Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

12. Dezember 2019, 07:07:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen  (Gelesen 49079 mal)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #25 am: 17. September 2011, 11:45:08 »
Der Blick von einem der Zugänge zum Gelände zeigt das Gebäude, bei den roten Aufbauten liegt ein Atom-U-Boot (ohne Atome), ...

Da waren nie Atome drin. Ist die L'Argonaute (1957-1981), ein Schiff der Arethuse-Klasse, dieselelektrischer Antrieb. Das Schwesterboot hiess uebrigens Ariane.
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16396
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #26 am: 17. September 2011, 11:51:13 »
Also kein Atom-U-Boot. Aber aus Atomen. Bei der Skala des Füllstandsanzeigers kann ich kein Glas zum Ablesen erkennen ...  8)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8808
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #27 am: 17. September 2011, 12:33:58 »
Hallo Pirx, es wurde zumindest "damals" als Atom- U-Boot der RF aufgeführt. Es gab (gibt?) dazu und zur Überführung nach Paris einen Film, den ich vor langer Zeit im Fernsehen gesehen habe.  Schau mer mal... HausD

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16396
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #28 am: 17. September 2011, 13:27:06 »
Hm, also wenn´s der http://www.netmarine.net/bat/smarins/argonaut/caracter.htm Argonaut ist (S636), blieben imho nur nukleare Torpedos als Bewaffnung, um daraus irgendwie ein Atom-U-Boot zu machen ... Vielleicht eine Ungenauigkeit im Film. Die Nachfolgeklasse von Jagd-U-Booten war wohl tatsächlich atomar angetrieben.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #29 am: 17. September 2011, 13:45:42 »
Hi, ja es ist die S636. Die ersten Atom U-Boote Frankreichs wurden 1971 eingefuehrt, das waren aber SSBN (Le-Redoutable-Klasse). Die ersten SSN kamen erst Anfang der 1980er (Rubis-Klasse). Soviel ich herausfinden konnte, besass Frankreich keine nuklearen Torpedos.
Jetzt braeuchte man nur eine geschickte Ueberleitung, um wieder zum Thema Raumfahrt zu kommen...
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #30 am: 17. September 2011, 13:50:42 »

... Bei der Skala des Füllstandsanzeigers kann ich kein Glas zum Ablesen erkennen ...  8)
Ist auch nicht nötig, denn es wird ja nicht die Füllhöhe des Wassers im U-Boot gemessen sondern die Füllhöhe des Ozeans. Erstaunlich finde ich dabei, daß dieses Messinstrument nach so vielen Jahren auch heute noch tadellos funktioniert. Zur Zeit zeigt es nämlich an, daß kein Wasser im Ozean ist. Das nennt man in Fachkreisen trocken.
 8)
Hier der Bezug zur Raumfahrt: Das Aussehen erinnert stark an einen Raumkreuzer aus einem der Star-Wars-Filme.
 :-X

Gruß
Peter

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16396
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #31 am: 17. September 2011, 14:12:43 »
Hi, ja es ist die S636. Die ersten Atom U-Boote Frankreichs wurden 1971 eingefuehrt, das waren aber SSBN (Le-Redoutable-Klasse). Die ersten SSN kamen erst Anfang der 1980er (Rubis-Klasse). Soviel ich herausfinden konnte, besass Frankreich keine nuklearen Torpedos.
Jetzt braeuchte man nur eine geschickte Ueberleitung, um wieder zum Thema Raumfahrt zu kommen...
SSBN bedeutet Ship Submersible Ballistic Nuclear, also tauchfähiges Schiff mit Atomraketen. Frankreich hat auf seinen SSBNs selbst entwickelte Raketen im Einsatz, deren Feststoffbooster eine gewisse Verwandtschaft mit bei europäischen Raumfahrtprogrammen eingesetzten Motoren nachgesagt wird. Gibt es in Frankreich ausgestellte französische Atomraketen, bzw. Komponenten von ihnen, die gezeigt werden?

Gruß   Pirx

Nachtrag: SSBN auf Französisch > sous-marin nucléaire lanceur d'engins (SNLE) ~ Atom-U-Boot mit Startrampen
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8808
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #32 am: 26. September 2011, 21:54:13 »
Zitat
eine geschickte Ueberleitung, um wieder zum Thema Raumfahrt zu kommen...
... dem Weg zu den Hallen folgen... Raumfahrt von Frankreich, Russland, Europa und den USA (Stand von vor 15 Jahren), ... und man ist beim Thema "Raumfahrt-Museen und Ausstellungen".      Mit besten Grüßen HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8808
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #33 am: 15. Oktober 2011, 12:48:36 »
Dresden - Olbrichtplatz 2
Das ist die Adresse des Militärhistorischen Museum in Dresden. Heute, am 15.10.2011 war der erste Tag, an dem Publikum das Museum in seiner neuen Gestalt besuchen konnte.


Mit dem Glockenschlag der nahen Garnisionskirche wurden die Tore geöffnet, auf der Terrasse wartete der Blumenstrauß für den ersten Besucher.

Zum sogenannten Keil sage ich nichts..., mein Ziel ist die Raumfahrt. Lag doch die Rückkehrkapsel Sojus 29 einige Zeit lieblos eingepfercht und zerschrammt im linken Arsenalbau. Dann war sie Rechtsstreitobjekt, dann im Deutschen Museum in München, nun hängt sie im 3. Geschoss des Keils hoch oben neben der A4.

Mit den Schrammen und den Autogrammen von W. Bykowski und dem ersten Deutschen im Weltraum S. Jähn von 1988.

Sojus 29 gibt es noch...       HausD hats gesehen!

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2122
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #34 am: 16. Oktober 2011, 18:55:40 »
Lag doch die Rückkehrkapsel Sojus 29 einige Zeit lieblos eingepfercht und zerschrammt im linken Arsenalbau. Dann war sie Rechtsstreitobjekt, dann im Deutschen Museum in München, nun hängt sie im 3. Geschoss des Keils hoch oben neben der A4.
Sojus 29 gibt es noch...       HausD hats gesehen!

...und eigentlich gehört sie in die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz !    :-\
Bloß weil die Bundeswehr sie von der NVA geerbt hat, hängt sie in Dresden rum ...   :-X

f.

jakda

  • Gast
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #35 am: 17. Oktober 2011, 08:39:11 »
Lag doch die Rückkehrkapsel Sojus 29 einige Zeit lieblos eingepfercht und zerschrammt im linken Arsenalbau. Dann war sie Rechtsstreitobjekt, dann im Deutschen Museum in München, nun hängt sie im 3. Geschoss des Keils hoch oben neben der A4.
Sojus 29 gibt es noch...       HausD hats gesehen!

...und eigentlich gehört sie in die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz !    :-\
Bloß weil die Bundeswehr sie von der NVA geerbt hat, hängt sie in Dresden rum ...   :-X

f.

Genau
ich hab schon eine Protestmail geschickt...

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #36 am: 13. November 2011, 18:40:19 »
Hallo jakda !
Wir hatten uns gestern in MR kurz zu diesem Thema unterhalten.
Wir sind uns einig, das man da was machen muss, aber geplant, sonst verraucht das.
Ich habe ein neues Thema hier aufgemacht.
Thema: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
Nehme mal bitte Mailkontakt mit mir auf. Die Mailadresse findes Du auf meiner Seite.
Inzwischen habe ich mir diverse youtube-videos zum Thema Armeemuseum Dresden angesehen um zu sehen, wie die dort die Ausstellung konzipiert haben.
Also ich denke, dass man etwas bewegen kann, wenn man will und dran bleibt.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #37 am: 13. November 2011, 19:18:11 »
Hallo,

Ich glaube wir können erstmal darüber glücklich sein ,das die Landekapsel von Sojus 29 überhaupt wieder im "Osten" ist !!! Auf dem ehemaligen Gebiet der DDR, von wo auch der Erste Deutsche Fliegerkosmonaut stammt.

Nach der Wende war es ja im Osten plötzlich nicht mehr so "schick" mit NVA u.s.w alles mußte verramscht und beseitigt werden.So ist die Kapsel dann auch in München gelandet und es war ein jahrelanger Kampf sie wieder nach Dresden zu holen.

gruß jok

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14022
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #38 am: 15. November 2011, 02:42:36 »
Das Raumschiff, mit dem der erste Deutsche in den Weltraum flog, gehört in die "Deutsche Raumfahrtausstellung" - das ist ja wohl klar!
Was hat dieses Raumschiff in einem Bundeswehr-Museum in einer Ausstellung über das Leid des Krieges neben einer "Vergeltungswaffe" an einer Keil-Wand zu suchen, die im Einfallswinkel der Bomben des 2.Weltkrieges steht?

Die Deutsche Raumfahrtausstellung befindet sich in Morgenröthe-Rautenkranz, weil der erste deutsche Raumfahrer Siegmund Jähn von dort stammt. Der zweite (Ulf Merbold) stammt übrigens auch aus dem Vogtland.

Die Zielsetzung der Deutschen Raumfahrtausstellung ist:
a) die Förderung der Volksbildung, insbesondere der Jugend in den Bereichen der Raumfahrt und Weltraumforschung.
b) Unterrichtung der Öffentlichkeit über die technische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der Raumfahrt- und Weltraumforschung
c) Förderung wissenschaftlicher Arbeiten in den Bereichen der Raumfahrt

In diesem Kontext sollte die Landekapsel Sojus-29 ausgestellt und aus der Nähe zu betrachten sein, damit Raumfahrt vorstellbar wird.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #39 am: 15. November 2011, 18:32:46 »
Die ehrene Zielsetzung und die".....rechtlichen Tatsachen..." sind leider zwei ganz unterschiedliche Dinge!
genauso wie "wollen" und "dürfen" .

Wann sehen wir uns zum Stammtisch in Berlin?
( Bitte nicht am 25.11. ... ! )
Ich würde da gerne über den aktuellen Stand berichten.


Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #40 am: 16. November 2011, 11:25:23 »
Das Raumschiff, mit dem der erste Deutsche in den Weltraum flog, gehört in die "Deutsche Raumfahrtausstellung" - das ist ja wohl klar!
Was hat dieses Raumschiff in einem Bundeswehr-Museum in einer Ausstellung über das Leid des Krieges neben einer "Vergeltungswaffe" an einer Keil-Wand zu suchen, die im Einfallswinkel der Bomben des 2.Weltkrieges steht?

Die Deutsche Raumfahrtausstellung befindet sich in Morgenröthe-Rautenkranz, weil der erste deutsche Raumfahrer Siegmund Jähn von dort stammt. Der zweite (Ulf Merbold) stammt übrigens auch aus dem Vogtland.

Die Zielsetzung der Deutschen Raumfahrtausstellung ist:
a) die Förderung der Volksbildung, insbesondere der Jugend in den Bereichen der Raumfahrt und Weltraumforschung.
b) Unterrichtung der Öffentlichkeit über die technische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der Raumfahrt- und Weltraumforschung
c) Förderung wissenschaftlicher Arbeiten in den Bereichen der Raumfahrt

In diesem Kontext sollte die Landekapsel Sojus-29 ausgestellt und aus der Nähe zu betrachten sein, damit Raumfahrt vorstellbar wird.

Hallo,

Natürlich hat die Kapsel dort in dieser "Militärshow" nichts zu suchen!!! Mein Post oben ging in diese Richtung ,daß es ein gewaltiger Kraftakt-Rechtsstreit war die Kapsel überhaupt erstmal aus München wieder nach Dresden zu holen.Und jetzt soll sie da herausgeholt werden??? Ich bin da sehr skeptisch.

Gruß jok

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #41 am: 16. November 2011, 18:44:19 »
... mit verlaub: in München stand sie in besonderer zentraler stelle für jeden an- und einsehbar in der großen Luftfahrthalle .... Also (aufrichtigen) Dank an die Münchener für die Erhaltung und Präsentation dieser Einmaligkeit !!! Ohne die Münchener wäre das gute Stück in Dresden im Magazin vergammelt und vergessen worden .... .
o.k. - wie werden was machen. Wer ist wir? Vermutlich viele, die jetzt in den letzten drei Tagen aufgeschreckt sind.
Versprech ich dir ....  :)


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #42 am: 16. November 2011, 18:46:54 »
Das deutsche Museum in München hat die besten Raumfahrtexponate in Deutschland. Vor allem liegt in der Flugwerft in Schleißheim (Zweigstelle des deutschen Museums) die komplette Europarakete, was viele nicht garnicht wissen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #43 am: 16. November 2011, 20:32:38 »
Jap, dazu gibt es hier auch einige Bilder: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=184

Gruß, Simon

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8808
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #44 am: 30. November 2011, 08:09:04 »
Hallo Freunde,
gestern abend 22:04 bekam ich eine SMS mit diesem Inhalt:
Bitte weitersagen: ich habe die Sojus 38 berührt!
... was ich hiermit tue.            Gruß HausD

GG

  • Gast
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #45 am: 30. November 2011, 10:19:57 »
Von wem?

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8808
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #46 am: 30. November 2011, 15:07:07 »
Von wem?
Hallo GG,
zum MRS kann ich ev. Bilder mitbringen von einem aus meiner Gilde, wir treffen uns am 12.12. in CB zum Gansessen...   bis dahin bitte noch Geduld empfielt HausD

Offline Guan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #47 am: 22. Dezember 2011, 16:17:34 »

Sojus 38 in Guantánamo gelandet

Irgendwann erzählte ich rum, daß ich einen AusFlug nach Cuba unternehme. Irgendwann danach lag plötzlich das Thema "Sojus 38" in der Luft. Und irgendwann wurde ich ”angestiftet”, nach der Landekapsel der Sojus 38 zu gucken. Der ”Anstifter” lebt auch hier in diesem Forum. - Internetrecherchen ergaben als wahrscheinlichen Standort der Kapsel die Stadt Guantánamo ...

Auf Cuba fragte ich schließlich unseren Reiseleiter, wo denn auf der Insel die Landekapsel der Sojus 38 stehe. Er wußte es nicht, wollte sich aber danach erkundigen.

Weitere Tage später blätterte jemand neben mir an einem Stand in einem Bildband über Cuba. Und es erblätterte sich ein Foto mit der Landekapsel. Die Verkäuferin bestätigte, daß die Kapsel in Guantánamo steht. - Also wieder den Reiseleiter angesprochen. Er wollte sich vor Ort erkundigen.

Im Reiseverlauf war Guantánamo nur als Durchfahrt mit einem kurzen Halt im Zentrum geplant. Der Halt war auf 3o Minuten angesetzt. Vorher sagte ich dem Reiseleiter nochmals mein Ansinnen. Auch ging ich davon aus, daß das Museum im Zentrum sein könnte.

Ich also raus aus den Bus und fragte eine junge Frau nach dem Museum. Sie aber verstand mein Sächsisch nicht. Unser Reiseleiter fragte auch jemanden und hatte mehr Glück. Da bei diesem Halt keine Erklärung geplant war, kam er mit.

Nach vielleicht 253 Metern standen wir vor dem Museo Provincial Guantánamo. Geschlossen! - Ein vorbeikommender Mann sagte, daß vor wenigen Minuten jemand aus dem Museum ging. Dem Reiseleiter sagte ich, noch eine Weile warten zu wollen. Er könne ja bereits zurück zum Bus gehen. Dann schoß ich wenigstens ein paar Fotos von der Museumsfassade als Beweis meines Daseins.

Aber plötzlich etwa zwei bis drei Minuten nach dem Weggehen des Reiseleiters öffnete sich das Museumstor. Eine Frau wollte einen Mann herauslassen ... Da sprang ich hin, stellte Arme und Füße in das Tor und stammelte mein Begehr. Man schien mich schließlich zu verstehen und die Dame ließ mich herein.

Ich fragte nach einer Fotogenehmigung. Dafür sollte ich den üblichen Preis von 5 CUC zahlen. Dann lief ich los, in die falsche Richtung. Mit eindeutigen Geräuschen wies sie mir den richtigen Weg.

Und dann stand ich in dem Raum, der dem kubanischen Kosmonauten Arnaldo Tamayo Mendez und ”seiner” Sojus gewidmet ist. Die Dame öffnete zunächst die Landekapsel. Und ich begann mit fotografischen Dauerfeuer kreuz und quer durch die Kapsel und den Raum zu schießen.
Zu sehen sind in dieser Ausstellung außer der Landekapsel unter anderem Begleitungsstücke des Kosmonauten, ein großes Notizbuch, kosmische Lebensmittel, weitere persönliche Utensilien und Fotos mit Fidel und Raul.
Zwischendurch versuchte ich der Dame unter anderem zu erzählen, daß ich auch im Sternenstädtchen war, also der Escuela für Kosmonauten. Da plötzlich stutzte sie. Und als ich sagte, daß ich dort als Tourist war, stutzte sie nicht mehr.

Nach wirklich nur 1o Minuten bedankte ich mich bei der netten Dame, umarmte sie und überreichte ihr Kuli, Schlüsselband und unser "TMA 17"-Abzeichen. - Obwohl eintrittsfrei, gab ich neben der Fotografiergebühr noch 5 CUC fürs Museum.

Pünktlich zur Abfahrt war ich wieder am Bus.

Guan






Im Weiteren einige fotografischen Impressionen aus dem Museo Provincial Guantánamo ...






Äußerliches Hinweisschild am Museum






Kurze kosmische Entwicklung bis zum Weltraumflug mit einem kubanischen Kosmonauten






Raúl Castro / Arnaldo Tamayo Méndez / Fidel Castro / Juri Wiktorowitsch Romanenko






Fliegeruniform des kubanischen Kosmonauten






Trainingsanzug des kubanischen Kosmonauten






Overall des kubanischen Kosmonauten






Gegenstände des kubanischen Kosmonauten
( Ich hatte aber nicht ausreichend Zeit, alles genau zu recherchieren. )






Momentaufnahmen des sowjetisch-kubanischen Kosmonautenpärchens






Sojus 38






Salut 6 - die ISS vergangener Jahre






Kosmische Delikatessen






Kosmische Notizen des kubanischen Kosmonauten






Kubanisch-sowjetisches Kosmonautenpärchen
( Den Raumanzug des kubanischen Kosmonauten kann man besichtigen in einem mir nicht bekannten Museum in La Habana. )






Landekapsel der Sojus 38 von "vorn"






Landekapsel von "links"






Landekapsel von "rechts"






Landekapsel von "hinten"






Landekapsel . Nahaufnahme






Landekapsel . innen






Landekapsel . nochmal innen






Landekapsel - noch-nochmal innen






Landekapsel . Türscharnier






Meine nette Museumsmitarbeiterin


-- ende --






Bildgröße verkleinert - klausd
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2011, 08:53:52 von Guan »

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #48 am: 22. Dezember 2011, 16:46:39 »

Vielen Dank für Deinen Bericht! Spannend  :)

Gruß, Klaus

rm39

  • Gast
Re: Raumfahrt-Museen und Ausstellungen
« Antwort #49 am: 22. Dezember 2011, 17:13:09 »
Hu, schöne Bilder aber recht groß. Für Leute mit langsamen DSL-Zugängen dauert es ewig bis die Seite geladen ist. Es wäre gut diese vor dem Posten runter zu rechnen, dann haben alle was davon.

Ach so, herzlich Willkommen hier bei uns im Forum Guan.  ;)

Tags: