Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

16. November 2019, 21:53:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinas bemannte Raumfahrt  (Gelesen 147937 mal)

rm39

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #275 am: 20. Februar 2011, 20:22:49 »
Laut Space Daily wird der nächste Flug eines Shenzhou-Raumschiffes zwischen 20 und 22 Tagen liegen. Die Information kommen von einem Kommunikationsoffizier Mitarbeiter des DLR, da die deutsche Raumfahrtagentur bei diesem unbemannten Flug von Shenzhou 8 eine Reihe von biologischen Experimenten an Bord des Raumschiffes haben wird. Nach der erfolgten Testkopplung mit Tiangong 1 (siehe hier) wird die Rückkehrkapsel die Experimente wieder zur Erde transportieren. Die Dauer der Mission ist beachtenswert. Das wird der bisher längste Flug eines Shenzhou-Raumschiffes sein. Hier mehr dazu:
http://www.spacedaily.com/reports/Shenzhou_8_Mission_Could_Top_Three_Weeks_999.html

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18566
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #276 am: 20. Februar 2011, 20:27:08 »
Wir haben im DLR Offiziere? ... :D ... seltsames Wortkonstrukt der englischen Meldung.

PS
Ich kenne zwar einen Verbindungsoffizier zum BMVg, aber das ist etwas Anderes/Einzelnes/Besonderes.

PPS
Im Englischen hat Officer aber auch deutlich mehr Konnotationen als im Deutschen: Funktionär, Beamter, Verantwortlicher, Direktor ...

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

websquid

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #277 am: 20. Februar 2011, 20:33:00 »
Wir haben im DLR Offiziere? ... :D ... seltsames Wortkonstrukt der englischen Meldung.
Wohl eher seltsam übersetzt, "officer" kann schließlich auch einfach "Beamter" heißen ;)

rm39

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #278 am: 20. Februar 2011, 20:35:33 »
Ok, ok, diese wörtliche Übersetzung trifft es wohl nicht ganz. Sagen wir es war ein Mitarbeiter des DLR;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #279 am: 17. April 2011, 20:31:33 »
China macht ne Studie zu einer Rakete mit 130 Tonnen Nutzlast:
http://news.xinhuanet.com/english2010/china/2011-03/03/c_13759948.htm

Hmm...... 130 Tonnen. Woher kommt mir die Zahl nur bekannt vor? ::)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #280 am: 18. April 2011, 20:09:38 »
Für die des Französischen und Chinesischen Mächtigen:
http://astronautique.actifforum.com/t12299-chine-cz-x-la-prochaine-generation-de-lanceur-super-lourd-chinois

Chinesischer bemannter Mondflug und darüber hinaus. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #281 am: 19. April 2011, 11:11:47 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Poseidon

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #282 am: 25. April 2011, 01:44:28 »
Stimmt es das die zwei Nachfolge Tiangongs größer als die erste Station werden sollen? Ausserdem habe ich gelesen das gleich im Anschluss eine Modulstation um die 60 t geplant ist.

Von der 130 T Rakete sind wir wohl noch etliche Zeit entfernt wenn man sich ansieht wie lange die Entwicklung der CZ 5 inzwischen dauert.

Aber nichts desto trotz wird wohl China beharrlich seinen Weg gehen und im All das nachvollziehen was hier auf der Erde bereits Realtität ist und auch in diesem Bereich Dominanz zeigen. Das chinesische Jahrhundet nimmt seinen Lauf.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5770
  • Real-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #283 am: 26. April 2011, 10:14:57 »
China sucht nach einem Namen und einem Logo für ihre erste bemannte Station und beteiligt die öffentliche Meinung daran.

Man wolle die internationale Zusammenarbeit mit Russland, der ESA, Deutschland, Frankreich und Kanada fortsetzen.

http://english.people.com.cn/90001/90776/90882/7362224.html

Das zeigt wohl, was China mit seinem Raumfahrtprogramm beabsichtigt - öffentliche Wahrnehmung und Reputation.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #284 am: 12. Mai 2011, 16:37:12 »
Nun erfahren wir also "hintenrum" das geplante Startdatum für Schindschou 8, es ist der 30. Oktober. Zudem soll Tiangong 1 nicht sehr lange davor starten. Es würde mich nicht wundern, wenn der Termin um den chinesischen Nationalfeiertag herum wäre.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13962
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #285 am: 13. Mai 2011, 00:59:30 »
Im von tomtom verlinkten Artikel steht:
Zitat
The Shenzhou-9 and Shenzhou-10 are expected to launch in 2012. According to plans, China's manned space station will be completed around 2020.

Dass Schindschou 9 und 10 im Jahr 2012 starten sollen und die chinesische bemannte Raumstation 2020 fertiggestellt sein soll.
Dann haben wir keine internationale, sondern nur noch eine chinesische Raumstation im Orbit?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #286 am: 13. Mai 2011, 07:54:25 »
Auch hier: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28042011124753.shtml .

Aber die Russen werden ihre noch geplanten 4 Teile wahrscheinlich vor dem Verglühen der ISS abkoppeln, als eigene Station verwenden und erweitern. Vielleicht wird man aber die ISS weiter betreiben. Immerhin haben NASA, ESA und JAXA sonst kein Ziel mehr im Erdorbit und die Asteroiden-, Mond- oder Marspläne sind dann auch noch nicht soweit verwirklicht. Es könnte aber 2020 auch eine Touristenstation im Orbit geben. Die würde aber wahrscheinlich nur eine Bahnneigung von 30 Grad besitzen und wäre für uns daher nicht sichtbar. Auch die Chinesen planen ja eine deutlich geringere Bahnneigung (42-43 Grad) als die der ISS (51,6 Grad).
« Letzte Änderung: 05. Juli 2011, 11:05:48 von GG »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #287 am: 02. Juli 2011, 14:27:42 »
Am 29. Juni wurde Tiangong-1 an das Jiuquan Satellite Launch Center geliefert:
http://english.people.com.cn/90001/90776/90881/7426647.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #288 am: 17. Juli 2011, 16:18:58 »
Hier ist ein chinesisches Paper zur bemannten Mondlandung, welche für 2025 geplant sein soll. Es ist nicht ganz klar ob das Gedankenspiele oder schon konkretere Planungen sind:
http://www.alternatewars.com/China/China_MOONLANDING.pdf

Hier ein Bild vom Ablauf:
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #289 am: 18. Juli 2011, 07:45:17 »
Uh, sieht recht kompliziert aus.
…es geht viel nach oben und es kommt wenig zurück…könnte schon passen ;)
Kann jemand  Chinesisch? Eine Übersetzung wäre interessant.

Gruß,
KSC


Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #290 am: 18. Juli 2011, 08:08:27 »
Sieht aus wie ein Shenzhou, ein Lander und drei Schubstufen. Interessant ist, dass erst bei Erreichen des Mondes umgekoppelt wird und damit der Lander erst am Mond betreten werden kann. Zudem werden alle drei Schubstufen schon vor der Landung auf dem Mond abgestoßen. Shenzhou scheint hier wirklich der Haupt-Baustein zu sein. Interessant ist, dass hierfür eine Shenzhou-Version mit modifiziertem Hitzeschild für die Rückkehr geschaffen werden muss. Und natürlich, dass die Kombination aus Shenzhou, Lander einer Schubstufe gemessen an den Kapazitäten der chinesischen Träger recht schwer sein dürfte.
Gruß,
MSSpace...
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #291 am: 23. Juli 2011, 16:12:44 »
Die chinesische Seite für bemannte Raumfahrt:
http://www.cmse.gov.cn/

Wenn ich das hier richtig verstehe...
http://translate.googleusercontent.com/translate_c?act=url&hl=de&ie=UTF8&prev=_t&rurl=translate.google.de&sl=zh-CN&tl=en&u=http://www.cmse.gov.cn/news/show.php%3Fitemid%3D1518&usg=ALkJrhh-80D7d6TGt6LU1E9FwY8WfHeC4A

...dann ist am 23. Juli die Langer Marsch 2F für Tiangong-1 am Jiuquan Satellite Launch Center angekommen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #292 am: 26. Juli 2011, 11:57:08 »
Erstmals ist von Chinesischer Seite offiziell Interesse bekundet worden, sich am ISS Programm zu beteiligen. Yang Liwei, der inzwischen Vizedirektor des chinesischen Ingenieur Büros für bemannte Raumfahrt ist, hat sich in dieser Richtung geäußert.
Er sieht noch technische Hindernisse, insbesondere das Problem der nicht kompatiblen Docking Standards müsse gelöst werden.

http://www.space.com/12411-china-space-station-tiangong-readied-launch.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+spaceheadlines+%28SPACE.com+Headline+Feed%29

Gruß,
KSC


Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #293 am: 26. Juli 2011, 16:52:28 »
Ich bin gespannt, ob und wie die möglichen Auswirkungen auf die amerikanische Seele sind, wenn sie feststellen, dass chinesische Astronauten mit eigenem Gefährt im Weltall sind, während amerikanische Astronatne  als zahlende Passagiere bei den Russen mit fliegen dürfen.
Amerika, das Land der Grenzgänger und des "final frontier" ... steht hinter chinesischer Tradition an und arf zusehen, wie diese ihre Raumstationen bauen.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

rm39

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #294 am: 02. August 2011, 16:06:40 »
Wenn ich das hier richtig verstehe...
http://translate.googleusercontent.com/translate_c?act=url&hl=de&ie=UTF8&prev=_t&rurl=translate.google.de&sl=zh-CN&tl=en&u=http://www.cmse.gov.cn/news/show.php%3Fitemid%3D1518&usg=ALkJrhh-80D7d6TGt6LU1E9FwY8WfHeC4A

...dann ist am 23. Juli die Langer Marsch 2F für Tiangong-1 am Jiuquan Satellite Launch Center angekommen.

Hi tobi,

das hast du richtig verstanden, siehe hier jetzt auch in englisch.

http://en.cmse.gov.cn/show.php?contentid=1118

Offline Alex

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 630
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #295 am: 02. August 2011, 18:21:46 »
Erstmals ist von Chinesischer Seite offiziell Interesse bekundet worden, sich am ISS Programm zu beteiligen. Yang Liwei, der inzwischen Vizedirektor des chinesischen Ingenieur Büros für bemannte Raumfahrt ist, hat sich in dieser Richtung geäußert.
Er sieht noch technische Hindernisse, insbesondere das Problem der nicht kompatiblen Docking Standards müsse gelöst werden.

http://www.space.com/12411-china-space-station-tiangong-readied-launch.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+spaceheadlines+%28SPACE.com+Headline+Feed%29

Gruß,
KSC

Da gäbs ja bal ein paar arbeitslose Ingenieure bei der NASA . . .  :-[
PLT der STS-133 Launchviewing Jägermeistercrew

Offline Hendrik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #296 am: 06. August 2011, 11:02:50 »
Hier ist ein chinesisches Paper zur bemannten Mondlandung, welche für 2025 geplant sein soll. Es ist nicht ganz klar ob das Gedankenspiele oder schon konkretere Planungen sind:
http://www.alternatewars.com/China/China_MOONLANDING.pdf

Ich würde dieses Papier mehr als politische Kampfansage werten und weniger als Planungen.
Entlarvend ist die Grafik auf Seite 2:
2018, bemannter Mondflug der USA
2025, bemannte Marserforschung der USA
2024, bemannter Mondflug der ESA
2014, erster bemannter Start von Indien
2020 bemannter Mondflug Indiens
Bildunterschrift: Bemannte Mondprogramme anderer Länder

Auch Kapitel 1 "Warum sollten wir zum Mond fliegen" kann kaum wissenschaftlich verstanden werden. Der Abschnitt über das gute alte 3He wird bereits als Wettrennen portraitiert "Wer zuerst losfliegt wird zuerst profitieren."
Dass die Fusionsforschung seit 50 Jahren auf der Stelle tritt hat der gute Mensch wohl vergessen.

Trotzdem kann dieses Papier von einem Wissenschaftler geschrieben sein. Vermutlich verfolgt er die Strategie , wer 100 Millarden verlangt, der bekommt zumindest mal 10 Milliarden an Geld.

Eine detailierte Übersetzung, insbesondere der technischen Bereiche, bekomme ich mangels Vokabeln nicht zustande.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #297 am: 06. August 2011, 12:24:25 »
2018, bemannter Mondflug der USA  - nyet
2025, bemannte Marserforschung der USA  - nada
2024, bemannter Mondflug der ESA        - schön wärs, hehe  ;)
2014, erster bemannter Start von Indien   -  ok, könnte hypothetisch sein
2020 bemannter Mondflug Indiens    -  das wär doch schön.... Nur wo bleibt da der Realismus...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Bernard7

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #298 am: 15. August 2011, 21:21:46 »
Hallo,

aus der russischen Presse sind hier Bilder und technische Daten für eine 60 Tonnen schwere Orbitalstation die im Jahr 2020 fertiggestellt sein soll.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034129.jpg

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034130.jpg

http://wad.fspace.ru/kitai_gotovit_konkurenta_mks

Bin mir aber nicht sicher, ob das hier schon bekannt ist. Wenn nein, so werde ich die Daten übersetzen.

Dazu noch andere Bilder und Infos vom Mai.

http://republic.com.ua/world.php?id_show=21815

Gruss Bernard7




Aus Urheberrechtlichen Bedenken wurden Bilder durch Links ersetzt.
« Letzte Änderung: 16. August 2011, 08:06:26 von KSC »

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2696
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #299 am: 15. August 2011, 21:53:04 »
Das erste Bild von Bernhard7 scheint wohl eher eine Karikatur zu sein.  ;D

Ein chinesische Kopie der ISS (mit teils unrealisierten Teilen):
Das sehen wir die amerikanische und russische Energieversorgung mit Solarzellen, ein "aufgepumptes" japanisches Zentrifugenmodul, sowie das europäische und japanische Forschungsmodul.

Das zweite Bild sieht da eher realistisch aus. Bin erstmal gespannt, wie erfolgreich die Ende August startende 1. Raumstation China ist.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)