mit Fregat für die Mission von EgyptSat-A (der war eigentlich schon jetzt im Dezember angesagt). Wir können auf drei bemannte Sojus mit der Sojus-FG-Variante rechnen, ein vierter Flug wird unbemannt schon auf Sojus-2-1A erfolgen, zum Test der digital gesteuerten Rakete für bemannten Flug und dem Funktionsnachweis des Rettungssystems. Drei Progress, auf Sojus 2.1a sind übers Jahr geplant. Und wohl zwei Missionen für OneWEB sind sicher geplant (auch hier gab es in den letzten Tagen schon wieder eine Verschiebung um ein paar Wochen nach hinten...). Da bleiben die restlichen Starts nur für die Proton-Rakete, die noch einmal für 2 westliche kommerzielle Flüge gebucht ist. Ein weiterer Blagowest-Satellit ist in der Planung, eine Mission mit dem ewig angekündigten Modul für den russischen Teil der ISS. Es bleiben dann noch einige Flüge für russische GEO-Satelliten verschiedener Anbieter. Eine Mission für die Ukraine kann auch auf der eingelagerten Zenit erfolgen. Das ist aber wegen der offenen Feindschaft zwischen Russland und der Ukraine nicht mehr wahrscheinlich, die Russen wollen diese Rakete nicht, dafür bieten sie Ersatz mit der Proton an. Das Theater um den Start geht schon mehrere Jahre.

Was von diesen Plänen wohl am Ende bleibt? real sind für mich rund 15 Missionen, und das wäre schon gut gegenüber diesem Jahr mit 9 von Baikonur, 7x Sojus-Familie und 2x Proton.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4147 am: 24. Dezember 2018, 13:55:02 »
Der Plan sieht ja ganz gut aus, aber auch für die vergangenen Jahre wurde oft viel angekündigt und am Ende wurde nur die Hälfte davon umgesetzt.
Warten wir ab, die letzten Monate 2018 sahen von der Startrate her recht positiv aus.
Vielleicht setzt sich das 2019 fort.
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2497
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4148 am: 25. Dezember 2018, 22:31:36 »

Eine Grafik der Starts russischer Trägerraketen 2013-2018.
hellblau - bemanntes Programm (ISS)
orange - kommerziell
grau - Militär (inkl. GLONASS)
gelb - russische zivile Anwendungssatellit (Kommunikation, Wetter usw.)
dunkelblau - Wissenschaft

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4149 am: 12. Januar 2019, 14:59:58 »
Entsprechend diesem Beitrag soll Platz 16/2 doch modernisiert werden und 41/1 bei Bedarf auch.
Aber nur für die Sojus 2-1w (v).

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=16617.msg1900200#msg1900200
Hold on to your dreams !

Tags: