Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

12. August 2020, 20:08:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 1130013 mal)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4075 am: 07. Juli 2018, 20:38:15 »
Hallo,

ich rechne so: Progress also 1 Start und Sojus-MS-Flüge 10 bis 15 sind sechs Einsätze, bitte auch die 10 mitzählen. Also exakt 7 Stück wie im Text von mir bzw Originaltext angegeben.
Ab 2020 im April sind dann die Sojus 2.1a Flüge angesetzt. Drei Raketen sind z.Z. in Samara für Sojus-MS schon im Fertigungsprozess. Das steht so auch im Originaltext.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1474
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4076 am: 08. Juli 2018, 11:38:44 »
Hab noch mal nachgesehen, im NK-Forum ist der Eintrag am 5.07. korrigiert worden.
Progress MS-10 nun wieder mit Sojus FG.
Hold on to your dreams !

Wilga35

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4077 am: 18. Juli 2018, 09:40:57 »
Laut Gerhard Kowalski

http://www.gerhardkowalski.com/?p=16308

gibt es in Russland derzeit Spekulationen, dass zwei der drei noch geplanten russischen Module für die ISS gestrichen werden könnten. Nur Naúka soll 2019 noch zur ISS gebracht werden. Die beiden anderen geplanten Module sollen dagegen zusammen mit einem Verbindungsmodul, welches über sechs Andockstutzen verfügen wird, den russischen Beitrag des geplanten amerikanisch-russischen Projekts Lunar Orbital Plattform - Gateway bilden.
Die Spekulationen wurden von der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti in Umlauf gebracht und beruhen auf einer nicht näher genannte Quelle aus der Raumfahrbranche.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1474
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4078 am: 19. Juli 2018, 07:28:22 »
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=17286.msg1838872#msg1838872

Das ist keine offizielle Planung, sondern Vermutung.
Übersetzung:
Sojus MS-10     Sojus-FG
Progress MS-10 Sojus-FG
Sojus MS-11     Sojus-FG
Progress MS-11 Sojus-FG
Sojus MS-12     Sojus-FG
Sojus MS-13     Sojus-FG
Sojus MS-14     Sojus 2.1a Kopplung nach 2 Orbits / unbemannt
Sojus MS-15     Sojus-FG letzte Sojus-FG ? letzter Start vom Platz 1 vor Umbau ?
Sojus MS-16     Sojus 2.1a Kopplung nach 2 Orbits ?

Hold on to your dreams !

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4079 am: 01. August 2018, 09:40:04 »
Würden die FEDERAZIJA-Testbeiträge nicht besser in den "Neues russisches Raumschiff: PTK NP"-Thread passen?- Den man bei der Gelegenheit gleich umbenennen könnte...

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5517
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4080 am: 01. August 2018, 10:21:25 »
Würden die FEDERAZIJA-Testbeiträge nicht besser in den "Neues russisches Raumschiff: PTK NP"-Thread passen?- Den man bei der Gelegenheit gleich umbenennen könnte...

Erledigt. Ich habe die drei letzten Beitraege rueber geschoben und den Thread in Neues russisches Raumschiff - FEDERAZIJA umbenannt. Danke fuer den Hinweis.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4081 am: 01. August 2018, 10:26:33 »
Prima - vielen Dank

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9741
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4082 am: 07. August 2018, 07:44:46 »
GD von OAO "RKK ENERGIA" geht

Der Verwaltungsrat des RKK Energia hat nach einer Briefwahl, deren Abstimmung am 03.08.2018 endete, beschlossen, die Befugnisse des Generaldirektors der OAO  (Offene Aktiengesellschaft) "RKK Energia" Solnzew, Wladimir Lwowitsch, im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit ihm, im Einvernehmen der Parteien ab dem 4. August 2018 auszusetzen.

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, Sergei Jurjewitsch Romanow vorübergehend mit den
Pflichten des Generaldirektors der OAO "RKK Energia" vom 4. August 2018 an bis zur Bildung des neuen alleinigen Exekutivorgans (Generaldirektor) der OAO "RKK Energia" durch eine außerordentliche Hauptversammlung der OAO "RKK Energia" zu bertrauen.
                                                                                      Quelle: RKK ENERGIA am 06.08.2018
Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9741
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4083 am: 09. August 2018, 08:17:44 »
Chrunitschew-Zentrums Zukunft

Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Treffen über Pläne für die Entwicklung der russischen Weltraumraketenindustrie abgehalten, an dem neben Regierungsvertretern der GD von Rokosmos Dmitri Rogosin und der stellvertretende Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtkräfte Alexander Golowko teilgenommen haben.

Putin hält Treffen über Zukunfts-Pläne der russischen Weltraumraketenindustrie ab              Vid-Bild: Roskosmos-News

Bei dem Treffen ging es auch um die Zukunft eines der wichtigsten Unternehmen in der Raumfahrtbranche - des Chrunitschew-Zentrums. Das Unternehmen, in dem die Raketen Proton und Angara gebaut werden, befindet sich in einer schwierigen finanziellen Lage.

Der Präsident hat dazu eine Entscheidung über eine staatliche Unterstützung des Chrunitschew-Zentrums getroffen. Und diese Unterstützung kann nicht mit der Abtretung von Grundstücken des Unternehmens verbunden werden, diese müssen im Besitz des Unternehmens bleiben.                     Quelle: Roskosmos + Kreml.ru
Der Verkauf von nicht unmittelbar genutzten Grundstücken fand bereits vor Jahren einmal statt, worüber hier auch berichtet wurde. Das betraf damals in Moskau sowohl ENERGIA als auch Chrunitschew.

Gruß, HausD

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20277
  • EU-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4084 am: 17. August 2018, 16:45:12 »
Die russische bemannte Raumfahrt hat quasi keine Frauen, weil laut Sergej Krikaljow Frauen keine Zielstrebigkeit besitzen.
http://www.gerhardkowalski.com/?p=16454

Ohne Frauen kann es keine Fortpflanzung geben. Eine hypothetische Kolonisierung des Alls findet also ohne Russland statt.

Und bei der ESA & Chinesen sieht es nicht viel besser aus.

Die Amerikaner kolonisieren das All im Alleingang. So siehts aus.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6143
  • Real-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4085 am: 18. August 2018, 18:12:20 »
Die weiteren Beiträge hab ich mal in den Thread "erste deutsche Astronautin?" verschoben.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17009
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4086 am: 20. August 2018, 07:43:43 »
GD von OAO "RKK ENERGIA" geht

Der Verwaltungsrat des RKK Energia hat nach einer Briefwahl, deren Abstimmung am 03.08.2018 endete, beschlossen, die Befugnisse des Generaldirektors der OAO  (Offene Aktiengesellschaft) "RKK Energia" Solnzew, Wladimir Lwowitsch, im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit ihm, im Einvernehmen der Parteien ab dem 4. August 2018 auszusetzen.

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, Sergei Jurjewitsch Romanow vorübergehend mit den
Pflichten des Generaldirektors der OAO "RKK Energia" vom 4. August 2018 an bis zur Bildung des neuen alleinigen Exekutivorgans (Generaldirektor) der OAO "RKK Energia" durch eine außerordentliche Hauptversammlung der OAO "RKK Energia" zu bertrauen.
                                                                                      Quelle: RKK ENERGIA am 06.08.2018
Gruß, HausD
Der Standard aus Österreich berichtet mit Datum vom 19. August 2018, dass ein stellvertretender Direktor von Energia namens Alexej Beloborodow und zwei seiner Mitarbeiter wegen vermuteten Betrugsversuchs festgenommen worden seien.

Die vorausgegangenen Ermittlungen seien vom russischen Inlandsgeheimdienst FSB unterstützt worden.

Quelle: https://derstandard.at/2000085641997/Drei-Vertreter-der-russischen-Raumfahrtindustrie-festgenommens

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4087 am: 20. August 2018, 10:26:57 »
Au! Das ist 'ne Nummer. Es scheint um den "Dolch" zu gehen, mit der die MIG-31 ausgerüstet werden kann. Siehe FR, Heft 9/2018
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070891.jpg


Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 635
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4088 am: 20. August 2018, 18:57:42 »
... dass ein stellvertretender Direktor von Energia namens Alexej Beloborodow und zwei seiner Mitarbeiter wegen vermuteten Betrugsversuchs festgenommen worden seien.....
Die beiden anderen sind Oleg Pylnov und Ilya Shenderey (Quelle: https://en.crimerussia.com/corruption/marked-bills-worth-7-4k-seized-from-rsc-energia-deputy-director-during-searches/ ). Sie sollen Bestechungsgelder gefordert und angenommen haben. Es ist auch die Rede davon, dass man sich die Zulassung zu Ausschreibungen hat bezahlen lassen.

Falls hier als das eigene Controlling korrupt war ..: Blöd.

Axel

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4089 am: 21. August 2018, 09:27:09 »
Laufen hier verschiedene Sachen? Im Artikel vom Standart wird auch auf die Spionagegeschichte mit der Hyperschallrakete verwiesen.

Quelle: https://derstandard.at/2000085641997/Drei-Vertreter-der-russischen-Raumfahrtindustrie-festgenommens

Das deckt sich mit einer etwas älteren Meldung von Kowalski vom 22.07.2018:
http://www.gerhardkowalski.com/?p=16336

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9741
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4090 am: 24. August 2018, 11:09:42 »
Roskosmos schafft neues ZUP/MCC für Mondmissionen

Beim Besuch des Standes von "Russische Kosmos Systeme" (RKS/RCC) auf dem Forum "Armija- 2018" hat
ROSKOSMOS-GD Rogosin ein neues ZUP/MCC für Mondmissionen angekündigt und das als Konsequenz auf die Fehlschläge der letzten Zeit.
                                                                Quelle: TASS
Gruß, HausD

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 275
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4091 am: 24. August 2018, 18:01:00 »
Roskosmos schafft neues ZUP/MCC für Mondmissionen

Beim Besuch des Standes von "Russische Kosmos Systeme" (RKS/RCC) auf dem Forum "Armija- 2018" hat
ROSKOSMOS-GD Rogosin ein neues ZUP/MCC für Mondmissionen angekündigt und das als Konsequenz auf die Fehlschläge der letzten Zeit.
                                                                Quelle: TASS
Gruß, HausD
Mir erschließt sich nicht so ganz, warum man für die paar im Abstand von Jahren geplanten Mondmissionen ein komplett neues ZUP braucht (meine Zweifel an der Realisierung möchte ich hier mal gar nicht ausführen). Und mir war bisher auch noch nicht zu Ohren gekommen, dass das ZUP für einem der Fehlschläge der letzten Zeit verantwortlich gemacht worden ist. Wenn ja, war es ein technisches Problem oder ein organisatorisches? Im zweiten Fall hilft ein schicker Neubau wohl nur bedingt. Klingt alles nach blindem Aktionismus, während eine echte Raumfahrtstrategie (ebensowenig wie in den USA oder Europa) dahinter für mich nicht erkennbar wird.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9741
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4092 am: 24. August 2018, 21:16:00 »
... hat ROSKOSMOS-GD Rogosin ein neues ZUP/MCC für Mondmissionen angekündigt ...                                            Quelle: TASS ...
Mir erschließt sich nicht so ganz, warum man für die paar im Abstand von Jahren geplanten Mondmissionen ein komplett neues ZUP braucht (meine Zweifel an der Realisierung möchte ich hier mal gar nicht ausführen)...
Ich sehe darin das Drängen Rogosins auf Modernisierung und/durch Digitalisierung!
Er hat ja schon einige Leute mit altem Bart sowie nicht ganz sauberer Weste gehen lassen ...

Gruß, HausD

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 275
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4093 am: 24. August 2018, 21:55:36 »
Die letzte Modernisierung hat dem ZUP vor einigen Wochen eine neue Webseite beschert, deren Inhaltsleere kaum noch zu überbieten ist. Aber man kann sie sich im Gegensatz zur alten nun auf dem Smartphone anschauen. Auch eine Form von digitalem Fortschritt.
</sarkasmus aus>
Aber ernsthaft. Das ZUP habe ich bisher als eher nachrangiges Problem bei der Modernisierung der russischen Raumfahrt gesehen. Wenn der Umbau dort angepackt wird, hoffe ich wenigstens auf eine gut finanzierte und geplante Erneuerung. Sonst wird's bitter
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9741
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4094 am: 25. August 2018, 06:32:36 »
Die letzte Modernisierung hat dem ZUP vor einigen Wochen eine neue Webseite beschert, deren Inhaltsleere kaum noch zu überbieten ist. Aber man kann sie sich im Gegensatz zur alten nun auf dem Smartphone anschauen. Auch eine Form von digitalem Fortschritt. </sarkasmus aus> ...
Das ZUP hat vor der Umstellung WINDOWS als Betriebssystem für die doch ansprechende Präsentation gehabt. Wegen zu vieler Lücken und Schlupflöcher wurde dann beschlossen dafür LINUX als Betr.-S. zu nehmen. ... Aber man kann es sich nun auf dem Smartphone anschauen. ... wer kennt das nicht!?!

Gruß, HausD

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1474
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4095 am: 27. August 2018, 16:14:50 »
Es gab eine Zeit Anfang der 90er Jahre, als eine gewisse Öffnung erfolgte und mehr oder weniger offen über ehemalige und aktuelle Raumfahrtprojekte der Sowjetunion/Russlands berichtet wurde.
Das hielt bis vor wenigen Jahren so an.
Durch die Zuspitzung der politischen Lage (Sanktionen) hat sich leider der Informationsfluss verschlechtert.
Gute websites verschwinden und werden durch wenig informative ersetzt.
Wenn nun noch NK eigestellt wird und schlimmstenfalls das angeschlossene Forum verschwindet, wird es noch schwerer an Informationen zu kommen.
Wie es mit der russischen Raumfahrt weiter geht, steht auch in den Sternen.
Raketenprojekte werden gestrichen, der Umbau der Startplätze hinkt hinter dem Zeitplan her.
Schwierige Zeiten und kein Licht am Ende des Tunnels.
Hold on to your dreams !

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17009
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4096 am: 29. August 2018, 07:48:25 »
"Reschetnjow baut Express-AMU 3 und -AMU 7 für RSCC

Der russische Satellitenbauer Reschetnjow wird für die russische föderale Satellitenkommunikationsgesellschaft (Russian Satellite Communications Company, RSCC ) die beiden Kommunikationssatelliten Express-AMU 3 und Express-AMU 7 bauen, gab Reschetnjow am 16. August 2018 bekannt.

Nach Angaben von Reschetnjow werden beide Satelliten, russische Bezeichnungen Экспресс-АМУ3 und Экспресс-АМУ7 ..."

Weiter: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082018102805.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4097 am: 08. September 2018, 11:06:52 »
Mal wieder ein interessanter "Kosmischer Mitwoche" Nr 201
Bei 7:50 sieht man auch das MLM...


www.youtube.com/watch?v=7-jke08TAyE

GG

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4098 am: 08. September 2018, 15:26:09 »
Da werden Zahlen genannt.
  • 2019 - Ende des Transportvertrages mit der NASA und das Modul Na-u-ka
  • 2020 soll das Knotenmodul Pritschal folgen,
  • 2022 das NEM 1
  • und ab 2024 die Sojus 5 bemannt.

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 275
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4099 am: 20. September 2018, 13:16:37 »
Bereits Ende August hat RIA Novosti in einer Meldung D. Rogosin zitiert, wonach die Verbindlichkeiten von GKNPZ Chrunitschew mittlerweile über 100 Mrd. Rubel betragen - das sind stolze 1,29 Mrd. €! Bei den Zahlen kann einem angst und bange werden. Auch ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen mit Zugang zu frischen Kapital über Aktien etc. hätte da wohl ein massives Problem. Und auch wenn Chrunitschew momentan für die Regierung noch von strategischem Interesse ist, das sieht nach einem Fass ohne Boden aus. Die Rahmenbedingungen für die russische Raumfahrt haben sich ja zuletzt ganz allgemein nicht gerade verbessert.
2022 will man zwar profitabel arbeiten, aber wie die Kredite abgetragen werden sollen... Teil des Restrukturierungskonzepts ist auch die Verpachtung(?) von Liegenschaften in Moskau, auf denen (so die aktuelle Idee) eine Wissenschaftsstadt mit Schwerpunkt Raumfahrt entstehen soll.

Quellen: https://ria.ru/science/20180830/1527503773.html und https://tass.ru/kosmos/5506166
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Tags: