Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. September 2019, 20:10:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)  (Gelesen 9551 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« am: 02. März 2019, 09:40:05 »
Der nächste Schritt zum ersten bemannten Raumflug ist der Flight Abort Test. Dieser soll mit dem zweiten Einsatz der Kaspsel C201 durchgeführt werden die bereits für die DM-1 Mission verwendet wird. Als Termin für diesen Test ist derzeit Juni 2019 vorgesehen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #1 am: 17. April 2019, 15:14:27 »
Der Termin für den Flight Abort Test ist in den Juli verschoben worden. Damit dürfte endgültig klar sein, dass die DM-2 Mission nicht am 25. Juli stattfindet. Wahrscheinlich wird diese Mission auf NET Q4 rutschen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 648
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #2 am: 21. April 2019, 16:16:27 »
Am Sonnabendnachmittag (20.04.2019 Ortszeit) wurde das Startabbruchsystem in Florida getestet. Es kam offenbar zu einer Explosion eines Boosters.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #3 am: 21. April 2019, 16:23:33 »
Hier das Video von der explodierten Kapsel:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12614.msg451399#msg451399

Damit dürfte diese Mission hier auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Es muss erstmal der Fehler gefunden werden und dann eine neue Dragon gebaut werden bevor es hier weiter geht.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3695
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #4 am: 21. April 2019, 18:04:58 »
MINDESTENS eine weitere Kapsel wird ja schon gebaut. Die DM-2 Kapsel ist schon weit im Bau fortgeschritten und kann wohl für den flight abort Test genutzt werden.

Klar, ideal ist anders und wir wissen noch nicht wirklich wie weit die weiteren Kapseln sind.
Aber man muss jetzt nicht erst noch anfangen Dragons für den flight abort zu bauen..

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1067
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #5 am: 21. April 2019, 19:36:25 »
MINDESTENS eine weitere Kapsel wird ja schon gebaut. Die DM-2 Kapsel ist schon weit im Bau fortgeschritten und kann wohl für den flight abort Test genutzt werden.

Klar, ideal ist anders und wir wissen noch nicht wirklich wie weit die weiteren Kapseln sind.
Aber man muss jetzt nicht erst noch anfangen Dragons für den flight abort zu bauen..

DM-2 ist eine Möglichkeit. Aber die Kapsel ist schon viel weiter ausgebaut als für den Flug-Abort nötig. Wenn irgend möglich, werden sie eine der späteren Kapseln mit der Mindestausrüstung für den Pad Abort bauen. Ich denke sie brauchen nicht einmal die Dracos. Auf gar keinen Fall das Lebenserhaltungssystem oder irgendwelche Innenausrüstung. Kommt darauf an, wie weit die späteren Kapseln sind. Selbst wenn dadurch der Abort Test verzögert wird, kann dann der DM-2 Flug viel schneller danach folgen.


Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #6 am: 21. April 2019, 19:40:10 »
Haben sie vielleicht noch andere Struktur-Testmodelle, die sie aufrüsten könnten?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #7 am: 21. April 2019, 19:42:00 »
Ich denke sie brauchen nicht einmal die Dracos.
??? Das versteh ich jetzt nicht.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #8 am: 21. April 2019, 20:37:01 »
Ich denke sie brauchen nicht einmal die Dracos.
??? Das versteh ich jetzt nicht.
Dracos (ohne "Super" ;) ) sind die kleinen Dinger zum Manövrieren im Orbit und für den Deorbit.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #9 am: 21. April 2019, 22:04:02 »
Oha, ich denke das könnte die ganze Crew Dragon Entwicklung umwerfen. Man kann nur hoffen, dass sowas bei einer Mission ausgeschlossen werden kann. Nicht gut.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13815
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #10 am: 21. April 2019, 23:54:37 »
Oha, ich denke das könnte die ganze Crew Dragon Entwicklung umwerfen.

Ganz im Gegenteil!
Sowas verbessert die Entwicklung!
Fehler, die jetzt bei Tests auftreten, können noch vor den Missionen behoben werden.
Deshalb werden doch Tests gemacht!  8) 
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1577
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #11 am: 22. April 2019, 00:18:00 »
Oha, ich denke das könnte die ganze Crew Dragon Entwicklung umwerfen.

Ganz im Gegenteil!
Sowas verbessert die Entwicklung!
Fehler, die jetzt bei Tests auftreten, können noch vor den Missionen behoben werden.
Deshalb werden doch Tests gemacht!  8)
Selbstverständlich muss sowas mit allerhöchster Zuverlässigkeit ausgeschlossen werden. Für die Astronauten sol es ja keine Harakiri Mission sein. DIese Tests werden durchgeführt um zu bestätigen daß bis dahin alles richtig gemacht wurde. Wenn dann ein solcher Fehler auftritt entspricht es zwar dem Testsinn, trotzdem solten derartige Fehler schon vorher behoben sein.

Aber erstmal abwarten was als Grund ermittelt wird und wie dieser in Zukunft vermieden werden kann. Eigentlich sollte SpaceX jetzt schon ganz gu wissen was im Detail vorgefallen ist, was versagt hat. Vielleicht nicht genau warum, aber wenigstens ob es Triebwerke waren, Tanks, Hochdrucktanks, Treibstofflecks, ...

Es gibt sicher eine Verzögerung von mehreren Monaten, wenn nicht mehr als ein Jahr. Dann sollte der Test wiederholt werden müssen.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #12 am: 22. April 2019, 00:25:50 »
Zumindest kann man sehr froh sein, daß es jetzt passiert ist und nicht mit Leuten drin.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #13 am: 22. April 2019, 00:27:04 »
Dennoch ein massiver Rückschlag. Boeing hatte bei ihrer CST-100 ebenfalls ein Triebwerksproblem, das weit weniger kritisch war und den Erstflug um 6 Monate zurückgeworfen hat. Dabei ist damals "nur" etwas Treibstoff ausgelaufen. Egal wo das Problem bei SpaceX jetzt liegt, aber ich glaube kaum, das der erste bemannte Start noch 2019 erfolgt.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #14 am: 22. April 2019, 00:51:51 »
Ich denke sie brauchen nicht einmal die Dracos.
??? Das versteh ich jetzt nicht.
Dracos (ohne "Super" ;) ) sind die kleinen Dinger zum Manövrieren im Orbit und für den Deorbit.
Alles klar - die waren mir "untergegangen" :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.


Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #16 am: 22. April 2019, 12:35:10 »
Vorsicht bei Countdowns: Man hat immer eine Zeitverzögerung. Bild und Ton liegen somit selten übereinander. Ein weiterer Countdown in einem Handy-Video könnte somit problemlos einfach nur ein zweiter Stream sein, welcher im Raum der Aufnahme im Hintergrund lief.

Vermutung: Das Video lief mit leisem Ton über einem Beamer auf einer Leinwand. Und leise lief ein zweiter Countdown von einem anderen Stream, welcher 8 Sekunden anders verzögert lief. Das ganze kann man immer wieder beobachten, wenn man CRS -Starts auf verschiedenen Kanälen schaut. Je weiter der Weg ist, desto größer die Verzögerung.

Oder jemand hat einfach einen eigenen Countdown vor sich hin gesungen. Da das Video links und rechts schwarze Balken hat (Somit nicht von der Presseabteilung stammt, sie haben 16:9 Kameras) und zusätzlich sicher nicht offiziell entstanden ist, ist ein Countdown aus einem zweiten Handy sicher nicht ungewöhnlich. Auch das kann man immer wieder auf Youtube beobachten, daß jemand ein Stream irgendwo her holt, anders verpackt, neu vertont und neu streamt.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #17 am: 23. April 2019, 21:30:13 »
Der Träger für diesen Start ist gewechselt worden  Für den Flight Abort Test soll jetzt der Booster B1046 mit seinem 4 Start verwendet werden.

https://reddit.com/r/spacex/wiki/cores
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #18 am: 01. Mai 2019, 14:51:49 »
Diese "Anomalie" scheint doch ein recht schwerwiegender Vorfall gewesen zu sein. SpaceX - die selbst mit Fehlschlägen von Raketen noch Reklame gemacht haben - hat den Beschäftigten mit Entlassung gedroht wenn sie Fotos oder Videos dieses Vorfalls veröffentlichen.

Auszug aus dem Orlando Sentinel:
In einem Memorandum, das diese Woche an die Auftragnehmer verschickt wurde und das Orlando Sentinel am Dienstag erhalten hatte, wurden die Arbeitnehmer, die im Rahmen des Test and Operations Support Contract (NASA) an das Luftfahrtunternehmen Jacobs vergeben wurden, darüber informiert, dass sie entlassen werden könnten, wenn sie Fotos und Videos öffentlich freigeben vom Weltraumzentrum aus. Eine Unternehmenssprecherin teilte dem Sentinel mit, das Memo beziehe sich auf eine "langjährige Politik", wurde jedoch im Lichte des Vorfalls von SpaceX versandt.

https://www.orlandosentinel.com/space/os-bz-ksc-new-photo-policy-20190430-story.html
(Lesbar nur mit einer Anmeldung im amerikanischen Netz)
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1067
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #19 am: 01. Mai 2019, 15:41:12 »
Diese "Anomalie" scheint doch ein recht schwerwiegender Vorfall gewesen zu sein. SpaceX - die selbst mit Fehlschlägen von Raketen noch Reklame gemacht haben - hat den Beschäftigten mit Entlassung gedroht wenn sie Fotos oder Videos dieses Vorfalls veröffentlichen.

Auszug aus dem Orlando Sentinel:
In einem Memorandum, das diese Woche an die Auftragnehmer verschickt wurde und das Orlando Sentinel am Dienstag erhalten hatte, wurden die Arbeitnehmer, die im Rahmen des Test and Operations Support Contract (NASA) an das Luftfahrtunternehmen Jacobs vergeben wurden, darüber informiert, dass sie entlassen werden könnten, wenn sie Fotos und Videos öffentlich freigeben vom Weltraumzentrum aus. Eine Unternehmenssprecherin teilte dem Sentinel mit, das Memo beziehe sich auf eine "langjährige Politik", wurde jedoch im Lichte des Vorfalls von SpaceX versandt.

https://www.orlandosentinel.com/space/os-bz-ksc-new-photo-policy-20190430-story.html
(Lesbar nur mit einer Anmeldung im amerikanischen Netz)

Das war NASA, nicht SpaceX.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #20 am: 02. Mai 2019, 17:04:44 »
Das hat doch nichts mit dem Vorfall zu tun und daraus lässt sich auch nichts für/über den Vorfall ableiten. „Contractors“ werden hier einfach, und offenbar standardmäßig, über Inhalte, geforderte Verhaltensweisen und mögliche Konsequenzen aus ihrem Vertrag.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3695
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #21 am: 02. Mai 2019, 18:41:41 »
Hans Königsmann meinte auf der Pressekonferenz zum crs Start, das der Vorfall wohl nichts mit dem Helium-System zu tun hat.

Außerdem sind bereits mehrere weitere Kapseln im Bau und er hofft dass die DM-2 Mission vielleicht noch dieses Jahr erfolgen kann.

Ganz so Katastrophal wie befürchtet scheint der Vorfall doch nicht zu sein.

EDIT: Dopplung mit dem allgemeinen CrewDragon Thread

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5338
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #22 am: 03. August 2019, 09:50:47 »
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: Crew Dragon In Flight Abort Test auf Falcon 9 (B1046.4)
« Antwort #23 am: 03. August 2019, 13:20:09 »
Der Test ist laut NSF jetzt fuer den 11. November geplant:

https://www.nasaspaceflight.com/2019/08/spacex-retesting-boosters-planning-starship-pad/

Geschätzte Startzeit: 11:11 Uhr Kölner Ortszeit  ;) :D.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: