Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. Mai 2018, 17:49:15
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 897396 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17809
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3700 am: 10. Oktober 2015, 11:49:45 »
"Regelkonform" ist da so eine Frage ... echte Verkehrsregeln gibt es noch nicht. Die Juristen arbeiten quasi daran, oder versuchen es. Man müsste mal in den bisherigen, internationalen, völkerrechtlichen Verträgen schauen, ob es da "passende Aussagen" gibt ... aber grundlegend ist der Weltraum da wohl noch sehr "rechtsfrei".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

schillrich.de

GerdW

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3701 am: 10. Oktober 2015, 12:13:23 »
Was ist eigentlich mit den amerikanischen Überwachungssatelliten im geostationären Orbit? Verhalten die sich regelkonform oder erfahren wir da nur nichts ?

Vor allem gibt es von diesen Satelliten meistens keine TLE-Daten.
Hat Russland oder auch "Europa" eigentlich eigene Alternativen zum amerikanischen Weltraumradar?
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2015, 14:29:08 von GerdW »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19539
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3702 am: 10. Oktober 2015, 20:14:15 »
Was ist eigentlich mit den amerikanischen Überwachungssatelliten im geostationären Orbit? Verhalten die sich regelkonform oder erfahren wir da nur nichts ?

Vor allem gibt es von diesen Satelliten meistens keine TLE-Daten.
Hat Russland oder auch "Europa" eigentlich eigene Alternativen zum amerikanischen Weltraumradar?

Europa hat da nichts. Sonst wäre uns das mit den Galileosatelliten im falschen Orbit vielleicht etwas schneller aufgefallen.

Die Amerikaner & Chinesen machen das sicher auch mit dem Anfliegen von anderen Satelliten. Es gibt auch einige Daten von amerikanischen Spionagesatelliten, z.B. der X-37B. Hobbyleute sind da ja sehr aktiv. ;)

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1347
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3703 am: 13. November 2015, 20:23:21 »
Am 17. November findet nach Novosti-Kosmonavtiki von Plesetsk Rampe 43/4 ein Start einer Sojus-2.1b/Fregat mit einer militärischen Nutzlast (Tundra?) statt.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3704 am: 17. November 2015, 08:23:20 »
Am 17. November findet nach Novosti-Kosmonavtiki von Plesetsk Rampe 43/4 ein Start einer Sojus-2.1b/Fregat mit einer militärischen Nutzlast (Tundra?) statt.

Der Start erfolgte um 9:34 Uhr MosZ. Nach ersten Angaben erfolgreich.
Der Sat ist eine Neuentwicklung vorwiegend aus eigenen (russischen) Komponenten und ist Teil des neuen Früherkennungssystems...


www.youtube.com/watch?v=9CI2Jn67gs4
« Letzte Änderung: 17. November 2015, 12:12:12 von jakda »
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19539
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3705 am: 04. Dezember 2015, 15:52:42 »
Russlands Raumfahrtbudget
http://www.themoscowtimes.com/opinion/business/article/roscosmos-10-year-budget-cut-for-third-time/551337.html

soll 22,5 Milliarden US Dollar (1,5 Billionen Rubel) betragen in den nächsten 10 Jahren, also 2,25 Milliarden Dollar pro Jahr also ~2 Milliarden Euro pro Jahr.

GerdW

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3706 am: 26. Dezember 2015, 12:02:12 »
Hallo,

Khrunischew (der Hersteller der Proton-M) musste offenbar im Herbst die Kontrolle über 2 wichtige Konzernteile an NPO-Energomasch abgeben.
Proton-PM in Perm, Hersteller der Triebwerke der 1.Stufe der Proton, und bisher (oder immer noch ?) zu rund 70 % im
Besitz von Khrunischew, ist jetzt NPO-Energomasch unterstellt.
Proton-PM soll nach einer Übergangsphase die RD-191 Produktion für die Angara durchführen.

Ebenso untersteht "KBKhA / Chemical Automatics Design Bureau" , Triebwerksentwickler in Woronesch,  jetzt NPO-Energomasch.



http://www.kommersant.ru/doc/2838124
http://www.kommersant.ru/doc/2832124

Und Stühlerücken
http://www.kommersant.ru/doc/2611906

Wer blickt da durch?


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19539
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3707 am: 28. Dezember 2015, 20:46:46 »
Putin hat heute Gesetz 666 unterzeichnet. Die russische Raumfahrtbehörde ist damit aufgelöst.
Zitat
#Putin signs Decree 666 (seriously!) dissolving #Roscosmos. Confused? Here is a little primer: http://www.russianspaceweb.com/roskosmos.html
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/681520645633511424

Die komplette russische Raumfahrt ist jetzt in einem Staatsunternehmen organisiert, das auch Roskosmos heißt anscheinend.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7205
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3708 am: 28. Dezember 2015, 23:01:59 »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17809
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3709 am: 28. Dezember 2015, 23:11:54 »
Wahrscheinlich ist es doch mit "Auflösen" nicht alles zu der Meldung gesagt ... sondern wird da nicht noch "überführt" und in einer neuen Form gegründet und fortgeführt?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

schillrich.de

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19539
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3710 am: 29. Dezember 2015, 00:04:03 »
Die Funktionen von Roskosmos und ORKK wurden in einem neuen Staatsunternehmen fusioniert, wenn ich das richtig verstehe.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3711 am: 29. Dezember 2015, 09:35:47 »
Die "Umstrukturierung" und Bildung eines staatlichen Raumfahrtunternehmen (Aktiengesellschaft) war schon Mitte des Jahres beschlossen.
Per Dekret ist es jetzt als Gesetz in Kraft.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2015, 10:56:25 von jakda »
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19539
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3712 am: 30. Dezember 2015, 09:44:17 »
Der Mond ist tot. Russland stoppt bemannte Ambitionen dbzgl.. Status des Projekts mit der ESA unklar.
http://tass.ru/en/science/847526

Stattdessen will man jetzt daran arbeiten die Kosten des Raumtransports zu senken:
http://tass.ru/en/science/847793

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2354
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3713 am: 30. Dezember 2015, 10:07:44 »
Und offenbar soll jetzt doch ein Superschwerlastträger kommen.
http://tass.ru/en/science/847810
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3714 am: 30. Dezember 2015, 10:22:07 »
Der Mond ist tot. Russland stoppt bemannte Ambitionen dbzgl.. Status des Projekts mit der ESA unklar.
http://tass.ru/en/science/847526


Diese Meldung stimmt so nicht. Es geistert diese Aussage schon ein paar Tage in russischen Medien - abe man muss immer mehrere lesen und wichten.
Es gibt auch eine Gegendarstellung bei TASS:
http://tass.ru/kosmos/2565328

Die Überschrift der Meldung lautet:
"Gerüchte über die Streichung der russischen Mondprogramm-Ideen sind Spekulationen."

Ich vermute, das die Falschinterpretation auf diesen Rogosin-Satz zurückzuführen ist:
„Die wichtigste Aufgabe der zivilen Raumfahrt ist nicht der Mond, nicht der Mars, sondern das billige All“
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3715 am: 30. Dezember 2015, 10:41:54 »
Zur "Umgestaltung" Roskosmos sagte Rogosin:

„Das heißt, dass es kein Beamtenapparat mehr gibt und alles an ein staatliches Unternehmen übergeben wird, das selbst neue Raumschiffe bauen und neue Projekte umsetzen wird“.
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 513
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3716 am: 30. Dezember 2015, 11:02:59 »
na hallo, die werden doch nicht.... auf SpaceX's Spuren wandeln und wiederverwendbare Träger konstruieren????
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

SpaceMech

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3717 am: 30. Dezember 2015, 11:03:24 »
Das schwedische Fernsehen (SVT) meldete gestern, dass Roskosmos nicht nur umorganisiert, sondern auch die Mittel für die kommenden 10 Jahre um ca 20 % gekürzt werden, von umgerechnet 49,0 Mrd Kronen auf 38,6 Mrd Kronen, dh um 10,4 Mrd Kronen (21,6 %). Als Quelle wird Iswestija angegeben.
Dieser Rückschnitt wird sich wohl nicht durch eine bloße Umstrukturierung auffangen lassen, sondern wird programmatische Einschnitte zur Folge haben.

Quelle (in schwedisch) :http://www.svt.se/nyheter/utrikes/ryska-rymdprogrammet-skars-ned

   Gruss   HHg

edit: Meldung heute morgen auch im Guardian:

http://www.theguardian.com/world/2015/dec/30/russia-to-scale-back-space-programme-as-economic-crisis-bites

Offline Romsdalen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3718 am: 30. Dezember 2015, 12:35:24 »
... dass es kein Beamtenapparat mehr gibt und alles an ein staatliches Unternehmen übergeben wird...

Irgendwas stört mich an diesem Satz  ;)

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3719 am: 01. Januar 2016, 11:55:03 »
Neujahrswünsche aus der ISS


www.youtube.com/watch?v=7axQ71gJ1BE
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Roland

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3720 am: 01. Januar 2016, 12:06:48 »
Zitat
Irgendwas stört mich an diesem Satz  ;)

Na, die haben halt einen Staat ohne beamtete.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3721 am: 01. Januar 2016, 12:41:46 »
... dass es kein Beamtenapparat mehr gibt und alles an ein staatliches Unternehmen übergeben wird...

Irgendwas stört mich an diesem Satz  ;)

Öffentliche Unternehmen (auch Staatsunternehmen genannt) sind öffentlich-rechtlich oder privat-rechtlich organisierte Unternehmen im mehrheitlichen oder vollen Eigentum des Staates oder seiner Untergliederungen.

Unternehmen im vollständigen Eigentum der Bundesrepublik Deutschland:

Unternehmen in Form der Anstalt des öffentlichen Rechts:
Landwirtschaftliche Rentenbank

Unternehmen in Form der Körperschaft des öffentlichen Rechts:
Deutschlandradio

Unternehmen in Form der AG:
Deutsche Bahn

Unternehmen in Form der GmbH:
Bundesdruckerei
Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur
BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft
Deutsche Flugsicherung
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
Energiewerke Nord
Germany Trade and Invest
Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb
Heeresinstandsetzungslogistik
Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft
Gästehaus Petersberg (mittelbar über BImA)
Vebeg
Wismut
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17809
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3722 am: 01. Januar 2016, 14:02:32 »
Die Frage ist vielleicht: Wie und was für ein Beamtenapparat soll da bisher geherrscht haben? Wie waren die "Partner" denn bisher strukturiert und "besetzt"?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

schillrich.de

Offline Sterngucker_10

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Amateurastronom Sonne, DeepSky & Radioastronomie
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3723 am: 01. Januar 2016, 21:01:38 »
Russland will Weltall „erschwinglicher“ machen

Russland geht nach der Auflösung seiner langjährigen Raumfahrtbehörde Roskosmos mit neuen Strukturen in das Jubiläumsjahr 2016. Präsident Wladimir Putin hatte das Ende von Roskosmos zum 1. Jänner 2016 angeordnet, an die Stelle der Behörde tritt ein neues Staatsunternehmen. „Es gibt dann keinen Beamtenapparat mehr, sondern eine Stelle, die selbst Raumschiffe bauen und Projekte umsetzen wird“, sagte Vizeregierungschef Dimitri Rogosin in Moskau.

Mehr dazu unter: http://orf.at/#/stories/2317085/

Bin gespannt wie Russland Ihr neues System auf Schiene bringen.

Nachtrag: ALLES GUTE  UND EIN PROSIT 2016

Rudolf
clear and deep skies and best wishes
Rudolf

SpaceMech

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #3724 am: 12. Januar 2016, 10:31:33 »
Zu den Kürzungen im russischen Raumfahrt-Budget gibt es auf SpiegelOnline heute einen aktuellen Beitrag :

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/raumstation-iss-russland-will-etat-deutlich-kuerzen-a-1071502.html

Die wichtigsten Kernpunkte:

ISS: "Laut den Plänen sollen die Mittel dafür bis 2025 um knapp 400 Millionen Dollar gekürzt werden."

Mond : "Kürzungen soll es den Planungen zufolge aber nicht nur bei der ISS, sondern offenbar auch beim ambitionierten russischen Mondprogramm geben. Gestrichen worden seien der Landekomplex, die Orbitale Mondstation, die Mondbasis, den Mondraumanzug und das Mondrobotersystem, heißt es."   :(

  Gruss  HHg

Tags: