Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

12. Juli 2020, 06:17:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: **ISS** <Hauptthema>  (Gelesen 1075811 mal)

jakda

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3300 am: 10. September 2017, 11:09:53 »
Es gibt ein schönes GoPro-Video vom Außeneinsatz.
Man erkennt die "Alterungserscheinungen"

https://twitter.com/roscosmos/status/905866983782191105

Offline Felix

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3301 am: 18. September 2017, 09:02:35 »
Vielleicht ne blöde Frage, aber gibt es auf der ISS eigentlich eine Waschmaschine oder was ähnliches für die Wäsche der Astronauten?
Wenn ihr Fehler findet dürft ihr sie behalten! :)

Kommt doch in den Chat:
Raumcon Chat

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3302 am: 18. September 2017, 09:14:36 »


https://www.youtube.com/watch?v=1JfqdBJDNZc

Allerhand, Socken wechselt man einmal wöchentlich? Ok, andererseits trägt man keine Schuhe.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

jakda

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3303 am: 04. Oktober 2017, 09:00:40 »
Ich setze es mal hier rein (vielleicht steht es aber auch schon irgendwo...)
ROSKOSMOS hat ein 360 Grad-Video vom Außeneinsatz veröffentlicht (mit Maus bedienen).


www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=sdW7jDO4vnM

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14464
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3304 am: 29. Oktober 2017, 02:04:43 »
Manchmal beobachten wir die ISS, wie sie auf ihrer Bahn über unseren Himmel zieht.

Hier mal einige Aussichten von der ISS auf die Erde:


https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=rgBKFEeXfww

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3305 am: 04. November 2017, 21:28:57 »
Auch mal ganz interessant: http://mashable.com/2017/11/02/nasa-updates-international-space-station-printer/#.TgdAH41nPql

Auf der ISS druckt man scheinbar ganz schön was weg.

Zitat
According to NASA, they print roughly 1,000 pages a month on two printers; one is installed on the U.S. side of the ISS, the other in the Russian segment.

Allerdings auf recht veralteter Technik (knapp 20 Jahre alt, Epson 800 Tintenstrahldrucker). Da diese zunehmend Probleme bereitet, schickt sich nun die NASA im Februar 2018 an, (erst einmal) zwei neue Drucker zur ISS zu senden (HP ENVY Zero-Gravity Printer (siehe Bild), basierend auf dem HP Envy 5600, den es auf der Erde für $129.99 zu kaufen gibt). Die neue Technik soll den hohen NASA-Anforderungen (u.a. Energieeffizienz, Feuerresistenz, Tintenabfallmanagement und Papierhandhabung in Mikrogravitationsumgebung) entsprechen.


Quelle: Mashable

Freilich hat man die Multifunktionalität eines modernen HP-Druckers dabei komplett zugesammengestrichen und das ganze neue System auf Parabelflügen ausgiebig getestet.

Zitat
“We removed the capability to do scanning, fax and copy out of it to reduce weight and remove glass portions,” said NASA’s Hunter.

Die neue Druckertechnik soll bis zum Ende der ISS eingesetzt werden, wobei ein modifizierter neuer Drucker zwei Jahre lang halten soll. HP hat daher beinahe 50 HP Envy Drucker umgebaut. Das müsste reichen....und nein, die alten Drucker waren nicht 20 Jahre lang im Dauereinsatz. Die NASA hatte davon ebenfalls Dutzende auf Lager und immer wieder Ersatz hochgeschickt. Die Technik ist dennoch vollkommen veraltet.

Edit:
Als ob ich's geahnt hätte, ging natürlich genau dieser Zusammenhang in der deutschsprachigen Nachricht zum Thema mal wieder einfach verloren.  ::)
Zitat
Die HP-Drucker sollen dann allerdings nicht mehr 17 Jahre durchhalten müssen.
https://futurezone.at/science/nach-17-jahren-iss-bekommt-neue-drucker/296.151.361
« Letzte Änderung: 05. November 2017, 10:49:08 von Doc Hoschi »
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2951
  • DON'T PANIC - 42
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3306 am: 06. November 2017, 19:22:31 »
Hallo,

John Kraus hat auf seinem Instagram Account johnkrausphotos ein beeindruckendes Foto von der ISS vor dem Vollmond gepostet.


Bild von http://johnkrausphotos.com

Beeindruckte Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14464
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3307 am: 05. Dezember 2017, 01:57:40 »
BEAM bleibt an der ISS:

Credit: NASA

Das Bigelow Expandable Aerospace Module (BEAM) flog im April 2016 mit Dragon CRS -8 zur ISS.
Mit Canadarm-2 wurde BEAM aus dem Dragon Trunk entladen und am Tranquility Modul installiert.
Seit dem 28. Mai 2016 ist es voll entfaltet und mit Stationsluft druckbeaufschlagt.

Das experimentelle erweiterbare Modul der Firma Bigelow dient als Test und Technologie Demonstrator.
Vollgestopft mit Sensoren lieferte es knapp zwei Jahre Messdaten über die Zuverlässigkeit.
Druckstabilität, Schutz vor Sonnen- und kosmischer Strahlung, thermisches Verhalten und Mikrometeoritenschutz wurden getestet.

Zweimal im Monat wurde die Luke geöffnet und Kontrollen von den Raumfahrern durchgeführt:
Randy Bresnik bei einer Kontrolle im BEAM Modul:
Credit: NASA                                           Foto vom 17. November 2017 

BEAM hat alle Tests erfolgreich absolviert und darf nach Ablauf der zweijährigen Testzeit für weitere drei Jahre an der Station bleiben - mit zwei Verlängerunsoptionen um jeweils ein Jahr.
Bei Problemen behält sich die NASA das Recht vor, das Modul abzustoßen.

Paolo Nespoli richtet das Modul als Lagerraum ein:
Credit: NASA                                           Foto vom 21. November 2017 

Als Lager kann BEAM 130 Cargo Transfer Bags aufnehmen und somit Platz in der Station für weitere Experimente schaffen.

Flexible, aufblasbare Module benötigen wenig Platz beim Start auf der Rakete,
können aber auf längeren Raumfahrten viel Platz als Habitat für die Raumfahrer bieten.


Quelle
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2017, 08:31:40 von -eumel- »

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2951
  • DON'T PANIC - 42
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3308 am: 05. Dezember 2017, 07:38:47 »
Hallo,

ich finde es gut, BEAM nicht nur als Technologiedemonstrator, sondern jetzt wohl als anerkannten Lagerraum zu nutzen. Ob Bigalow Aerospace wohl Miete verlangen darf? ;) Immerhin wird BEAM wohl noch ein paar Jahre als Lagerraum genutzt.

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5933
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3309 am: 05. Dezember 2017, 09:32:13 »
Weiß jemand wie es mit weiteren Bigalow Modulen weitergeht?
Das BEAM ist ja noch ziemlich winzig, ein BA330 wäre da an der ISS schon ne ganz andere Hausnummer.

Wilga35

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3310 am: 05. Dezember 2017, 15:33:54 »
Eine Interministerielle Kommission hat jetzt die Sojus-Besatzungen des Jahres 2018 für Flüge zur ISS offiziell bestätigt.

Am 06. März werden demnach mit Sojus MS-08 starten:
- Oleg Artemjew (Russland), Andrew Feustel, Richard Arnold (beide USA). Alle drei haben bereits Raumflugerfahrung gesammelt, Artemjew 2014 für knapp ein halbes Jahr auf der ISS, Feustel hat zwei Flüge mit dem Space Shuttle auf seinem Konto und Arnold hat einen Shuttle-Einsatz absolviert.

Am 28. April folgen mit Sojus MS-09:
- Sergej Prokopjew (Russland), Alexander Gerst (BRD), Jeanette Epps (USA). Für Prokopjew und Epps wird es der erste Weltraumeinsatz sein, während Gerst bereits einmal für ein knappes halbes Jahr auf der ISS weilte.

Am 08. September sollen dann an Bord von Sojus MS-10 starten:
- Alexej Owtschinin, Nikolai Tichonow (beide Russland), Tyler Hague (USA). Owtschinin hat bereits einen knapp sechsmonatigen Weltraumeinsatz auf der ISS absolviert, für Tichonow und Hague wird es der erste Weltraumeinsatz sein.

Am 07. November folgen schließlich mit Sojus MS-11 noch:
- Oleg Kononenko (Russland), David Saint-Jacques (Kanada), Serena Aunon-Chancellor (USA). Kononenko hat bereits drei Langzeitmissionen auf der ISS mit insgesamt 533 Tagen Flugdauer absolviert, für die beiden anderen wird es der erste Weltraumeinsatz sein.

Quellen: http://www.gerhardkowalski.com/?p=15064  sowie Spacefacts



Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2716
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3311 am: 12. Dezember 2017, 15:32:24 »

Aus dem JWST Thread...


Solange die Drehungen KONSTANT sind, würde doch jedes Element für sich genau das machen was wir wollen, ohne das man in irgendeinerweise gegensteuern müsste.
Die Drehung der Panele ist meines Wissens nach ja nicht konstant wegen der unterschiedlichen Tag- (Sonnennachführung) und Nachtseiten- (starr in "schnittiger" Stellung) Ausrichtung, die ca. alle 45 Minuten abwechselt. Aber ok, jetzt wird's off-topic.
*EDIT* Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Night_Glider_mode


Moment. Das sind zwei verschiedene Sachen. Der Night Glider Mode wird erreicht, in dem jede EINZELNE der acht Solarfläche mit der Kante in Flugrichtung gedreht wird, so wie in diesem Bild vor allem die Beiden inneren oben.


Quelle: https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060567.jpg

In meinem Post #394 im JWST Thread geht es aber um die Drehung der gesamten Gitterstruktur (also die Elemente S5, S6 und P5, P6 der Station). Diese Drehen sich immer konstant, wie hier im Video ab z.B. 2:33 oder 9:32 zu sehen ist.


https://www.youtube.com/watch?v=NM2wtte1JRE

Mane

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1391
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3312 am: 12. Dezember 2017, 16:44:38 »
Danke! Immer wieder schön, hier was dazuzulernen! :)

Wilga35

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3313 am: 26. Dezember 2017, 10:57:14 »
Eine Interministerielle Kommission hat jetzt die Sojus-Besatzungen des Jahres 2018 für Flüge zur ISS offiziell bestätigt.

Am 06. März werden demnach mit Sojus MS-08 starten:
- Oleg Artemjew (Russland), Andrew Feustel, Richard Arnold (beide USA). Alle drei haben bereits Raumflugerfahrung gesammelt, Artemjew 2014 für knapp ein halbes Jahr auf der ISS, Feustel hat zwei Flüge mit dem Space Shuttle auf seinem Konto und Arnold hat einen Shuttle-Einsatz absolviert.

Am 28. April folgen mit Sojus MS-09:
- Sergej Prokopjew (Russland), Alexander Gerst (BRD), Jeanette Epps (USA). Für Prokopjew und Epps wird es der erste Weltraumeinsatz sein, während Gerst bereits einmal für ein knappes halbes Jahr auf der ISS weilte.

Am 08. September sollen dann an Bord von Sojus MS-10 starten:
- Alexej Owtschinin, Nikolai Tichonow (beide Russland), Tyler Hague (USA). Owtschinin hat bereits einen knapp sechsmonatigen Weltraumeinsatz auf der ISS absolviert, für Tichonow und Hague wird es der erste Weltraumeinsatz sein.

Am 07. November folgen schließlich mit Sojus MS-11 noch:
- Oleg Kononenko (Russland), David Saint-Jacques (Kanada), Serena Aunon-Chancellor (USA). Kononenko hat bereits drei Langzeitmissionen auf der ISS mit insgesamt 533 Tagen Flugdauer absolviert, für die beiden anderen wird es der erste Weltraumeinsatz sein.

Quellen: http://www.gerhardkowalski.com/?p=15064  sowie Spacefacts


Die genannten Starttermine (Quelle dafür war Spacefacts) sind mittlerweile nicht mehr aktell.

Bei  http://spaceflight101.com/iss/iss-calendar/  werden jetzt folgende Termine genannt (Stand: 17. Dezember 2017):

- Sojus MS-08: Start am 15. März 2018; Landung am 27. August 2018

- Sojus MS-09: Start am 06. Juni 2018; Landung im November 2018 (genaues Datum offenbar noch nicht bekannt)

- Sojus MS-10: Start am 14. September 2018; Landung am 24. Februar 2019

- Sojus MS-11: Start am 15. November 2018; Landung (nach Spacefacts) im Mai 2019

Für 2018 stehen also erneut vier Sojus-Missionen zur ISS auf der Agenda. Könnte mir aber vorstellen, dass bei den genannten Terminen auch weiterhin Planungsänderungen vorkommen können.

jakda

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3314 am: 27. Dezember 2017, 20:11:48 »
Hab's gerade das erste mal im NovKos-Startkalender gesehen:

конец 2024-начало 2025 – отделение российской орбитальной станции (РОС) от МКС
Ende 2024 - Anfang 2025 - Trennung der Russischen Orbital Station (ROS) von der ISS

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3315 am: 27. Dezember 2017, 22:54:19 »
Ich suche gerade verzweifelt nach diesen ISS Konfigurationsfotos, die immer zeigen wo gerade welches Raumschiff angedockt hat.
Könnte mir da gerade jemand auf die Sprünge helfen?  :)

Offline w.a.a.1949

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3316 am: 28. Dezember 2017, 10:18:48 »
Unter diesem Link findet man die neusten Informationen über die ISS, u. a. auch die jeweilige Konfiguration.
Man muss dann allerdings im "Archive" im jeweiligen Monat in dem ein Raumtransporter angedockt hat suchen.
*
https://blogs.nasa.gov/spacestation/
*

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3317 am: 28. Dezember 2017, 11:12:27 »
Unter diesem Link findet man die neusten Informationen über die ISS, u. a. auch die jeweilige Konfiguration.
Man muss dann allerdings im "Archive" im jeweiligen Monat in dem ein Raumtransporter angedockt hat suchen.
*
https://blogs.nasa.gov/spacestation/
*

Ah, sehr gut. Danke.  :)
Anscheinend hat auch schon der Progress-Frachter abgelegt.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 635
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3318 am: 30. Januar 2018, 12:23:29 »
Der US-Rechnungshof meldete am 17. Januar 2018:

"Continued Delays Pose Risks for Uninterrupted Access to the International Space Station"

Mehr: https://www.gao.gov/assets/690/689448.pdf

Axel

Offline Atlanx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
  • On to Mars and Beyond
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3319 am: 11. Februar 2018, 21:55:17 »
Aktuell: NASA plant bekanntlich das Ende der finanziellen Unterstützung in 2025, aber...

http://spacenews.com/nasa-budget-proposal-plans-of-nasa-funding-of-iss-seeks-commercial-transition/
NASA’s fiscal year 2019 budget proposal will include plans to end funding for the International Space Station in 2025, but leaves open the possibility of handing part or all of the station over to private operators.

Eine Übergabe an private Unternehmen wäre denkbar bei Interesse. Und auch innerhalb der US-Entscheidungsträger ist das letzte Wort über die tatsächliche Einstellung der Finazmitteln noch nicht gesprochen.

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3320 am: 12. Februar 2018, 09:59:29 »
Ich hoffe sehr, dass die ISS über 2025 hinaus fortbestehen wird, betrieben von wem auch immer. Zum Verschrotten ist die Station echt zu schade. Es hat lange gedauert sie zusammen zu bauen.

Offline Cincaid

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3321 am: 12. Februar 2018, 13:47:44 »
Ich habe mir auch schon oft die Frage gestellt ob die ISS nach 2025 wirklich verschrottet oder weiterbetrieben wird.
Es hat in der Tat lange gedauert die Station fertigzustellen, einige Module sind demnach bereits sehr alt. Aber, erlaubt eine Modulare Bauweise nicht auch das nach und nach veraltete Module durch modernisierte ausgetauscht werden können? Es wäre schade wenn dieses wunderschöne Stück Technik einfach so verglüht und danach wieder jedes raumfahrende Land sein eigenes Ding dreht.

Gruß

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3322 am: 13. Februar 2018, 23:21:33 »
Vielleicht kann man die dann entkernte ISS als Sportarena nutzen. Federball hat man ja dort schon gespielt: https://youtu.be/O3GItmsSy8o

P.S. War nicht ganz ernst gemeint!

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6096
  • Real-Optimist
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3323 am: 13. Februar 2018, 23:22:08 »
Basiert auf diesem Interview:
https://www.riffreporter.de/dlr_vorstand_dittus_falcon_heavy/

Ein interessantes Interview. Wenn man allerdings zu dem Schluss kommt, dass auf der ISS für Deep Space Flüge die notwendigen Forschungen durchgeführt werden sollten, warum organisiert man das nicht entsprechend systematisch.

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #3324 am: 14. Februar 2018, 10:08:38 »
Cincaid wirft interessante Fragen auf:
"... Aber, erlaubt eine Modulare Bauweise nicht auch das nach und nach veraltete Module durch modernisierte ausgetauscht werden können?..."

Ein technischer Mechanismus unterliegt Alterung und Verschleiß. Deshalb hat er stets, jedenfalls bis heute, eine beschränkte Lebensdauer. Diese wird durch Inspektion und yPrüfung überwacht. Im Falle der Notwendigkeit (Befunde) wird instandgesetzt ("repariert") bzw. Komplett oder teilweise ausgetauscht. Sicherheitsrelevante Komponenten unterliegen i.d.R. zeitstandsbezogener Instandsetzung bzw.. Austausch. 

 Wie macht man das bei Objekten im All? Die US-Module und Columbus und Kibo würden zumindest theoretisch erlauben die Hülle, die sicherheitsrelevant ist auszutauschen und die wertvollen modularen Einbauten temporär auszulagern, die "entleerten" Hüllen zu entsorgen, durch neue zu ersetzen und die Einbauten wieder einzubauen. Im Falle der ISS ist das Ganze recht überschaubar. Der komplexeste  Austausch wäre bei den Node-Elementen notwendig.

Der US-Teil der ISS wäre eine gute Basis grundsätzliche Instandhaltungsmodelle zu testen. Wie soll so etwas bei einer sehr viel größerenErdorbitalstation ablaufen? Die von Braunsche Ringstation hätte sich kaum vernünftig Instandhalten lassen. Wie werden Forschungsstationen oder Siedlungen  auf dem Mond oder Mars instandgehalten?

Gebäude auf der Erde sind ca. 30 Jahre mehr oder weniger frei von größerer Instandhaltung, dann sind Arbeiten angesagt. Kernstrukturen halten 100 Jahre. Dann werden die Häuser i.d.R. ersetzt. Wie macht man das bei einer Stadt im Marsorbit? Braucht man Strukturen, die sich selbst heilen?

Die ISS wäre ein eventuell geeignetes Langzeittestobjekt. In diesem Sinne wäre es tatsächlich schade, sie im Pazifik zu versenken.

Bei Mir und dem aktuellen russischen Teil der ISS ging bzw. geht das nicht so einfach. Sie sind nicht konsequent modular aufgebaut. Da bleibt nach Ablauf der zertifizierten Lebensdauer (und Nachzertifizieren) nur das Versenken übrig. Was im Falle der Mir auch folgerichtig geschah.