Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

27. Mai 2018, 01:48:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 04:00 MESZ Enthüllung Crew-Dragon: 30. Mai 2014

Autor Thema: SpaceXs Dragon  (Gelesen 232625 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19564
  • SpaceX-Optimist
SpaceXs Dragon
« am: 06. März 2006, 16:31:30 »
Auf spaceref.com gibt es einen Artikel zu dem DRAGON von SpaceX, ein bemanntes privat finanziertes Raumschiff, das sich gerade in Entwicklung befindet. Der DRAGON ist in der Lage Fracht und/oder bis zu 7 Astronauten zur Internationalen Raumstation zu transportieren. Der DRAGON ist eine Kapsel, die auf einer FALCON 9 gestartet wird.

Hier der LINK:
http://www.spaceref.com/news/viewnews.html?id=1095

Ein paar Bilder:




Was meint ihr dazu, ist dies ein Konzept mit Zukunft?
« Letzte Änderung: 28. Mai 2014, 10:04:43 von tobi »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19564
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #1 am: 06. März 2006, 19:00:08 »
Überschlagen wir doch mal die Kosten für den Start:
Also der Start einer Falcon 9 soll 27 Millionen US-Dollar kosten. Nehmen wir an, dass die Kosten für die Kapsel noch mal 23 Millionen US-Dollar sind. Macht summa summarum 50 Millionen US-Dollar. Die Kapsel kann maximal 7 Personen transportieren. Das sind unter 10 Millionen pro Person. Das ist doch extrem billig, oder?
Auf jeden Fall ein ernster Teilnehmer des Commercial Orbital Transportation Services Programms der NASA.

Bricktop

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #2 am: 06. März 2006, 23:46:28 »
SpaceX wird immer witziger  :(

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #3 am: 07. März 2006, 09:28:55 »
Auf space.com gibt's dazu nun auch einen längeren Artikel:

http://space.com/spacenews/businessmonday_060306.html

Wahrscheinlich hat Musk gehofft, er hätte zum jetzigen Zeitpunkt bereits ein oder zwei erfolgreiche Starts mit Falcon 1 hinter sich, aber da die COTS-Vorschläge öffentlich zugänglich sind, hatte er wohl keine Wahl.

Ich hoffe jedenfalls, dass sie Erfolg haben werden. Der t/space-Vorschlag gefällt mir noch einen Tick besser aber der von SpaceX scheint einfacher umsetzbar..
« Letzte Änderung: 07. März 2006, 13:29:01 von Gero_Schmidt »

neo

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #4 am: 07. März 2006, 10:31:34 »
sicher, sicher...

auch hier warten wir erstmal den erfolgreichen start der trägerraketen ab. noch ist ja nicht mal schrott nach oben gekommen.

neo

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19564
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #5 am: 20. August 2006, 13:21:06 »
Auf der SpaceX-Seite gibt es ein paar neue Bilder von der Kapsel Dragon:





Hier sieht man schön die aufgeklappte Nase und die zwei Solarzellen.



Das sieht so aus als wäre der Hitzeschild auf der Unterseite.
« Letzte Änderung: 20. August 2006, 13:23:39 von tobi453 »

Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #6 am: 21. August 2006, 14:43:31 »
Gibt es denn über Konzeptstudien hinaus schon irgendetwas greifbares? Also Mock-Ups oder ähnliches?

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #7 am: 21. August 2006, 15:17:33 »
Sieht mir reichlich eng für 7 Personen aus. Auf einem etwa 3-tägigen Hinflug zur Station (Bigelow oder ISS) würd ich auf dem geringen Platz mit 6 Kollegen gewiss durchdrehen.  :P
Also mal ehrlich: Als Rettungsschiff vielleicht. Aber sonst kann man Astronauten doch nicht stapeln wie Versorgungsgüter. Zumal ja auch die Versorgung gesichert sein muss.
MSSpace
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19564
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #8 am: 21. August 2006, 17:00:40 »
Zitat
Gibt es denn über Konzeptstudien hinaus schon irgendetwas greifbares? Also Mock-Ups oder ähnliches?


Ja hier gibt's Bilder:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3424.msg28294#msg28294

rolli

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #9 am: 21. August 2006, 19:14:01 »
Hi MSSpace

du hast recht, diese stapelung von Personen in einer enger Kapsel ist einfach lächerlich.
Bei der Apollo waren es drei Personen, die einen sehr engen Raum auf eine begrenzte Zeit bewohnten.
Aber 7 Personen auf einen vielleicht doppelten Raum zusammengepfercht...
Nö !
Ausnahme: Zubringerdienst zur ISS, da gehts.

Und da sieht man ernstlich bemannte Mars-Projekte, die diese engen Verhältnisse einbeziehen.

NEIN.

Wenn man ernstlich an eine bemannte Mars-Mission (warum eigentlich) denkt, müssen die Platzverhältnisse um einiges grösser sein.

Also, neuer Antrieb... 8-)

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #10 am: 22. August 2006, 08:15:57 »
Also, den 7-Sitzer finde ich als Rettungsschiff für die ISS ganz gut, denn dann könnte dort eine größere Stammbesatzung eingesetzt werden. Ansonsten sollten die lieber 3 Sitze Rausschmeißen und mehr Raum für die verbleibenden Astronauten schaffen. Eine Besatzung von 4 wäre ja auch schon anschaulich...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #11 am: 22. August 2006, 13:45:13 »
Danke! Sieht fast ein bisschen aus wie ein Kliper ohne Flügel...


schnuppe

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #12 am: 22. August 2006, 16:49:36 »
Zitat
Auf der SpaceX-Seite gibt es ein paar neue Bilder von der Kapsel Dragon:





Hier sieht man schön die aufgeklappte Nase und die zwei Solarzellen.



Das sieht so aus als wäre der Hitzeschild auf der Unterseite.

Ich denke das ist nur braun angemalt. Bisher hat sich SpaceX keine Gedanken zu so unnützen Dingen wie Hitzeschutz und Steuerung gemacht. Schnuppe :-*

jps-fan

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #13 am: 22. August 2006, 17:46:41 »
Also Hitzeschutzschild für ´ne Kapsel ist so was wie Servolenkung oder ABS beim Auto, also Standard.
*Ablative* Hitzeschutzschilde sind aus dem einfachsten Material in einfachster handwerklicher Arbeit völlig ausreichend, es handelt sich ja bei der *Dragon* nicht um ein Spaceshuttle, wo man  sehr empfindliche Hitzeschutzkachel montiert.

jps

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7285
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #14 am: 23. August 2006, 03:11:37 »
Moin moin,

tut mir leid, aber auf mich wirkt das ganze Konzept einfach wie ein Witz!

Sieht da irgend jemand, wie und wo da das Fallschirmsystem untergebracht werden soll? Und wo, bitteschön, ist das Rettungssystem für den Fall eines Problems der Trägerrakete?

Um solch ein "Konzept" zu erstellen, brauche ich keine Viertelstunde. Also wenn die NASA auf der Basis solch eines "Kindergarten-Engineering" bis zu 500 Mio. ausgibt, tut sie mir leid. Für mich zeugt das davon, das sie nicht wirklich an einer langfristigen Versorgung der ISS interessiert ist!! >:(

roger50
« Letzte Änderung: 23. August 2006, 03:12:16 von roger50 »

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #15 am: 23. August 2006, 10:14:55 »
Da muss ich zustimmen. Das Ding passt vorne und hinten nicht. Viel zu viele Personen und zu wenig Versorgungseinrichtungen. Dazu fehlender Fallschirm usw. Auch das Mockup auf dem Bild oben sieht irgendwie selbstgebastelt aus und mit dem Träger ists ja nun auch nicht weit her.
Ich finde ja immer noch, dass es viel zu viele Konzepte und zu wenig Raumfahrzeuge gibt. Man sollte die Planungen vielleicht mal verschlanken. Da find ich ja die Russen geil: Alle wissen, dass Sojus net der ganz große Wurf ist, aber es funktioniert schon 4 Jahrzehnte und in den nächsten 20 Jahren gewiss immer noch.
Aber bevor der Dragon fliegt, sehe ich ein bemanntes ATV an der Station ;-)
MSSpace
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7285
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #16 am: 23. August 2006, 10:58:04 »
Moin moin,

MSSpace
Zitat
Aber bevor der Dragon fliegt, sehe ich ein bemanntes ATV an der Station

Dein Wort in Gottes ... äh, der Finanzminister Ohr. :D

Aber wenn Du damit andeuten willst, daß beides ziemlich unwahrscheinlich ist, hast Du wohl leider Recht. :-/

roger50
« Letzte Änderung: 23. August 2006, 10:58:52 von roger50 »

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #17 am: 23. August 2006, 12:14:04 »
Unwahrscheinlich? JA! Aber im Unterschied zu diesem Dragon-Ding sehen die Konzepte und Studien für das bemannte ATV ganz nett aus. Die Trägerrakete funktioniert soweit und hoffentlich beweist ESA in ein paar Monaten, dass das ATV ein Hit wird. Beschleunigung usw stimmt, da brauch man "nur" noch die Landefähigkeit erreichen. Somit könnten man, wenn man sämtliche Augen zudrückt, doch in rund 5 Jahren evtl ein benanntes ATV sehen. Vorausgesetzt, die Finanzminister spielen mit. Aber ich sehe immer noch Chancen in der EU.
MSSpace...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

ILBUS

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #18 am: 23. August 2006, 12:55:40 »
Da währe doch aber das Problem mit der Ariane. Die ist für einen bemannten Start nicht qualifiziert. Ich habe keine Ahnung, wie so eine Qualifikation abläuft, aber ein Paar Momente sind wichtig, und wurden schon hier erwähnt: Die Beschläunigung darf nicht zu groß sein, wass leider dem Nutzlast nicht zu Gute kommen kann. Und die Vibrationsbelastungen. Da gab es doch sogar Probleme bei Apolon.

Bis es so weit ist, sollte Ariane mit den entsprechenden Dummys Paar Mal starten, und je nach Ergebniss überarbeitet werden. Also nur bei dem ATV bleibt es nicht. Einen Träger anzupassen ist ein Ackt an sich.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19564
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #19 am: 23. August 2006, 16:57:15 »
Ich glaube, dass die Dragon-Kapsel zumindestens unbemannt vor einem bemannten ATV startet. Offensichtlich scheinen hier fast nur Pessimisten zu sein, was die private Raumfahrt angeht. Aber meiner Meinung nach sprechen die bisherigen Erfolge für sich (z.B Genesis 1, SpaceShipOne.). Und die SpaceX hat der NASA bestimmt vielmehr von dem ganzen Konzept gezeigt, als öffentlich bekannt ist. Die NASA hat SpaceX sicherlich auch gefragt, ob da irgendwo ein Fallschirm ist (so dumm ist die NASA sicherlich nicht). Außerdem soll es auch eine Rettungsrakete geben. Das mit den 7 Personen wird sicherlich etwas eng, aber es ist ja auch nur ein (Transport-)Raumfahrzeug für den LEO. Und da es schon ein Mock-up gibt kann man ja schon mal testen, ob das platzmäßig hinkommt.

Meiner Meinung nach braucht man mehr Informationen um das Konzept bewerten zu können. SpaceX war bisher leider ziemlich verschwiegen. Allerdings heißt es auf der Homepage, dass Elon Musk demnächst zumindestens neue Informationen über die Falcon 9 veröffentlich will (z.B. zum Triebwerkstest der 1. Stufe Ende 2006 / Anfang 2007).
« Letzte Änderung: 23. August 2006, 17:07:43 von tobi453 »

Jeanz

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #20 am: 23. August 2006, 17:38:26 »
Zitat
Ich glaube, dass die Dragon-Kapsel zumindestens unbemannt vor einem bemannten ATV startet. Offensichtlich scheinen hier fast nur Pessimisten zu sein, was die private Raumfahrt angeht.

Ich kann diesen Pessimismus zum teil sehr gut nachvollziehen. Es wäre nicht das erstemal, das ein Projekt welches auf dem Papier sehr gut aussah plötzlich in der Schublade verschwindet. Ich hab schon viel zu viele bunte Animationen Grafiken und Skizzen gesehen, in die ich Hoffnung gesteckt und mitgefiebert habe, nur um am ende festzustellen das es lediglich bei diesen bunten Bildern bleibt. Jüngstes Beispiel ist da der Klipper. Es wäre wirklich schön wenn es mit dem Dragon was werden würde, ich drücke Elon Musk fest die Daumen, aber bevor er nicht flugfähige Hardware vorweisen kann ist es durchaus verständlich an seinen bunten Bildchen zu zweifeln. Wir wurden in der Vergangenheit oft genug enttäusch, da wird man halt zurückhaltender mit seinen Vorschusslorbeeren.

Ich muss aber auch sagen das von vielen Privaten Weltraumunternehmungen SpaceX einer der wenigen ist die wirklich schon Hardware in vorm der Falcon 1 gebaut hat und ach bereits die Falcon 9 konstruiert. Soweit hat er bisher seine Versprechungen gehalten, deshalb hat er bei mir schon einen kleinen Vertrauensvorsprung vor anderen Unternehmen, einschließlich der Staatlichen.

ILBUS

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #21 am: 23. August 2006, 18:10:32 »
Hallo Tobi. Ich wollte nicht den Eindruck verleien, dass ich misstrauisch gegenüber der privaten bemannten Raumfahrt bin. Ich bin nur vorsichtig.

Eigentlich seit ich in diesem Forum bin, hat die private Raufahrt bei mir eine sehr große Neugir erlangt. Und ich bin sehr auf die Entwicklungen gespannt. Ich glaube so geht es vielen von uns, wir möchten einfach nicht zu voreilig sein.

jps-fan

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #22 am: 23. August 2006, 18:21:49 »
at: Ilbus= Da währe doch aber das Problem mit der Ariane. Die ist für einen bemannten Start nicht qualifiziert.

Da gibt es doch schon die ESA-Studie über das <Aurora-Projekt>. Da war schon drüber gesprochen im Forum: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3911.0

jps

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #23 am: 23. August 2006, 21:11:10 »
Ich kann tobi nur zustimmen. Skepsis gegenüber der NASA, esa und anderen staatlichen Raumfahrtorganisationen ist eher angbracht als gegenüber privaten Unternehmen wie SpaceX.

Die NASA versucht seit bald 30 Jahren erfolglos einen Shuttlenachfolger zu entwickeln, die esa hat nach Jahrzehnten immer noch kein eigenes bemanntes System etc. Natürlich liegt das zum großen Teil daran, dass das Geld fehlt, aber das ist eben ein grundlegendes Problem beim staatlichen Ansatz, das auch nicht verschwinden wird.

Wenn SpaceX Ende dieses Jahres erfolgreich ist, wäre die esa mit ihrer überlflüssigen und überteuerten Vega-Rakete blamiert. Vielleicht werden die Kritiker dann weniger...


Ob Dragon ein ausgereiftes Kozept ist, können wir hier überhaupt nicht ermessen, wir haben weder Zugang zu den nötigen Informationen, noch das nötige Fachwissen. Ich bin mir aber sicher, dass man an einen Fallschirm gedacht hat... ::)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7285
Re: SpaceXs Dragon
« Antwort #24 am: 23. August 2006, 22:05:43 »
N'abend an alle,

Gero
Zitat
Wenn SpaceX Ende dieses Jahres erfolgreich ist, wäre die esa mit ihrer überlflüssigen und überteuerten Vega-Rakete blamiert.

Darin, dass die VEGA überflüssig ist, stimme ich mit Dir überein. Es gibt genügend Trägerraketen in dieser Klasse (Rokot, etc.), die auch noch billiger sind. Daß sie überhaupt genbaut wird, liegt daran, daß Italien fast die gesamten Kosten trägt - nicht die ESA!

Ich bin auch sicher, daß private Firmen wie SpaceX Trägerraketen für Satelliten bauen können. Wurde nicht auch "Pegasus" privat entwickelt??
Ob es allerdings einen Markt für diese *neuen* Trägerraketen wie Falcon-1 gibt, halte ich für fraglich. Zumindest wenn man den den militärischen Bedaf mal beiseite läßt.

Was aber bemannte Raumfahrt angeht, bin und bleibe ich absolut skeptisch. Wenn man die Anforderungen der NASA (und auch der Russen) für bemannte System kennt, insbesondere die besonders hohen Aforderungen für alles, was zur ISS geht, dann weiß man, daß man für 500 Mio. $ kein bemanntes Raumschiff PLUS den dafür nötige Träger bauen kann. Egal, ob privat oder staatlich. ES GEHT NICHT !
Sorry, daß ich so rigoros bin, aber ich bin jetzt seit mehr als 20 Jahre in diesem Business tätig, deshalb glaube ich mir dies Urteil erlauben zu können.