Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

13. August 2020, 16:39:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinas Raumfahrt  (Gelesen 198545 mal)

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 346
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #575 am: 24. Juli 2020, 19:05:07 »
Aus dem Falschen Thread:



Angenommen die Chinesen scheitern mit der Mission: ich glaube, dass die schon 2022 oder 2024 es wieder probieren würden, weil sie es wirklich WOLLEN!

Ob es das chinesische Volk will, weiß ich nicht, aber die Führung der Kommunistischen Partei hat die Raumfahrt zu einer Schlüsselaufgabe und strategisches Betätigungsfeld erklärt und der Schuss zum Mars gehört neben den Flügen zum Mond zu Missionen mit hoher Öffentlicheitswirkung, die den technologischen  Führungsanspruch Chinas unterstreichen - darum geht es in erster Linie.

Ich würde anders reden, wenn die Chinesen eines Tages soviele Tiefraummissionen wie die NASA machen - zu Planeten, Asteroiden und anderen Himmelskörpern.
Und Europa ist im Planetenbereich besser als hier dargestellt: schau nur, was wir schon gemacht haben und noch machen werden.

China hat spät angefangen aber die Effektivität (auf welche Kosten auch immer) ist beeindruckend, mit solch einer Disziplin wären deine genannten Organisationen "Lichtjahre" weiter.
Siehe hier:

Nach dem erfolgreichen Start von Tianwen-1 werden weitere Pläne für interplanetare Missionen Chinas bekannt, u.a.
 - Tianwen-2 "ZhengHe", eine SampleReturn-Mission zum Near-Earth Asteroiden 2016HO3/469219 Kamo’oalewa, die nach Ablieferung der Proben weiterfliegen soll zum Kometen 133P/Elst-Pizarro. Start 2022 (!);
 - eine Mission mit zwei "Interstellar Heliosphere Probes" mit einem Missionsablauf ähnlich den Voyager-Sonden und einer Tochtersonde für einen Neptun-Flyby;
 - eine Mission ins Jupiter-System, analog zu Europa Clipper bzw JUICE, nach 2030.
Ales recht ehrgeizig.

Quelle: https://spacenews.com/china-raises-the-stakes-with-second-mars-attempt/
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6143
  • Real-Optimist
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #576 am: 05. August 2020, 22:01:08 »
China hat weiter Pläne zur Monderkundung mit Chang’e-7 (Südpol) und Chang’e-8 (Insitu-Test und 3D-Druck), will einen Asteroiden erkunden und Proben zurückbringen (ZhengHe) und bereitet sich auf nächsten bemannten Flug (Shenzhou-12) vor.

https://spacenews.com/china-is-moving-ahead-with-lunar-south-pole-and-near-earth-asteroid-missions/

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 794
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #577 am: 05. August 2020, 23:23:48 »
Und diese Pläne sind bereits sehr detailliert und die einzelnen Komponenten auch teilweise schon in bau.

Der bemannte Shenzhou-12-Flug (der 7. chin. bemannte) soll 2021 zum ersten Modul der neuen Raumstation gehen. Der letzte chin. bemannte Flug (Shenzhou-11) war übrigens vor nunmehr bereits 4 Jahren(2016), ging zur damaligen Raumstation Tiangong 2 und dauerte 33 Tage.

Chang'e 5 soll im Q4 2020 fliegen und 4kg Mondgestein zurück bringen und wenn erfolgreich soll

Chang'e 6 später mit ähnlicher Aufgabenstellung zum Südpol folgen.

Das Chang'e 7 - Projekt soll 2024 fliegen, aus einem Orbiter, einem Lander mit Rover einer 'mini flying probe' und einem Relay-Sat. bestehen und die Umgebungsbedingungen und Resourcen in einem Krater untersuchen der sich ständig im Schatten befindet.

Chang'e 8 ist speziell zur Vorbereitung einer geplanten Mondbasis gedacht. (In-situ Resourcengewinnung und 3D-Druckertestung)

ZhengHe soll 2022 starten, nach 2-3 jährigem Flug 200-1.000 g Proben vom erdnahen Asteroiden2016 HO3 zurückschicken und dann noch 7 Jahre weiter zum Asteroiden 133P fliegen.

Sollte Tianwen 1 ein Erfolg werden oder nicht, mit Tianwen 2 ist bereits 2022 an eine Folgeversion gedacht.

Also hinter der ESA brauchen sich die Chinesen bestimmt nicht zu verstecken!

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18783
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #578 am: 07. August 2020, 08:50:37 »
Wenn man China im bemannten Programm "vorwerfen kann", dass sie nur Meilensteine als Symbolik abklappern, dann sieht das hier nach einem integrierten Technologie- und Erkundungsprogramm rund um den Mond und dann Kleinkörper aus. Wenn sie den Zeitplan einhalten, wird es interessant ... und hoffentlich bekommen wir auch alles gut zu sehen ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 794
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #579 am: 07. August 2020, 12:51:13 »
Auch die Chinesen wollen in naher Zukunft bemannt zum Mond und Mars, und sicher wollen sie dann auch da bleiben.
Als Vorbereitung/Taikonautentraining ist eine Raumstation wenn schon nicht zwingend erforderlich, so doch sehr hilfreich.
Der Bau der chin. Raumstation hat sich aufgrund der Probleme mit der Trägerrakete erheblich verzögert und demzufolge auch die bemannten Flüge. (Sowohl USA wie Russland fliegen bemannt ausschließlich im Zusammenhang mit ISS)
Sobald diese Station, sei es auch nur rudimentär, erstmal existiert, erwarte ich eine erhebliche Zunahme der bemannten Flüge.

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 577
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #580 am: 07. August 2020, 20:13:09 »
Zur Asteroiden-/Kometen-Mission ZhengHe gibt es zunehmend mehr Einzelheiten: bei der Landung auf dem Asteroiden sollen sich Bohrer an den Enden des Landegestells in die Oberfläche krallen, um ein Abprallen am relativ schnell rotierenden Asteroiden zu verhindern (Philae lässt grüssen ..):

The spacecraft will use robotic legs to land on 2016HO3. Attached to the robotic appendages will be drills to anchor the spacecraft to the relatively quickly rotating asteroid.

Quelle: https://spacenews.com/china-is-moving-ahead-with-lunar-south-pole-and-near-earth-asteroid-missions/

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 794
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #581 am: 07. August 2020, 21:42:55 »
Der Asteroid hat bei einem Durchmesser von 40-100 m auch noch eine sehr geringe Masse und minimale Gravitation!
Vieleicht sollte man den gleich mit nem Starship abschleppen!  ::)

Tags: