Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

12. Dezember 2019, 21:54:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung  (Gelesen 51970 mal)

OK7T9

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #475 am: 02. März 2009, 13:42:42 »
so nu traue ich mich uch endlich mal*g*


was bitte macht es für einen Sinn ein Mission auf biegen und brechen zu starten und nur eine EVA durchzuführen??

Man spart an allem aber DAS wäre doch Verschwendung?!

Es gibt doch momentan nur wenige noch sichere Missionen!
Warum würde man freiwillig EVA´s vergeuden????

Offline Felix

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #476 am: 02. März 2009, 13:57:21 »
Ich denke dass eine EVA zu wenig ist. Jetzt hat man ja drei (Hoffentlich stimmt die Anzahl) und bei allen muss etwas gemacht werden. Ich glaube nicht dass man das alles in einer EVA schafft.

Gruß Felix

P.S. KSC check mal deine PN
Wenn ihr Fehler findet dürft ihr sie behalten! :)

Kommt doch in den Chat:
Raumcon Chat

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #477 am: 02. März 2009, 14:13:49 »
Das ist eher als Assesment, also eher als Abschätzung von Konsequenzen zu verstehen.
D.h. wenn man am 17. startet, dann nur eine EVA. Ob sie das machen, das ist natürlich eine ganz andere Frage.
Ich denke sie versuchen mit diesem Assesment eher ein paar Tage Startverschiebung für die Sojus raus zu schlagen, bzw. dafür gute Argumente zu finden

@Felix: habes garde gelesen

Gruß,
KSC


OK7T9

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #478 am: 02. März 2009, 14:15:48 »
sorry aber ganz ehrlich... DAS wäre vollkommener Unsinn!!

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #479 am: 02. März 2009, 14:21:17 »
Da stimme ich KSC zu. Man benötigt "handfeste" Argumente, wenn man in Verhandlungen gehen möchte (hier mit dem Soyuzstart). Für so etwas muss man die Optionen auswerten lassen. Wenn solche Zahlen und Szenarien unkommentiert ins Internet gelangen, ist das natürlich für die breite Masse der Leser ein willkommenes Fressen, um dagegen zu wettern.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #480 am: 02. März 2009, 14:22:19 »
so nu traue ich mich uch endlich mal*g*...

Hallo und willkommen im Forum OK7T9  :)
Schön das du dich traust ;-) und du hast natürlich recht.

Gruß,
KSC
 

Offline Trigger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #481 am: 02. März 2009, 15:07:15 »
Sehe ich auch so,  Ich meine je weiter sich der der STS-119 flug nach hinten verschiebt, desto weiter verschieben sich ja irgendwo auch die folgemissionen und somit der Ausbau der Station und die Aufstockung auf 6 Personen.
Das soll jetzt allerdingt nicht ein Freibrief werden, das die Nasa jeden flug verschieben kann/darf wie sie lustig ist.

Aber ich sehe den STS-119 Flug und das anbringen der Solarzellen als wichtigen schritt an und denke, das die russen da auch mit sich reden lassen würden, sollte das mit dem Start in richtung den 17.03. gehen.

und die Mission auf nur einem EVA zu verkürzen ??  dann lieber ganz verschieben. 

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14022
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #482 am: 03. März 2009, 02:27:57 »
Was lese ich hier von Startverschiebung und nur einer EVA?? ???
Oder gar:
Die Wahrscheinlichkeit, dass die Discovery im April startet ist gering, die technischen Probleme sind noch nicht gelöst...

Wie kommst Du denn darauf? ???

Geplant ist weiterhin: Start NET 12. März (Ortszeit) 4 EVAs.
Man will am 12. März starten und es gibt momentan keine Anhaltspunkte dafür, daß das nicht klappen sollte.

Die technischen Probleme mit den Flow Control Valves (FCVs) sind inzwischen ausreichend gut analysiert. Die Tests haben gezeigt, daß durch eventuell abbrechende Stücke des Ventilstößels kein größerer Schaden (wie etwa ein Leck in der Wasserstoff-Leitung) entstehen kann. Die Bruchstücke haben nicht genug Energie, um die Leitung zu durchschlagen.

Dennoch werden vorbeugende Maßnahmen ergriffen:
Heute (Dienstag) wird man nochmals die drei Ventile gegen sorgfältig geprüfte auswechseln.
Zusätzlich werden die kritischen Stellen in der Wasserstoff-Leitung (die 90°-Winkel) durch zusätzlich aufgebrachtes Material verstärkt.
Das dürfte auch den letzten zweifenden Mitgliedern des Shuttle Manager Teams ein 'gutes Gefühl' verschaffen, wenn sie sich morgen über den aktuellen Stand und neueste Testergebnissen informieren.

Am Freitag, dem 6. März findet die entscheidende Flight Readiness Review (FRR) statt, bei der dann auch der Starttermin festgelegt wird. Bis dahin arbeiten alle Teams auf NET 12. März hin.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das auch der Starttermin.


Was einige gehört oder gelesen haben vom 17.3. und nur einer EVA, war nur eine interne Anforderung des ISS Program Managers, Mike Suffredini, nach allen möglichen Optionen an das Mission Operations Directorate (MOD).
Niemand wird diese Optionen gut finden und alle werden jetzt mit noch mehr Elan auf den 12. März hinarbeiten. :)

Mein Tip: Am 12. März 2009 (Ortszeit) wird das sicherste Shuttle aller Zeiten starten! 8)
Und es wird 4 erfolgreiche EVAs geben! :)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

jakda

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #483 am: 03. März 2009, 07:54:09 »
Auf NovKos wir der Start am 12.03. als eher unwahrscheinlich eingeschätzt. Bis 17. wäre theoretisch noch eine Verschiebung möglich.
Allerdings hat der SOJUS TMA-14 Start am 26.03. höhere Priorität, so dass eine Verschiebung der DISCOVERY in den April wahrscheinlich erscheint...

Grüße
jakda...

Offline Petronius

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #484 am: 03. März 2009, 07:56:32 »
Und wie kommt Novkos zu dieser Einschätzung? Gibt es da irgendwelche begründungen oder liegt es mehr im Bereich der Vermutungen?

jakda

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #485 am: 03. März 2009, 08:15:31 »
Die Entscheidung muss bis spätestens Freitsg dieser Wocher gefallen sein. Es gibt z.Z. intensiver Verhandlungen zwischen Russland und NASA - aber, wie gesagt, dem TMA-14 Start wird Vorrang gegeben...

OT:
Ich will doch auch das am 12. gestartet wird... ich will doch nicht der Böse sein  :'(

Grüße
jakda...

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #486 am: 03. März 2009, 08:29:56 »
Man muss bei den russischen Argumenten gegen Verschiebung der Soyuz bedenken, dass die Raumschiffe als Rettungsboote fungieren und nur eine begrenzte zugelassene Lebenszeit (insgesamt) haben. Wenn sich ein Start zu sehr verzögert, könnte das evtl. zu mittelfristigen Problemen bei den weiteren Starts und der Produktion führen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

jakda

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #487 am: 03. März 2009, 09:16:50 »
Da wird weniger die Lebensdauer der SOJUS-Schiffe angeführt als viel mehr die Ablösung der Stammbesatzung. Diese wird wichtiger eingestuft als der Ausbau der ISS...

Grüße
jakda...

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #488 am: 03. März 2009, 10:46:23 »
Beide Argumente überzeugen für sich gesehen nicht wirklich.
Die letzten ISS Expeditionen haben alle über 190 Tage gedauert. Expedition 14 brachte es sogar auf 215 Tage.
Wenn Expedition 18 am 7. April landet, dann ist das mit 177 Tagen die kürzeste ISS Expedition seit Expedition 6 im Jahre 2002.
Demnach ist also weder die Lebensdauer der Sojus noch die dringende Notwendigkeit der Crew Ablösung ein überzeugender Grund, warum man den Sojus Start nicht um eine Woche verschieben kann.
Allerdings kenne ich die „Launch Constraints“ der Sojus nicht und deshalb weiß ich nicht, ob es sonst noch Gründe gibt, warum man nicht verschieben kann.

Gruß,
KSC

jakda

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #489 am: 03. März 2009, 11:00:16 »
Zitat
Launch Constraints

Ich glaube, das gibts bei den Russen nicht...  ;)

(ich meine nicht die Beutung, sondern die Bezeichnung)

@ KSC
Ich kann Dir auch nichts anderes sagen... Die Mitteilungen sind so.

Grüße
jakda...

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14022
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #490 am: 03. März 2009, 11:14:48 »
Ich verstehe nicht, warum nur noch von Verschiebung gesprochen wird und warum alles nicht gehen soll.

Warum sollte denn verschoben werden?
Weiss NovKos vielleicht mehr als alle anderen? Haben sie Gründe für eine eventuelle Verschiebung genannt? Wie kommen die zu ihrer Einschätzung?

Ich konnte keine Hinweise dafür finden, warum der Start nicht wie vorgesehen am 12. März stattfinden sollte.

Die Ventil-Probleme, die bisher zu Verzögerungen geführt hatten, sollten inzwischen zufriedenstellend gelöst sein.

Ich bitte, den nächsten, der hier von Startverschiebung schreibt, doch mal einen Grund für seine Vermutung anzugeben, oder besser eine Quelle.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #491 am: 03. März 2009, 12:04:22 »
Na komm schon eumel, es gibt ja nicht nur die FCVs, die einen Start verschieben können  ;)
Da gib es ja noch das Wetter in Florida oder an den TAL Sites und dann soll es ja auch schon Countdowns gegeben haben, die aus technischen Gründen wegen Kleinigkeiten abgebrochen wurden  ;) ;D
Ist ja normalerweise alles nicht so schlimm, startet man halt ein Tage später.

Diesmal sitz einem aber der Sojus Start am 26. März im Nacken.
Per Flugregel soll, solange ein Shuttle an der ISS gedockt ist, keine Sojus anfliegen. Demnach muss das Shuttle spätestens am 25 .03.  um 00:00 Uhr GMT von der ISS abdocken.
Wenn man den ursprüngliche STS-119 Flugplan inklusive aller EVAs einhalten will, dann muss Discovery spätestens am 13. März starten. D.h. man kann sich nur eine einzige STS-119 Startverschiebung leisten. Bei dem Aufwand den man für einen Countdown betreiben muss, ist das ein bisschen wenig Reserve. Deswegen die Diskussion zur evtl. Verschiebung des Sojus Starts, das würde mehr Reserve für STS-119 schaffen.

Was die Startbereitschaft am 12. März angeht, war ich auch schon optimistischer als jetzt.
Es gibt wohl einige die mit dem jetzigen Ventil gar nicht starten wollen.
Mehr dazu gibt’s dann wahrscheinlich  morgen.

Gruß,
KSC

Offline fion1

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #492 am: 03. März 2009, 12:12:15 »
[...]
Per Flugregel soll, solange ein Shuttle an der ISS gedockt ist, keine Sojus anfliegen.
[...]

Wie sieht zu diesem Punkt die Argumentation aus? Hat die NASA angst wegen einer Kollision und damit um ihr Shuttle?

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14022
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #493 am: 03. März 2009, 12:16:13 »
Natürlich könnten sich noch Gründe einstellen, die zu einer Verschiebung führen könnten. Das ist nun mal beim Shuttle so.
Aber bis jetzt ist keiner bekannt und es weiss auch noch niemand, wie das Wetter in neun Tagen wird.

Natürlich ist es auch möglich, daß am Wochenende ein Meteorit genau auf Startrampe 39A einschlägt! ;)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #494 am: 03. März 2009, 12:37:30 »
Da hast du natürlich recht und grade deswegen, weil „das beim Shuttle nun mal so ist“ und man entscheidend vom Wetter abhängt, ist es ja auch  sinnvoll, dass man normalerweise mehr als nur zwei aufeinander folgende Startmöglichkeiten hat. Das ist diesmal nicht der Fall  und deswegen wäre es hilfreich, den Sojus Start von vorne herein um paar Tage zu verschieben. Denn wenn am 13. der Shuttle Start ein zweites Mal verschoben werden müsste und man erst dann beginnt mit den Russen eine Sosjus Startverschiebung zu verhandeln dann ist das sicherlich zu spät  ;)

@ fion1: Gibt es beim (automatischen) Rendezvous oder Docking einer Sojus Probleme, dann wird die Sojus automatisch weg von der ISS zu einer Position in sicherer Entfernung gebracht.
Es ist aber nicht zu jedem Zeitpunkt gewährleistet, dass die von der Automatik gewählte  Abflugs-Trajektorie nicht zu einer Kollision mit dem gedockten Orbiter führt.
Das Risko ist zwar inzwischen geringer (weil die Docking Ports inzwischen weiter auseinander liegen als zu den Zeiten mit noch nicht so weit ausgebauter ISS) und man hatte auch schon früher überlegt einen CR für diese Flight Rule zu beantragen. Aber noch gilt diese Regel. Gegebenfalls könnte das FRR eine Ausnahmegenehmigung erteilen.

Gruß,
KSC
 

Offline Petronius

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #495 am: 03. März 2009, 13:31:39 »
Mal ganz Laienhaft gefragt: Wäre es denkbar/machbar, im Fall der Fälle, den Shuttle während der Sojuskopplung für ein paar Stunden abzukoppeln?
Technisch ist das doch sicher kein Problem. Genügend Treibstoff für ein weiteres Dockingmanöver dürfte doch auch an Bord sein.

Vielleicht wäre das eine Notfalloption, wenn es zu weiteren Startverschiebungen kommen sollte.

Was meint ihr?

Oder gibt es einen anderen Haken?

Offline mek

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 328
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #496 am: 03. März 2009, 16:04:15 »
Zitat
Oder gibt es einen anderen Haken?

Wie können die Raumfahrer gerettet werden wenn in den paar Stunden etwas passiert?

Ohne angedockten Shuttle wird es nicht möglich sein 10 Leute per Sojus zu evakuieren. Dafür ist sie viel zu klein.

In diesem Zusammenhang stellt sich für mich die Frage ob die Sojus kurzfristig auch mehr als 3 Raumfahrer (z.B. 4 oder 5) aufnehmen könnte, die dann später in den Shuttle umgeladen werden (die Kopplungsadapter müssten ja passen). Landen kann die Sojus bekanntlich nur mit 3 Personen.
Bei Starts näher dran sein, intensive Diskussionen führen oder auch einfach nur Gleichgesinnte treffen: Hier im Raumcon-Chat

Offline Trigger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #497 am: 03. März 2009, 16:24:01 »
Zitat
(die Kopplungsadapter müssten ja passen).

Nein,  der amerikanischen Kopplungsadapter ( Shuttel)
und der russische  ( Sojus )  Adapter passen nicht zusammen.

und in der Sojus gibt es keine Stehplätze   ;D

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 751
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #498 am: 03. März 2009, 16:34:20 »
Sojus ist mit 3 Leuten schon wie eine Sardinenbüchse.    ;)
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

OK7T9

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS 119 - *S6 Truss* / Vorbereitung
« Antwort #499 am: 03. März 2009, 17:11:32 »
solange die komplette Shuttlecrew mit abdockt sollte das eigentlich in der Theorie gehen. Stellt sch nur die frage ob das ganze auch machbar ist (Zusatztreibstoff, etc.)??