Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2018, 09:05:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle - Informationen & Geschichte  (Gelesen 220656 mal)

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 743
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #900 am: 03. Mai 2017, 22:05:48 »
Langsam, wir reden aneinander vorbei, natürlich macht es keinen Sinn 75 t NTO/UDMH in den Orbiter zu packen, ich wollte nur sagen das die zusätzliche Menge die geraucht würde problemlos ohne höhere Gesamtmasse transportiert werden kann., das sie integriert werden muss ist auch klar...
Ausgangspunkt meiner Überlegung ist die Frage(hab ich oben ja schon mal gesagt) wie man bei so einem heterogenen System das Stufenverhältnis idealer weise auslegt. Ausgehend davon das der Tank fast im Orbit landet habe ich die These aufgestellt, das das System insgesamt leistungsfähiger wird wenn man die 2. Stufe (ET) verkleinert und für die 3. Stufe (OME) mehr Treibstoff mitführt.

MFG S

Alternativ könnte man auch den ET 2 geteilt ausführen oder Treibstoff für die SSME im Orbiter mitführen (wobei dafür das Volumen kaum ausreichen wird)  alles führt dazu das man weniger totes Gewichte auf Höhe schleppen muss...

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1489
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #901 am: 03. Mai 2017, 22:46:23 »
Langsam, wir reden aneinander vorbei, natürlich macht es keinen Sinn 75 t NTO/UDMH in den Orbiter zu packen, ich wollte nur sagen das die zusätzliche Menge die geraucht würde problemlos ohne höhere Gesamtmasse transportiert werden kann., das sie integriert werden muss ist auch klar...
Ausgangspunkt meiner Überlegung ist die Frage(hab ich oben ja schon mal gesagt) wie man bei so einem heterogenen System das Stufenverhältnis idealer weise auslegt. Ausgehend davon das der Tank fast im Orbit landet habe ich die These aufgestellt, das das System insgesamt leistungsfähiger wird wenn man die 2. Stufe (ET) verkleinert und für die 3. Stufe (OME) mehr Treibstoff mitführt.

MFG S

Alternativ könnte man auch den ET 2 geteilt ausführen oder Treibstoff für die SSME im Orbiter mitführen (wobei dafür das Volumen kaum ausreichen wird)  alles führt dazu das man weniger totes Gewichte auf Höhe schleppen muss...

Trotzdem ist es so daß wenn die "3. Stufe", also der Orbiter größer wird, dann steigt die Leermasse unverhältnismäßig an, da für die Rückkehr Flügel und Thermalschutz nötig sind, während die 2. Stufe, also der ET, das nicht braucht und damit anteilig leichter ist. Die Optimierung ergab ja daß der Tank bis fast in den Orbit reicht, damit auch die SSME-Haupttriebwerke mit einem deutlich höheren spez. Impuls verwendet werden können (455 s statt 313 s). Die letzten ca. 100 m/s muss die 3. Stufe machen damit die 2. Stufe gezielt zum Absturz über dem Ozean gebracht werden kann und nicht ungezielt auf bewohnbares Gelände fallen kann.

Was anderes ist natürlich wenn du noch eine 3. Verluststufe einführst. Dann wird es aber teurer.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 743
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #902 am: 04. Mai 2017, 09:38:58 »
Jetzt wird mir der Widerspruch klar! Vom Standpunkt der max. Nutzlast  muss die letzte Stufe so klein wie möglich werden, erst recht wenn sie komplett zum Wiedereintritt in der Lage ist. Also hat man die Stufentrennung so spät wie möglich gemacht ohne sich das Problem einer "aktiven Deorbitierung" einzuhandeln...
Wirklich günstigere Massenverhältnisse erreicht man dann nur durch mehr Stufen. Was ich dann aber überhaupt nicht verstehe, was sollten dann größere Booster bewirken? Mehr Nutzlast stellt die Notlandefähigkeit in Frage.  Späteres Abwerfen des ET geht auch nicht....

MFG S
 

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 743
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #903 am: 10. September 2017, 13:03:42 »
Hallo
im Link Fotos einen Windkanalmodells eines Shuttle Entwurfes "ohne hohe Crossrange" also bevor die Airforce eingestiegen ist:
https://airandspace.si.edu/collection-objects/model-space-shuttle-straight-wing-low-cross-range-orbiter-concept 

MFG S

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6144
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #904 am: 16. März 2018, 16:07:46 »
Hallo,

Wayne Hale hat wieder in seinem Blog gepostet.Natürlich geht es um seine Aktivität im Space Shuttle Programm. Er geht auf die Startvorbereitungen zur Mission STS 121 ein und den Problemen mit den ECO Sensoren im Externen Tank.
Ein Thema was uns Alte Shuttle Foristen auch beschäftigt hat.....war eine schöne und informative Zeit.


https://waynehale.wordpress.com/2018/03/16/sts-121-the-hardest-launch-part-2-electrical-problems/


Gruß und schönes We
Jok

Online Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #905 am: 23. April 2018, 15:11:00 »
Hallo,

mal eine Frage an die Space Shuttle Experten: Bei der Durchsicht älterer Shuttle-Fotos ist mir aufgefallen, dass sich auf dem Seitenleitwerk des Orbiters (Columbia) von STS-61C ein wulstartiger Aufsatz befindet. Derartiges habe ich bei keiner weiteren Shuttle-Mission bemerkt, scheint also eine einmalige Sache gewesen zu sein. Mich interessiert, welchem Sinn und Zweck diese Wulst gedient hat?





Bildquellen: Spacefacts

Gruß, Wilga35
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1196
  • SpaceX & Stuttgart 21 = BEST
    • Homepage
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #906 am: 23. April 2018, 15:36:22 »
Hallo,

mal eine Frage an die Space Shuttle Experten: Bei der Durchsicht älterer Shuttle-Fotos ist mir aufgefallen, dass sich auf dem Seitenleitwerk des Orbiters (Columbia) von STS-61C ein wulstartiger Aufsatz befindet. Derartiges habe ich bei keiner weiteren Shuttle-Mission bemerkt,


Nein, nicht nur bei STS 61C, auch bei den nachfolgenden Missionen ist dieser Aufsatz vorhanden. Z.B STS 107
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #907 am: 23. April 2018, 15:38:23 »
Es könnte sich im Falle von STS-61C um das Shuttle Infrared Leeside Temperature Sensing (SILTS) Experiment handeln.

Während des Atmosphärenfluges wurde die Lee-Seite der Backbord-Tragfläche mit Infrarot überwacht, um die Temperaturverteilung besser zu verstehen bzw.um Rechenmodelle zu verifizieren. Dazu benötigte man eine erhöhte Position am Seitenleitwerk.

Bei STS - 107 ist es definitiv etwas anderes, das SILTS findet sich in den Mission Reports nicht. Der Zylinder ist möglicherweise auch leer.


 

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15745
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #908 am: 23. April 2018, 15:51:03 »
Jepp, das ist SILTS.

SILTS alias Shuttle Lee-side Temperature Sensing. Es war bei sechs Flügen aktiv, das Gehäuse ist auf dem Stabi verblieben und war auch beim Verlust der Columbia dran.

z.B. STS-50

STS-73

STS-78

STS-107

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #909 am: 23. April 2018, 16:36:38 »
Zwischen ihren sechsten (STS-9) und ihren siebten Flug (STS-61C) wurde die Columbia von Januar 1984 bis Juli 1985 im Herstellerwerk der Firma Rockwell International in Palmdale, Kalifornien, einer grundlegenden Überprüfung und Modernisierung unterzogen. Hierbei erhielt die Columbia den sogenannten SILTS-Pod, dieser sollte bei ihrer nächsten Generalüberholung wieder abgebaut werden, wurde aus Kostengründen nicht durchgeführt.

Online Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #910 am: 23. April 2018, 16:49:19 »
Hallo,

habe mir nun noch andere Fotos der Columbia angesehen, da ist dieser Anbau ebenfalls erkennbar. Ist mir bis dato nur nicht aufgefallen. ??? Danke an alle für die Antworten, habe da wieder mal was gelernt.  :)

Gruß, Wilga35
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2003
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #911 am: 25. April 2018, 01:37:41 »
Zwischen ihren sechsten (STS-9) und ihren siebten Flug (STS-61C) wurde die Columbia von Januar 1984 bis Juli 1985 im Herstellerwerk der Firma Rockwell International in Palmdale, Kalifornien, einer grundlegenden Überprüfung und Modernisierung unterzogen. Hierbei erhielt die Columbia den sogenannten SILTS-Pod, dieser sollte bei ihrer nächsten Generalüberholung wieder abgebaut werden, wurde aus Kostengründen nicht durchgeführt.

Columbia war 2000 - 2001 zur Generalüberholung in Kalifornien, wo unter anderen auch das moderne Glascockpit installiert wurde. Die Columbia war nach der Atlantis der zweite Orbiter, der dieses Cockpit erhielt. Ihr erster Flug danach war 2002 die vorletzte Wartungsmission zum Hubble-Teleskop.

Columbia war über 3 Tonnen schwerer als die übrigen Raumfähren und damit für Flüge zur ISS ungeeignet. Tatsächlich ist die Columbia nie zur Mir oder der ISS geflogen. Da aber zum Zeitpunkt der Katastrophe noch auf Jahre hinaus nur drei Orbiter zur Verfügung standen (2003 war grade die Discovery in der Umrüstung, danach stand noch die Endeavour an), sollte auch die Columbia zur ISS Versorgung eingesetzt werden. Ihr nächster geplanter Flug im Herbst 2003 sollte sie zum ersten Mal zur ISS führen. Sie konnte zwar keine schweren Lasten zur ISS tragen, aber immer noch 6 t Versorgungsgüter befördern und einen Mannschaftswechsel durchführen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, das man bei der letzten Überholung nicht versucht hat, Gewicht zu sparen. Die Entfernung des SILTS-Pods hätte bestimmt ein paar 100 kg gebracht, Änderungen am Hitzeschild noch mehr Gewicht gespart. Columbia hatte immer mehr Kacheln als die übrigen Raumfähren, die verstärkt Hitzedecken an den weniger exponierten Stellen eingesetzt haben. Das hätte Gewicht und Wartungszeit gespart. Zwar hatte Columbia grundsätzlich eine etwas schwerere Zelle, die sich nur schwer hätte ändern lassen, aber durch Änderungen am Hitzeschild hätte man das Gewicht sicher um 1 t senken können und damit die Nutzlast um den gleichen Betrag steigern. Doch offenbar standen die Kosten in keiner Relation zum Nutzen, also hat man die Columbia vor allem für die Missionen, die nicht zur ISS gingen, eingesetzt. Sie sollte auch das Hubble Teleskop zurück zur Erde bringen.

Ohne die Katastrophe würden die Shuttles sicher noch fliegen. Alle Entwicklungen für einen Nachfolger wurden Anfang des neuen Jahrtausends eingestellt. Dann würde es auch keine private Raumfahrt geben, denn SpaceX hätte nie einen Vertrag zur Versorgung der ISS bekommen.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #912 am: 25. April 2018, 02:41:08 »
@MR ... Genau so läufts.

Wenn du etwas ändern willst mach eine neu Firma auf.
(Diese Weisheit hab in von Spock geklaut)  ;)

Hast Du noch ne Quelle zu dem Artikel? Macht mich neugierig.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
Re: Space Shuttle - Informationen & Geschichte
« Antwort #913 am: 25. April 2018, 08:42:13 »
Die Columbia hatte eine schwerere Rahmenstruktur, als die anderen Fähren, gehabt. Dadurch war der Schwerpunkt bei ihr weiter vorne gelegen. Nun kann ich mir vorstellen dass durch den SILTS-Pod der Schwerpunkt nach hinten verlagert worden ist. Es wurde zwar mehr Masse bewegt aber durch den nach hinten verlagernden Schwerpunkt wurden die Flugeigenschaften verbessert. Vielleicht könnte auch die Nutzlastkapazität dadurch erhöht werden?