Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

10. August 2020, 18:37:41
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinas bemannte Raumfahrt  (Gelesen 160632 mal)

Olf

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #75 am: 05. Mai 2006, 14:40:45 »
Zitat
Ob es wohl gut wäre, wenn die Chinesen darauf eingehen? Ein Wettlauf wäre doch viel aufregender oder?

finde ich nicht. Eine Zusammenarbeit dieser beiden Staaten würde eine bemannte Mond- und eine bemannte Marsmission beschleunigen und wahrscheinlich erst möglich machen.  

Online jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #76 am: 05. Mai 2006, 18:55:51 »
Zitat
Zitat
Das mit den Informationen ist so eine Sache, denn den Start von Yaogan 1 am 27. April haben sie nicht angekündigt und es wurde auch nicht bekanntgegeben was er wirklich tun, ich denke eher weniger, dass es ein Forschungssatellit ist wie es von der chinesischen Regierung propagiert wird. Sie sagen nur das was sie wirklich preisgeben wollen.
paygar

GENAU!!!

Es ist interessant, dass Busch den Chinesen die Zusammenarbeit in der Erforschung des Weltalls angeboten hat. Vor etwa 4 Jahren, wollten die Chinesen unbedingt mit den Amerikaner bzgl. Raumstation kooperieren. Damals wollten die Amerikaner aus politischen Gründen nix mit den Chinesen zu tun haben. Jetzt sind die Chinesen auf dem Vormarsch und USA ist auf einmal interessiert.
Ob das mit dem alten Spruch "If you can't compete - cooperate" beschrieben werden kann?

Schnuppe :-*

Hallo,

..zusammenarbeit mit den Chinesen????OK ein paar Daten zusammen auswerten oder mit Bodenstationen oder Datenübertragungssatelliten  zur übermittlung aushelfen....
Aber denkt ihr im Ernst das sich die USA die Chinesen für einen Mond oder Marsflug ins Boot holt???
Diese Zusammenarbeit ist für mich einfach undenkbar,wenn die USA schon für die Zusammenarbeit mit den Russen Technologie Schutzgesetze ändern mußte!!!!!

Abgesehen davon halte ich diese Mond und Mars Euphorie für übertrieben und verfrüht.Ich glaube das ist fernste Zukunft!!!!!!!

gruß jok

schnuppe

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #77 am: 08. Mai 2006, 09:14:32 »
Never say never! Die Amerikaner werden in Zukunft nicht mehr so ganz an den Chinesen vorbeikommen. Die müssen sie ernst nehmen. Ich gebe dir aber Recht, dass die Aussage zum heutigen Zeitpunkt eher als Signal zu sehen ist, als ein echtes Kooperationsgebot.

Weder Mond- noch Marsprogramm mit bemannten Flug sind abwegig. Wann es konkret passieren wird... mal sehen. Mond hatten wir ja schon mal, daher ich ein bemannter Flug dorthin realistisch. Für den Mars fehlen uns noch ganz massiv die technischen Voraussetzungen.
Aber man muss jetzt anfangen darüber nachzudenken und daran zu arbeiten. Wenn man bei allem sagt, klappt eh nie, dann kann ja nix vorwärts gehen.

Schnuppe :-*

Online jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #78 am: 08. Mai 2006, 19:07:03 »
Hallo,

...sicher gegen Fortschritt ist nix einzuwenden.Aber wenn ich so sehe was wir zur Zeit an Raumfahrzeugen am Start haben..(wenn sie starten!!!!)sind Mond und Mars ferne Ziele.
Wir brauchen erstmal zuverlässige Träger und Raumschiffe für die Aufgaben die hier anstehen.
Und für so wichtig halte ich die Chinesen auch nicht,die Nation steht nicht gerade für Hochtechnologie...wohl eher für Nachbauten vergangener Tage......

gruß jok

schnuppe

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #79 am: 09. Mai 2006, 09:55:33 »
Hallo Jok,
vielleicht muss man einfach verschiedene Raumfahrtbereiche unterscheiden, die alle wichtig sind und ihren Beitrag leisten. Wir starten Satelliten für die Fernerkundung mit unterschiedlichen Nutzungszielen, für extraterrestrische oder deep space für die wissenschaftliche Erkenntnis und bemannte Systeme für Wissenschaft, Technologie und dem Traum, dass Menschen einmal durch das Universum reisen. ::). Klar, kann man sagen, die Erdbeobachtungsmissionen bringen uns direkte Informationen über das was auf der Erde läuft. Andererseits kann man die Erde nicht getrennt von den anderen Körpern im Sonnensystem sehen und Informationen über diese bringen auch uns weitere Aufschlüsse über unseren Lebensraum. Mars ist ein Planet, von dem man glaubt, dass er einmal ähnlich wie die Erde ausgesehen hat, aber inzwischen "erloschen" ist. Daher auch die Suche nach Wasser und Leben. Wenn wir den Mars verstehen, wissen wir auch mehr über die Entwicklung der Erde.
Mag sein, dass die Chinesen derzeit das meiste kopieren. Aber daran lernen sie auch. Und der Vorteil von China sind die vielen Chinesen. Wo in Deutschland ein Ingeniuer eingesetzt ist, sitzen in China 100 chinesische Ingenieure. Und doof sind die auch nicht. Außerdem pumpt das Regime ordentlich Geld in die Raumfahrt.
Na ja, mal abwarten.
Vielleicht noch ein Hinweis. Der NASA Administrator Griffin wird demnächst nach China reisen und Gespräche zu möglichen Kooperationen führen. Das ist in diesem Stadium vielleicht eher als Aktion "wir haben uns alle lieb" zu sehen, aber der erste Schritt für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Schnuppe  :-*

Online jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #80 am: 09. Mai 2006, 19:28:33 »
Hallo,

..klar gibt es viele Raumfahrtbereiche und was die Planetensonden,Rover u.s.w in letzter Zeit geleistet haben ist beachtlich und trösted ein wenig über die probleme in der bemannten Raumfahrt hinweg.

Aber wie überall sind viele private Firmen mit ihren Entwicklungen beteiligt und diese werden sie auch schützen.Sie werden kein Interesse daran haben ihre teuren Forschungsergebnisse an eine aufstrebende Nation wie China für nix weiterzugeben.

Und zum Thema Mond oder Marsflug darf man ja eine Meinung haben,und mein Standpunkt ist das diese Füge zum jetzigen Zeitpunkt überflüssig sind.Keine Nation muß einer anderen etwas beweisen wie zu Apollo-Zeiten.
Aber vielleicht liegt gerade da der Hund begraben,das China etwas demonstrieren will.Aber man muß sich auch vor Augen halten das diese Nation mit ihrem großen Wirtschaftswachstum auch noch Gegenden hat wo der Bauer froh ist wenn er ein Pferd und Plugscharr hat.
Und da überhaupt kein Verständniss für solch große Raumfahrtprojekte exsistiert!!!!!

Sicher sind es interessante Ziele aber gegenwärtig sind die großen Raumfahrtnationen dazu verdammt ihre Trägersysteme und Raumschiffe zu erneuern. ( Klipper,CEV) Und erreichtes wie die ISS nicht für spektakuläre Raumflüge aufzugeben.

Sicher gibt es viele die sagen.Für das viele Geld was die Shuttlewartung und Betrieb sowie die Kosten der ISS ausmachen könnten wir auch zum Mond!!!!

egal.....

gruß jok


Ho_Jintao

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #81 am: 25. Juni 2006, 14:01:51 »
Ich glaube es ist überhaupt nicht egal, wofür man sein Geld ausgibt. Man kann es nämlich nur einmal susgeben. Und da macht es Sinn, sein Geld möglichst effektiv einzusetzen, also da, wo man den größten Nutzen davon hat.

Das bringt uns wieder zu der Frage, was uns die bemannte Raumfahrt bringt. Ich setzte jetzt mal voraus, dass die Erforschung des Mondes oder des Mars auf jeden Fall Sinn macht. Dazu ist aber Material und Energie nötig in Form von Raumsonden und Treibstoff. Wenn man diese Materialien auf dem Mond günstiger herstellen könnte als auf der Erde dann sollte man das auch tun. Die Frage ist, ob der Aufbau einer solchen Produktion ohne Menschen möglich ist?

Viele Grüße

Ho

ILBUS

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #82 am: 25. Juni 2006, 14:10:46 »
Tag Ho. Ich habe meine Meinung wo anderes schon geäussert, jedoch passt es hier auch. Siehe #11 Antwort:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1154.msg13518#msg13518

Manuel

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #83 am: 28. August 2006, 18:12:34 »
Hallo

Ich hab da mal ne Frage:
Wann plant China denn eigentlich den nächsten bemannten Start mit Shenzhou 7???
Im Raumfahrtkalender steht es bei Januar 2007 aber ich kann mich glaub ich erinnern dass mal nicht vor 2008 die Rede war oder habe ich da was falsch verstanden???

Gruß Manuel

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #84 am: 30. August 2006, 12:39:00 »
Moin Manuel,

danke für den Hinweis.

Aus 3 Berichten 5 Aussagen!

Ich hatte so ähnliches auch gelesen. Aber nun lass ich erst mal den Termin im Januar 2007 stehen; wenn neue Informationen kommen, dann aktualisiere ich natürlich.

Jerry

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #85 am: 30. August 2006, 12:57:46 »
Mal frei aus der Wiki:
Shenzhou 7 ist die nächste geplante bemannte Weltraummission der Volksrepublik China. Es wird der insgesamt dritte bemannte Weltraumflug sein. Die Mission soll nach bisherigen Planungen im September 2008 nach den Olympischen Sommerspielen in Peking starten. Planungen für einen früheren Start wurden auf einer Pressekonferenz im Februar 2006 von Wang Zhougui, Direktor des Büros für die bemannte chinesische Raumfahrt, verworfen. Laut Huang Chunping, Direktor des Long March Programm und Yang Liwei, erster chinesischer Astronaut wird die geplante Crew aus 3 Taikonauten bestehen und das Hauptziel der Mission der erste Weltraumausstieg in der Geschichte der chinesischen Raumfahrt sein.
Gruß,
MSSpace...
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #86 am: 30. August 2006, 13:24:24 »
Moin,

ich konnte auf dieser Pressekonferenz leider nicht teilnehmen und deshalb bin ich nicht informiert. Aber jetzt kenne ich den neuen Termin und habe den RFK sofort bereinigt.

Danke für die freundliche Unterstützung.


Jerry


ansonsten sind die Termine top im >>>>>
« Letzte Änderung: 30. August 2006, 13:30:23 von H.J.Kemm »

Ho_Jintao

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #87 am: 01. November 2006, 11:23:05 »
Zitat
Tag Ho. Ich habe meine Meinung wo anderes schon geäussert, jedoch passt es hier auch. Siehe #11 Antwort:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1154.msg13518#msg13518

Hallo ILBUS,

das ist eine sehr langfristige Sichtweise. Ich versuche vergleichsweise kurzfristige Vorteile oder Lösungen zu finden.

Viele Grüße

Ho

Franz_Wikinews

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #88 am: 01. November 2006, 15:24:42 »
"Die Mission soll nach bisherigen Planungen im September 2008 nach den Olympischen Sommerspielen in Peking starten."

Diese Information ist von mir. Ich habe sie aus einer Xinhua-Quelle entnommen. Ich bin mir 100% sicher, dass die Info stimmt. Die Chinesen müssen für die nächsten Missionen erst stärkere Raketen entwickeln.

Grüße Franz

Franz_Wikinews

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #89 am: 02. November 2006, 22:06:11 »
Heute kam eine Meldung von Xinua, dass der Zusammenbau des Systems Shenzhou 7 nun begonnen hat. Auch interessant: Shenzhou 8, Shenzhou 9 und Shenzhou 10 sind in Planung, wobei die Abstände zwischen den Starts kürzer werden soll.

Link:

http://news.xinhuanet.com/english/2006-11/02/content_5282520.htm


Online jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #90 am: 02. November 2006, 22:30:30 »
Hallo,

Guter Artikel...

Aber die schreiben da,China hat nicht vor in nächster Zeit Frauen ins All zu schicken.Das war doch früher mal das Medienereigniss...nun gut die Zeiten ändern sich.Auf jeden Fall befinden sich keine Frauen in der Astronautenausbildung......  ;)....ähm Taikonautenausbildung..oder wie auch immer ;) ;) :)

jok
« Letzte Änderung: 02. November 2006, 22:31:18 von jok »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #91 am: 03. November 2006, 09:32:21 »
Moin,

soeben gefunden:

Zitat
ZHUHAI (China), 03. November (RIA Novosti). Chinesische Kosmonauten werden in nächster Zukunft erstmals in der Geschichte des Landes den Weltraum betreten können.

Das erklärte ein ranghoher Vertreter der Luft- und Raumfahrtagentur Chinas vor Journalisten auf der Airshow China-2006 in der Stadt Zhuhai.

Ihm zufolge kann der Ausstieg während des Flugs des chinesischen Raumschiffes Shenzhou-7 erfolgen, dessen Start voraussichtlich für 2008 geplant ist. Der Beamte weigerte sich jedoch, nähere Angaben über die Startvorbereitungen mitzuteilen, sagte aber, dass der Bau der Shenzhou-7 schon begonnen habe.

Der erste chinesische Kosmonaut Yang Liwei, der als Ehrengast zur Airshow erschien, berichtete Journalisten über die Pläne bezüglich des Fluges des neuen Raumschiffes.

"An Bord der Shenzhou-7 werden sich drei Kosmonauten befinden. Sie werden Aufgaben wie Reparatur von Ausrüstungen im freien Raum sowie die Installation von Geräten außerhalb des Raumschiffes haben", sagte er.

Jeder chinesische Kosmonaut werde dabei mit einem speziellen Raumanzug im Wert von 20 Millionen US-Dollar ausgestattet, fügte Liwei hinzu.

Laut der auf der Airshow verbreiteten Information hat das Auswahlverfahren der Kosmonauten für die Beteiligung an einem neuen Weltraumflug bereits begonnen. Bekannt ist, dass es unter den potentiellen Kandidaten für die Teilnahme an Raumflügen mit der Shenzhou-5 und Shenzhou-6 bereits Kosmonauten gibt, die derzeit in speziellen Ausbildungszentren in China trainieren.


Jerry

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #92 am: 07. November 2006, 10:25:42 »
Was mich ja wundert ist, dass die Chinesen nicht mehr auf die ISS hin arbeiten. Das käme doch gewiss allen zu Gute. Wenn Shenzhou mit der ISS docken könnte, können die Chinesen doch alles erproben was sie wollen: Docking zweier Raumschiffe/-stationen, Raumanzüge und EVAS über Pirs oder Quest, Langzeitaufenthalte, evtl ein eigenes Modul usw. Die Amis und Russen könnten dafür Gelder von China einfordern oder sich zumindest zusätzliche Transportkapazitäten für Mensch, Material und Rettungsmissionen sichern. Die ISS-Crew ließe sich durch die zusätzlichen Kapazitäten auch auf bis zu 7 Personen erhöhen. Wär doch klasse, wenn der Shenzhou neben 2 Taikonauten immer einen Ami und einen Russen als "Andockgebühr" befördern würde...

Abgesehen davon sollten sich die Raumfahrtnationen ohnehin auf einen gemeinsamen Kopplungsaggregat einigen. Das würde alles vieles flexibler machen, insbesondere die Rettungsmissionen. Soweit ich weiß hatten die Russen damals Sojus als Rettungsschiffe für Buran gebaut. Dann könnte in Shuttleprogramm auf diesen LON-Unsinn verzichtet werden und ein Shuttle mittels einem Sojus und einer Shenzhou evakuiert werden. Das alles könnte zudem an der ISS erfolgen und die Probleme wären auf mehrere "Schultern" verteilt...

Alles recht hypotetisch, aber ich säh es gerne. Und so weit wie das HTV ist Shenzhou erst recht...  8-)

Gruß,
MSSpace...
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

rolli

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #93 am: 07. November 2006, 11:00:23 »
Hi MSSpace

geduld, die Chinesen haben noch nicht nein gesagt. Wenn der Shuttle tatsächlich am Ende ist, und die ISS kreuzfidel am Himmel kreuzt, könnten die Chinesen, pragmatisch wie sie sind, sehr schnell mit den Russen und Europäern überein kommen. Der Dockmechanismus ist meiner Meinung nach das kleinste Problem...

Also abwarten und chinesischen Tee trinken. 8-)
« Letzte Änderung: 07. November 2006, 11:01:11 von rolli »

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #94 am: 07. November 2006, 17:03:28 »
Shenzhou soll den APAS-89 bekommen der für die Buran entwickel wurde. Den gleichen den die Amis bei der ISS und Space Shuttle verwenden und mit ihrem zukünftigen LIDS/ADBS kompatibel ist. Die Russen statteten eine Soyuz zu Testzwecken einmal mit dem APAS-89 aus, die Sojus TM-16, die an die MIR andockte. Allso können in Zukunft alle aneinander docken, technisch gesehn, dazu ist APAS-89 und LIDS/ADBS androgyn was das docking noch einfacher macht.

Ho_Jintao

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #95 am: 11. November 2006, 15:39:27 »
Da scheint doch die Vernunft gesiegt zu haben. Man soll die Hoffnung eben nie aufgeben.

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #96 am: 15. November 2006, 07:29:34 »
Was haltet ihr eigentlich von den Gerüchten, dass Shenzhou 8 ein komplett anderes Design erhalten soll und nicht eine rückführbare Kapsel, sondern ein unbemanntes erstes Modul für eine provisorische Raumstation tragen soll. Das Modul soll ca. 8 Tonnen wiegen und zwei Andockstutzen zur Ankopplung späterer Raumfahrzeuge besitzen. Mit Shenzhou 9 könnte das Modul ähnlich wie mit einem Progress ausgerüstet werden und Shenzhou 10 würde dann die erste Crew zur Station bringen. Damit hätten die Chinesen in 2010-2011 eine (wenn auch recht provisorische) Raumstation verwirklicht...
Gruß,
MSSpace...

(PS: Eine von mehreren ungesicherten Quellen: http://www.spacedaily.com/reports/China_Might_Be_Planning_Early_Space_Station_Attempt.html)
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Ho_Jintao

  • Gast
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #97 am: 18. November 2006, 10:25:02 »
Da ist aber sehr viel Spekulation und sehr wenig Fakten in dem Bericht. Trotzdem eine interessante Variante: China mit eigener Raumstation und drei Starts innerhalb von drei Monaten...

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #98 am: 20. November 2006, 09:14:04 »
Die eigene Raumstation werden die gewiss bald haben, wenns in dem Tempo weitergeht  :)
Drei Starts in drei Monaten werden wir allerdings gewiss nicht sehen. Aber wenn Shenzhou 8 und 9 unbemannt starten und koppeln wärs ja auch nicht ganz so eilig. 2 Starts im Jahr sollten drin sein. Fragt sich dann nur, wie lange die gekoppelten Module im All ausharren können...
Für mich steht fest, dass die Chinesen nach Shenzhou 7 das Koppeln erproben werden. Also entweder koppelt Shenzhou 9 an eine unbemannte Shenzhou 8 (unbemannt, weil die Infrastruktur IMHO keine 2 Starts in einer Woche zulässt und eine bemannte Shenzhou nicht ewig im All warten kann) oder die basteln wirklich eine provisorische Station aus Shenzhou 8+9 und bemannen die mit Shenzhou 10, wie oben erwähnt...
Gruß,
MSSpace...
« Letzte Änderung: 20. November 2006, 09:19:11 von MSSpace »
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Online jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Chinas bemannte Raumfahrt
« Antwort #99 am: 20. November 2006, 12:48:19 »
Hallo,


..an Bord von Shenzhou 6
...paßt zwar nicht gerade zur Diskussion aber hier ein Link mit Bildern von bisherigen Shenzhou-Missionen...nicht mehr Aktuell aber einen Blick wert ;)

Hier.. http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Launchpad/1921/shenzhou.htm

gruß jok