Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Januar 2021, 23:56:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 1158045 mal)

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #425 am: 12. März 2009, 08:09:20 »
Zitat
Wie ist das mit den Trägern einzuschätzen?
Ist da der Wettbewerb evtl. eher fürs Papier
Ja, das ist so eines Sachse...
KRUNITSCHEW nimmt ja an der Ausschreibung mit seinem TKS-System teil. Sie habe über Jahre daran weiter entwickelt, ohne einen Auftrag, z.B. von ROSKOSMOS, oder finanzielle Unterstützung zu bekommen.
Wird die ANGARA der Träger (davon bin ich eigentlich überzeugt - weil man auch ständig vom Start nur vom WOSTOTSCHNI spricht), glaube ich nicht, dass KRUNITSCHEW auch den Zuschlag für das Schiff bekommt...
Andererseit kann man aber ZSKB PROGRESS als Hersteller der SOJUS-Träger nicht einfach außen vor lassen - das wäre schon brüskierend...
ZSKB hat voriges Jahr auch noch schnell ein neues Projekt aus dem Ärmel gezaubert.
ENERGIJA ist, denke ich, der Favorit beim neuen Schiff - Kliper-ähnlich...

Grüße
jakda...

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #426 am: 12. März 2009, 08:13:05 »
Noch mal zur Ausschreibung...
ROSKOSMOS hat sehr lange gezögert - man hat immer noch bis Februar gehofft, die Europäer könnten sich besinnen, und an einer gemeinsamen Entwicklung teilnehmen...
Dieser "Wunsch" scheint aber nun endgültig vom Tisch zu sein...

Grüße
jakda...

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #427 am: 17. März 2009, 00:58:14 »
Die BBC hat einen längeren Artikel über die geplante russische Mondrakete veröffentlicht: http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/7946689.stm

Dort ist die davon die Rede, dass Roskosmos bis zum 25. März einen Gewinner der Ausschreibung bekannt geben möchte, damit noch in diesem Jahr die einjährige vorläufige Designphase beginnen kann.

In die neue Kapsel, die mit der Rakete gestartet werden soll, sollen laut den Angaben von Roskosmos bis zu 6 Kosmonauten passen.

Als komplementären Heavy-Lifter hat man die ebenfalls noch zu entwickelnde Angara von Krunichev im Blick, deren erste Version nun bereits 2011 starten soll.

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #428 am: 18. März 2009, 19:00:19 »
Russland hatt europe eine weitere Zusammenarbeit auf dem Gebiet der bemannten Raumfahrt angeboten. Das teilte Sergej Saweljew, ROSKOSMOS, am Dienstag der Agentur INTER-FAX nach einer gemiensamen Sitzung von Vertretern der Europäischen und Russischen Raumfahrtindustrie mit.
Er sagte, dass Russland Verständnis habe für den Rückzug Europas bei der gemeinsamen Entwicklung eines neuen bemannten Schiffes.
Trotzdem biete er eine weitere Zusammenarbeit auf den Gebiet der bemannten Raumfahrt an...
Details dazu sollen nach einer weiteren Sitzung am Mittwoch veröffentlicht werden.

Quelle: NovKos 18.03.2009

Grüße
jakda...

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #429 am: 18. März 2009, 19:17:52 »
Für die Entwicklung neuer Kommunikationssatelliten EKSPRESS-AM5 und EKSPRESS-AM6 wird es einen neuen Wettbewerb geben, weil die technischen Beschreibungen / Anforderungen gegenüber 2008 konkretisiert worden sind.
Der Ausftrag hat einen Umfang von 13,2 Mlrd.Rubel.

Quelle: NovKos 18.03.2009

Grüße
jakda...

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #430 am: 18. März 2009, 19:30:21 »
Der Regierungschef der Russischen Föderation Putin hat das Staatliche kosmische Forschungs- und Produktionszentrum KRUNITSCHEV besucht. Besichtigt wurde u.a. auch die Entwicklungsabteilung der ANGARA.
Putin versicherte, das die erforderliche finaziellen Mittel auch in Zeiten einer Krise ausreichend für die Erfüllung des Kossmischen Programms zu Verfügung gestellt werden.
Er betonte ausdrücklich, das es keine Abstriche an den 82Mlrd.Rubel für die 3 förderalten kosmischen Programme 2009 gibt...

Quelle: NovKos, ROSKOSMOS 18.03.2009

Grüße
jakda...

Raumfrachter

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #431 am: 18. März 2009, 19:43:37 »
Der Regierungschef der Russischen Föderation Putin hat das Staatliche kosmische Forschungs- und Produktionszentrum KRUNITSCHEV besucht. Besichtigt wurde u.a. auch die Entwicklungsabteilung der ANGARA.

Es wurde erwähnt das ANGARA Projekt zusätzlich 8 Milliarden Rubel bekommt sind ca. 178 Millionen Euro

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #432 am: 18. März 2009, 20:36:00 »
Es wird "gemunkelt", das zwischen den 20. und 25. März die Entscheidung zum Träger für das neue Schiff fällt.
In der Auswahl sind:
- erweiterte SOJUS
- ZENIT
- ANGARA
- ein neue Träger speziell für Bemannte Unternehmen

Grüße
jakda...

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #433 am: 18. März 2009, 22:24:09 »
NovKos 19.03.2009

Im Laufe der nächsten 1 1/2 Monate wird der Sieger zum Wettbewerb für das neue Russische bemannte Schiff feststehen.
Das teilte NOVOSTI mit Bezug auf eine Äußerung von Aleksej Krasnow, Chef der Abteilung für bemannte Flüge bei ROSKOSMOS, mit.
Am Wettbewerb nehmen ENERGIJA und KRUNITSCHEV teil...


Da gibts noch 'ne Bemerkung - die so ähnlich lautet:
Wer nicht die besonderen Beziehungen zwischen Europa und Russland in das Projekt mit einbezieht, wird den Zuschlag nicht erhalten...
(... oder ich hab was total falsch verstanden  ??? )

Grüße
jakda...

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #434 am: 20. März 2009, 16:50:19 »
Hallo,

die Bekanntgabe der künftigen bemannten russischen Raumfahrzeuge ist für den 25. März angekündigt. Roscosmos betont, dass sie damit bis 2015 den Mond erreichen können während die USA das frühstens 2020 schaffen. Damit ist aber auch wohl nur eine Mondumrundung gemeint. ???
HES

knt

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #435 am: 20. März 2009, 17:16:02 »
*me platzt vor spannung*

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #436 am: 20. März 2009, 17:29:32 »
Naja,

ich tippe mal auf eine Angara mit einer assymetrischen Kapsel auf der Spitze. Wenn's mehr wird gebe ich ein Bier aus. Wird es nur eine Kapsel, such ich jemand der mir ein Bier zahlt.  ;)
HES

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #437 am: 20. März 2009, 18:28:02 »
Ich würde dir 'nen Kasten ausgeben, wenn's mehr wird als eine "assymatrische Kapsel"...
will jetz nicht unken - aber ich glaube am 25. soll nur der Träger bekanntgegeben werden.
Obwohl man beides wahrscheinlich nicht mehr trenne kann.
Bei ROSKOSMOS, und hier muss man wahrscheinlich mal sagen- bei PERMINOW, hätte man es gar nicht gern, wenn alles (bemannt + unbemannt) die ANGARA - also KRUNISCHEV in Zukunft macht.
So nach der Art: Alles in einer Hand ist nicht gut...
Man denkt sogar über eine neue Produktionsstätte in der Nähe von WOSTOTSCHNIE nach...
Aber die Entwicklung eine neuen Trägers nur für die bemannten Starts, z.B. von ZSKB PROGRESS, würde zu viel Zeit kosten.

Grüße
jakda...

jakda

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #438 am: 20. März 2009, 18:34:11 »
Und was soll ich sagen - die Info-Quelle für solche neuen Nachrichten - NovostiKosmonavtiki - gibt bekannt, dass in der Zeit vom 19.03. bis 28.03 wegen technischer Schwierigkeiten keine Informationen bekannt gegeben werden können...  >:(

Die haben wahrschenlich Angst, dass ihr Server wegen Überlastung zusammnebricht - da das Forum auch darüber läuft  ;)

Grüße
jakda...

knt

  • Gast
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #439 am: 20. März 2009, 19:12:05 »
Bei ROSKOSMOS, und hier muss man wahrscheinlich mal sagen- bei PERMINOW, hätte man es gar nicht gern, wenn alles (bemannt + unbemannt) die ANGARA - also KRUNISCHEV in Zukunft macht.So nach der Art: Alles in einer Hand ist nicht gut...
Da ist ja auch was wahres dran. Ich hoffe ja immer noch auf eine neue Sojus Variante...

btw ist das Space Shuttle nicht auch nur eine asymetrische Kapsel? :p Ich bin felsenfest davon überzeugt, das wir "Klipper" und "Parom" zu sehen bekommen - wie auch immer die das nun nennen..

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #440 am: 20. März 2009, 20:53:58 »
Ein neues Raumfahrzeug und dann in 6 Jahren zum Mond?  Niemals!  Auch Umrundung nicht.

Gruß,
KSC

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #441 am: 21. März 2009, 01:58:14 »
Ein neues Raumfahrzeug und dann in 6 Jahren zum Mond?  Niemals!  Auch Umrundung nicht.

Gruß,
KSC

Naja, in Russland stehen eine Menge eins zu eins Ingenieurmodelle die alle eins gemeinsam haben - es fehlt ihnen das Geld. Es braucht also weder eine Neuentwicklung noch die Einbindung aller Verwaltungen wie es im Westen usus ist. Warum also nicht?

OK. Im Westen sind wir demokratischer. Fürs Ballett mag es funktionieren, wenn jeder mitredet. Für die Raumfahrt nicht unbedingt. Obama lässt man ja noch nicht einmal seinen neuen NASA Direktor bestimmen nur weil die Lobby Angst hat dass der Falsche die Feststoffbooster abschafft.  ::)
HES

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11423
    • spacelivecast.de
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #442 am: 21. März 2009, 02:10:27 »
Hast Du die letzten 2 Jahrzente verpasst? Kaum eine Weltraumorganisation plant aktuell gewinnorientierter als jene von Russland!

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #443 am: 21. März 2009, 06:05:30 »
Hast Du die letzten 2 Jahrzente verpasst? Kaum eine Weltraumorganisation plant aktuell gewinnorientierter als jene von Russland!

Absolut richtig! Die russische Raumfahrt hat lernen müssen zu überleben und in der westlichen - optimiert jeder seinen Gewinn  ;) Das bestätigt doch genau die Aussage. Wieviel russische Raumfahrt gibt es mit einem Budget das über Jahre kleiner war als das Deutsche? Wieviel Geld ist in Europa, Nordamerika und Japan in Papier verendet? In Russland gab es den Druck zu überleben. Im Westen gab es in den letzten 20 Jahren wenig Druck und auch wenig Ergebnisse. Gott sei Dank gibt es keine Weltkriege, wir wissen von keinem Kometen der auf die Erde zurast, es gibt keinen globalen Wettlauf und die meisten haben noch genügend Kleingeld in der Tasche. Also gibt es auch keine kritischen Zielsetzungen. In den USA hat man es über 30 Jahre nicht geschafft das Shuttle weiter zu entwickeln. In Europa entwickeln wir seit 30 Jahren an einem simplen ballistischen Verlustträger. Ich mag nicht glauben, dass dies schon Degenerationserscheinungen sind.

Inzwischen heißt es bei Roscosmos wohl: Erster bemannter Flug 2018. Also waren einzelne Stimmen doch zu schnell. Damit wären die US Termine nicht in Gefahr geschlagen zu werden. Allerdings war von Braun der letzte der Termine eingehalten hat. :'(
HES

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #444 am: 21. März 2009, 07:19:00 »
Von Braun hatte unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung, unbegrenzte Ressourcen und unbegrenzt viele und kompetente Mitarbeiter, er hatte die volle Unterstützung der Politik und die Unterstützung der Bevölkerung. Seine Aufgabe war  das Vermächtnis einer toten Legende (Kennedy) zu erfüllen und er hatte einen Konkurrenten, der ihn dazu trieb.
Das war eine absolut außergewöhnliche Situation, das wird niemals wieder kommen.

Auch bei den besten bereits vorhandenen Ingeneuer Modellen halte ich es in der heutigen Zeit in 6 Jahren für nicht möglich, ein neues Raumfahrzeug zu bauen und damit zum Mond zu fliegen.
Das man in Russland gerne vollmundige Ankündigungen macht, ist ja nichts neues. 2018 für den Erstflug halte ich da schon für realistischer.

Im übrigen wurde ich auch keinesfalls darauf wetten, die Amerikaner ihren derzeitigen Zeitplan zum Mond einhalten  ;)

Das Moon Race ist vorbei und so etwas wird es nie wieder geben.

Gruß,
KSC

Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #445 am: 21. März 2009, 07:48:07 »
Von Braun hatte unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung, unbegrenzte Ressourcen und unbegrenzt viele und kompetente Mitarbeiter, er hatte die volle Unterstützung der Politik und die Unterstützung der Bevölkerung.

Hallo,

nun, von Braun hat seinen Kostenvoranschlag exakt eingehalten, er hat den Zeitplan exakt eingehalten und für die Unterstützung hat er selbst gesorgt, indem der mit Walt Disney und bei Colliers das Thema vorbereitet hat. Dass es in den heutigen Raumfahragenturen keine kompetenten Mitarbeiter gibt, glaube ich nicht. Das Problem muss also woanders liegen.
HES

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #446 am: 21. März 2009, 08:46:00 »
Das mag schon sein, nur war der gesetzte und eingehaltene Kostenrahmen von Brauns in einer Dimension, die heute undenkbar ist, ein nur annährend  so großes Budget wird es nicht mehr geben

Das sehe ich genauso, sowohl bei NASA, also auch in Russland, bei der ESA und auch in Japan sind sehr fähige und auch sehr visionäre Leute tätig. Sogar von Brauns alter Mitstreiter der unverwüstliche Jesco von Puttkamer arbeitet noch bei der NASA.
Er hatte nach dem Apollo Programm eine Arbeitsgruppe zur strategischen Planung für die permanente Erschließung des Weltraums geleitet. Das hat er geschafft, heute arbeit er unter anderem für das ISS Programm, es gibt heute eine permanente Präsenz des Menschen im Weltraum.
Daran sieht man: Visionen werden auch heute noch verwirklicht, nur nicht mehr so schnell und nicht mehr so spektakulär. Das Gesamtumfeld ist halt nicht mehr so wie es zu Apollo Zeiten einmal war. Das kann man zwar bedauern, aber es hilft nichts, das wird so nie wieder kommen.
Von Puttkamer hat das akzeptiert und gelernt damit umzugehen, von Braun ist daran zerbrochen.

Großspurige Ankündigungen, von denen man jetzt schon weiß, dass man sie nicht einhalten kann wie “in 6 Jahren zum Mond“, sind meiner Meinung nach alles andere als hilfreich.

Gruß,
KSC


Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #447 am: 21. März 2009, 09:22:44 »
Sorry, ich kenne bzw kannte beide seit gut 45 Jahren und das stimmt so nicht. Das ist aber auch nicht der richtige Platz das zu korrigieren. Das bitte ich mir nachzusehen.
HES

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #448 am: 21. März 2009, 10:02:31 »
Richtig, lassen wir das an dieser Stelle, wir werden uns da sicher doch nicht einig ;)
Also lasst uns hier lieber bei der russischen Raumfahrt bleiben

Gruß,
KSC


Offline hesaenger

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 612
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #449 am: 21. März 2009, 11:17:42 »
Richtig. Das Mondprogramm hat inflationsbereinigt nach heutigem Stand ca 125 Mrd. US Dollar über ca. 10 Jahre gekostet. Was brächten Russen, was brächten Amerikaner heute mit 1,25 Mrd. Dollar pro Jahr zustande? :'(
HES

Tags: