Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. Oktober 2019, 16:12:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 1043154 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4325 am: 27. August 2019, 09:15:10 »
In der Zeit vom 30. August bis zum 4. September soll der Satellit Geo-IK-2 №13L mit einer Rokot / Breeze KM von  Plesetzk 133/3 starten. Als Startzeit wird jeweils 15:45 bis 16:45 Uhr MESZ angegeben.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum14/topic16307/?PAGEN_1=50
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4326 am: 28. August 2019, 08:45:31 »
MAKS 2019 - Boeing und Chrunitschew

Am ersten Tag des Business-Programms des Internationalen Luft- und Raumfahrtsalons MAKS-2019 haben Boeing und das GKNPZ Chrunitschew eine Vereinbarung zur Verlängerung des Vertrags zur Unterstützung des Betriebs des funktionalen Frachtblocks Sarja der Internationalen Raumstation (ISS) unterzeichnet.     Quelle: Roskosmos

Gruß, HausD

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4327 am: 28. August 2019, 12:58:37 »
Die Serienproduktion des Triebwerkes RD-191 für die Trägerrakete Angara soll in Perm erfolgen. Dort wurde bisher das RD-276 der Proton-M gefertigt. Die letzten 2 Flugexemplare sind in der Endfertigung und dann wird das Werk für den Serienbau des RD-191 modernisiert. Die Serienfertigung soll an 2023 voll in Perm erfolgen, ab 2022 soll die Angara verstärkt zum Einsatz gelangen.
Quelle: https://www.kommersant.ru/doc/4073737

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4328 am: 28. August 2019, 15:30:35 »
Der Satellit hat den geplanten Anfangsorbit erreicht:
62.80° 725.50 min 993x39742 km
Nun müssen in den nächsten Tagen kleinere Korrekturen durchgeführt werden, bis die Umlaufzeit ca. 717.7 Minuten erreicht, den geplanten stabilen Orbit.
aktuell:
62.80° 717.76 min 990x39364 km
Hold on to your dreams !

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1787
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4329 am: 28. August 2019, 19:39:15 »
MAKS 2019 - Boeing und Chrunitschew

Am ersten Tag des Business-Programms des Internationalen Luft- und Raumfahrtsalons MAKS-2019 haben Boeing und das GKNPZ Chrunitschew eine Vereinbarung zur Verlängerung des Vertrags zur Unterstützung des Betriebs des funktionalen Frachtblocks Sarja der Internationalen Raumstation (ISS) unterzeichnet.     Quelle: Roskosmos

Gruß, HausD

Man kann vielleicht noch ergänzen (wenn ich die englische Roskosmos-Seite richtig lese http://en.roscosmos.ru/20897/), dass die Vereinbarung für die Zeit von 2021 bis 2024 geschlossen wurde.
Chrunitschew soll alles austauschbare Equipment liefern und auch "das Design modernisieren um die technischen Kapazitäten" zu verbessen.

Viele Grüße
Rücksturz

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4330 am: 28. August 2019, 20:43:39 »
Russland und USA planen Kosmonauten-Austausch

...Man kann vielleicht noch ergänzen ..., dass die Vereinbarung für die Zeit von 2021 bis 2024 geschlossen wurde. ...
Die letzte Vereinbarung in dieser Form wurde 2013 getroffen ...

      Doch ich sehe in der jetzigen Vereinbarung mehr als nur etwas Modernisieren des SARJA.

               Dazu gibt es diesen Artikel im Sputnik von heute über geplanten Raumfahrer-Austausch.
Russische Kosmonauten werden im Rahmen des Austausches in US-amerikanischen
kommerziellen Raumschiffen eingesetzt, sobald diese in Betrieb genommen werden.
Das sagte der Erste Stellvertreter des Chefs des russischen Kosmonautenausbildungs-Zentrums,
Maxim Charlamow, bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS-2019 bei Moskau.

„Die Frage des Austausches von Crew-Mitgliedern ist im Prinzip gelöst. Sobald die amerikanische Seite
ihr Raumschiff in Betrieb nimmt, wird ein Russe zu dessen Crew gehören und umgekehrt“, so Charlamow.


Maxim Charlamow                 Bild: ZPK/CTC
                 Gruß, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2620
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4331 am: 28. August 2019, 20:45:54 »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1787
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4332 am: 29. August 2019, 20:45:40 »
Das ist absolut erfreulich und zu begrüßen, dass weiterhin ein Xxx-nauten-Austausch zwischen den verschiedenen Nationen und Raumschiffen erfolgt.
Allerdings war das meines Wissens auch schon länger Konsens und letztlich doch eigentlich eine Vereinbarung oder Absprache zwischen den Betreiber-Ländern der ISS bzw. den beteiligten Raumfahrtorganisationen?
Die "beauftragten Firmen" Boeing und Chrunitschew kümmern sich um das technische Umsetzen der übergeordneten, politischen Vorgaben.
Aber welcher Xxx-naut mit welcher Kapsel, auf welcher Rakete, von welchem Startplatz startet entscheiden doch die Institutionen ganz oben.

Viele Grüße  :)
Rücksturz

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4333 am: 30. August 2019, 17:09:52 »
Ein weiterer Start von Russland ist heute erfolgreich durchgeführt worden. Eine der letzten Rokot wurde verschossen für den Satelliten Geo-IK 13L. Insgesamt flog damit das 30. Modell. 70 Satelliten insgesamt starteten diese Raketen.
Quelle zum Nachlesen: https://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=516151&lang=RU

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8146
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4334 am: 30. August 2019, 23:53:02 »
Für eher englisch als russisch sprechende Foristen hat NSF einen längeren Artikel zum heutigen Start, in dem auch auf die Aufgaben des Satelliten und seine Vorgänger der Serien Geoid-Sfera und Geo-IK (Musson) eingegangen wird.

https://www.nasaspaceflight.com/2019/08/russias-rokot-geo-ik-2-satellite/

Gruß
roger50

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4335 am: 01. September 2019, 23:25:26 »
ein kurzes Startvideo:
https://youtu.be/bQBBdkoTHek

viele Grüße
Steffen

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4336 am: 02. September 2019, 16:31:48 »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4337 am: 05. September 2019, 07:42:24 »
Für November 2019 ist der letzte Start der Trägerrakete Rokot + Bris-M geplant. Damit endet dann der Einsatz der ukrainischen Kontrollsysteme für russische Trägerraketen. Es sollen weiter drei Gonetz-M Satelliten in den Orbit gebracht werden.
Im Artikel wird auch auf eine zukünftige Weiterentwicklung der Rakete verwiesen, Rokot-2 genannt.
Quelle: https://ria.ru/20190905/1558319737.html

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4338 am: 05. September 2019, 11:07:37 »

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4339 am: 08. September 2019, 16:11:03 »
https://tass.ru/kosmos/6859808

2 Trägerraketen wurden für Starts im Jahr 2020 nach Wostotschny geliefert, drei weitere sollen bis Jahresende folgen.
Weiter heisst es, dass "Progress" nun über 40 Trägerraketen für Roskosmos verfügt.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4340 am: 18. September 2019, 09:18:11 »
Im Zeitraum vom 26.- 30. September soll von Plesezk eine Soyuz 2.1b/Fregat mit dem Satelliten EKS-3 (Tundra-3) gestartet werden.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum14/topic16307/?PAGEN_1=53
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4341 am: 19. September 2019, 15:07:51 »
Hallo RonB,

vielen Dank für die Information. So nebenbei bemerkt, würde es sich bei Tundra-3 um einen Raketenfrühwarnsatelliten handeln. Bisher wurden zwei Stück ins All geschossen:

17.11.2015, Start Kosmos-2510 und am
25.05.2017, Start Kosmos-2518

Das amerikanische Gegenstück sind die 4 SBIRS-GEO-Satelliten (SBIRS = Space Based Infrared System) :

07.05.2011, Start SBIRS GEO 1
19.03.2013, Start SBIRS GEO 2
20.01.2017, Start SBIRS GEO 3
19.01.2018, Start SBIRS GEO 1

Die Tundra-Satelliten lösen das System Oko ab, von dem seit dem 19.09.1972 insgesamt 101 Satelliten gestartet wurden. Der Vollständigkeit halber hier noch die drei Oko-Generationen:

19.09.1972, Start Kosmos-520, 1. Satellit des Systems US-K (Index 73D6)
08.10.1975, Start Kosmos-775, 1. Satellit des Systems US-KS (Index 74Ch6)
14.02.1992, Start Kosmos-2133, 1. Satellit des Systems US-KMO (Index 71Ch6)

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4342 am: 26. September 2019, 08:18:36 »
Heute startete am frühen Morgen um 7:00 Uhr vom Kosmodrom Plessezk eine Sojus 2.1b/Fregat, sie beförderte den Frühwarnsatelliten Tundra-3 ins All.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4343 am: 26. September 2019, 09:10:26 »
Zwei weitere Kleinsatelliten aus der RS-Serie starten noch Ende des Jahres 2019. RS-10S und RS-11S, bzw. auch die Bezeichnung Tanjuscha-5 und -6.
Quelle: https://ria.ru/20190926/1559139028.html

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16356
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4344 am: 26. September 2019, 10:09:58 »
Heute startete am frühen Morgen um 7:00 Uhr vom Kosmodrom Plessezk eine Sojus 2.1b/Fregat, sie beförderte den Frühwarnsatelliten Tundra-3 ins All.

Im Zeitraum vom 26.- 30. September soll von Plesezk eine Soyuz 2.1b/Fregat mit dem Satelliten EKS-3 (Tundra-3) gestartet werden.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum14/topic16307/?PAGEN_1=53

RIA Novosti bestätigt einen am 26. September 2019 absolvierten Start.

Als Startzeit wird 10:46 Uhr Moskauer Zeit genannt (7:46 Uhr UTC), als Startrampe 4/43.

Quelle: https://ria.ru/20190926/1559147542.html

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4345 am: 26. September 2019, 10:53:36 »
Mit 14 Exemplaren , die bis heute 2019 gestartet wurden, liegt die SOJUS vorn in der Statistik.
Eine sehr ordentliche Kadenz, da wird in Samara einiges produziert und offenbar auch in ordentlicher Qualität.
Die älteste Trägerrakete der Welt ist offenbar nicht totzukriegen.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4346 am: 26. September 2019, 19:35:31 »
Hallo.

Der Startplatz 43 besteht ab Mitte nächsten Jahres wieder aus zwei funktionierenden Startrampen. Der sich lange hinziehende Rekonstruktions- und Neuausbau für die Trägerraketen des Typs Sojus-2 soll im Frühjahr abgeschlossen sein. Der erste Start von 43 PU-3 wird eine Mission mit einem Glonass-M-Satelliten sein.
Quelle: https://ria.ru/20181216/1548051948.html
Die Sanierung scheint sich weiter hinzuziehen. Eigentlich sollte schon 2018 der erste Start erfolgen.
Nun wird doch von 43/4 gestartet.

https://ria.ru/20190407/1552452675.html
https://twitter.com/anik1982space/status/1177271248897884161

Nach dieser Meldung soll der nächste Start in diesem Jahr (von Plessetzk) von 43/3 aus erfolgen.
Die Sanierung scheint abgeschlossen zu sein.
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4347 am: 27. September 2019, 14:35:27 »
Mit 14 Exemplaren , die bis heute 2019 gestartet wurden, liegt die SOJUS vorn in der Statistik.
Eine sehr ordentliche Kadenz, da wird in Samara einiges produziert und offenbar auch in ordentlicher Qualität.
Die älteste Trägerrakete der Welt ist offenbar nicht totzukriegen.

Das ist schon eine sehr gute Quote. Und bis Jahresende stehen noch aktuell bis 10 Starts dieser Sojus-2 an. Einer davon in Kourou, die restlichen von den russischen Startplätzen. Und im nächsten Jahr wird diese Anzahl der Starts wohl beibehalten. Eine gute Auslastung der Produktionslinien in Samara! Etliche Raketen müssen da inzwischen auf die Lieferung zu den Startplätzen fertig und gelagert sein.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4348 am: 28. September 2019, 08:57:20 »
Hallo RonB,

vielen Dank für die Information. So nebenbei bemerkt, würde es sich bei Tundra-3 um einen Raketenfrühwarnsatelliten handeln.

Das System "Tundra" wird in der endgültigen Orbitalgruppierung wohl aus 10 Satelliten (Isdelije 14F142) bestehen, deren Aufbau ist bis zum Jahr 2022 geplant ist. So geschrieben hier im Text: https://www.interfax.ru/russia/678111
Man beachte das falsche Startfoto! Schreiberlingen von solchen Artikeln sind die wahren Fotos der Startrakete nicht bekannt oder eher auch egal...

Offline Ariane 42L

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 61
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4349 am: 30. September 2019, 18:53:19 »
Die russische Firma MTKS will zusammen mit Roskosmos einen neuen Raumfrachter mit der Bezeichnung "Argo" entwickeln. Der erste Start soll 2024 erfolgen, teilte Sergei Sopow (MTKS-Eigner) russischen Journalisten mit.
"Argo" soll nach den jetzigen Planungen in der Lage sein, Nutzlasten von bis zu zwei Tonnen ins All und einer Tonne zurück auf die Erdoberfläche bringen.

https://www.fr.de/wissen/argo-gegen-dragon-13053700.html

Tags: