Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

29. Februar 2020, 13:08:14
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA  (Gelesen 503231 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2275 am: 27. November 2019, 15:30:32 »
Längere Zeit nichts von Doug Loverro gehört, aber Bridenstine will ihn nächste Woche bei der NASA vorstellen und das wird auch auf NASA-TV gezeigt.

https://twitter.com/SpcPlcyOnline/status/1199494929820471296?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Eembeddedtimeline%7Ctwterm%5Eprofile%3ASpcPlcyOnline%7Ctwcon%5Etimelinechrome&ref_url=https%3A%2F%2Fspacepolicyonline.com%2F

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4250
Re: NASA
« Antwort #2276 am: 04. Dezember 2019, 15:13:13 »
[ich bin wieder verwundert dass diese Meldung(en) bisher keiner gepostet hat. Ist das für die meisten hier von so wenig Bedeutung?]

https://spacenews.com/new-nasa-human-spaceflight-leader-calls-sls-mandatory-for-return-to-the-moon/

Gestern, am 3.Dezember, gab es ein "town hall meeting" mit Bridenstine und dem seit dem 2.12. im Amt befindlichen Administrator für human "exploration and operations" bei der NASA, Doug Loverro.

Ich möchte hier nicht den ganzen Artikel wiedergeben. Aber so viel:

- Beide unterstützen weiter das SLS ("absolut notwendig um Menschen zurück zum Mond zu bringen")
- Bridenstine widerspricht den 2 Mrd. Kostenschätzungen des Senats ("Es ist viel weniger als diese 2 Mrd. $. Der Preis sinkt wesentlich wenn man mehr als ein oder zwei Exemplare kauft." "Ich denke am ende werden wir eher bei 800-900 Mil $ sein.")
- Loverro hat einen Count-Down-Pin der die Tage bis zum 31.12.2024 runterzählt und täglich gewechselt wird (sagt er zumindest)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2277 am: 12. Januar 2020, 17:58:32 »
Beitrag zu den neuen NASA-Astronauten Kandidaten in den entsprechenden Thread verschoben.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11812.msg395633#msg395633

Offline Atlanx

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 65
  • On to Mars and Beyond
Re: NASA
« Antwort #2278 am: 20. Januar 2020, 18:00:19 »
Schwer hierfür einen passenden Beitrag zu finden, ich poste es mal hier:

USA und China treffen sich im Frühling 2020 zu Gesprächen über die zivile Raumfahrt (Erkundung und Wissenschaft).
Unter anderem steht ein Austausch von Informationen zur Monderkunden zur Debatte.

Eine sehr erfreuliche Nachricht wie ich finde. Natürlich muss man erstmal abwarten wie sich das entwickelt aber miteinander Reden ist schonmal gut.

Quelle: https://spacenews.com/u-s-china-set-for-spring-civil-space-dialogue-on-exploration-science/

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Webseite
Re: NASA
« Antwort #2279 am: 21. Januar 2020, 13:08:45 »
Hallo,

hier ein weiteres schönes Produkt aus der PR Abteilung der NASA (von 2018, aber ich hab's hier im Forum nicht gefunden): We are NASA

Da wird mir doch gleich ein bisschen wehmütig, wenn ich daran denke, dass ich bei der NASA vor Jahren gekündigt und Amerika den Rücken gekehrt habe. Immer noch die coolste Adresse für Astrophysiker...

Gruß
Volker

Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5456
Re: NASA
« Antwort #2280 am: 27. Januar 2020, 10:41:07 »
Alles wieder auf Anfang. Ein neuer Gesetzesentwurf (Bill) soll die NASA jetzt doch wieder zum alten Marsplan zurueck fuehren. Darin wird eine Mondlandung um vier Jahre auf 2028 gesetzt mit dem Ziel sich parallel mehr auf den Mars zu konzentrieren, wo man zumindest den Orbit bis 2033 erreichen soll. Am Mond sollen dabei nur Dinge getestet werden, welche den Weg zum Mars erleichtern. Das Gateway wuerde dann ein weiteres Mal umbenannt werden, in "Gateway to Mars".

Quellen: https://spaceflightnow.com/2020/01/26/bipartisan-house-bill-spurns-2024-moon-landing-goal-favoring-focus-on-mars/

https://spacenews.com/house-introduces-nasa-authorization-bill-that-emphasizes-mars-over-moon/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 996
Re: NASA
« Antwort #2281 am: 27. Januar 2020, 10:46:16 »
Eine Hintertür um aus dem Druck rauszukommen? Wenn jetzt nix klappt und die Kommerziellen Anbieter irgendwas am Mond erreichen wird man wohl sagen "Jaaa, wir konzentrieren uns ja auch auf den Mars"  ;D

Wenn SpaceX soweit für den Mars ist, plant die NASA im Budget wahrscheinlich Missionen zur Venus.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4250
Re: NASA
« Antwort #2282 am: 28. Januar 2020, 09:59:51 »
^^ nicht nur das. Dazu will man laut Entwurf zurück zu Cost+ Verträgen und weg von der Nutzung kommerzieller Anbieter.

Klingt für mich sehr nach dem Wunsch des zurückdrehens der Uhr. Zurück zur guten alten Zeit.  ::)

BTW: es gibt auch im Artemis-threat Nachrichten zum Thema:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11841.msg469947#msg469947
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1547
Re: NASA
« Antwort #2283 am: 28. Januar 2020, 10:12:49 »
Alles wieder auf Anfang. Ein neuer Gesetzesentwurf (Bill) soll die NASA jetzt doch wieder zum alten Marsplan zurueck fuehren. Darin wird eine Mondlandung um vier Jahre auf 2028 gesetzt mit dem Ziel sich parallel mehr auf den Mars zu konzentrieren, wo man zumindest den Orbit bis 2033 erreichen soll. Am Mond sollen dabei nur Dinge getestet werden, welche den Weg zum Mars erleichtern. Das Gateway wuerde dann ein weiteres Mal umbenannt werden, in "Gateway to Mars".

Quellen: https://spaceflightnow.com/2020/01/26/bipartisan-house-bill-spurns-2024-moon-landing-goal-favoring-focus-on-mars/

https://spacenews.com/house-introduces-nasa-authorization-bill-that-emphasizes-mars-over-moon/
Ich weiß das wird mir wieder als Verschwörungstheorie ausgelegt. Aber bei Kennern der Umstände ist es praktisch Konsens daß dieses Gesetz fast vollständig von Boeing geschrieben wurde. Es ist ihnen auf den Leib geschneidert.

Online PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2255
Re: NASA
« Antwort #2284 am: 28. Januar 2020, 10:45:59 »
Und das volle Statement von Jim Bridenstine, der damit überhaupt nicht glücklich ist.

https://blogs.nasa.gov/bridenstine/2020/01/27/nasa-authorization-bill-update/

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16565
Re: NASA
« Antwort #2285 am: 28. Januar 2020, 11:12:15 »
Es könnte sein, dass man in bestimmten Kreisen zu verstehen beginnt, dass "Raumfahrt mal eben per Dekret" nicht funktioniert. Falls man es nicht eh wusste.

Es ist wie bei den bei großen Bauprojekten im Vorfleld vorkommenden Schönrechnereien: Es hilft nix wegzurechnen, was gebraucht wird. Kein Beton, keine Installationsschächte, keinen Meter Kabel, kein Personal, kein Geld, keine Zeit, kein Test .... Wo man nicht genug reinsteckt, kommt nix gescheites raus. Auch keine Mondlandung.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16565
Re: NASA
« Antwort #2286 am: 28. Januar 2020, 11:14:01 »
^^ nicht nur das. Dazu will man laut Entwurf zurück zu Cost+ Verträgen und weg von der Nutzung kommerzieller Anbieter. ...
Gibt es nicht-kommezielle Anbieter?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 996
Re: NASA
« Antwort #2287 am: 28. Januar 2020, 11:23:20 »
Der Support für Boeing ist im Kongress und Senat halt stark.

Ich frage mich eben nur wie man es begründet wenn einer der kommerziellen Anbieter die Ziele schafft um die man sich Jahre schon herumdrückt. Glaubt man da wirklich das mit solchen Verträgen wie bei der SLS irgendwann der große Sprung in der US Raumfahrt passiert?

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4250
Re: NASA
« Antwort #2288 am: 28. Januar 2020, 11:44:54 »
^^ nicht nur das. Dazu will man laut Entwurf zurück zu Cost+ Verträgen und weg von der Nutzung kommerzieller Anbieter. ...
Gibt es nicht-kommezielle Anbieter?

Gruß   Pirx

Klar, Staatsprogramme.

Aber hier ist es eine Abgrenzung von new space zu old space. Von "NASA gibt alles vor und es wird nur umgesetzt" zu "NASA gibt die groben Ziele vor und die Zielerreichung obliegt den Unternehmen. Bzw sie legen gar eigene fertige Angebote vor".
Als Synonym wird manchmal private space verwendet.
Alle Begriffe sind aber nicht ganz passend und auf keinen Fall trennscharf.

NASA hat auf ihrer Webseite auch eine eigene Unterseite für commercial space (und, nein, das ist nicht die Übersetzung von 'Gewerbefläche' ;) )
https://www.nasa.gov/subject/3121/commercial-space
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: NASA
« Antwort #2289 am: 28. Januar 2020, 17:59:15 »
Wann wird über diesen neuen Gesetzentwurf entgültig entschieden?

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1547
Re: NASA
« Antwort #2290 am: 28. Januar 2020, 18:28:39 »
Der Gesetzentwurf schreibt vor, daß es ein NASA Lander sein muß. Kein kommerzielles Design.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2291 am: 28. Januar 2020, 18:52:55 »
Wann wird über diesen neuen Gesetzentwurf entgültig entschieden?

Im Moment ist das ja nur ein Text von bestimmten Abgeordneten. Morgen um 20:00 Uhr wird das im Sub-Committee erörtert.
https://science.house.gov/markups/subcommittee-markup-of-hr-5666

Es ist unwahrscheinlich, dass der Gesetzentwurf durch den Senat kommt.
Es zeigt aber, dass es eine Mars-Fan-Gemeinde unter den Politikern gibt und was bei einem Präsidentenwechsel evtl. zu erwarten wäre.

Online PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2255
Re: NASA
« Antwort #2292 am: 28. Januar 2020, 18:56:26 »
Es zeigt aber, dass es eine Mars-Fan-Gemeinde unter den Politikern gibt und was bei einem Präsidentenwechsel evtl. zu erwarten wäre.

Ob das wirklich Mars Fans sind? Gabs zuvor doch auch schon, da war es das Jurney to nowher.. ehhh mars. Unkonkret genau wie jetzt dieser Entwurf.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2293 am: 28. Januar 2020, 19:11:21 »
ja, wobei bisher gab es die
- sofort zum Mars wollten, Stichwort 2033,
- in den BEO wollten und die nachhaltige Rückkehr zum Mond als ambitioniert und richtig ansahen und
- die nowhere wollten und die NASA-Aktivitäten in die Industrie outsourcen wollten

Der Gesetzentwurf ist nicht gerade durch nowhere und commercial gekennzeichnet, wir hätten hier also eine neue Fraktion, die nowhere will, aber dass dann von der NASA.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3369
Re: NASA
« Antwort #2294 am: 14. Februar 2020, 09:44:36 »
Die NASA gab am 13. Februar bekannt, dass sie vier Konzeptstudien für potenzielle Robotermissionen zu Venus, Jupiters Mond Io und Neptuns Mond Triton prüfen will, bevor im nächsten Jahr beschlossen werden soll bis zu zwei der Projekte zu genehmigen.

Die Raumfahrtbehörde wählte die vier Missionskonzepte als Halbfinalisten aus mehr als einem Dutzend Vorschlägen aus, die US-Wissenschaftler im vergangenen Jahr eingereicht hatten. Die NASA plant die vollständige Entwicklung und den Start von zwei Projekten in den Jahren 2025 oder 2026 und 2028 oder 2029 zu finanzieren.

https://spaceflightnow.com/2020/02/13/nasa-to-further-assess-proposals-for-probes-to-venus-moons-of-jupiter-and-neptune/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: NASA USA