Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

27. September 2020, 10:00:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Apollo-Programm  (Gelesen 175091 mal)

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Apollo-Programm
« Antwort #400 am: 10. Januar 2020, 16:19:53 »

https://futurezone.at/science/die-nasa-entwickelte-einen-e-roller-fuer-die-mondlandung/400721529
Interessant, danke für Info. Im Artikel gibt es ein Video, wie LRV auf dem Mond fährt. Die Staubpartikel von Räder fallen runter schnell wie Steine. Es gibt keine Staubwolke, wie es auf der Erde wäre, weil es keine Atmosphäre  auf dem Mond gibt.

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Apollo-Programm
« Antwort #401 am: 11. April 2020, 19:53:32 »
Unter den Zuschauer, die den Start von Apollo-13 am 11. April 1970 am Cape sich angesehen haben, war auch Bundeskanzler Willy Brandt.
Zu sehen bei Videolaufzeiten
1:29 bis 1:46 - Eintreffen an der Ehrentribüne, in Begleitung von Lyndon B. Johnson.
2:30 bis 2:38 - Während des Starts der Saturn-V, zusammen mit Lyndon B. Johnson und Wernher von Braun.


https://www.youtube.com/watch?v=ZRUU9aDMJEI

Nach dem Start besuchte Willy Brandt das Startkontrollzentrum und hielt eine kurze Ansprache (leider schlechte Bildqualität).


https://www.youtube.com/watch?v=w_Z1tEMnqrw

Als Photo



West German Chancellor Willy Brandt at the Launch Control Center's firing room, being presented a helmet by Kurt Debus, KSC director, and a German engineer who came to the USA with Wernher von Braun after WWII.

Photo und Erklärung entnommen von https://history.nasa.gov/afj/ap13fj/01launch_ascent.html

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8815
Re: Apollo-Programm
« Antwort #402 am: 12. April 2020, 13:48:38 »
Vielen Dank für das Einstellen dieser Zeitdokumente zu Apollo-13. :)

Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß du dich beim Namen eines der Begleiter von W.Brandt irrst. Ich sehe in den Videos und auf dem Foto nicht Lyndon B. Johnson, sondern den damaligen Vizepräsidenten Spiro T. Agnew, der dieses Amt seit 1969 innehatte. Johnson war schon längst im Ruhestand.

Johnson und Agnew haben aber eine gewisse Ähnlichkeit.

Schöne Ostergrüße an alle
roger50

Offline christiankrause6

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Apollo-Programm
« Antwort #403 am: 12. April 2020, 13:57:57 »
Das der Amerikanische Präsident nicht beim Start von Apollo 13 nicht zu gegen war, obwohl Kanzler Brandt den Start vor Ort miterleben durfte, liegt daran, dass seit bestehen der NASA der Vize-Präsident die höchste politische Instanz in der Befehlskette ist und die Betreuung der bemannten Raumfahrt in sein Resort gehören.
Grüße,
Chris

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Apollo-Programm
« Antwort #404 am: 11. August 2020, 13:49:16 »
Im Nördlinger Ries absolvierten vor 50 Jahren die Astronauten von Apollo 14 ein geologisches Training.


https://www.youtube.com/watch?v=bqz-IMOebPI

Dazu ein Auzug aus wikipedia
Zitat
Das Nördlinger Ries zählt zu den am besten erhaltenen großen Impaktkratern der Erde. Besonders im Süden, Südosten und Osten des Kraters sind sowohl der Kraterrand als auch die aus dem Krater ausgeworfenen Gesteine (Auswurfdecke) noch relativ gut erhalten. Dem Ries kommt daher in der Erforschung irdischer Impaktkrater eine bedeutende Rolle zu. Selbst die Astronauten der NASA-Mission Apollo 14 absolvierten hier vom 10. bis 14. August 1970 vor der Mondlandung ein geologisches Training. Unter der Leitung der Tübinger Geologen Wolf von Engelhardt, Dieter Stöffler sowie Günther Graup wurden sie mit den Merkmalen und den Gesteinen eines Meteoritenkraters vertraut gemacht.
https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%B6rdlinger_Ries

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1406
Re: Apollo-Programm
« Antwort #405 am: 11. August 2020, 14:26:35 »
Sehr schöner Bericht! Wer einmal vor Ort war und diese riesige völlig ebene platte Landschaft inmitten der eigentlich bergigen Gegend gesehen hat, kann sich vorstellen, wie unfassbar abartig energiereich so ein Einschlag eines 1,5km Impaktors sein muß...

Auch lustig über Alan Shepard und Kollegen: "Sie haben dauernd Witze gemacht, sie haben geraucht und getrunken, haben das nördlinger Bier sehr geschätzt" :D