Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

17. Juli 2019, 14:44:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: "Private" Missionen: Archimedes  (Gelesen 2717 mal)

admin

  • Gast
"Private" Missionen: Archimedes
« am: 13. Juli 2002, 14:08:32 »
Die MarsSociety Deutschland e.V. plant 2007 eine Ballonmission zum Mars zu starten.
Auf der Website www.marssociety.de heißt es über das Projekt:
---
Mitglieder der Mars Society Deutschland haben einen Vorschlag für eine Ballonmission zum Planeten Mars entwickelt. Dieser Vorschlag wurde der deutschen Raumfahrtagentur DLR auf einem Workshop in Köln präsentiert.
Amsat Deutschland bietet uns eine Mitflugmöglichkeit für unseren Ballon zum Mars an. Die Arbeiten an der Archimedes Mission (Aerial Robot Carrying High-resolution Imaging, a Magnetometric Experiment and Direct Environmental Sensing instrument) schreiten planmäßig voran. Der Ballon der Mars Society ist so aufgebaut, dass er 2007 vom Marsorbiter P5-A von Amsat-Deutschland mitgenommen werden kann. Der Ballon wird im Marsorbit vom Satelliten getrennt um in die Atmosphäre einzutreten um noch während des Fallens aufgeblasen zu werden. Das P5-A Projekt dient als variables Funkrelais zwischen der Erde und Marssonden auf der Oberfläche, in der Atmosphäre oder in einem niedrigen Orbit des Planeten. Zusätzlich ist P5-A in seiner Marsumlaufbahn Trägerplattform für wissenschaftliche Experimente. Daneben eignet sich P5-A aber auch als Transportsystem für sogenannte Subpayloads, wie Archimedes, die am Mars abgesetzt werden. Der Ballon ist eine gute Ergänzung, da er Messungen ermöglicht, die ein Orbiter oder ein Rover auf der Marsoberfläche nicht machen kann. Archimedes ist deshalb mit einer hochauflösenden Kamera (DLR Institut für Planetenerkundung), einem Paket mit Atmosphärensensoren (Finnish Meterological Institute) und einem Magnetometer (TU Braunschweig) ausgerüstet.Die wissenschaftliche Ausbeute kann daher trotz sehr moderater Kosten als sehr umfassend erwartet werden.
---

Die Pläne wirken auf mich sehr vielversprechend. Eine deutsche Mission zum Mars. Eine Mission, welche von einem Verein initalisiert wurde. Eine Mission, welche ohne milliardenschweren Etat auskommt.
Was haltet ihr von dem Projekt? Liegt in solchen sparsamen Missionen (von Nichtregierungsorganisationen) eurer Meinung nach ein Stück zukünftiger Raumfahrtpolitik?

Gruß aus Nürnberg,

David Langkamp




jungt

  • Gast
Re: "Private" Missionen: Archimedes
« Antwort #1 am: 15. Juli 2002, 08:15:52 »
Hi David,

ich denke so eine Mission wird wohl die Ausnahme bleiben. In diesem speziellen Fall sorgt die ESA fuer den Transport zum Mars. Selbst wenn du die Sonde sehr billig baust wird der Start und der Transport durchs All dich sehr viel Geld kosten.
Dafuer bist du dann auf grosse Organisationen angewiesen die dir helfen.

MFG Torsten

Oli

  • Gast
Re: "Private" Missionen: Archimedes
« Antwort #2 am: 16. Juli 2002, 10:49:36 »
Hi,

Amsat Deutschland bezahlt den transport durch eine Ariane 5 zum Mars. Die bauen auch zwei Deep Space Stations in Bochum und vermutlich in Australien.
Die Mars Society baut "nur" den Marsballon, allerdings ist ein planetarer Lander auch wesentlich schwieriger wie ein Orbiter. Da stecken schon Arbeitsstunden im Werte von vielen Millionen Euro drinnen! Und patentreife neue Entwicklungen gibt es auch. Und ESA und DLR haben bisher nur ein paar zehntausend Euro dafür locker gemacht. Tja aber ob es am Ende reicht????

Oli

NK1986

  • Gast
Re:
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2002, 06:31:12 »
Hi
Da ich selbst Mitglied der Mars Society bin, ;D
unterstütze ich natürlich diese deutsche Mission.
Diese Mission ist auch einmal was anderes, denn es wurden, so weit ich weiß ::), noch nicht so oft Ballone zur Forschung eingesetzt.
Es werden bestimmt interessante Forschungsergebnisse, der Atmospäre des Mars und tolle Bilder dabei herauskommen.
Ich jedenfalls drücke die Daumen, und hoffe das die Mission ein voller Erfolg wird. :)

Tags: