Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. Juli 2020, 02:32:42
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sojus TMA-10  (Gelesen 34969 mal)

Corsar

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #50 am: 05. April 2007, 22:38:48 »
Bonjour,

hierzu folgende Information:

>>> Am 27. September 1983 explodierte eine Sojus-U direkt auf dem Starttisch, das Rettungssystem rettete die Besatzung des Sojus T-10-1 Raumschiffs nur Sekunden vor der Explosion. Durch den Einsatz dieses Rettungssystems gab es bisher keine tödlichen Unfälle beim Start von Sojus-Raumschiffen. <<<   J.C:

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 691
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #51 am: 06. April 2007, 00:36:00 »
Zitat
Bonjour,

hierzu folgende Information:

>>> Am 27. September 1983 explodierte eine Sojus-U direkt auf dem Starttisch, das Rettungssystem rettete die Besatzung des Sojus T-10-1 Raumschiffs nur Sekunden vor der Explosion. Durch den Einsatz dieses Rettungssystems gab es bisher keine tödlichen Unfälle beim Start von Sojus-Raumschiffen. <<<   J.C:

Hallo Corsar!

Da der Start von Sojus 19 - ASTP - kurz bevor stand, gab es eine Meldung, dass vergleichbares bei Sojus 18-1 (und nicht Sojus 22-1) passiert wäre. Hat sich später als "ungenau" heraus gestellt.

Sojus 18-1 hat am 05.04.1975 (vor 32 Jahren) bekanntlich den Weltraum erreicht.

Gruß Ingo


"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #52 am: 06. April 2007, 00:50:41 »
Nu bringt mal nix durcheinander ;):

Bei Sojus 18-1 (5.4.75) kam es zu einem Problem bei der Trennung der 2. und 3.Stufe. Da befand sich das Gerät nach rund 5 min Flug bereits in einer Höhe von ca. 190 km, und das Rettungssystem, war wohl schon nicht mehr vorhanden. Etwas widerspreechen sich da aber die Infos. Siehe u.a hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sojus_18-1

Bei Sojus T-10-1 - 8 Jahre später - kam es hingegen zu einem Brand des Trägers bei der Zündung der Erststufentriebwerke. Und da lief es dann so ab, wie oben dargestellt.

Bei Sojus 22 (15.9.76) gab es keine Nr.1 oder 2, da lief alles glatt. Es handelte sich um eine Solo-Mission mit der MKF-6 Multispektralkamera von Carl Zeiss Jena.

Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sojus_22

So, nun hätten wir das geklärt, gell? :D

Gruß
roger50

Offline Androide

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #53 am: 06. April 2007, 02:03:42 »
Von welcher Mission stammt denn dieser Fehlschlag?

http://www.youtube.com/watch?v=Hl9u-h_btBo
Kann das jemand anhand der Nutzlast (Foton M-1 Satellit) beschreiben?

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #54 am: 06. April 2007, 02:18:16 »
@Androide:
Ich weiß es auch nicht, aber ein Kommentar unter dem Video lautet: "Launch was 15th October 2002."
Vielleicht hilft es weiter.

Gruß
Peter

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #55 am: 06. April 2007, 02:21:24 »
« Letzte Änderung: 06. April 2007, 02:22:06 von paygar »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #56 am: 06. April 2007, 02:23:17 »
Zu diesem gehlstart gab es übrigens auch einen Beitrag im raumfahrer.net, siehe hier:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17102002091447.shtml

gruß
roger50

knt

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #57 am: 06. April 2007, 06:45:15 »
könnt ihr nicht nach dem start über die rettungssysteme reden *rum maul*

naja gut - ein interessantes detail: die rettungsrakete ist ja an der schutzhülle befestigt - das raumschiff steht aber normalerweise auf der rakete ohne die schutzhülle zu berühren. Im dem Fall das was schief geht, krallt sich die kapsel an der schutzhülle fest - damit sie mitgerettet wird.



Seht ihr die silbernen Krallen um die Kapsel? Ich denke die sind dafür verantwortlich.

Ausserdem denke ich das nur Kapsel und Orbitalsektion gerettet werden - einfach damit die Kapsel dann einfacher abgesprengt werden kann. Andernfasl müste man in dem Diagramm von jok ja irgendwo die absprengung der service sektion sehen. Ausserdem sind auf dem ersten Flugprofil sehr gut die 4 Klappen zu sehen - die etwa zwischen Service Modul und Kapsel sind. Die Schutzhülle wird also bei 1/3 abgesprengt.
« Letzte Änderung: 06. April 2007, 07:05:21 von knt »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #58 am: 06. April 2007, 08:23:23 »
Moin,

@ knt: *rum maul*

*zustimm*, über *SAS* können wir uns doch nach erfolgten Start unterhalten, ich freue mich jedenfalls auf den Start.

Jerry

Holi

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #59 am: 06. April 2007, 10:55:07 »
Guten Morgen,

zu Sojus-FG/TMA-10, Expedition 15:

Bild: NASA

wie in Joks Timeline dargestellt, ist der Countdown heute Morgen angelaufen. ::)
...schaust du hier:
http://www.space.com/missionlaunches/launches/next_launch.html

wir befinden uns also bei T - 33:36

Gruß
Holi

knt

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #60 am: 06. April 2007, 14:42:51 »

Der Zug erinnert mich immer an Doktor  Schiwago :)


Einige dieser Arme halten die Rakete fest bis alle Motoren sauber Laufen und genug Schub produzieren, dann klappen sie auseinander und wuuussch los gehts :D


Ob die flaggen beim start hängen bleiben? die wirds doch wegbruzeln ::)

Die geplanten Bahndaten:
Apogee: 242km
Perigee: 200km
Orbit inclination: 51,67 Grad
Orbital period: 88,64 min
Mass: 7200kg

Die Teile die es nicht in den Orbit schaffen kommen hier runter:
Rescue system propulsion: Drop Zone No 16, Karaganda district, Republic of Kazakhstan

First stage: Drop Zone No 16, Karaganda district, Republic of Kazakhstan

Payload fairing: Drop Zone No 69, Karaganda district, Republic of Kazakhstan

Second stage: Drop Zone No 306, Altay district, Republic of Altay (Russia), East Kazakhstan district, Republic of Kazakhstan

Tail section: Drop Zone No 309 Altay district, Republic of Altay (Russia), East Kazakhstan district, Republic of Kazakhstan
                             
Hat jemand ne Karte wo die Zonen eingezeichnet sind?
« Letzte Änderung: 06. April 2007, 14:55:34 von knt »

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #61 am: 06. April 2007, 15:28:23 »
Hallo,



Hier erstmal das Aufstiegsprofil....mit den Stufentrennungen...

wo es einschläg finden wir auch noch ;)

jok

Corsar

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #62 am: 06. April 2007, 16:23:23 »
Bonjour,

>>> Einen Tag vor seinem Abflug ins All hat sich der fünfte Weltraumtourist, der US-Milliardär Charles Simonyi, gelassen gezeigt. "Ich bin während der Pressekonferenz nervös, aber der Flug ist eine andere Sache", sagte Simonyi auf dem russischen Weltraumbahnhof im kasachischen Baikonur.
Kotow und Jurtschichin nannte Simonyi "ein nettes Team ". Die beiden Raumfahrer hätten eine beruhigende Wirkung auf ihn. Seinen Mitbewohnern im All will Simonyi am 12. April, dem Tag der Kosmonauten in Russland, ein Festmenü spendieren. "Zu einem Gang wird eine Weinsauce serviert, wie es sie häufig in der französischen Küche gibt", sagte er. "Ich denke, die Besatzung wird sehr froh sein, nach so einer langen Zeit im Weltall mal etwas anderes zu essen." <<<
(aus RIA Novosti / Teilzitat)  J.C.








Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #63 am: 06. April 2007, 19:44:07 »
Hallo,

Meeting zum bevorstehenden Start der Sojus TMA 10...

Auf der Sitzung bestätigte der Direktor des Gagarin Ausbildungszentrum V.V. Tsibliev das die Stammbesatzung von Sojus TMA 10 sowie die Backup Crew für den Start bereit sind...
...Chef Designer und technischer Manager des bemannten Raumkomplex N.N. Sevastianov bestätigte das Träger und Raumschiff sowie die Startanlagen für die weiteren Startvorbereitungen OK sind..

..die Bilder:

..Statement zur Flugvorbereitung...

..Hauptcrew und Backupcrew(rechts)

...später in Arbeitskleidung... ;)

jok





Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #64 am: 07. April 2007, 00:21:27 »
N`abend,
ich möchte hier noch als Nachtrag ein Bild vom Rollout des Trägers bringen. Im Hintergrund sieht man sehr schön die Startanlagen der Energiya/Buran. Schade, daß diese riesigen Anlagen wohl nie mehr in Betrieb sein werden:



Vielleicht ja irgendwann doch für die geplante Angara-100, falls es die je geben wird. :o

Gruß
roger50

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #65 am: 07. April 2007, 01:31:56 »
Moin Roger,

ein Start der geplanten *Angara* von Baikonour glaube ich aber nicht, denn lies mal bitte diesen Bericht:

http://de.rian.ru/science/20060516/48222357.html

Auch wenn man angedacht hatte die große *Angara 5* von dort starten zu lassen; was aber wohl an der Geldforderung von Kasachstan scheitern wird.

Jerry
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 01:39:02 von H.J.Kemm »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #66 am: 07. April 2007, 01:33:04 »
Moin moin, Jerry,
ist zwar der falsche Thread, aber da Du ja auch hier auf meine mehr scherzhafte Bemerkung geantwortet hast:
im Moment sprechen wir ja nur von der Angara 1-5 Familie, mit Nutzlasten bis 36 t, und die soll tatsächlich in Plezetsk starten. Die Angara-100 wäre aber ein ganz anderes Kaliber, wie dieser Vergleich zwischen Angara-3M und der Angara 100 deutlich macht:

http://[ftp][IMG]http://i10.tinypic.com/33l04kj.jpg[/IMG][/ftp]

Nutzbar wäre solch ein Riese eigentlich nur für bemannte Mond- und Marsprojekte, deshalb wäre auch nur Baikonur als Startplatz geeignet.

Ob dieser Riese je gebaut wird, ist m.E. mehr als fraglich, aber wie schon James Bond sagte: "Sag niemals nie"!  ;)

Schöne Ostergrüße
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #67 am: 07. April 2007, 01:36:54 »
Moin moin,
ich hab' mal ne ganz unwichtige Frage an alle russisch-Kenner: könnte mir bitte jemand die Überschrift auf dem Plakat links oben auf joks letztem Bild übersetzen? Danke!

Gruß
roger50

Offline Michiru-Kaiou

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #68 am: 07. April 2007, 03:33:53 »
Zitat
Moin moin,
ich hab' mal ne ganz unwichtige Frage an alle russisch-Kenner: könnte mir bitte jemand die Überschrift auf dem Plakat links oben auf joks letztem Bild übersetzen? Danke!

Gruß
roger50
Ich kann zwar nur Kyrillisch, aber das reicht ja zum Nachschlagen:
[ch1072][ch1087][ch1086][ch1075][ch1077][ch1081] = Apogej = Apogee = Apogäum

viele Grüße Michiru
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 03:36:18 von Michiru-Kaiou »

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #69 am: 07. April 2007, 11:58:12 »
Hallo,

Countdown läuft wir sind jetzt bei T-8h 35 min
In etwa 3 Stunden bei T-5h 30 min muß die Kontrollkomission das GO für die Betankung des Trägers geben...

jok
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 11:58:38 von jok »

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #70 am: 07. April 2007, 12:36:45 »
Hallo,

..übrigens ist Sojus TMA 10 Crewmitglied Oleg Kotow ,der erste "Weltraumneuling" der sofort als Kommandant einer ISS Stammbesatzung eingesetzt wird.


Oleg Kotow..Kommandant der ISS Expedition 15

Quelle: http://www.msnbc.msn.com/id/17983318/

jok

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #71 am: 07. April 2007, 11:57:41 »
@ Michiru:
Danke, Schöne Ostern! :D

roger50

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #72 am: 07. April 2007, 13:24:15 »
Zitat
Hallo,

..übrigens ist Sojus TMA 10 Crewmitglied Oleg Kotow ,der erste "Weltraumneuling" der sofort als Kommandant einer ISS Stammbesatzung eingesetzt wird.


Oleg Kotow..Kommandant der ISS Expedition 15

Quelle: http://www.msnbc.msn.com/id/17983318/

jok

Äh...Ich dachte, der Kommandant wäre Fjodor Jurtschichin. Das steht auch bei der NASA.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #73 am: 07. April 2007, 13:33:51 »
Zitat
Zitat
Hallo,

..übrigens ist Sojus TMA 10 Crewmitglied Oleg Kotow ,der erste "Weltraumneuling" der sofort als Kommandant einer ISS Stammbesatzung eingesetzt wird.


Oleg Kotow..Kommandant der ISS Expedition 15

Quelle: http://www.msnbc.msn.com/id/17983318/

jok

Äh...Ich dachte, der Kommandant wäre Fjodor Jurtschichin. Das steht auch bei der NASA.

Hallo,

Sorry mein Fehler...er ist "nur" Kommandant von Sojus TMA 10 wenn ich das jetzt recht übersetze ;)...oder der artikel von msnbc ist total falsch :-? :-?

jok
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 13:37:51 von jok »

Tobi

  • Gast
Re: Sojus TMA-10
« Antwort #74 am: 07. April 2007, 13:36:08 »
Ja, stimmt.
In den Pressemitteilungen von Energia heißt es bei Kotov immer, er sei Sojus Bordingenieur und gleichzeitig ISS-15 Bordingenieur. Also ist Jurchikhin ISS Kommandant und Sojus Kommandant.