Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. Oktober 2020, 13:34:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA  (Gelesen 531531 mal)

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4606
Re: NASA
« Antwort #1950 am: 21. Mai 2015, 07:39:19 »
Schade, die NASA hat dann nachgebessert.....auf 2030.....

Anscheinend hat sie nochmal nachgebessert... :( . Zitat:

Zitat
This at a time when a new consensus is emerging around NASA’s goal, timetable, and plan for sending American astronauts to Mars in the 2030s.


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: NASA
« Antwort #1951 am: 21. Mai 2015, 09:09:05 »
Ja, Dava Newman ist Seven Of Nine.

Ihr Forschungsthema an der Uni waren ja auch körperbetonte Raumanzüge! ;D

Fangspiegel

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1952 am: 21. Mai 2015, 13:17:23 »
Schade, die NASA hat dann nachgebessert.....auf 2030.....

Anscheinend hat sie nochmal nachgebessert... :( . Zitat:

Zitat
This at a time when a new consensus is emerging around NASA’s goal, timetable, and plan for sending American astronauts to Mars in the 2030s.

Keine Sorge, wenn 2025 oder 2030 die MCT-Flotte startklar ist, dann wird selbstverständlich neben SpaceX und Bigelow Aerospace auch die NASA mit im Boot sitzen.  :)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Re: NASA
« Antwort #1953 am: 21. Mai 2015, 22:25:37 »
Keine Sorge, wenn 2025 oder 2030 die MCT-Flotte startklar ist, dann wird selbstverständlich neben SpaceX und Bigelow Aerospace auch die NASA mit im Boot sitzen.  :)
Noch gibt es weder MCT noch eine funktionierende Raumstation von Bigelow, ganz im Gegensatz zum SLS und Orion, an denen wird schon gebaut  :-X
*duck und weg!

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1193
  • SpaceX to Mars!
Re: NASA
« Antwort #1954 am: 22. Mai 2015, 08:26:22 »
Keine Sorge, wenn 2025 oder 2030 die MCT-Flotte startklar ist, dann wird selbstverständlich neben SpaceX und Bigelow Aerospace auch die NASA mit im Boot sitzen.  :)
Noch gibt es weder MCT noch eine funktionierende Raumstation von Bigelow, ganz im Gegensatz zum SLS und Orion, an denen wird schon gebaut  :-X
*duck und weg!

BA330 ist auch schon in der Entwicklung und von MCT ist Raptor schon bald über die Designfrage hinaus und ebenfalls in Entwicklung. Und SLS werden nur erste Komponenten zu Tests entwickelt. Vom SLS sind noch nicht mal alle Teile aus der Designfrage heraus. ;)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Re: NASA
« Antwort #1955 am: 22. Mai 2015, 10:01:13 »
BA330 ist auch schon in der Entwicklung und von MCT ist Raptor schon bald über die Designfrage hinaus und ebenfalls in Entwicklung. Und SLS werden nur erste Komponenten zu Tests entwickelt. Vom SLS sind noch nicht mal alle Teile aus der Designfrage heraus. ;)
Wie weit Bigelow ist, weiß keiner so genau, da wird man wohl abwarten müssen, bis die was dazu veröffentlichen.
Und dein Post ist irgendwie irritierend: einerseits ist SLS nicht so weit, weil gewisse Komponenten noch in der Designphase sind (welche eigentlich?) während du denn Projekt MCT einen guten Fortschritt bescheinigst, weil die Designphase bald abgeschlossen ist...
Also ich sehe ganz klar SLS vorne, da wird immerhin schon am ersten Raketenkern gebaut und die Startanlage wird ebenfalls schon vorbereitet. Wo und wie startet nochmal das SpaceX-Äquivalent? Es ist zudem alles andere als sicher, ob  SpaceX so ein Megaprojekt überhaupt gestemmt bekommt, ganz zu schweigen von den unabsehbaren technischen Risiken...
Aber wir schweifen ab

Führerschein

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1956 am: 03. Juni 2015, 08:48:40 »
Ein NASA Artikel zu einem neuen Pad, das sie für zukünftige kleine Firmen bauen, die vom Cape testen und fliegen wollen. Es wird gebaut auf dem Gelände von LC -39B, aber sie nennen es Pad 39C. Nicht zu verwechseln mit dem LC -39C, das mal als drittes großes Pad auf dem Gelände um 39A und 39B geplant war.

http://www.nasa.gov/feature/new-small-class-vehicle-launch-pad-takes-shape-at-launch-pad-39b

Sie sprechen von einem universellen Betankungssystem. Aber sie erwähnen konkret nur LOX und Methan. Bei universell würde ich mindestens noch RP-1 erwarten.



Na mal sehen, welche Kunden sie dafür finden.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14611
Re: NASA
« Antwort #1957 am: 03. Juni 2015, 08:56:43 »
Ein NASA Artikel zu einem neuen Pad, das sie für zukünftige kleine Firmen bauen, die vom Cape testen und fliegen wollen.

An welche kleinen Firmen mögen sie dabei gedacht haben?

Führerschein

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1958 am: 03. Juni 2015, 09:30:18 »
Ein NASA Artikel zu einem neuen Pad, das sie für zukünftige kleine Firmen bauen, die vom Cape testen und fliegen wollen.

An welche kleinen Firmen mögen sie dabei gedacht haben?

Vielleicht ist ein Vorschlag, den Startup SpaceX zu unterstützen, inzwischen durch die Bürokratie durchgelaufen?

Duck und weg.  ;D

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: NASA
« Antwort #1959 am: 04. Juni 2015, 23:08:52 »
Ein NASA Artikel zu einem neuen Pad, das sie für zukünftige kleine Firmen bauen, die vom Cape testen und fliegen wollen.

An welche kleinen Firmen mögen sie dabei gedacht haben?
Will Blue-Origin nicht bald in dem Nutzlastbereich etwas anbieten?

Führerschein

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1960 am: 04. Juni 2015, 23:35:08 »
Will Blue-Origin nicht bald in dem Nutzlastbereich etwas anbieten?

Nein, eigentlich nicht. Sie wollen gleich größer. Mit ihrem BE-4. Das soll etwa dreimal so viel Schub haben wie der aktuelle Merlin. Und sicher nicht mit ein oder zwei Triebwerken.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8857
Re: NASA
« Antwort #1961 am: 05. Juni 2015, 00:23:06 »
N'abend,

Inzwischen bauen sie schon.... :)

http://www.flickr.com/photos/nasakennedy/18324720946/#

Gruß
roger50

P.S.: Wie kann ich flickr-Bilder direkt einbinden???

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6247
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #1962 am: 19. Juli 2015, 14:04:54 »
Früher war es auch nicht besser !

Interessanter Rückblick auf 1971, als die "Grand Tour" TOPS gecancelt wurde, die u.a. bereits zum Pluto gehen sollte.
http://www.buzzfeed.com/danvergano/plutos-cutthroat-politics

Eine Konstellation aus Präsident Nixon, dem damaligen Kongress und den Wissenschaftlern führte aus Budgetgründen und zugunsten von Shuttle und Hubble Teleskop zum Stop des Projekts und zu den billigeren Voyager-Missionen.

Da heißt es, hätte man nur Nixon gefragt, wäre es vielleicht zu einer andere Priorisierung gekommen. Die Lobby der Industrie pro Shuttle/Hubble war stärker als ein NASA-JPL-Inhouse-Projekt.

Gewisse Parallelen der Obama-Administration zur Nixon-Ära scheinen also vorzuliegen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4949
Re: NASA
« Antwort #1963 am: 19. Juli 2015, 20:16:10 »
Hubble hat jetzt auch nicht gerade wenig an wissenschaftlichen Erkenntnissen gebracht..
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Avatar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 213
Re: NASA
« Antwort #1964 am: 19. Juli 2015, 22:46:14 »
Nur zu was für einen Preis...

McFire

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1965 am: 19. Juli 2015, 23:23:06 »
naja, aber z.B. die Erkenntnis, daß man mit einem brauchbaren Gerät hinfliegen kann, reparieren kann und etwas über Manövrieren im Raum erfahren kann, ist auch Geld wert. Wer weiß was mal kommt....
Die einzige Sorge, die ich habe ist, daß bei dem schlampigen Umgang der Amis bei der Speicherei von Daten und Erkenntnissen alles wieder verloren geht.

Offline Avatar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 213
Re: NASA
« Antwort #1966 am: 19. Juli 2015, 23:34:21 »
Die Erkenntnis ist eher das die Wünsche und Träume eine Utopie waren und ne Menge Menschenleben kosteten. Sowas wie den Shuttle werden wir die nächsten 100 Jahre nicht wieder sehen. Ein Flop wie das Luftschiff Hindenburg...

McFire

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1967 am: 19. Juli 2015, 23:35:48 »
Ach naja , Flop ist vlt ein bissel zu hart.....

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8857
Re: NASA
« Antwort #1968 am: 20. Juli 2015, 00:20:31 »
N'abend,

Ach naja , Flop ist vlt ein bissel zu hart.....

Das würde ich auch sagen. 133 erfolgreiche bemannte Missionen, die über 850 (?) Menschen in den Weltraum und zurück gebracht haben.... ;)

Der Shuttle war leider das Ergebnis von Political Engineering. Ursprünglich war es als geflügeltes, 2-stufiges Gerät, vollständig wiederverwendbar, geplant, aber die natürlich extremen Entwicklungskosten waren den Präsidenten Nixon/Ford zu hoch. Dabei wären die Betriebskosten sehr niedrig gewesen.

So wurden die E-kosten immer weiter abgestrippt, und es kam so ein Mischmasch mit sehr hohen Betriebskosten heraus, wie wir es dann auf der Rampe gesehen haben. :(

Gruß
roger50

Offline Quetzalcoatl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Re: NASA
« Antwort #1969 am: 20. Juli 2015, 05:21:20 »
Dabei wären die Betriebskosten sehr niedrig gewesen.

Das kann keiner sagen, da es ja nie so gebaut wurde. Auch für die Version des Shuttle, die dann realisiert wurde, wurden sehr niedrige Betriebskosten vorausgesagt, die dann um ein vielfaches höher lagen. Und dass das alles nur an der Verwendug von Feststoffboostern und Außentank lag, wage ich zu bezweifeln.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1970 am: 24. Juli 2015, 09:37:37 »
Am 28. Juli 18:00 gibt es ein Kongress Hearing zur Erforschung des Sonnensystems.

http://science.house.gov/hearing/subcommittee-space-hearing-exploration-solar-system

Neben Diskussion der aktuellen Missionen New Horizons und Dawn wird es auch um das Konzept der Europa-Mission gehen. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es da eine Äußerung vom Kongress, daß keine Mittel bewilligt werden, wenn das Konzept keinen Lander vorsieht.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6247
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #1971 am: 30. Juli 2015, 21:25:05 »
Aktuell findet das NASA Advisory Council statt.
Immer eine prima Gelegenheit, aktuelle Planungen und Konzepte zu erfahren.

Agenda (und später auch die Präsentationen) findet man auf der NASA Seite:
http://www.nasa.gov/offices/nac/meetings/JULY-29-31-2015_presentations.html

Einige Inhalte lassen sich von NASAWatch rauslesen.
https://twitter.com/NASAWatch

Bolden und Gerstenmaier müssen sich kritische Statements vom National Research Council sagen lassen.
Interessant ist, dass über Transistion von ISS zu cislunar die Rede war und ein Langzeitaufenthalt im cislunar in die Überlegung kommt.
Mal sehen, was sonstnoch darüber berichtet wird...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: NASA
« Antwort #1972 am: 05. August 2015, 23:47:23 »
Zitat
Space station program manager Mike Suffredini is stepping down after 10 years overseeing lab assembly and operations, NASA says.
https://twitter.com/cbs_spacenews/status/629031067048148992

Suffredini geht  nach 10 Jahren als ISS Chef. Suffredini ist Jahrgang 58.

Ein guter Mann geht in Rente oder sucht er neue Herausforderungen?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: NASA
« Antwort #1973 am: 06. August 2015, 00:10:46 »

Führerschein

  • Gast
Re: NASA
« Antwort #1974 am: 06. August 2015, 07:54:12 »
Amis zahlen jetzt über 80 Millionen pro Sojussitz:

Das ist ungefähr der Betrag, der an der Finanzierung von Commercial Crew fehlt. Aber realistisch betrachtet hätte das Geld früher ausgegeben werden müssen. Jetzt muß man tatsächlich für die Möglichkeit planen, daß Commercial Crew sich verzögert, selbst wenn ab sofort voll finanziert wird. Da das nicht passiert, sind aber weitere Verzögerungen zu befürchten.

Vor gut einem Jahr wurde in einem Kongress Hearing nach den NASA Plänen für die ISS gefragt, für den Fall daß Sojus ausfällt. Antwort war, wir schließen die ISS. Darauf ungläubiges Entsetzen im Kongress, warum die NASA denn keinen Notfallplan hat, nur weil der Kongress Commercial Crew immer weit unterfinanziert hat.

Tags: NASA USA